Artikel Apple veröffentlicht Tipp zur Vorbereitung auf iTunes 11
Facebook
Twitter
Kommentieren (36)

Apple veröffentlicht Tipp zur Vorbereitung auf iTunes 11

36 Kommentare

Unter der Überschrift “Get ready for the new iTunes” hat Apple einen auf den 22. Oktober datierten Tipp für die Update-Vorbereitung auf iTunes 11 veröffentlicht, die kurze Anleitung (Google-Cache) inzwischen jedoch wieder aus dem Netz entfernt.

Der auf Apples “Inside iTunes“-Seite veröffentlichte Hinweis, zielte auf die Cover-Anzeige der neuen iTunes-Version (ifun berichtete) und empfahl Nutzern zur Vorbereitung auf das für Oktober angekündigte iTunes-Update den Menu-Punkt “CD-Cover laden” zu besuchen um Alben und Songs denen die CD-Cover momentan noch fehlen mit entsprechenden Artworks auszustatten. Danke Matthias!

Warum Apple die Anleitung wieder entfernt hat ist nicht bekannt. Wir empfehlen zum Aufräumen der eigenen iTunes-Bibliothek das Gratis-Werkzeug “Tunes Istructor“. Der kleine Helfer zum Sortieren, Umbenennen und Entrümpeln der iTunes-Mediathek hat eine Cover-Suche mit an Bord und findet oft auch Bilder zu all jenen Alben, die der iTunes Store nicht bedienen kann.

Autor

Tags:
Diskussion 36 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Wie kann man eigentlich in iTunes (Mac) die Lautstärke der einzelnen Titel auf ein einheitliches Level bringen? Ich habe sowas mal in Windows gesehen aber noch nicht für Mac.

    — Dreamboxer72
      • Das funktioniert bei mir nur ganz rudimentär. Es kommt mir so vor, als ob iTunes nur den Anfang eines Tracks analysiert, um den Level zu bestimmen.

        — Martin
      • Das ist aber die gleiche Funktionsweise wie unter Windows. Wenn du das ganze Lied überprüfen würdest, würde die Normalisierung noch viel länger dauern. Das kann iTunes von Haus aus nicht. Dazu müsstest du ein anderes Programm wie zum Beispiel Audacity nehmen. Aber aus meiner Erfahrung dauert das Normalisieren ca. die Hälfte der Abspiellänge deiner Bibliothek und ich habe eigentlich keine Lust 30 Tage nonstop meine Bibliothek abzuarbeiten…

        — komacrew
      • Selbst wenn iTunes das Messtechnisch korrekt anpassen würde dann gibt es immer noch eine gefühlte Lautstärke. Die ist bei hohen tönen Lauter als bei Tiefen tönen. Auch kann ein Lied mit z.B. ein Knacksen einer Schallplatte oder klatschen bei Live Musik so angepasst werden das das Knacksen oder Klatschen was dann evtl am Lautesten ist als Wert genommen wird und dadurch alles Leiser wird.

        — Futzi.2
  2. Nach den schlechten Erfahrungen mit unausgereiften Updates von Apple in der letzten Zeit, werde ich mein iTunes erstmal 10 belassen!

    — Fifi
    • Das würde mich auch interessieren, habe das manuelle aufräumen meiner Bibliothek längst aufgegeben

      — Marcos23
    • Es ist nicht ganz das gleiche, aber unter Windows gibt es mp3tag kostenlos. Wenn du deine ID3 Tags schon richtig gepflegt hast kannst du damit Songtexte und Cover nachrüsten. Falls deine ID3 Tags noch nicht richtig gesetzt sind kannst du das auch mit dem Programm super machen, aber musst leider Album für Album durchgehen

      — komacrew
    • Checkt mal folgende Programmsuite aus > http://www.copytrans.de , benutze alle Programmteile schon seit 2 Jahren , vor Allem Copy Trans Tune Swift ist genial.
      Um fehlende Cover zu Laden und doppelte Songeinträge zu löschen verwende ich das Programm TuneUp Compagnion Weblink http://www.tuneupmedia.com ,welches ab Installation sich in iTunes integriert und rechts vom iTunes Fenster sitzt.

      — GonZman
    • Genau das wollte ich auch hier in den Kommentaren anmerken. TuneInstructor hat jetzt bei mir seit kA 3 Jahren problemlos funktioniert und direkt nach dem Tip vor ein paar Tagen hier auf iFun gab es nur noch diesen Fehlercode ;)

      — komacrew
  3. Hm, warum sollte ich das als Vorbereitung überhaupt tun? Bietet iTunes 11 diese Möglichkeit nicht mehr?

    — Holger
  4. Das Programm heißt Tune-Instructor.

    Nicht Tunes.

    Ach ja, nutze das schon seit Jahren, da der Entwickler im Macuser Forum recht aktiv ist und man dort auch tollen Support bekommt. Kann ich nur jedem empfehlen. Allerdings sollte man schon lesen und sich ein wenig mit dem Tool beschäftigen.

    Greetz to little_pixel

    — SirVikon
  5. Mp3s auf die gleiche Lautstärke zu bekommen dauert. Ich mache das mit “MP3 Gain”. Die dB wird ermittelt und anschließend kann man die alle in einen bestimmten dB-Bereich bringen z.B. 93-95 dB

    — Slevin
  6. ^^^ berechtigte Frage! Fällt die Funktion künftig weg? Mal abgesehen davon, dass sie eh nie funktioniert hat…

    — Timmie
  7. Off topic
    Wenn ich ein cd/Lied bei iTunes kaufe und dann damit die Lieder im mp3 umwandle für mein USB im Auto habe dann die Titel in der mediathek zwei mal, und außer manuell löschen bekomme ich es sonst nicht im griff. Kann mir jemandem helfen.

    — Cosimo
    • Das Gleiche Lied bei Amazon kaufen. Landet automatisch im iTunes Ordner als ob Du es da gekauft hättest und es ist bereits mp3.
      Alternativ ein Autoradio Kaufen was AAC Dateien Liest oder ein iPod/iPhone Dock hat und darüber Hören.
      Wäre Eine Möglichkeit.

      — Futzi.2
    • Das kannst du ganz einfach lösen in dem du die Umwandlung in mp3 einfach mit einem externen Tool zB. Lame machst, so dass iTunes davon nichts mitbekommt, dann muss du auch nicht manuell löschen und du hast eine “saubere” Datenbank auf ACC Basis.

      — Vertex

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14625 Artikel in den vergangenen 2668 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS