iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 855 Artikel
   

Im direkten Vergleich: Motorola Droid & iPhone 3GS (Video)

Artikel auf Google Plus teilen.
25 Kommentare 25

Das englische Tech-Magazin TechnoBuffalo hat sich dem Droid, Motorolas Android 2 Smartphone, angenommen und vergleicht das vielversprechende Gerät mit dem iPhone 3GS. Die unten eingebettete Video-Review (Youtube-Link) zieht sich zwar über 17 Minuten, sollte euch dennoch einen Blick wert sein. Ausführlich widmet sich TechnoBuffalos Jon Rettinger den Gemeinsamkeiten sowei den Unterschieden beider Geräte und liefert uns, quasi nebenbei, ein Video-Walkthrough des Android 2 Betriebssystem.

„We put both through the paces and compare browsers, scrolling, text entry, navigation, maps, app stores and more.“

Montag, 02. Nov 2009, 23:35 Uhr — Nicolas
25 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Also mir gefällt das Motorola mal garnicht… Total hässlich. Und das Android, egal ob jetzt 1.6 oder das neue 2.0, das läuft alles einfach nicht wirklich flüsslig…

  • Z_W_E_I_T_E_R

    Das Droidphone sieht nicht schön aus und ist zudem auch noch langsamer. Ein weiterer Flop der Konkurrenz

  • Wenn man bedenkt, dass das iPhone in seiner Grundkonzeption schon ein „alter Hase“ ist, ist es eigentlich peinlich, was sich Motorola und Co. da immer wieder leisten. Das Droid mag vollgestopft sein mit div. Features (hoffe ich doch für das Teil), aber die Umsetzung lässt zu wünschen übrig.
    Ausserdem: Wenn ich einen WLan-Speedtest zugunsten dessen entscheide, dessen Balken zuerst fertig ist, dann bin ich nicht mehr wirklich objektiv. Viel wichtiger ist mir doch, dass ich auch schon auf einer Seite die wichtigsten Dinge sehen/lesen kann und das Ende der Ladezeit in Ruhe abwarten oder stoppen kann. Will sagen, das iPhone zeigte die Ziel-Site schon, während das Droid immer noch die Google-Site anzeigte.

    Ich denke allerdings nicht, dass das Droid ein Flop werden wird. Es gibt genügend Leute, denen diese Leistung in Verbindung mit einem (hoffentlich besseren) Vertrag ihrer Wahl ein Kauf wert sein wird. Die Werbung und XMas werden es schon richten.

    PS: Ich hoffe einfach nur, dass Apple gerne reagiert und ein noch geileres iPhone 3GSXL auf dem Markt bringt!!!

    • ja, die Sache mit dem WLAN Test ist mir auch aufgefallen, hab schon triumphiert dass das iPhone wie erwartet schneller ist, bis der Kommentator das Droid lobt, weil es 2 Nano Sekunden schneller den Balken für die komplette Seite fertig hat…

  • man sollte sich aber auch mal die Dinge anschauen, die beim Droid deutlich besser gemacht sind als beim iPhone!
    Schaut man sich z.B. die Rechtschreibkorrektur an, so hat das iPhone noch viel nachzuholen.
    Und es gibts auch etliche, nützliche Funktionen, die ein iPhone nicht kann, aber 1000 andere Handys.
    Apple wird hier immer sooo toll dargestellt…, das ist echt anstrengend!
    Es gibt auch sooo viele Dinge die Apple beim iPhone nicht gut gemacht hat!

  • Ich bin Android nicht abgeneigt, aber es ist wie immer:
    – ein weiteres fettes und hässliches Gerät, dazu noch ein hässliches Betriebssystem in Kindergartenoptik.
    – der Browser ist mal schneller mal langsamer, auf jeden Fall zeigt der Safari sehr schnell die Seiten an, während Android sekundelang gar nichts zeigt.
    – die niegelnagelneue googlemaps mit Navifunktion mit dem bisherigen Google maps zu vergleichen ist nicht wirklich fair.
    – die Aussage, dass die Programme auf dem iphone Geld kosten (wobei dies bei den Preisen eh übertrieben ist) während es beim Android Store mehr kostenlose Programme gibt stimmt eh nicht.

    Ich werde mich im Sommer entscheiden, in der eher schwachen Hoffnung, dass einer der 30 Android-Konzerne bis dahin mal etwas annähernd geniales wie das 3Gs zur Marktreife bringt.

    Bei all dem Gemeckere über Apple, sieht man doch wieder welchen Vorsprung Apple inzwischen hat.

  • „…Schaut man sich z.B. die Rechtschreibkorrektur an, so hat das iPhone noch viel nachzuholen…“

    …ja, mts, die Rechtschreibkorrektur ist ein echter Bringer. Das wird für die Meisten, die eh kein Deutsch „können“ (wollen) ein echtes Kaufkriterium sein. :(

    „…Es gibt auch sooo viele Dinge die Apple beim iPhone nicht gut gemacht hat…“

    Nein, nicht wirklich. Das was es kann, kann es richtig gut. Du kannst dem iPhone höchstens vorwerfen, dass es nicht alles kann, was andere schon lange können.

  • Das Wichtigste ist doch „Konkurenz belebt den Markt“. Apple muss immer gefordert werden, damit wir unsere schönen Features bekommen. :-)

  • Also ich find es traurig das ich bei meinem iphone noch nichtmal den scheiß hintergrund wechseln kann ohne gleich jailbreaken zu müssen… Ich denke das apple neue features erst dann einführt wenn 30 designer etwas super tolles ausgetüfftelt haben… Das ist fluch und segen zu gleich, das was da ist (meistens) echt gut gelungen anderer seits fehlt noch ein haufen zeug das andere phones schon haben

    • James, jetzt nicht böse sein, aber genau so einen Text wie den Deinen meinte ich oben mit Blick auf die Rechtschreibkorrektur. Nach einem Punkt wird alles gross geschrieben (macht das iPhone ja automatisch!), Kommas fehlen völlig, und dass man dass auch mal mit doppel-ss (früher scharf-ß) schreibt, ist den Meisten scheibenmeisterkleisteregal.

      Ansonsten geb‘ ich Dir völlig Recht. Apple macht, was Apple machen will. Und vielleicht, aber nur VIELLEICHT lassen sie sich von viel, sehr viel Wehklagen der User (?) dazu bringen, etwas „Sinnvolles“ mehr ins iPhone zu bauen. Nehmen wir mal MMS: Eine Funktion, die in ihrer derzeitigen Form aber mal sowas von unsinnig, weil absolut überteuert ist. Warum kann man bei den vielen anderen Handys nicht auch per Mail Bilder in der Gegend rumschicken? Aber nein, es ist leichter Apple führ die fehlende MMS-Funktion zu geiseln. Jetzt ist die Funktionen drin und ich achte peinlichst darauf, dass ich keine MMS teuer verschicke.

      Ich hoffe auch jeden Tag, dass endlich mal ein würdiger Gegner auf den Markt kommt, damit Apple, und vor allem die Vertragspolitik, in die Puschen kommt…

    • alexander kowalksi

      ich gehe davon aus das apple bald themes bzw. hintergründe zum download anbietet, stück 3,99€. je länger man produkte dieser firma kauft desto mehr fängt man an sie zu hassen. und ich benutze macs schon seit OS8-Zeiten.
      ich wünschte es gäbe eine möglichkeit das geile iPhone OS per bootloader auf so einem DROID zu installieren.

  • Ich finde es sehr traurig das man beim IPhone 3G und 3Gs nicht einmal den Hintergrund wechseln kann oder ein neues Menü Design installieren kann echt schade das dies nur mit Jailbreak funktioniert da könnte Apple wirklich mal was tun es wird höchste Zeit dafür!

    • Das ist nunmal „leider“ Apples Design-, Produkt-, Hard- und Softwarestrategie: Dem User so viele Freiheiten zugestehen, wie nötig.

      Wem dass nicht reicht, der soll (und darf meiner Meinung nach) gerne ausbrechen oder am Sys rumschrauben?!

      Aber warum sonst bekommen die bei Apple ein so stabiles System (sprich großes Ganzes) hin? Weil der User – anders als bei z.B. Windows – nicht an allem rumpfuschen kann, darf und manchmal bzw. irgendwann meistens ja auch muss.

      Neben der viel umfangreicheren Hardware-Kompatibilität, die in Win implementiert sein muss, muss schließlich nicht jeder Anwender alles, z.B. Menüs, Farben und Hintergründe, anpassen.
      Demnach „reicht“ die Apple Idee also für die meisten völlig aus.

      Das trifft so doch auch auf WinMobile und Android zu, oder?
      Viele Hersteller, unterschiedlichste Hardware-konfigs usw.
      Darum wird wohl auch Nokia mit Symbian so erfolgreich gewesen sein, wenige Unterschiede im Sys, alles aus einer Hand..

      Das macht meiner Meinung nach auch einzig und allein Apples Erfolg momentan (und wahrscheinlich auch zukünftig) aus:
      „Form follows function“ und „reduce to the max“ (naja, 2ter Teil trifft bei Apple bedingt zu.)
      Wer die eierlegende Wollmilchsau sucht, bleibt bei Win – oder probiert gleich Linux aus und bastelt sich alles, was er/sie tatsächlich braucht, selbst zurecht. Für den Rest reicht OS X. ;)

      Als Win-(Sub)Notebooks vor ein paar Jahren so billig geworden sind, haben alle zugeschlagen, sich ihr System langsam aber sicher zugemüllt, inzwischen geht nun nix mehr und anstelle einer Neuinstallation (weil, wozu Ahnung haben? Muss nur laufen)? -> „Hab gehört Apple soll viel stabiler und überhaupt toller sein!“ -> kommerzieller Erfolg!

      Arbeite selber seit 3.1 mit Win, bin letztes Jahr berufsbedingt auf Apple als Zweitsys „aufgestiegen“ und musste mir auch dauernd Kommentare wie „zu blöd für Windows“ anhören.
      Meine einzige Antwort: ich will mich ums Arbeiten kümmern und nicht ums Sys bei den Massen an installierter Software.

      Vielleicht sollte MS werksseitig mal einen „MacMini“-mäßigen HTPC und ein richtiges Arbeitstier rausbringen. Mit verschlanktem System, an dem man nicht umspielen kann und muss, mit ansprechender Optik und die würden satte Gewinne einfahren!

      So, und nun Schluss hier, wollte keinen Roman schreiben, sry dafür!!!!
      Sollte ich mich mit irgendeiner meiner Ansichten irren, bitte fleißigst kommentieren.

      • Eine kleine Korrektur. Darwin (MacOS X) ist offen. MacOS 9.x war Apples letztes „verriegeltes“ System. Könntest du mir bitte verraten was ich bei MacOS nicht manipulieren kann

        Nur das iPhoneOS ist in seinen Funktionen und seiner „Offenheit“ stark limitiert.

      • Verraten werden muss da, glaube ich, nicht wirklich etwas. http://www.iphone-ticker.de/wp.....n_wink.png
        Letzendlich lässt sich ja doch fast alles manipulieren – vgl. das von Dir erwähnte iPhone OS.

        Im Ursprungspost ging’s ja um das „wechseln“ – was sich für mich nach „einfachem Ändern“ anhört – von z.B. Menü(strukturen) und Hintergrundgrafiken, was bei jedem Betriebssys mit grafischem Interface („Fenster“ usw.) ging und geht. (Über IBM OS/2 kann ich leider nix sagen, hab’s zwar mitbekommen, aber nicht genutzt. http://www.iphone-ticker.de/wp.....tongue.png )
        Mit meiner Ausführung wollte ich nur auf dessen Einfachheit – also die vom Hersteller gegebene Möglichkeit – bei ANDEREN Betriebsys als OS X aufzeigen.

        Außer „Hintergrund“ und „Ändern der Schließen- usw. -Knopffarben“ (rot/gelb/grün zu.. blau, immerhin!) suche ich vergleichbares wie Fensterrahmenfarben und beliebige Schriftgrößen- und -farbänderungsmöglichkeiten wie sie seit Win95 anzutreffen sind bei OS X (zum Glück) vergebens.
        Was nicht heißen soll, dass soetwas überflüssig ist http://www.iphone-ticker.de/wp.....mation.png
        Nur ist es eben Apples Design-Philosophie, dergleichen der Einfachheit halber wegzulassen – was sich bei Apple eben bis zur Formensprache („sieht cooler aus als diese grauen PC-Kisten“) hinzieht.
        Ganz getreu dem Motto „Simplify your life“!

        Vielleicht haben die Leute heutzutage einfach ZU VIELE Entscheidungsmöglichkeiten und WOLLEN den ganzen Schnick-Schnack nicht http://www.iphone-ticker.de/wp.....k/help.png

        Und kennt nicht jeder Leute, die trotz XP oder Vista immernoch die Win2000 Oberfläche mit den Win-Standardfarben nutzen (oder zumindest lange genutzt haben)?
        Hat demnach also auch gereicht. Wobei sich da über die Design-Qualität des Interface sicher streiten lässt. http://www.iphone-ticker.de/wp.....n_wink.png http://www.iphone-ticker.de/wp.....tongue.png

        In diesem Sinne,
        guten Abend

  • Und wann kommt endlich nur mal Zattoo fürs IPhone die ganze Zeit wird darüber geredet das es nun bald kommt und das Sie schon an der Software entwickeln sind aber das geht jetzt schon so seit ca. 1 Jahr und bis heute ist immer noch nichts passiert schade das es die wirklich guten Programme nur mit Jailbreak gibt!

  • Ich mag Android….. warum auch nicht?
    Von allen Betriebssystemen geht es am ehesten in die richtige Richtung!
    Windows :-((
    Symbian :-/
    und ich hoffe, dass es eines Tages eine echte Alternative zu dem _tollen_ abgeschotteteten Apple iPhone ist!
    Versteht mich nicht falsch. Ich finde mein iPhone 3Gs echt Spitze, bin auch froh ein offenes zu haben, und nicht der Magenta-Bande die Kohle in den Rachen werfen zu müssen.
    Aber:
    Solche Mätzchen wie keine Modemfunktion, keine Flash-Darstellung und so ein paar weitere Dinge NERVEN ungemein! :P

    Also, seid ab jetzt schön lieb zum Neuen und sagt: Hello ANDROID! ;)

  • Ist doch gut wenn man die Wahl hat. Ich persönlich finde das Motorola schlicht hässlich im Vergleich zum eleganten iPhone. Und bekanntermassen ist eine der Tugenden des Apple-Design das wegzulassen, was überflüssig ist – siehe Magic Mouse. Insofern finde ich auch die GUI beim iPhone harmonischer weil aus einem Guss. Und wer unbedingt am Design der GUI rumpfuschen muss, kann sein Teil ja jailbreaken…

    MK

  • Erneut, das Droid hat nur 512MB Speicherplatz für das OS und Apps zur Verfügung. Es passen also nur kleine Apps drauf oder eine Hand voll große. Auf den auswechselbaren Speicher kann man nur Musik, Videomaterial und Fotos packen. Aber gerade die große Appvielfallt bei den aktuellen mobileOS stores machen die aktuellen Geräte doch so interessant. Was bringen einem die 12k Apps im Android Store wenn nichtmlas ein Dutzend aufs Droid passt?
    Für mich persönlich wäre das Droid ein völlig sinnfreies Gerät.

    • Nur die ausführbare Datei muss im ROM liegen bzw. wird dort abgelegt. Und die ist meistens sehr klein, v.a. wenn die Entwickler schon von Anfang an eine Trennung von Programm und Daten vorgesehen haben. D.h. von dem 500MB Spiel werden höchstens ein paar MB im ROM installiert. Diese Trennung mag zwar nicht sehr elegant wirken, aber ist weit davon entfernt ein echtes Problem für den Endbenutzer zu sein.

  • wollen wir mal nicht vergessen, wer die ganzen innovationen auf den markt knallt!!! komischerweise können alle nach dem 2G auf den markt gepumpten samsungs, htc, … alle so ähnliche funktionen wie das iphone. alles wird nur abgekupfert. guckt euch auch mal windows 7 an. haben jetzt z. bsp. auch die exposé funktion eingeführt (wackeln mit der maus!). das ist doch schon seit jahren da. sogar die umsetzung beim nachmachen ist langsam und meist auch noch schlecht.

  • Im Moment würde ich mein iPhone auch gegen kein Android Smartphone tauschen wollen. Aber Andorid entwickelt sich in die richtige Richtung weshalb es sicher ein ein bis zwei Jahren eine harte Konkurenz für das iPhone sein dürfte. Gerade weil dort die Möglichkeit besteht frei zu entwickeln.

    • aber Apple schläft doch nicht Leute, kein touchscreen reagiert wirklich genauso schnell und flüssig wie der des iPhones, und das ist mittlerweile eher ein alter schinken geworden.
      das android system ist echt nicht schlecht, aber dennoch hängt es und ist in allem nicht so rund wie das iPhone OS..

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21855 Artikel in den vergangenen 3757 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven