Artikel “Hike” bewirbt sich als WhatsApp-Ersatz
Facebook
Twitter
Kommentieren (138)

“Hike” bewirbt sich als WhatsApp-Ersatz

138 Kommentare

Der jetzt im App Store verfügbare Hike-Messenger (AppStore-Link), eine kostenlose Messaging-App des indischen Joint-Ventures “BSB Innovation”, setzt auf das WhatsApp-Konzept. Die schön gestaltetet iPhone-Applikation verzichtet auf Benutzernamen und Passwörter und bietet den kostenlosen Nachrichtenaustauschen allein die Telefonnummern der teilnehmenden Nutzer an.

Bilder und Videos lassen sich verschicken, Gruppen-Chats eröffnen und Nachrichten bei schlechter Netzwerkverbindung offline sichern, bis die Leitung zum nächsten Funkmasten wieder steht.

In Sachen Datensicherheit sucht man auf den Hike-Seiten bislang zwar noch vergebens nach einer Datenschutzerklärung, die Versprechen der Macher gehen jedoch in die richtige Richtung. So speicher Hike keine Nachrichten auf den eigenen Servern, löscht bei der Deaktivierung des eigenen Accounst alle bislang verschickten Nachrichten, arbeitet am Einsatz einer SSL-Verschlüsselung und setzt anders als WhatsApp nicht die IMEI-Nummer des iPhones zur Generierung der “security credentials” ein.

Letztlich setzt der Test des Gratis-Angebotes natürlich trotzdem einen Vertrauensvorschuss voraus. Hike ist für Android, Windows Phone und jetzt auch iOS verfügbar und soll sowohl RIMs Blackberry-Geräte als auch den Nokia OVI-Store noch erreichen. Unterm Strich begrüßen wir direkte WhatsApp Konkurrenten, sind aber skeptisch ob die Inder es schaffen, dem viel kritisierten Platzhirschen seine Bestandskunden abzuwerben. Würde es nur nach der Oktik gehen, hätte hike gute Karten.

via beautifulpixels – Danke Schepp

Diskussion 138 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Eben! Es gibt einfach zu viele WhatsApp Nutzer, die werden jetzt kaum alle schnell umsteigen auf ein total unbekanntes Produkt. Nutze WhatsApp eh nur für nicht iOS Geräte.

      — Chris
      • @Frankie: bei mir auch leider. Aber immerhin habe ich im engsten Bekanntenkreis meine alten iPhones vermacht und damit den Großteil für iMessage bereitgemacht ^^

        — komacrew
  1. Problem dabei ist leider: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Jetzt gibt’s schon WhatsApp, und so schnell und einfach werden die sich leider nicht vertreiben lassen. Zu viele hängen darauf, zu wenige sind wechselfreudig. Da beißt sich die Schlange leider selbst. Ansonsten sieht’s sehr schön aus!

    — Juggernaut
      • Ob du es glaubst oder nicht, der Spruch kommt wirklich davon und hat nix mit malen zu tun ;)
        Denn wer früher als erstes an der Mühle war, bekam sein Korn auch als erstes gemahlen. Wer als letztes da war, hatte vllt das Pech, das die Mühle schon wieder geschlossen war.
        Unnützes Wissen FTW sag ich da nur ;D

        — Kleiner Pirat
      • Nein von ein Mahl zu sich nehmen = mahlen!
        Wer zuerst kommt kann als erstes essen!

        — Kk
      • Ist schon richtig. Oder meinst Du “malen” wäre richtig? ;-D

        — Mein lieber 3-Hund
      • @kk: Google mal “Sachsenspiegel A59 §4″ ;)
        “…Wer ouch erst zu der mulen kumt, der sal erst malen…” Wenns schon 1220 in einem Gesetzbuch steht wirds wohl richtig sein ;D *ätsch*

        — Kleiner Pirat
      • Nein, wenn du es richtig liest, fällt dir auf das es die “alte Rechtschreibung” von 1220, heute ist “…malen…” mahlen. Mulen ist heute auch Mühlen

        — Kleiner Pirat
    • Diese lästige Diskussion über die Schreibweise entsteht wiklich JEDESMAL (oder heißt es JEDESMAHL?) wenn jemand diesen Spruch verwendet!
      Es langweilt mich!

      — SirWolfen
  2. Na, da bleib ich lieber bei WhatsApp.
    Ist wie bei Facebook und Google+, Google+ ist zwar neuer und auch teilweise besser, jedoch unbrauchbar wenn die Kollegen alle bei Facebook sind.
    Das selbe wird hier auch geschehen, die meisten sind bei WhatsApp und werden auch da bleiben, vllt probiert mans mal aus, aber wechselt dann doch nicht komplett.
    “Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben” ;)

    — Kleiner Pirat
  3. Ich frage mich, wie man seine Freunde alle von Whatsapp weg bekommt und auf eine “sicherere” App hinweist. Habe keine Lust 10 verschiedene Apps zu benutzen. Da kann man lieber wieder SMS schreiben.

    — Dustman
  4. Schade, dass die hike -> SMS Funktion nicht in Deutschland klappt. Denke, dann würden das viele nutzen.

    — Crocdoc
  5. Viel Interessanter wäre eine Multigeräte Option. Damit man wie bei iMessage das App gleichzeitig auf dem iPhone und dem iPad nutzen kann! DAS wäre der Hit! :-)

    — Comec
    • Ihr wolltet das iPhone5, jetzt müsst ihr mit den Apps leben. War auch so beim Umstieg auf Retina.
      Immer es neuste haben ist auch nicht es beste ;D
      Ich freu mich schon aufs 5s, da sind dann alle Kinderkrankheiten beseitig und die Entwickler sind alle umgestiegen, war beim 4s auch so^^

      — Kleiner Pirat
      • Quelle? war eben auf der twitter seite von whatsapp und da wird nirgendwo ein update erwähnt sondern lediglich vom 05.11
        “we are sorry about various downtime in the past 24 hours. we are working around the clock on improving our system stability.” das hat mit nem update aber nix zu tun, sondern das die server keine ausfälle mehr haben werden.

        — ennienns
    • Wichtiger als die iPhone 5 Anpassung wäre die sichere Authentifizierung. Denn MAC Adresse und Telefonnummer ist ja nun nicht ganz so Sicher :(

      — DerDirk
      • Mann habt ihr aber Probleme mit Sicherheit und whatsapp. Seid ihr so dumm das es bei euch nicht mehr weh tut? Wer sendet vertraute Dokumente über whatsapp? Wer gibt Daten an die keine 3. wissen soll? Wenn du solch eine bist dann hab ich nichts dazu zu sagen. Und vergisst nicht, e-Mail Postfächer sind genauso unsicher wie whatsapp. Und über deine Browser gibtst du sowieso alle deine Daten frei. Deine Kreditkarte, Playback, ADAC, Clubkarte etc. Alle haben genügend Informationen über dich. Wir sind nicht anderes als Marionetten. Wir werden nur gefordert etwas zu tun und wir tun es freiwillig. Sicherheit… Welche bitte schön?

        — BadBoy
      • @ BadBoy
        genau, scheiß auf Sicherheit!!!
        Hauptsache keine schwarzen Balken auf dem iPhone 5
        Genau da stimmt die Priorität!!!

        — DerDirk
      • BadBoy hat’s mal wieder nicht geschnallt… :(

        Es geht nicht darum was DU für dünnpfiff verschickst, es geht darum, dass es anhand der Daten (Handy Nr. + MAC Adresse) möglich ist in DEINEM Namen Nachrichten (Trojaner, Viren etc. pp. an Android Besitzer) zu verschicken an wenn auch immer. Vor allem Leute aus deiner Kontaktliste sind daher äußerst gefährdet, weil diese wohl ohne weiteres auf einen link klicken würden der ihnen von “dir”, einem “Freund”, zugeschickt wird.

        Erst informieren dann denken und danach eventuell mal einen qualifizierten Kommentar abgeben. Danke!

        — Fuffzich
      • Viren oder Trojaner, hast du Angst davor? Tun die dir was? Wenn deine Handy oder Rechner so was bekommt, machst Reset und es ist wieder wie vom Werk. Sorge für dein Gesundheit den für deine Sicherheit kannst du selbst lange nicht mehr sorgen, wenn du Glas klar mit dein Internet Accounts und Kundenkarten und Verträgen bist. Was kann ich dafür wenn die Menschen auf jeden link anklicken den sie bekommen. Mann kennt seine Freunde und sendet erst Grüße dann den link und nicht umgekehrt.

        — BadBoy
      • Sag das diversen Android-Nutzern in Bezug auf die Lücke bei den USSD-Codes. Da ist WhatsApp ein wunderbares Einfalltor und ich musste mich schon sehr zurückhalten nicht einen Kumpel damit zu trollen.
        Aber so Sachen wie gesperrte SIM-Karte (inklusive 10 fehlgeschlagener Versuche mit der PUK, danach hat die SIM nur noch Schrottwert), Werksreset ohne das man es will und Co scheinen ja angeblich irrelevant zu sein.
        Das ist nicht mit eMails zu vergleichen, nichtmal mit Postkarten. Das hat mehr was von Kommunikation über Plakatwände mit deiner Unterschrift und jeder darf draufschreiben was er will.
        Für iOS-Nutzer gibt es außer unerwünschter Werbung und dergleichen aktuell keine Gefahr. Android-Nutzer hingegen sollten vielleicht zweimal darüber nachdenken, ob sie auf einen Link klicken, den sie über WhatsApp zugesandt bekommen. Wenn der “Freund” garkein Freund ist, sondern lediglich dessen WhatsApp-Adresse nutzt und die verlinkte Seite einige tel: url-handler mit ganz besonderen Nummern enthält verabschiedet sich mit Anklicken der URL des “Freundes” das Telefon bzw. dessen SIM in die ewigen Jagdgründe.
        Und was hier eher hypothetisch klingt, ist ganz real umsetzbar. Tausende Entwickler kennen die Telefonnummern und IMEIs von Millionen von Nutzern. Und die USSD-Codes vieler Hersteller und derer Androiden sind ebenso bekannt.
        Nun gut, iOS-Nutzer braucht das wahrlich nicht zu scheren. Aber; ich schaue auch ganz gerne mal über den Tellerrand hinaus.

        — Pazuzu
      • Da gebe ich dir Recht. Aber ich kann diese Gejammer und Kläge nicht mehr hören und lesen. Wenn ich die Gefahr kenne, brauche ich nicht über Tellerrand zu schauen. Sind all meine persönliche Meinungen. Einige können falsch verstanden werden aber ich bin fest überzeugt das wir keine Geheimnisse außer unsere Gedanken mehr haben, solange wir sie nicht auf Facebook und Co Posten.. Wir leben in einer Zeit was kurzlebig ist und was Mann jetzt kennt existiert nach paar Stunden nicht mehr. Whatsapp, viber, Tango, iMessage, hike und co. sind doch alle eins und der selbe.

        — BadBoy
      • @ badboy
        “Viren oder Trojaner, hast du Angst davor? Tun die dir was? Wenn deine Handy oder Rechner so was bekommt, machst Reset”
        Das kann unmöglich eine ernst gemeinte Aussage gewesen sein, warum benutzen alle Viren Programme für den Computer?: D hast du Angst vor Viren, ist doch egal dann schmeisst du das gerät halt weg,dann ist das Problem auch gelöst: D hahaha

        — ennienns
  6. LoL hört sich wie ein Schluckauf an.

    Ihr solltet Mal “Line” ausprobieren.

    Ist perfekt weil man sein account gleichzeitig auf zwei Plattformen nutzen kann. Ohne Probleme.
    Z.b. Auf dem IPhone und auf dem Win 7 pc.
    Und es funktioniert simultan. !!
    Dazu kann man dann sogar music/Audio datein vom pc direct im pc Client posten, und es wird sogar in das richtige Format gewandelt. Um Platz zu sparen. Echt lustig. Wenn man mal ein Lied zeigen will und es auf pc hatt aber kein YouTube link findet. ;)
    Bilder und jegliche Video Formate könn auch gesendet werden vom pc. Und werden in das richtige Format gerrendert”für die Apple und Android Geräte. Innerhalb Sekunden und werden Dan abgeschickt.
    Man kann wertend dessen auch mit dem iPhone Schreiben und es gibt keine Probleme , obwohl man grad dem Freund Daten vom pc schickt. Echt Hammer. Einfach mal ausprobieren.

    — www.fb.com/KingDirrty
      • Nur das man mehr Dateiformate versenden kann. Also ist es theoretisch sogar besser^^

        — Kleiner Pirat
      • Ja :).
        Einfach mal ausprobieren.
        Bevor man Vorurteile hatt. ;)
        Ist echt Hamma.
        Besonders die Gruppen Verwaltung für z.b einen Clan.

        Bin bei “Empire Galaxy” in einer Allianz und man kann besser über “LINE” Gruppen komunitzieren.

        Es gibt ein Gruppen Chat und sogar ein Gruppen Bord in dem man regeln z.b. Rein schreiben kann. Oder Abstimmungen machen kann. Ohne den Gruppen Chat spammen zu müssen.

        Es gibt so viele Gründe.
        Wer fragen zu “Line” und seinem Funktionen hatt. Kann mich gern bei “Line” Adden. Meine ID: KingDirrty
        Einfach suchen.

        — www.fb.com/KingDirrty
      • Oh meine ID:

        kingdirrty85

        Bissel verplannt. Grade mal 4 Stunden gepennt. Wegen der langen Wahl Nacht. :)

        — www.fb.com/KingDirrty
    • Nutzen wir in meinem freundeskreis auch schon lange. sehr zufrieden damit und der deskrop client ergänzt das ganze super ;)

      — f0x
  7. Eigentlich müsste doch ein normaler Multimessenger wie Beejive oder IM+ reichen. Nutzen aber leider immer weniger.

    — Pascal Kimoon
    • Eigentlich müsste WhatsApp reichen. Muss nur ein Update rausbringen und dann ist das Thema mit den Problemen gegessen. Und auch die 5er quaken nicht mehr rum :-)

      — Juggernaut
  8. Kik ist die viel bessere Alternative! Dort muss man auch nicht sein ganzes Adressbuch zwangshochladen. Kann wirklich nur Jedem Kik empfehlen!

    — Bernd
  9. Wenn Hike nicht das Adressbuch nach bereits vorhandenen Kontakten scannt, hat es gegen WhatsApp eh keine Chance.

    — heldausberlin
  10. Naja, Datenschutz sieht anders aus:

    1 We may use your PII and Contents (a) to deliver the services desired by you including sending messages, user Contents and other related services in connection with the Application, (b) to develop and enhance our Application and related services and create new features, (c) for promotional purposes of the Application and the Site,

    Insbesondere dr Teil: develop and enhance our Application and related services and create new features
    Ist ein ziemlicher Freibrief!

    Und das hier:
    Your phone number and address book will be stored in our database and servers along with the contents that you upload, transmit, share or display

    Ist auch ein no-go, es ist nicht hinnehmbar, dass mein Adressbuch auf irgendwelchen indischen Servern gespeichert wird! Da würde ich mich u.U. Sogar strafbar machen! In meinem Adressbuch stehen persönliche Daten Dritter!

    Fazit: geladen, gelesen, gelöscht!

    — Kh
    • Ich finde auch schon die Beschreibung im Artikel sehr merkwürdig: [Zitat Anfang] So speicher Hike keine Nachrichten auf den eigenen Servern, löscht bei der Deaktivierung des eigenen Accounst alle bislang verschickten Nachrichten, [Zitat Ende]

      Welche Nachrichten wollen die denn nach Account-Deaktivierung löschen, wenn sie doch erst gar keine Nachrichten gespeichert haben wollen???

      — URi
      • Upps… Habe gerade gesehen, dass Jan um 15:59 Uhr den gleichen Gedanken verfolgt hatte…

        Wer lesen kann ist klar im Vorteil…

        Sorry!

        — URi
    • Logging into hike is easy. Enter your phone number and receive a SMS PIN. If PIN doesn’t come it can call you and speak out your PIN

      On Privacy, as any other Instant Messaging app, hike does the following:

      1. We may use your to deliver the services desired by you including sending messages, user Contents and other related services in connection with the Application, (b) to develop and enhance our Application and related services and create new features, (c) for promotional purposes of the Application and the Site, (e) to ensure the functionality and security of our services (f) to prevent and investigate any fraud and other misuse.

      2. 3.2 Upon termination of the Application from Your mobile device, MPL shall delete all Your PII and Contents from its database and servers.

      hike doesn’t store any info on delete account. It only stores data that relates to the working of the application and is in line with other any social service globally.

      — Kavin Bharti Mittal
      • Kavin: copy Paste from your app
        Your phone number and address book will be stored in our database and servers along with the contents that you upload, transmit, share or display

        Sorry, but there is no way to grant you to store my address book on your server!

        — Kh
  11. …So speicher Hike keine Nachrichten auf den eigenen Servern, löscht bei der Deaktivierung des eigenen Accounst alle bislang verschickten Nachrichten…

    Vielleicht penn ich ja noch aber passt das überhaupt zusammen? Wenn ich nichts speichere… wie kann ich es dann später löschen?
    Der Schreibfehler in ‘Accounts’ ist aus dem Artikel übernommen ;-)

    — Jan
  12. Benutzt jemand ” mysms”?
    Fimde ich ne echt gute Alternative zu Whatsapp. Schön ist auch, dass es eine Desktop- Version gibz.

    — Wilih
  13. Abwarten und Teetrinken, bin mal gespannt wann die ersten Negativmeldungen kommen. Ich bleibe bei Whatsapp, betreibe dies ja eh nicht im WLAN und Pin und Tan verschicke ich so auch nicht :-D

    — Berte
  14. Ich weiss nicht ob das mittlerweile geändert wurde aber noch vor 2 Wochen wurde zur Authorisierung von iOS Geräten die noch unsichere Mac Adresse genutzt. Für Android Geräte wird die ein wenig sicherere IMEI Nummer genutzt. Im Artikel steht zur Authorisierung wird auch bei iPhones die IMEI genutzt.
    Bitte ändert das.

    — bRi4n
  15. Bekomme keine SMS das call back sagt mir eine Nummer aber wenn ich die eingebe geht es nicht weiter
    Noch jemand das Problem ?

    — Thomasm
  16. “So speicher Hike keine Nachrichten auf den eigenen Servern, löscht bei der Deaktivierung des eigenen Accounst alle bislang verschickten Nachrichten,…”

    Was gibt es denn für Nachrichten zu löschen wenn doch keine aufem Server sind???

    — Frank
  17. Alternative zu whatsapp
    Also wo kann ich die Töne einstellen? Bei whatsapp versendet empfangen benachrichtig bei hike nichts. Also eher keine Alternative… Sieht aus wie versucht zu verbessern und minimalisiert dabei zuviel weg gelassen

    — Meme
  18. Alternative zu whatsapp
    Also wo kann ich die Töne einstellen? Bei whatsapp versendet empfangen benachrichtig bei hike nichts. Also eher keine Alternative… Sieht aus wie versucht zu verbessern und minimalisiert dabei zuviel weg gelassen

    — Meme
    • Wundert mich nicht, das speichern des Adressbuchs der Nutzer auf einem Server in Indien ohne Zustimmung der Personen, deren Daten im Adressbuch steht ist imho ein Verstoß gegen Datenschutzvorschriften

      — Kh
      • Hi kh,

        We scan the users address book and keep a copy to ensure we inform them if a new friends has joined the service.

        When you agree to the Terms and Service, you are consenting to storing your details on our servers. This is standard practice by all the Instant Messaging apps out there including WhatsApp and Kik etc.

        - team hike

        — Kavin Bharti Mittal
      • Kavin: That’s not true! What’s up does NOT store my address book on its server!

        WhatsApp does not collect names, emails, addresses or other contact information from its users’ mobile address book or contact lists other than mobile phone numbers—the WhatsApp mobile application will associate whatever name the WhatsApp user has assigned to the mobile telephone number in his/her mobile address book or contact list — and this occurs dynamically on the mobile device itself and not on WhatsApp’s servers and is not transmitted to WhatsApp.

        — Kh
      • Kik doesn’t need access to the adress book to work, so it’s simply not true what you are saying. What is true is that Kik gives you the choice to search your adress book to find more people using it. But this is completely optional.

        — Scrat
  19. sind im freudeskreis auf “Line” von Naver umgestiegen. gibts auch desktop clients für mac & windows. keiner kann mehr ohne die sticker wenn er sie erstmal benutzt hat ;)

    — f0x
    • Hoffentlich! Anders Al’s Whatsapp kopieren die ganz frech das Adressbuch vom iPhone auf ihre Server in Indien! Datenschutz 0,0

      — Kh
  20. Hi Guys,

    We’ve seen a massive spike in traffic and as a result have had to pull the app off the stores!

    Read – Traffic up 700%. Servers Loaded. Apps Pulled – hike.in/blog/

    We’re working overtime to get this up and running again!

    - team hike

    — Kavin Bharti Mittal
  21. Sehr gute Sicherheit wurde ForFone in einem Test bescheinigt, weshalb ich mir das mal angesehen habe. Innerhalb ForFones kann auch kostenlos telefoniert werden und gegen geringe Gebühren auch ins Mobilfunknetz – ins Festnetz gibt es monatlich 50 Freiminuten. Einziger mir bislang aufgefallener Nachteil: Die Nachrichten werden nicht direkt in der Pushmitteilung angezeigt, man muss dazu immer erst ForFone starten.

    — Zappo
  22. Zum Glück gehts nicht um die “Oktik”! ;-))

    PS. Woran liegt’s denn, dass Eure App aus dem Benachrichtigungs-Center nur ein weißes Fenster anzeigt, nicht aber den Artikel?

    — Peter
  23. Ich fänd’s nervig, wenn jetzt viele meiner Kontakte umsteigen. Habe lieber eine App – Whatsapp – mit denen ich mit allen kommunizieren kann.
    Datensicherheit ist mir wurscht, sind eh überall gläsern. 10.000 Datensätze kosten nichtmal 1€.
    Außerdem: was soll jemand mit dem Chat zwischen mir und meinen Kumpels anfangen?

    — Kraine
  24. wieso nicht der Kakao Messenger?

    Telefonbuch muss nicht gescannt werden und kann u.a. auch telefonieren.

    übrigens muss man ja nicht immer auf der ganz großen Welle mitschwimmen

    — Kakao
  25. hike hat nur 4 stunden ueberlebt. danach mussten ses ausm app store entfernen weil die server die last nicht mer tragen konnten. die macher haben nicht mit so vielen usern gerechnet.. :p

    — Funclub ktosexy.de
  26. Mal wieder typisch wie die deutsche Mentalität durchschlägt. Immer erstmal alles schlechte suchen. Anstatt mal Froh zu sein das whatsapp etwas Konkurrenz bekommt und endlich aufhört auf ihren Lorbeeren sich auszuruhen und ein Update rausbringt. Hauptsache mal gemeckert … Echt zum Kotzen diese Einstellung von den meisten ….

    — Marco
  27. Ansatz kling spitze, und solange der Dienst toll ist, werden auch genug Leute dahin wechseln. Aber schon wenn ich sehe welche Berechtigungen die App einfordert und bisher nur lese sie „arbeiten am Einsatz einer SSL-Verschlüsselung“ (also bisher eben nicht besser als WhatsApp) zweifel ich an der Sicherheitsüberlegenheit.

    — Steve
  28. WhatsApp, Hike, KakaoTalk, kik, mysms, … Liebes iFun-Team, macht doch mal nen übersichtlichen Vergleich, u.a. mit dem Land, in dem die Server stehen, Datenschutz, Berechtigungen, Plattformen, etc.

    DANKE!!

    — Fleischi
  29. Kann es sicher sein ohne Verwendung von Benutzernamen und Passwort?
    Das heißt doch es wird auch auf dem Gerät ein Identifier generiert, der nachgestellt werden kann, genau wie whatsapp.

    — Labestia
    • sh. wikipedia

      Viber steht wegen seines schlechten Datenschutzes in der Kritik. Viber sammelt in erheblichem Mengen Daten, die bei Weitem über das übliche Maß anderer VoIP-Anbieter hinaus gehen (z. B. Skype), und zwar sowohl von Nutzern, als auch von Nicht-Nutzern des Dienstes. Viele dieser Daten werden ohne die Zustimmung und ohne das Wissen der jeweils betroffenen Personen gespeichert und verstoßen somit gegen europäisches Datenschutzrecht.

      — tom
  30. Leider funktioniert die Löschung des hike Accounts aber nicht…
    Ich probiere es bereits seit mehreren Wochen immer wieder, bekomme aber immer nur die Nachricht, dass der Account nicht gelöscht werden konnte und ich es erneut versuchen solle. Das klappt aber auch nicht. Blöd. Denn ich habe diese Nummer bald nicht mehr (da Neuvertrag mit neuer Nummer) und möchte deshalb den Account löschen. Doof.
    Weiß jemand von euch eine Lösung?

    — Keks
  31. Das Hike ist kostenpflichtig er dawnload ist eine testversion
    Whats app ist und bleibt kostenlos und auf dem 1 platz ich denke ihr fählt nicht drauf rein ;)

    — emili

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14043 Artikel in den vergangenen 2578 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS