iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 009 Artikel
   

iCloud-Adressen auf der schwarzen Liste: Web und GMX sortieren @me-Mails im Spam-Ordner ab

Artikel auf Google Plus teilen.
79 Kommentare 79

Solltet ihr eine Mail-Konto bei den beiden deutschen eMail-Dienstleistern der United Internet AG, web.de und gmx.de, euer Eigen nennen, empfehlen wir euch den aufmerksamen Blick in die automatische Spam-Ablage. Sowohl web.de als auch gmx.de sortieren eMails vom Apples @me-Konten derzeit fast durchgängig im Spam-Ordner ab und dürften damit gerade bei den neuen iCloud-Nutzern für frustrierte Gesichter sorgen. Eine beispielhafte Zuschrift von ifun-Leser Daniel:

E-Mails, die von einem iPhone oder iPod touch (evtl. auch iPad) über eine @me.com-Adresse von iCloud versendet werden, bei GMX und Web in jedem Fall als Spam markiert werden. Wenn man eine Mail mit exakt gleichem Inhalt über das iCloud Webinterface versendet, wird diese nicht als Spam erkannt. Die Meldung vom Spamfilter von GMX lautet in etwa: Email stammt nicht von dem Server von dem sie versendet wurde.

Mit Dank an alle Tippgeber!

Montag, 17. Okt 2011, 19:22 Uhr — Nicolas
79 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • So ein scheiss !! Die ham alle kein Niveau !! Ich glaub nicht daran dass des Zufall ist

    • Ach Gott, das ist ja nun echt kein Beinbruch. Me.com in die Liste der sicheren Absender aufnehmen und gut is. So ein Theater….

      • Problem ist nicht mein ordner sondern deren die gmx und web nutzer die mit Internet egtl gar nix zu tun haben. Wenn ich meine Eltern eine Nachricht schreibe dann landets auch im Spam fach und man weiss ja wie übervorsichtig „ahnungslose“ sind. Blos nicht aufmachen wenn die rot markiert sind. Ich selber hab ahnung und hab das in 1 Minute erledigt. Das ist nicht das Problem

    • Google und Microsoft Email Passwort recovery Mails landen auch pauschal im Spam Ordner. Da steckt bestimmt System hinter.

      • Natürlich ist das System. Ohne System funktioniert kein Filter. Password Recovery Mails sind meist so aufgebaut, dass sie typischen Spam-Mustern entsprechen.

  • Da hilft nur ein Whitelisteintrag…

  • der gmx spamfilter hat mir auch die Itunesbelege rausgefischt schon lange abgestellt das

  • … Und ich wunder mich schon warum die Leute sagen sie bekämen keine Antworten von mir. -.-

  • Das liegt ja dann wohl eher an Apple. Offensichtlich werden im Zuge der iCloud-Umstellung die Mails über andere Server ausgeliefert, als durch die Absenderadresse zu erwarten ist. Da das eine verbreitete Masche von SPAM-Versendern ist, springen die Filter eben drauf an. Hätte Apple vorher zumindest mal die grossen Mailbetreiber informiert, wäre das zu umgehen gewesen. Aber das hat man wohl nicht nötig gehabt.

    • Wenn man mal ein bisschen im Internet sucht, findet man viele Beiträge, die sich mit dem gleichen Problem beschäftigen und noch aus der MobileMe-Zeit stammen.

    • Eigentlich ist es – zumindest früher durchaus üblich gewesen – andere Server mitzubenutzen, die sog. Relay-Server. Und das sollte eigentlich immer noch gehen, wenn z.B. einzelne Server überlastet sind.
      Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, daß die genannten Hoster sehr großzügig sind, was die Sperrung von Absendern angeht. Die Sperre dann wieder heraus zu bekommen ist dagegen noicht so einfach. Ich finde die United Internet AG schon seeeehr großkotzig. „Sollen sich die Absender doch bei uns melden..“ scheint die Einstellung zu sein.
      (Im App-Store gibt es übrigens eine App, mit der man herausfinden kann, ob der iegene Server auf einer allgemeinen Blacklist steht (RBL Status) für Fälle, indenen es nicht nur um UI AG)

  • Ich möchte weiterhin für meine @me.com bezahlen und keine Ramsch-Mail-Adresse haben.

  • Es könnte auch an Apples SPF-Records liegen.
    Für mich sieht es so aus, als versendet Apple die me.com-Mails von Servern, die nicht im SPF-Record von me.com eingetragen sind.
    Empfangende Domains, die SPF inbound beachten, weisen die Mails ab oder taggen Sie als Span.

  • Bin schon lange weg von GMX aus genau dem Grund. Zuviele False Positives, zuviel durchgelassener Spam. Da stimmt das Filtersystem vorne und hinten nicht.

  • bullyboy67@me.com

    Kann ich NULL bestätigen. Landet nicht EINE im Spam-Ordner.
    Diese Servermeldungen kommen meistens, wenn Fakemails verschickt werden, also von einem anderen (Fake-)Server als der tatsächliche Absender!

  • eine weitere Apple Peinlichkeit in Zeiten der Umstellung.

    naja, evtl. funktioniert ja eines Tages wieder Push von me.com.

    ich kann mich erinnern das MobileMe auch peinlich eingeführt wurde, aber das ganze hick-Hack jetzt ist nur zum schämen.

  • Deshalb kommt bei meinem Kumpel und mir nichts durch. Beide gmx und iCloud! Werde direkt mal die whitelist bearbeiten

  • Der me.com SPF-Record ist:
    v=spf1 ip4:17.148.16.0/24 ip4:17.148.17.0/24 ip4:17.250.248.0/24 ip4:17.254.6.0/24 ~all

    Das passt aber nicht zu den aktuell verwendeten Servern:

    Received: from st11p01mm-asmtpout001.mac.com ([17.172.204.236])

    …die 17.172.er IP ist nicht im SPF-Record enthalten.
    Eigentlich sollte es nur einen softfault geben (wegen Tilde all und nicht -all)…

    • Gute Analyse, Frank.

      Für Alle:
      Wenn die SPF-Records nicht passen, sagt damit Apple _selbst_, daß man Mails nur von den dort angebenen Servern trauen kann – wenn also me.com von anderen Servern aus Mails versendet, machen sie deutlich was falsch. Da wird dann vermutlich auch jeder andere Mail-Service die Mails deswegen abweisen. Das ist keine Schuld von gmx/web.de, auch wenn ich die sonst auch nicht gerade lobpreisen würde.

      • Danke für die Bumen :-)

        SPF ist zwar ne feine Sache, aber immer schwer zu verstehen. Der Abender bestimmt, ob der Empfänger die Mails annimmt….

        Aber eigentlich schon erstaunlich, das Apple so ein Fehler passiert.
        Wenn man halbwegs professionell E-Mail macht, sollte einem so etwas nicht passieren.

        Mal schauen, wie der SPF-Record morgen so aussieht.

  • Wie kommt man eigentlich an so eine me.com-Adesse? Ich finde keine Anmeldeseite!?

    • auf Mac/iPhone/(PC?) einrichten und den Punkt „Mail“ aktivieren..
      Dann fragt er dich welche @me.com Adresse du haben willst..

      • Auf meinem iPhone/iPad wird die dann aber nicht als Absender im Mail-App angezeigt bzw. ist nicht auswählbar.
        Musste unter Einstellungen den Weg über Neuen-Email-Account mit smtp-Einträgen u.ä. erstellen, dann ging’s – so aber sehr umständlich!!

  • Sagt mal, findet Ihr das E-Mailsystem der iCloud auch langsam?

  • Web und gmx ………. die haben’s grad nötig, der letzte Schrott an Providern. Heute erst eine Kundin gehabt deren pop3 Abruf und Versand bei Web.de nicht mehr ging: falsches Passwort haha selten so gelacht, im Webfrontend ging selbiges Passwort ohne Probleme. Und in der Benutzerverwaltung wieder nicht. und da wollen diese Betrüger dann 1,89 € zum anrufen der Hilfe. So zieht man unbedarften Nutzern das Geld aus der Tasche. Hab dann das Passwort ohne Zugriff auf die Benutzerverwaltung geändert und schon ging wieder Alles …… Saubande ;-)

    • Web.de und gmx.de gehören 1und1. Bei Web.de darf man via POP3 nur alle 15 Minuten abfragen, macht man das öfter, kommt die Fehlermeldung mit dem Benutzernamen/Passwort. Das steht in den AGB auch so drin.

      Ich bin schon lange weg von web.de, nutze yahoo und dopushmail, jetzt neu auch me.com.

      • Jipp, das mit den 15 min. wußte ich, deswegen stand Outlook auf 30 min. aber Web.de zickte trotzdem rum. Von dem ganzen Freemailscheiß finde ich Arcor noch am besten, pop und smtp klappt gut, man kann viele Regeln und Filter konfigurieren und 15 AliasAdressen anlegen. Nur IMAP ist nicht sooo prickelnd aber die meisten DAUs stehen eh auf pop3 :-)

  • Noch ein Tipp: Bei mir war die Mailadresse noch beim 2. Account als alternative Adresse eingegeben. Damit kam iCloud nicht klar und stürzte beim Einrichten stets ab. Also, wer das gleiche Problem hat: Alternative Emailadressen löschen!

  • Lol wie lustig. Die eine Hälfte beschwert sich über Apple, die andere über gmx & Co. Paar Leute Turn einfach simpel was dagegen und ein paar wenige wissen sogar Wotans liegt ^^

  • also bei mir kommen die @me Mails auf gmx an

  • Yey! Ihr habt meine Mail zitiert :D

    Ich habe gerade gemerkt, dass das Problem auch auftritt, wenn man die Mails über Outlook verschickt.

    Die genaue Fehlermeldung bei GMX ist: „GMX Spamschutz Spamserver-Blocker: Diese E-Mail wurde nicht über den tatsächlichen Mailserver des Absenderdienstes eingeliefert.“

    Das ganze ist wirklich ziemlich ärgerlich, und ich hoffe doch, dass GMX und co. schnell was dagegen tun.

  • Mal wieder TYPISCH für web.de und gmx.de – Ich hab immer wieder Probleme mit falschem SPAM. Deren Filter ist mit Sicherheit unterentwickelt und denkt, alles, was NICHT gmx ist, ist böse. Wobei ja schon web.de-Mails auch als SPAM gekennzeichnet wurden. Kundensupport ist bei web.de noch schlimmer und nicht freundlich!

    • Uhh, ich sag jetzt mal „alles was nicht Apple ist, ist phöse!“
      Bin mit GMX mehr als zufrieden, alles was SPAM ist landet im SPAM Ordner der Rest nicht. Bisher keine Probleme gehabt ;P

  • Das bescheidene daran, vor der Umstellimg hatte ich mit Me keine Probleme mit anderen Anbietern.

  • Ich habs jetzt endlich geschafft, auch am iPhone mit allen meinen anderen E-Mailadressen (nicht me.com) über iCloud zu senden und empfangen (auch mit Push-Funktion). Von daher hat sich das Problem für mich erübrigt. :-)

      • Ich habe eine eigene Domain, die Mails lasse ich als Kopie zu me.com gehen, da werden die sofort gepusht. (ebay, amazon usw). Aber bei yahoo kann ich nur eine Weiterleitung einrichten, das Original wird zu me.com gesendet, es bleibt keine Kopie. Das möchte ich nicht. Web.de und gmx habe ich aufgegeben.

    • Gibt’s dazu eine Anleitung? Ich habe yahoo, da kann ich zwar eine Weiterleitung machen, aber ich würde gerne nur eine Kopie zu me.com senden und das Original bei yahoo belassen.

  • Off topic: War es mit iOS 5 nicht angekündigt dieses nervige Zurückgespringe auf das Springboard zu unterlassen, wenn man Apps installiert? Weiss jemand was darüber?

  • Könntet ihrvden ersten Satz mal bitte überarbeiten?

    Übrigens schreibt man E-Mails, keine eMails oder ähnliches.

  • also, als es nur noch mobileme-@me.com-adressen gaben, wurden die email oft im spam-ordner von gmail verschoben. das ist schon längst ein großes problem bei apple.
    deswegen nutze ich ausschließlich gmail, da ich keine lust habe, dass meine email als spam markiert wird.

  • Tja, da stimmt wohl der Reverse Lookup mit A, MX oder HELO nicht überein :D

  • … Bei mir ist heute eine „t-online“ Mail im Junk Ordner meiner @me.com gelandet.
    Geht also auch andersherum

  • Ein Grund mehr warum ich fürs versenden weiterhin mein gmx.com Konto verwende anstatt den (mittlerweile) me.com Müll ;)

  • Ich habe mal GMX angeschrieben, hier die Antwort:

    vielen Dank für Ihre Anfrage.

    Die E-Mails von me.com werden aufgrund eines ungültigen SPF-Eintrages als Spam bewertet. Der SPF-Eintrag wird durch den Administrator des Versandsystems konfiguriert und beschreibt, von welchen Servern E-Mails mit dieser Domain versendet werden. Bitte informieren Sie den Administrator Ihres Providers über diesen Fehler.

    Der SPF-Eintrag lautet derzeit:

    me.com. 83373 IN TXT „v=spf1 ip4:17.148.16.0/24 ip4:17.148.17.0/24 ip4:17.250.248.0/24 ip4:17.254.6.0/24 ~all“

    Für „mac.com“ besteht der selbe Eintrag. Derzeit werden von folgenden Bereichen E-Mails mit diesen Absenderadressen angenommen:

    17.148.16.0/24
    17.158.232.0/24
    17.158.233.0/24
    17.158.236.0/24
    17.158.58.0/24
    17.172.108.0/24
    17.172.124.0/24
    17.172.204.0/24
    17.172.220.0/24
    17.172.48.0/24
    17.254.6.0/24

    Wir haben Änderungen an unserem System vorgenommen, können aber nicht garantieren, dass diese die Fehler durch die fehlerhaften SPF-Einträge in jedem Fall ausgleichen.

    Mit freundlichen Grüßen

  • Hilfe, kann keine Mails mit me.com empfangen (senden geht). Da kommt immer die Meldung „unknown or illegal host“. Passiert von allen Providern aus und habe den iCloud-Account auch schon gelöscht und wieder erstellt. Bringt alles nichts! Jemand eine Idee?

  • SPF-Record wurde von Apple geändert:
    v=spf1 ip4:17.0.0.0/8 ~all

    …die haben jetzt einfach das komplette Class A Netz freigeschaltet.

    Mein Provider weist allerdings immer noch die Mails ab.

  • Ich lach mich kaputt x) erst der update wahnsinn, sim probleme, siri das vor allem mit witzigen anstatt nützlichen antworten punktet und cloud emails die als spam behandelt werden. Aber scheint niemandem was auszmachen, verkauft wird das neue phone samt den tollen neuen überwachungs-features wie geschnitten brot – it’s magic!!! Super gemacht apple – marketing und kundenbindung in perfektion!!! Ihr könntet sogar scheiße für gold verkaufen – einfach einen angebissener apfel drauf pappen und gut is ;)

  • Das liegt daran daß diese Dienste die Mail absetzen und dabei vorgeben der Absender selbst zu sein.
    Passiert mit Einladungen von Stumbleuoon schon seit Jahren so.
    Ich habe schon dutzendfach versucht denen das zu verklickern – sie verstehen es einfach nicht.
    Absender müßte eine Adresse des Dienstes selbst sein – aber die verwenden die Adresse der
    Einladenden Person, die aber nur über den GMX- (Web.de, …) Server abgesetzt werden kann ohne eingefangen zu werden.

  • Denke es ist an der Zeit mein GMX ProMail Account zu Kündigen.

    Wer kennt gute alternativen?

  • Komisch, dass das nur bei GMX und web.de passiert, bei den ungefähr unseriösesten Freemailern überhaupt. Vollgeklatscht mit werbung & abzocken, und im Prinzip eigentlich nur drauf bedacht den einfachen DAU ohne große Web-Affinität abzuzocken… Wieso tun sich manche freiwillig web.de mit einem 10 oder 20 MB-Postfach an, wenn es Anbieter wie gmail gibt die momentan ~8GB umsonst bieten?

    • Du bist ein inkompetenter Wichtigtuer.
      Ich habe gratis ein gmx.com-Postfach mit IMAP und 10GB Speicherplatz nebst Mediacenter, das sich per https in das Dateisystem unter OSX, xp und Linux mounten und integrieren lässt. Bei Einsatz eines Mailclients habe ich noch nie Werbung gesehen und (mit Abstand das Wichtigste) die Synchronisation zwischen 4 Geräten ist seit Jahren makellos.

      Es scheint, du konntest nicht um die Werbung herumschauen ,-)

    • Web.de als freeservice bietet —> 12 MB <— ein Witz. 3Fotos und das Postfach ist zu.

      • Wie bekommst Du das hin mit dem IMAP und kostenlos? Ich soll für IMAP einen bezahlten GMXPro Account bezahlen (auf dem Mac). Lustigerweise machte mal ein Windowsrechener mit Outlook einfach einen IMAP Account bei automatischer Einrichtung – der MAC immer noch POP3…

  • Es ist schon witzig, da baut apple sch… Mit dem e-mail versand und es wird sofort web und gmx beschuldigt. Ist es normal wenn apple etwas umstellt und wenn es nicht mehr funzt müssen die anderen ihr system ändern, nur dass apple nicht schlecht dasteht. Das ego von apple möchte ich haben, dann kann mir keiner was. Echt peinlich von apple……..wiedereinmal

  • tja, als zeitweise wertvollstes unternehmen der welt, braucht man sich keine gedanken machen…
    da muss nichts funktionieren (push mail? wozu?), andere müssen sich schleunigst anpassen… und der kunde ist doch eh wurst!

  • Der größte Witz hier ist doch, dass sich viele hier nun über GMX und web.de beschweren, obwohl deren SPAM Filter in diesem Fall ja nun genau das tut, was er tun soll.
    Begeistert ist man hingegen nun von Mail-Anbietern, die anscheinend gar keine Prüfung der einkommenden Mails vornehmen.
    _
    Nochmal:
    Der Fehler liegt hier bei Apple! Das GMX und web.de die Mails abfangen und andere nicht liegt daran, dass GMX und web.de die Mails korrekt analysieren und andere nicht!

    • Das ist definitiv falsch, da gerade gmx die eingehenden Informationen falsch durchsucht. Ich kenne keinen einzigen E-Mail Anbieter bei dem soviel Spam nicht erkannt wird. Und dieses Problem ist seit vielen Jahren bekannt. Bei mir landen E-Mails des gleichen Absenders bei gmx zum Teil im Hauptpostfach, zum Teil im Spamfach. Das ist vollkommen irre und nicht nachvollziehbar. Daher liegt das Problem wohl am gmx.de und web.de. Die Blacklist wird schließlich bei denen gepflegt und nicht bei Apple.

  • Es ist schon immer so gewesen, dass me.com vom Spamfilter bei Gmx aussortiert wird. Wenn man seine Mails mit externen Programmen abruft, sollte man die internen Filter eh ausschalten und Junk lieber einmalig manuell aussortieren. Ansonsten geht unter Umständen wichtige Post nicht durch… Aber das kapieren viele nicht! Gmx und Web.de sind doch auch nur Programme, auf die wir und nicht blind verlassen sollten.
    Hat also nur bedingt was mit Apple zu tun…

  • Hmm, jetzt scheint es mit GMX zu funktionieren…kein SPAM mehr.

  • Komisch, dass das nur bei so Wald- und Wiesenanbietern wie web.de oder gmx passiert. Googlemail kennt solche Probleme nicht.

  • gmx ist scheiß die ……. haben mir ein falle gestellt jetzt bin ich bei 2013 ihre kunde muss immer zahlen ….. viele wo ich gefragt habe, sie haben gesagt ist ihnen auch passiert mit web.de und gmx my nachbar ist da auch passirt jetzt ich habe angst mir neue account zumachen oder ergo wo man sich einloggt danke die …. gmx weil hab mehr mal angeruft mit personen die sich gut auskennen und nehmt auf my fax geachtet aber jetzt habe ich ein vertag mit die gmx einfachso sind voll die abzocker jemand muss die aufhalten am libsten wurde ich die anzeigen oder ….. des ist ein verächheit kann jemand da mir weiter helfen bitte

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19009 Artikel in den vergangenen 3318 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven