iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 540 Artikel
   

Geräteverwaltung: Neues iPhone-Konfigurationsprogramm und Apple Configurator für bis zu 30 iOS-Geräte

Artikel auf Google Plus teilen.
28 Kommentare 28

Mehrere iPads an der Uni, mehr als fünf iPhones im Betrieb? Etwas untergegangen in der Update-Welle für den Consumer-Bereich sind Apples heute ebenfalls freigegebenen Anwendungen zur Mehrgeräte-Verwaltung. So steht das iPhone-Konfigurationsprogramm jetzt in Version 3.5 zum Download bereit:

Mit dem iPhone-Konfigurationsprogramm können Sie ganz einfach Konfigurationsprofile erstellen, aktualisieren, verschlüsseln und installieren, Bereitstellungsprofile und zugelassene Programme suchen und installieren sowie Geräte-Informationen, einschließlich Konsolenprotokolle, abrufen.

Und wird vom neuen Apple Configurator (0€ Mac App Store-Link) flankiert, der bis zu 30 iOS-Geräte gleichzeitig verwalten und aufsetzen kann. Der App Store-Neuzugang ist 15 MB groß, kann Massenbackups erstellen und selbst festgelegte Firmen-Werkseinstellungen einspielen.

Drei einfache Arbeitsabläufe erlauben die Vorbereitung neuer iOS-Geräte für die sofortige Bereitstellung, das Betreuen von Geräten, auf denen eine Standardkonfiguration verwendet werden muss, und das Zuweisen von Geräten an Benutzer. Aktualisieren Sie schnell 30 Geräte gleichzeitig auf die neuste iOS-Version, konfigurieren Sie Einstellungen und installieren Sie Apps und Daten für Ihre Schüler und Studenten, Mitarbeiter, Vorgesetzten oder Kunden.

Mittwoch, 07. Mrz 2012, 23:16 Uhr — Nicolas
28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Endlich! Darauf warte ich schon seit Monaten!!!

    • Echt nervig. Wir haben zig iPhones im Betrieb aber natürlich ein Windows-Netzwerk. So ein Tool für Windows wäre sehr interessant.

      • Ich habe eine Lösung !
        Legt euch Mac’s und Mac Server zu ;)

      • @mc dome leuten wie dir spuck ich ins gesicht, ekelhafter mensch mit passend kleingeistiger antwort

      • MC Dome, Na ja dritte Klasse dann ist bei dir Schluß gewesen wa?

      • Ich finde es genauso kleingeistig, mit solchen Kommentaren zu kommen. Das ist ebenfalls. Unterste schublade! Auch wenn der Kommentar wirklich dumm ist.

      • Ehrlich gesagt verstehe ich eure Aufregung nicht. Ich finde, dass Mc Dome Recht hat! Schon der kleine Smiley sollte euch zeigen, dass ein wenig schelmisches Grinsen dabei ist. So habe ich es verstanden.

      • @majo:
        Schon mal an einen Besuch bei jemandem gedacht, der Dir therapeutisch unter die Arme greift oder Dich wegschließt?
        Sowas krankes…
        @MC Dome
        Wundere mich jedes Mal, was hier so mitschreibt…kann man sich nur „fremdentschuldigen“, von „fremdschämen“ ganz zu schweigen…

  • Das iPhone-Konfigurationstool gibt es schon ewig und auch für Windows. Evtl dauert es halt, bis das Update kommt.

  • @Fire…..MC Dome hat die 10te Klasse, aber nur klatschen und singen.

  • Gibt’s das auch für richtige Unternehmen oder nur für die kleine Reklameschmiede von um die Ecke?

    30 Geräte… Lachhaft… Ein ernsthaftes Tool für ernsthafte Administratoren sieht anders aus. Egal ob dienstlich gestellte oder privat im Unternehmen eingesetzte iXXX, BYOD wird damit auf keinen Fall sinnvoll von Apple unterstützt. Bitte einmal richtig machen.

    • Ja, 30 Geräte – denn es ist kostenlos.

      Falls man in großen Unternehmen irgendwelche BYOD-Geschichten fahren will, sollte man natürlich auch eine entsprechende Lösung zum Einsatz bringen. Hier gibt es von einigen Anbietern Lösungen, die natürlich eine größere Menge und vor allem eine heterogene Struktur unterstützen, die man ja logischerweise BYOD mit sich bringt. Die sind aber nicht kostenlos.

      Würden hier jetzt 200 Geräte unterstützt werden – oder 200000 – würdest du darüber meckern, dass es keine heterogenen Strukturen unterstützt und nur iXXX verwaltet werden kann – oder?

      Das ist eine Minimallösung für KMUs, die gerne ein, zwei Geräte verwalten wollen. Z.B. wäre dies für meinen Arbeitgeber völlig ausreichend und ideal (abgesehen davon, dass es das bisher nur für MacOS gibt): Hier gibt es ~10 iPhones, 5 iPads und viel mehr werden es in absehbarer Zeit nicht werden. Eine kostenlose(!) Lösung würde uns viel Arbeit abnehmen und hier ein wenig mehr Konfigurationsmöglichkeiten und Absicherungen mit sich bringen.

      Falls du eine enterprise-grade Lösung brauchst, dann nimm auch enterprise-grade Geld in die Hand.

      • Hallo Dirk
        Kostenlos, ja anerkannt. Für KMU’s? Ich würde bei der Anzahl der verwaltbaren Geräte gerne das „M“ entfernen. Wir fallen eher unter das „M“, eine Grenze im Bereich von 200 Geräten könnte schon fast etwas knapp werden.
        Den Meckerfaktor wegen heterogenen Umgebungen und nur iXXX würde es eben nicht geben. Ich wollte auch nicht über das Werkzeug ansich meckern, das einzige was mir auffiel war die Grenze von 30 Geräten, womit das Thema für den Einsatz in Unternehmen meiner Meinung nach erstmal durchfällt.

        Selbst eine nicht kostenlose Lösung würde bei einem akzeptablen Funktionsumfang m.E. reißenden Absatz finden. Ich beobachte derartige Anforderungen regelmäßig wenn ich mit Kunden spreche, die teilweise Geräte in 5 bis 6 stelligen Anzahlen im Unternehmen im Einsatz haben. Schön wäre es hier, wenn man eine Art unternehmenseigenen AppStore aufzusetzen oder Geräte komplett remote über einen eigenen „Installationskanal“ mit Apps zu versorgen, um so ein zentrales Management zu ermöglichen. Und selbst für Geld, eine derartige Lösung ist mir derzeit nicht bekannt, bin aber jederzeit für Hinweise offen.

        Gruß
        Carsten

    • Es geht hier um die GLEICHZEITIGE Bearbeitung von 30 Geräten – es können natürlich mehr verwaltet werden (so les‘ ich es zumindest)

  • Nur 30 Geräte? Das lohnt sich nur für Kleinunternehmen.

  • Hi, das ganze ist eine „USB-Einsteck“ Lösung. Wer wirklich mehrere iOS Geräte oder gar auch andere OS (Andr***) im Unternehmen einsetzt sollte nicht nur, sondern muss regelrecht eine MDM Lösung einsetzen. Wie schnell sind die Geräte mal im Taxi vergessen oder anderswo verloren. Da muss man von zentraler Stelle aus in der Lage sein diese Geräte zu finden bzw. löschen. Damit meine ich nicht FindMyDevice oder ähnliche Endbenutzerlösungen. Auch das zentrale Konfigurieren von Email, VPN oder ähnlichen Dingen sollte nicht der Endbenutzer machen müssen.
    Es gibt da einige gute Lösungen – ich selbst arbeite bei einer Firma die so etwas anbietet. Einfach mal nach „mobile device management Lösung“ suchen…

  • Auch wenn ich Deine Ausdrucksweise nicht unterstützen kann @Majo so kann ich Dir vom Grundsatz her zustimmen denn ich hasse Leute, die keine Lösungen bieten aber sich selber gerne lesen sehen (reden hören) auch! So etwas verdirbt einen den Tag …

  • Würde mittels diesem Progi versuchen, das neue iPhoto auch mein iPad zu bringen. Kann die app im KonfigProgi zwar importieren, das iPad wird auch angezeigt, aber wie bekomme ich es gleich noch mal auf das Gerät geschoben?

    • Ok. Habs hinbekommen. iPhoto auf iPad 1 :-)

      • Nur leider war es das dann mit dem synchen.

        Hab’s so auch auf dem iPad 1 drauf und werde bis zum 16ten schauen wie der Workflow für Photos laufen kann. Schließlich sollen die Bilder von der Kamera übers iPad dann doch im Aperture landen.
        Bis dahin kann ich auf synchen mit iTunes verzichten.

    Rede mit, und hinterlasse einen Kommentar.

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18540 Artikel in den vergangenen 3252 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven