Artikel Apple entfernt sich von Foxconn
Facebook
Twitter
Kommentieren (58)

Apple entfernt sich von Foxconn

58 Kommentare

Nach Angaben des „Wall Street Journal“ wird Apple zukünftig nicht mehr nur auf den Zulieferer-Giganten Foxconn setzten, sondern die Fertigung der kommenden iPhone und iPad Generationen nach und nach auch an Pegatron übergeben.

Den bislang noch unbestätigten Informationen nach, soll das schon oft herbeizitierte “Budget-iPhone” bereits im laufenden Jahr von Pegatron produziert werden. Nach und nach soll die Zusammenarbeit dann ausgebaut und auch in anderen Produktfamilien vertieft werden.

Pegatron Corp., named after the flying horse Pegasus, will be the primary assembler of a low-cost iPhone expected to be offered later this year. Foxconn’s smaller rival across town became a minor producer of iPhones in 2011 and began making iPad Mini tablet computers last year.

pegatron

Mit der Diversifizierung will Apple das Risiko von Fertigungsfehlern, wie etwa beim iPhone 5 aufgetreten reduzieren und Kosten einsparen. So sollen Pegatrons Angebote weit günstiger als die vergleichbaren Foxconn-Offerten gewesen sein.

Pegrtron beschäftigt derzeit ca. 100.000 Angestellte in Taiwan und China, dürfte noch im laufenden Jahr aber auf gut 140.000 aufstocken.

Foxconn, in its growing heft as the world’s largest electronics contract company, was also getting more difficult for Apple to control, with incidents such as changing component sourcing without notifying Apple, people familiar with the matter said. At the same time, Foxconn became frustrated with the growing complexity of Apple products, such as the iPhone 5, which is difficult to make in the volumes Apple needed.

Apples weltweite Zulieferer lassen sich auf dieser Weltkarte einsehen.

Diskussion 58 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Na hoffentlich ist das kein Skandalverein. Wenn schon günstiger als Foxconn bekommt man ja angst das die Arbeitsbedingungen schlechter sind.

    — Fabian
    • Als wenn die zu den selben Arbeitsbedingungen ein Produkt fertigen und dann noch billiger. Die mögen zwar gut sein, aber krumme Machenschaften gibt es überall und besonders bei solch großen Fabriken gibt es schwarze Schafe wie Sand am Meer. Die werden garantiert noch schlechter mit den Leuten umgehen, nach außen aber die heile Welt verkaufen.

      McGee
    • Da steht auch ganz klar, dass man einen neuen Zulieferer benötigt, weil Foxconn immer häufiger ‘rumzickt.
      Es kann nicht sein, dass ein Auftragsfertiger eigenmächtig Unterlieferanten (und damit Teile) wechselt, ohne den Kunden zu informieren. Darunter leiden unter Umständen Qualität und Funktion.
      Und genau daher will Apple einen zweiten großen Fertiger haben, damit diese nicht “machen können, was sie wollen.”

      — Wbronner
  2. Sowas…
    Hatte nicht mal einer gesagt: “Wenn man keine Inovationen mehr bieten kann, ist der Preiskampf immer das letzte Mittel” ?
    Ich habe das Interview mit Tim so interpretiert, dass er dem iBillig (welches Gerät auch immer) widersprochen hat. Wer hat es gesehen und wie habt ihr das verstanden?

    — Dr. Retro
    • Ganz genauso wie du. Im Übrigen war das Interview auch eine klare Absage an einen Fernseher, da man das Augenmerk verstärkt auf Apple TV legen will.

      marco248
  3. Noch billiger als foxxconn!!??
    Versteht mich nicht falsch: mir sind die Löhne der reisf..ss.. Egal, aber irgendwo leider dann schon die Qualität!
    Apple soll lieber ( wie bei den Macs) in USA produzieren!! Und wenn das iPhone auch dann 1500 Euro kostet; egal! Dann wir es endlich wieder elitär!

    — ispeedy
      • Auch wenn ich dir teilweise recht gebe, hast du den Sinn des Zitates nicht verstanden…

        — Benny
      • *meinem
        geh bitte zurück in die grundschule da waren solche sprüche vielleicht noch cool ansonsten zeigt dein comment nur wieder einmal wie wenig hirn du besitzt und wie arm die menschheit leider dran is.

        — HolyBullShit
    • Was bist du denn für ein Vogel?? Wieso muss sich jeder nach dir umdrehen wenn du dein iPhone rausholst?! So cool biste nicht

      — Horst
    • Die Löhne sind mir nicht egal, aber ich würde mir auch einen höheren Preis wünschen für das Endprodukt. Gerade dann wenn es um subventionierte Geräte aus Verträgen geht. Wer heute alles mit dem iPhone herum läuft, weil es im Vertrag so billig war; schlimm. Das gab es 2007 wo das iPhone 2G noch 400 Euro kostete nicht und diese Zeiten wünsche ich mir wieder.

      McGee
      • Und was hast du dann davon? Fühlst du dich wirklich als etwas besseres, wenn du dir ein iPhone kaufen kannst?
        Hol dir ein Windows phone..da ist der Kundenkreis kleiner. Dann kannste durch die Stadt rennen und dich freuen.

        — Horst
      • McGee: Dein Kommentar zeigt in vollem Umfang das Problem vieler Apple-Fans. Technisch sind die Produkte nicht mehr führend, junge Leute lieben die Galaxy S Reihe, ältere spielen mit dem Gedanken eine andere Smartphonewelt zu erkunden und von Apple selbst erwartet kaum noch jemand ein Hammer iPhone 5s oder 6, weil es wahrscheinlich alles schon von anderen Herstellern in sehr gute Qualität gibt.
        Was schließen wir daraus? Ein IPhone hat seinen einzigartigen Charme eingebüßt und taugt nicht mehr zum angeben. Na und? Solange man Apple als Firma und nicht als “Freund” sieht, ist das alles kein Problem. Vielleicht strengt sich die Firma dann mal wieder an. Ein Wechsel zu Android oder Windows ist heutzutage nämlich einfacher denn je.

        — Tomtom
      • @Horst: Nimm dir mal ein Beispiel an Tomtom! Sachliches Kommentar mit viel Aussagekraft.

        Dagegen ließt sich sein Kommentar eher wie mit der Brechstange nach 20 Uhr.

        McGee
      • Ich bin iPhone Nutzer der ersten Stunde und habe mir jetzt auch mal parallel zum iPhone ein Galaxy S4 zugelegt und bin angenehm überrascht. In Moment kann man doch mehr mit einem Android machen. Man geht aber auch mehr Gefahren in Sachen Software ein.

        — Suesspuffel
      • @Suessfuffel: Das würde ich auch gerne tun, wenn da nicht das Problem mit der GUI Änderungen der Hersteller wären (z.B Sense 4.x usw.). Ich finde die Pure-Android sehr gut, aber es gibt dazu leider aktuell kaum Geräte.

        Wäre das alles mehr verbreitet, würde ich nach aktueller Lage wie im Kommentar von Tomtom beschrieben auch wechseln oder zumindestens darüber stärker nachdenken.

        McGee
      • Angeblich will HTC dem Beispiel von Samsung folgen und das HTC One, genauso wie das Samsung das S4, mit einem “plain” Android, also ohne Herstelleroberfläche anbieten. Der Herbst wird spannend für uns Nutzer. Viel gute Auswahl…

        — Tomtom
      • @McGee: wenn er wirklich so klein ist, Kauf dir lieber nen Porsche…

        — Benny
      • 400€? Warum habe ich dann 500€ bezahlt. Aber ganz ehrlich, das war mehr als übertrieben. So wie es heute ist, so ist es gut. Man findet ja das Geld auch nicht auf der Straße, sondern muß dafür arbeiten, gut, zumindest die Meißten. ;-)

        marco248
      • oh mein gott musst du komplexe haben wenn man sich mit nem iPhone als Statusobjekt ne imaginäre schwanzverlängerung kaufen muss…unglaublich was für gestörte menschen es gibt. noch viel mehr als an McGee richtet sich dieser kommentar jedoch an den vollkommen bescheuerten, hirn- und schwanzlosen ispeedy
        entschuldigt meine ausdrucksweise aber anders lässt sich dies nicht beschreiben.

        — HolyBullShit
      • Holybullshit: kannst ja mal deine alte bei mir vorbeischicken; wenn sie dann noch mal vorbeikommt um ihre Sachen zu holen erzählt sie dir ( vielleicht) was von meiner schwanz, wenn dich das so interessiert… ;-p

        — ispeedy
      • Und dein Kommentar war jetzt besser und hatte aussagekraft, McGee?
        Meine aussage war, das du ein Idiot bist. Nächstes mal formuliere ich es treffender

        — Horst
      • *meinem
        geh bitte zurück in die grundschule da waren solche sprüche vielleicht noch cool ansonsten zeigt dein comment nur wieder einmal wie wenig hirn du besitzt und wie arm die menschheit leider dran is.

        — HolyBullShit
    • Zudem hast du keine Ahnung. Apple macht schon so, sehr gute Gewinne. Die Gewinnmarchen ist bei Apple schon so ohnehin sehr hoch. Die Preise kann man nicht beliebig hochschrauben, weil die meisten dann einfach andere Produkte kaufen. Ich kann den Sinneswandel von Apple jedoch gut verstehen, die Kretik an Foxconn will sich auf Dauer keiner ans Bein binden. Bleibt aber abzuwarten, ob der neue Zulieferer wirklich besser ist.

      — Dennis4711
    • Eine der schlimmsten Kommentare, die ich je in diesem Forum gelesen habe. Menschenverachtend und Selbstsüchtig. Zum Kotzen!

      — Daniel
      • Dieser Kommentar ist nicht nur selbstsüchtig und menschenverachtend, sonder auch im gleichen Maße rassistisch (“Reisfresser”). Wieso dürfen solche Kommentare hier stehen bleiben? Das hat nichts (!) mehr mit freier Meinungsäußerung zu tun!

        — Bulldozer
      • Ja, solche Kommentare gehören einfach gekickt. Und wenn’s möglich ist auch gesperrt (was hier schwer sein könnte)

        — iCarl
      • Der Witz ist ja nur, dass er nicht mal checkt was für eine scheisse er labert.

        — iCarl
    • Ich werde wohl interpertieren dürfen, dass einer der ein iGerät im Besitz hat, hält sich für elitär, oder was. was für einen ausgeprochenen Schwachsinn (Sorry!) und ich meine damit nur den Geadanken sondern auch die Person dahinter ;)

      iLuigi
    • Elitär?!?
      Du machst den Anschein als hättest du die Intelligenz eines Bakteriums.
      Alle anderen môgen bitte meine Ausdrucksweise entschuldigen, aber solchen Menschen fällt mir nichts mehr weiter ein.
      Armes Deutschland…

      — stuXnet
      • Bunte70: gut dass Leute wie du in diesem Land nichts zu entscheiden haben!
        Schon mal was von Meinungsfreiheit gehört!?

        — ispeedy
      • Kennst du den Unterschied zwischen Meinungsfreiheit und Beleidigung und Menschenverachtung. So einer wie zündet auch Häuser an!

        — Delle
  4. Nennt man wohl Gewinnoptimierung. Personalkosten sparen, Produkte etwas teurer machen, das ganze dann auf die gestiegen Marktpreise für Rohöl (welche ja sinken und sinken) etc und Inflation schieben, Zack, die nächsten Milliarden auf dem Festgeldkonto

    — xtian
    • Das isses!!! Natürlich wäre es mir lieber das Ding käme von Apple, aber wenn die einen noch günstigeren, also schlimmeren Sklaventreiber anheuern, nur um die ohnehin schon gute Marge zu verbessern, ist das Fairphone eine bessere Alternative als Samsung. Man wechselt dann nicht wegen Features oder wegen eines offeneren Systems, sondern weil man es satt hat, nach der nächsten Suizidwelle als Apple-Fan wieder schräg angeschaut zu werden.

      — Michael
  5. Und wieder werden unbestätigte „Meldungen“ von „Analysten“ als Tatsachen gehandelt. Cook hat im d11 Interview klar einer verbreiterten iPhone-Produktlinie eine Absage erteilt. Vielleicht sollte Apple mal einfach die „alten“ 4S und 4er mit einer Platin-Hülle als Billigphone verkaufen. Dann wären endlich alle zufrieden.

    — mkummer
    • Ich weiß nicht ob’s mit Platinhülle wirklich deutlich günstiger würde. Wenn man überlegt was Hichzeitsringe aus dem Material kosten… ^^

      Aber sonst bin ich total bei dir! Was soll ein Budged-Phone bringen, wenn man das “alte” günstiger Verkauft. Nur wegen ner anderen Hülle? Ich finde das Vorgehen von Apple an dieser Stelle absolut nachvollziehbar.

      — S7even
  6. Fertigungskosten runter, Verkaufspreis hoch, und der Kunde und die Arbeiter sind wieder die Dummen. Schade.
    Kommt mir gerade das Gerede der Kleiderindustrie in den Sinn, da ist ja der westliche Kunsument an den tiefen Löhnen Schuld?
    Aber dass westliche Firmen durch Verlagerung der Produkte in Billigländer hiesige Arbeitplätze vernichtet, das ist egal.

    — Biglion

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14630 Artikel in den vergangenen 2669 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS