iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 007 Artikel
   

Billige Stecker bei REAL, Gravis und E-Plus? Anhaltende Probleme mit importierten iPhone 4 Einheiten

Artikel auf Google Plus teilen.
43 Kommentare 43

Endverbraucher die heutzutage auf der Suche nach einem originalverpackten iPhone 4 sind gehen entweder direkt zu Apple, wenden sich an den Mobilfunkanbieter ihres Vertrauens (im besten Fall, ein Apple-Partner) oder stöbern in den eBay und Amazon-Angeboten zum Thema.

Großabnehmer die gleich einen ganzen Euro-Container voller Geräte abnehmen wollen, orientieren sich in letzter Zeit vermehrt Richtung Ausland. Gut im Gedächtnis haben wir beispielsweise noch das iPhone-Debakel der Supermarktkette REAL,-. Ende Oktober kündigte der Einzelhändler den Verkauf vertragsfreier iPhone 4 Geräte an, belieferte die eigenen Filialen jedoch nicht mit deutscher Ware, sondern setzte auf englische Import-Geräte.

Das Problem: Vor dem Verkauf tauschte REAL,- die UK-Stecker der Geräte nicht etwa gegen Apple-Originalnetzteile aus, sondern bediente sich preiswerten Europa-Steckern die, so ein REAL-Sprecher damals, nicht ohne das Risiko sich einer möglichen Gesundheitsgefahr auszusetzen eingesetzt werden konnten.

Auch die GRAVIS Computervertriebsgesellschaft meldete sich im März 2011 per Briefpost bei ihren iPhone-Kunden und informiert ebenfalls über Qualitätsprobleme “bei einigen Netzteilen”. Dem Schreiben lag ein Austauschnetzteil und ein kurzer Info-Text bei, der sowohl eine Brandgefahr als auch Schäden am Gerät nicht ausschließen kann (wir berichteten).

Unsere Nachfrage bei Gravis, ob auch der Apple-Zertifizierte Fachhändler zu Billig-Stecker griff, blieb damals trotz mehrmaliger Kontaktaufnahme und dem Versprechen uns ein entsprechendes Statement zukommen zu lassen, unbeantwortet. Jetzt meldet sich ifun.de-Leser Sven-Olaf bei uns und berichtet über seine Erfahrungen mit dem Mobilfunkanbieter E-Plus:

Es scheint ein neues Problem mit Re-Importen von iPhone 4-Geräten zu geben.

Ich hatte bereits im November eigene Erfahrung mit den „billigen“ Ladegeräten. Den Fall hat REAL damals meiner Meinung nach professionell und zu meiner persönlichen Zufriedenheit gelöst. Ich bekam, nach Rückgabe des falschen, ein originales Apple-Netzteil im Austausch.

Letzte Woche hatte ich für meine Freundin bei E-Plus ein neues Telefon (iPhone 4 16GB) bestellt. Ich war bei der Öffnung der Verpackung des zweiten Telefons „skeptisch“. Auch dieses hatte die drei ausgestanzten Löcher in der Schachtel, in der sich zuvor wohl ein Netzteil aus England befand. Sofort habe ich das Netzteil telefonisch bei E-Plus reklamiert. Originalton: „Das ist nicht möglich. Wir verschicken die Geräte so, wie wir sie von unserem Lieferanten bekommen… das kann sich E-Plus doch nicht erlauben“.

Ein Service-Mitarbeiter von Gravis in Hamburg bestätigte gestern meinen Verdacht, dass das mitgelieferte Netzteil kein originales Apple-Produkt ist. Auch ein Anruf bei der Apple Care-Hotline ergab nach Überprüfung der Seriennummer, dass das Gerät für den englischen Markt vorgesehen war.

Eine Zuschrift von mehreren. Unsere Anfrage bei E-Plus läuft. Unterm Strich solltet ihr beim iPhone-Kauf derzeit aufmerksamer als sonst sein. Kommt das Netzteil von Apple, weisen die Anbieter auf Import-Ware hin?

Samstag, 02. Jul 2011, 17:47 Uhr — Nicolas
43 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • Hab mir auch eins im Apple Store bestellt….. hab lange gesucht und hatte auch 2 Fälschungen schon da!

      hab dank Paypal immer mein Geld bekommen!

      also aufgepasst

  • Gut dass ich mein iPhone 4 32Gb bei Apple direkt bestellt habe !

  • Billig ist nicht immer gut. Meine iphones waren alle von der Telekom. Bisher hatte ich nie Probleme, weder mit der Qualität noch mit dem Service. Man bekommt halt was man bezahlt. Geiz ist ja so geil geworden!

    • „billig“ ist immer ein negativer Begriff und hat nie etwas mit „gut“ zu tun. Die richtige Bezeichnung wäre „preiswert“, also „seinen Preis wert“ – Klugscheißmodus off

      • Billig ist nicht immer ein negativer Begriff. Es hat sich nur umgangssprachlich so eingebürgert. Tatsächlich bedeutet billig eher „angemessen“. Z.B. Wie in dem Satz: „Nach billigem Ermessen kam der Richter zu dem Urteil…“. /Oberklugscheißermodus off.

        Aber im Ernst. Billige Netzteile sind wohl fast zu 100% Schrott. Ich habe bei ebay verschiedene Netzteile für iPad 2 und iphone gakauft. Die Fehler reichen von nicht erkannt bis Überhitzung. Also am besten Originalware kaufe.

    • Ich weiß zwar nicht, was es mit Geiz zu tun hat, wenn man direkt beim Mobilfunkanbieter bestellt, aber Du wirst sicherlich Deine Gründe für diesen flachen Kommentar haben….

    • Recht hat er. Und ich denke er meinte die Sache mit dem Geiz eher ironisch. Hauptsache billig einkaufen ubd teuer verkaufen um die Gewinne zu maximieren, wieder zu Lasten des Endverbrauchers.

      Und ich weiß nicht was an seinem Kommentar unqualifiziert sein soll.

  • Ich habe ein Multimediadock in dem wir unsere iPhone 4 aufladen. Für unterwegs haben wir ein einfaches Universalladegerät mir USB.

    Für das UK-Import iP4 hat meine Frau 575€ (16GB) bezahlt. Da war es uns egal dass der englische Stecker dabei war.

  • Und genau deswegen immer original und im AppleStore Dresden um die Ecke kaufen, die Gefahr muss ich mir nicht geben für paar Pfennig mehr

  • Es wird auf dem Markt bestimmt doch noch USB Netzteile geben, die nicht von Apple sind, aber trotzdem nicht in Flammen aufgehen. Allein aufgrund der Tatsache, dass dieser kleine Spannungswandler mittlerweile Mobilfunkbranchenstandart ist.

    Mein Applefon ist auch ein Import, das Netzteil auch kein Original. Dafür hat es bei Teleska nur einmalig 320 € gekostet ohne zusätzlichen monatlichen Hardwareaufschlag.

  • Ich habe mir vor etwa anderthalb Monaten ein iPhone4 in weiß von einem Privatverkäufer über eBay gekauft, dabei habe ich im Gegensatz zu Apple 80€ gespart. Da ich Schüler bin und mir das Geld zusammen gespart habe, sind diese 80€ Differenz ein Betrag, bei dem ich sehr wohl überlege bzw. dann auch zuschlage … Der Verkäufer bezieht seine iPhones über einen Vodafoneshop in Hannover, die ihm Geräte aus England zu offensichtlich so günstigen Kombinationen verkaufen, dass er sich die erheblich günstigeren Preise leisten kann – stört mich aber nicht weiter, aus Barmherzigkeit würde das wohl kaum einer tun und dabei freiwillig Verlust machen …^^ ich habe gerade nachgeguckt, auch ich habe – logischer Weise – so ein Austausch-Netzteil, aber das Kabel ist original von Apple. Stört mich aber alles nicht weiter, habe noch ein Originalnetzteil von meinem alten iPhone.
    Wenn die Re-importierten Geräte offiziell von Apple für den Vertrieb über Großabnehmer bestimmt sind, erscheint die Praxis er Billig-Netzteile etwas krude …

    • Was ist daran krude?
      Apple verkauft die Geräte in GB nicht zum Zweck des Exportes.
      Der GB Exporteur, der Importeur oder der deutschr Händler tauschen die Netzteile aus.
      Und da kommt dann die Frage, nehmen wir ein Originalnetzteil endkundenpreis mit Kabel 40 – 50€) oder gehen wir bis zum maximun und kaufen im Chinaladen um die Ecke (habe bei so einem shop das Netzteil samt Kabel für 6,95€ gesehen).

      Da kann Apple ja nun gar nichts zu…

      • Kostet das Original Netzteil nicht 29 EUR inkl. einem weiteren USB-Kabel? Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich überlegen bei einem bei E-Plus gekauften Gerät auch noch die paar Euro dafür auszugeben, falls er mit einer Reklamation bei E-Plus nicht erfolgreich ist – oder E-Plus bitten entsprechend den Preis um den Betrag für ein neues Netzteil zu senken und sich dieses dann selbst besorgen.

  • Ich weiß aus Insiderkreisen, dass die Geräte mit den Billignetzteilen alle samt von einem Distributor kommen, der die freien Geräte aus GB bezieht und seinerseits die Netzteile tauscht. Den Händlern ist oder war gar nicht bewusst dass diese nich echt sind, da diese vor dem Verkauf ja nicht in die Packung schauen

    • also sind das netzteile die aussehen wie die originalen EU netzteile und auch die aufschrift Apple CE bla bla bla haben? hab diese netzteile auch schonmal aus china bestellt, sahen genau so aus wie originale nur wenn man in die USB buchse schaut findet man keine seriennummer, das haben die originalen schon!

  • Also mein iPhone 4 ist auch ein Importgerät aus den USA Der Händler hatte mir einen Euro Stecker mit dem iPhone zugesandt, da ich zwar ein Original Apple Ladegerät habe, jedoch nicht mit Euroanschluss.

    Mit dem Adapterstecker sieht es zwar scheiße aus, aber ich hatte bislang keine Probleme damit.

    Aber was man so liest lässt es einem kalt den Rücken herunterlaufen. Mir stellt sich gerade die Frage ob der Verkäufer für den Schaden gerade steht, wenn das iPhone aufgrund der mangelhaften Ladegeräte gebrutzelt wurde, oder ob der Endverbraucher auf dem defekten Gerät sitzen bleibt.

    • Es gibt zwei Seiten dabei zu beleuchten. 1. Der Verkäufer müsste für den Schaden aufkommen, wenn Du beweisen kannst, dass das Defekte Ladegerät tatsächlich in dem Karton war und nicht von Dir gegen ein defektes ausgetauscht wurde. 2. Das ist aber mit Ärger und Aufwand verbunden, der sich so weit summieren kann, dass die paar Euro Ersparnis wahrscheinlich hinterher ganz schön teuer kommen.

  • Mein ip4 von Base ist original mit Eurostecker. Schon seltsam dass die jetzt auch Importgeräte liefern. Die sind schon an der Verpackung zu erkennen, da die mit gb- Stecker höher sind.

  • Ich habe keine Probleme, aber mein Bruder…
    Einmal ist die Glasscheibe vorne kaputtgegangen und wir sind zum Apple Store. Wir haben dort ein neues iPhone 4 16GB für 199€! bekommen, aber dafür eins was das Antennenproblen hat. Allerdings stört es nicht. Er hat keinen Bumper, Case, Hülle etc. !
    Trotzdem komisch das Apple alte Antennenproblem-iPhones verkauft.

    • Apple hat doch nie etwas am antennenproblem geändert… Ausser gratis bumper zu verteilen und die Software zu aktualisieren.

    • Das Antennenproblem ist ein Hardwareproblem, was du nur mit einem neuen Gerätedesign beheben kannst. Da die Antennen im Edelstahlrahmen liegen schließt man diese notgedrungen kurz was zu dem Problem führt. Abhilfe schafft hier wirklich nur der Bumper.

  • Es handelt sich hierbei nicht um Re-Importe, sondern um Grauimporte. Für einen Re-Import müsste das IPhone zuvor aus Deutschland exportiert worden sein.

    Die Iphones werden jedoch in China gefertigt. Und das ist das Paradoxe: die Iphones aus China findet jeder toll und qualitativ hochwertig, die Fertigung eine einfachen Ladesteckers traut man den Chinesen aber nicht zu???

    Sicher ist nicht alles aus China von gleich guter Qualität, aber sämtliches Zubehör das dort gefertigt wird, von vorne herein zu verteufeln, halte ich für fragwürdig.

  • Ich hab’s auch direkt bei Apple gekauft, sicher ist sicher …

  • Und ich hab mir extra per China-Import Son Fake-Netzteil für meinen iPod bestellt. Da da keins drin war. Heizt sich zwar ganz schön auf, aber laden tuts wenigstens.

  • Mir ist auch was krasses passiert:
    Habe mein iPhone 4 nach glasbruch mit MediaMarkt plus Schutz gegeben.
    Zurück kam ein neuer Austausch mit französischen warnhinweis hinten drauf.
    Also auch kein deutsches gerät nach Austausch.

    • ….das französische Gerät kam direkt von Apple. MediaMarkt wickelt den Apple-Service offenbar über das Apple-Service-Center in Breda, NL, ab. Als mein iPhone direkt beim Apple Service dort war, kam auch ein französisches Tauachgerät zurück.

    • diesen französischen sticker haben alle refurbgeräte die in NL getauscht werden, also auch die, die du in DE offiziell kaufst und dann im garantiefall zu apple einschickst! anhand deiner neuen seriennummer kannst du sehen woher es kommt und wofür es bestimmt ist!

  • Ich habe für meins 3 Stunden in Toronto angestanden. Habs dann auch für fast die Hälfte bekommen! Auf jeden Fall original!

  • Mein originales ist auch schon abgeraucht. Alles original Vodafone deutschland

  • Wenn ich das also richtig verstanden habe, ist mein iPhone, welches ich im französischen Apple-Store gekauft habe, nicht betroffen, weil’s a) direkt von Apple kommt und b) von vornherein das richtige Netzteil dabei war?

  • Also so ganz kann ich das alles nicht nachvollziehen.Ich habe eines der ersten I Phone4 aus dem Applestore GB mit original Netzteil für GB. Dazu habe ich einen EU Steckdosenadapter um den Dreipoligen Englandstecker in einen Deutschen Schukostecker Zu adaptieren .Klappt alles ohne Probleme ohne schmelzende Überhitzte Kabel etc. Alles bestens das GBNetzteil entspricht ansonsten genau den anderen Applenetzteilen

    • ich glaube es wurden die kompletten netzteile entnommen und EU netzteile reingelegt also nichts mit adapter, sonst wären ja alle GB netzteile fehlerhaft und die GB auf EU adapter machen ja nichts ausser die 3 pinne ins richtige format zu bringen, da sollte nichts schiefgehen!

  • Kann man die Antennagate-iPhones über den Refurb-Store für oben erwähnte 199€ beziehen – weiß das jemand …? Und sind die Antennenprobleme so gravierend?

  • Wer immer nur billig möchte, bekommt auch keine Qualität!

  • ha mein 4er bei digitec.ch bestellt und ebenfalls dazu ein billig netzteil dazubekommen. in der originalverpackung war ein einglischer stecker…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19007 Artikel in den vergangenen 3317 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven