Artikel Für Windows und Mac: Einfache Video-Konvertierung mit Miro
Facebook
Twitter
Kommentieren (28)

Für Windows und Mac: Einfache Video-Konvertierung mit Miro

News 28 Kommentare

Web-Videos, Youtube-Clips und Film-Downloads in ein iTunes-, iPhone-, oder iPad-freundliches Format zu konvertieren bedarf heutzutage keiner großen Anstrengungen mehr. Sei es mit einem der sieben hier vorgestellten Gratis-Werkzeuge für Windows-Nutzer, oder Mac-Downloads wie Evom, Handbrake, Adapter, TubePod und VideoMonkey.

Dennoch freuen wir uns über jede Erweiterung des Software-Angebotes in diese Richtung. So scheint auch der aktuell von aptgetupdate vorgestellte Miro Video Converter einen Blick wert zu sein. Der 20 MB große Download steht sowohl in einer Windows- als auch in einer Mac-Version zum Antesten bereit und verzichtet gänzlich auf erweiterte Qualitätseinstellungen.

Sortiert nach Geräten, bietet Miro 18 Video-Presets an, aus denen sich das gewünschte Ausgabeformat wählen lässt. Auch einfache MP4-Videos, die Ausgabe in eine MP3-Datei oder die Konvertierung hin zum WebM-Standard können über die Liste angefordert werden. Mit Dank an @lazyandproud

Diskussion 28 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Danke ist korrigiert.
      Ich hoffe die restichen Leser vermissen die 14 anderen Hinweise dazu, die ich hier, der besseren Lesbarkeit halber entfernt habe, nicht.

      — nicolas
  1. Ich Frage mich welches die besten Einstellungen sind fürs iPhone 4…

    Und was es für ein vernünftiges Tag-Tool gibt unter Windows…

    — Dustman
      • Da bringt nicht viel, da die Einstellungen bsp. in Handbrake sich unterscheiden zwischen iPad und iPhone 4

        — Chris
      • Bei iTunes gibt’s doch die Option das Video in iPhone umzuwandeln? Also das iTunes Video

        — Sunnyboy_94
  2. Ich suche noch ein Programm, mit dem man unkompliziert und rasch Untertitel einbinden kann. Hat jemand ein Tipp?

    — Jake
      • Sorry, habe vergessen zu erwähnen, dass ich ein Programm für Mac suche *bling*. Danke.

        — Jake
    • Unkompliziert und rasch ist so eine Sache da .mp4 nur hardgecodete Untertitel unterstützt..
      Wie ist denn deine Situation (wo kommen die Untertitel her [.ass, srt? oder aus ner Video-Datei?] in welche Datei willst du sie einbinden? [direkt in ein .mp4/m4v? Oder erstmal in ein anderes Videoformat und von diesem Videoformat in .mp4/m4v?]
      Da ich mich auch mit dem Thema Untertitel beschäftigt habe kann ich dir sicher ein bisschen helfen :)

      — SaschaK
      • Habe jeweils ein .avi und .srt file und möchte das Video gerne auf meinem iPhone mit eingeblendetem Untertitel abspielen. Wie (ob hardgecodet oder anders) ist mir eigentlich egal *cokt*. Danke!

        — Jake
      • “Wie (ob hardgecodet oder anders) ist mir eigentlich egal”
        Gut denn ne Wahl hast du bei .mp4 net, das kann nur hardcoded subtitles ^^

        Also für Mac scheint sich Video Monkey am besten zu eignen(kann es leider nicht testen, habe keinen Mac *latte* )
        Probier es mal aus und notfalls schau ich nochmal etwas tiefer in die Tiefen der Video Foren ;)

        — SaschaK
    • Nimm Handbrake. Da kannst du bei jeder Konvertierung (es gibt Presets für jedes Gerät), auch Subtitles einbinden, softcoded. AmiPhone gibt’s dann einen zusätzlichen Button neben der “Pause”-Taste, um den Untertitel zu aktivieren…

      — niklasR
      • Jop Handbrake scheint auch zu gehen, zumindest bei .srt scheint es laut den Foren berichten zu funktionieren. Hoffen wir mal das es bei dir bei .srt bleibt ;)

        — SaschaK
      • Nimm ffmpegX. Kann in alle möglichen Formate umwandeln und unterstützt auch Untertotel.

        — Ma
      • Ich nehm ein Programm namens RoadMovie.

        Das erkennt SRT-Untertitel und fügt auch die Metadaten fürs iTunes automatisch ein.

        — Tom83
  3. Die meisten (eigentlich alle) Konverter kommen mit Untertiteln nicht klar und auch besondere FLAC-Audio Codecs in einer .mkv Datei lassen alle Konverter schlecht aussehen…
    Die beste (und manchmal auch einzig funktionierende) Lösung ist Air Video.. jup Videos müssen einzeln angeklickt und in die Warteschlange gepackt werden und jup für das auswählen und konvertieren muss das interface im iPhone/iPad genommen werden, aber dafür macht das Programm alles richtig, zeigt alle vorhandenen Audio-Streams und Untertitel an und verpackt die nach Wunsch in ein .m4v, welches man auch ganz entspannt in itunes syncen kann.
    Wer also ne Video-Datei mit Untertiteln hat und kein Bock die extra rauslesen und muxen zu müssen -> Air Video
    Wer exotisch codierte Video-Dateien hat und sämtliche Konverter den Audio- oder Video-Stream zerschießen -> Air Video
    kein mkvGUI, kein Handbrake, kein Yamba, alles Müll sobald man sich im high-quality-Bereich bewegt.

    Achja wer keine 2.39€ ausgeben will muss es mit den kostenlosen Konvertern probieren :latte:

    — SaschaK
  4. Ich verwende seit langem den Turbo 264 HD-Stick von Elgato. Nicht umsonst, aber dafür bindet der mir auch Untertitel ein. Bin ganz zufrieden damit.

    — Thomas
  5. Sorry für das kleine OT, aber gibts die Display-Rotationssperre auf dem iphone 3G (nachdem die Multitasking-Leiste ja nicht vorhanden ist)? Oder suche ich da vergebens?

    Ach ja: OHNE Jailbreak falls möglich :)

    — schimmi6
    • Nicht ohne Jailbreak, bzw, wie man’s nimmt: wenn du redsn0w ausführst, kannst du _nur_ Multitasking aktivieren, ohne Cydia zu installieren, so änderst du quasi _nichts_, außer dass du Multitasking bekommst.
      (Und, redsn0w installiert afaik afc2, sodass du über USB root-acces aufs dateisystem hättest, aber sonst wird dabei nichts installiert).
      Aber sei gewarnt: Schneller wird es dadurch nciht!

      — niklasR
  6. hallo leute

    hab das eben mal mit einem film ausprobiert… hat super geklappt…
    nur hab ich das problem, dass ich den film nicht aufs ipad bekomme :-(

    ich habe im programm selber ausgewählt… dass ich es für das ipad konvertieren will…
    hat es auch schön brav gemacht…
    aber wenn ich es dann mit drag and drop in itunes auf mein ipad schieben will… kommt immer diese besch*** fehlermedung:

    “blablabla” wurde nicht auf das ipad kopiert, da das objekt auf diesem ipad nicht wiedergegeben werden kann…

    ich habe das ipad 3g… aber ich denke nicht, dass es hier unterschiede geben wird, oder?

    was mach ich bitte schön falsch???

    — Schmagges
  7. by the way… die filme, die ich für’s iphone konvertiert habe, die laufen ohne probleme… sind ja auch um einiges kleiner… und auch verpixelter :-(((((

    — Schmagges
  8. Um mkv 720p Verlustfrei auf das iPad zu bringen, benötigt man das Mac Programm Playback. Das packt mkv in wenigen Minuten in mp4 um. Abspielen kann man das ganze auf dem iPad zum Beispiel mit dem GoodReader, welcher sich wie die originale Videos App verhält. Die Dateien einfach via iTunes FileSharing reinschieben! Mache ich selbst auch immer so.

    — Benne

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13088 Artikel in den vergangenen 2427 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS