iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 959 Artikel
   

Alive 4 Ever: Preiswerter Zombie-Shooter für Zwölfjährige

Artikel auf Google Plus teilen.
14 Kommentare 14

alive.jpgFrisch veröffentlicht, hat sich der Zombie-Shooter „Alive 4 Ever – Returns“ (AppStore-Link) eine kurze Erwähnung verdient. Mit einem Einführungspreis von 1,59€ ausgezeichnet bietet das 65MB große Dual-Joystick Spiel gute Grafik-Effekte (Youtube-Video), 37 Waffen- und 18 Zombie-Typen. Ausgezeichnet mit einer Altersfreigabe von „12+“ – der ebenfalls aktualisierte Opera-Browser liegt bei „17+“ – kann sich der Titel bislang über durchweg positive Bewertungen freuen und soll bereits beim nächsten Update mit einem Bluetooth-Modi für Multiplayer-Spiele ausgestattet werden. Das Trailer-Video haben wir im Anschluss eingebettet.

Donnerstag, 29. Apr 2010, 14:47 Uhr — Nicolas
14 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Doofe Überschrift, supercooles Game! (bin 28!)

    • Die Überschrift bringt’s aber auf den Punkt… Ein „harmloser“ Browser (mit dem man „erotische Inhalte“ sehen kann) wird ab 17 eingestuft. Ein gewalthaltiges Spiel allerdings ab 12 . Bin (mit 23) froh darüber, dass nicht unsere USK die Spiele bewertet, denn sonst würde uns wohl ziemlich jedes 2. Spiel vorenthalten bleiben, aber dennoch halte ich einige Einstufungen für absolut unzureichend.

      • Jede Anwendung die Inhalte aus dem Internet darstellen kann bekommt die „17+“ Einstufung, das ist aber nichts neues.

        Allerdings könnte man sich sowieso getrost diese „Altereinstufung“ komplett sparen. Niemand kann bei einem Mobilfunkgerät feststellen wie alt die Person ist, die sich gerade eine Anwendung herunterlädt. Über eine Kredidkarte? Nein. Personalausweisnummer? Nichts ist leichter zu fälschen.

        Also…eh alles Augenwischerei :(

      • Eltern sind aber dazu angehalten bei minderjährigen die „Kindersicherung“ zu integrieren. ;)

      • Jah…das tun Eltern auch und die Kids wissen natürlich nicht wie sie es aushebeln können. Kindersicherungen bügeln ist keine große Kunst, wenn ein zehnjähriger an seine Zombis kommen will, dann kommt er (leider) auch dran.

  • Die Überschrift ist wirklich dämlich.

    Edit: Okay, jetzt hab ich die Überschrift verstanden. Mit der Newsmeldung zusammen ergibt sie sinn.

  • Die Überschrift passt absolut!
    Kapiere immer noch nicht, wieso erotischer Inhalt gesperrt wird und abschlachten schon für Minderjährige gefördert wird.
    Entweder beides erlauben oder beides verbannen.

    Tolle doppelmoral…

    • Na ja – unterschiedliche Länder, unterschiedliche Moralvorstellungen :)

      Der heutigen Jugend täte es sicherlich auch nicht schlecht mit etwas weniger „Nacktheit“ bombardiert zu werden.
      Was nicht heißt, dass Gewalt okay ist.

      • Stimme Dir absolut zu!

        ich sehe nur keine klare Linie in dem ganzen vorgehen.
        Erst ein paar „sexy“ Apps erlauben und dann mit der Aussage, das es Beschwerden gab wieder löschen.
        Ich kann mir aber auch gut vorstellen, das es auch Beschwerden über die Ballerspiele gab.

        Will wie gesagt, keine Partei für etwas ergreifen. Ich sehe nur da den Sinn nicht so ganz.
        Ich denke, wer dieses oder jenes haben möchte kommt sowieso daran.

        Aber ohne diese wirren Vorgehensweisen hätte ich ja auch nichts um mich aufzuregen ;)

  • Also den Bluetooth Multi gabs doch schon vor nem halben Jahr. Stattdessen haben die Entwickler doch vor Monaten mal nen Onlinemodus angekündigt!?

  • Zombies für Minderjährige und Bikinis für Erwachsene!

    Die amerikanische Doppelmoral ist im Land der fehlenden Esskultur allgegenwärtig. Auch bei Apple!

    Wie Poldi schon sagt, wer dieses oder jenes will bekommt es auch.

    Die Scheinheiligkeit mit der die Amerikaner grundsätzlich vorlügen die Jugend schützen zu wollen, regt mich auf.

    Dabei ist sie so dermassen durchschaubar, das es schon irgendwie lächerlich wirkt.

    • Was glaubst du wie sich (vor allen Dingen amerikanische) Entwickler aufregen würden, wenn Apple von heute auf morgen alles wo irgendwie Blut spritzt aus dem AppStore werfen würde, obwohl es laut amerikanischer Gesetzeslage völlig in Ordnung ist die Titel so zu vertreiben?

      Es würde wieder auf Apple geschimpft werden. „Zensur!“, „Drecksladen!“, „Saftladen!“, „Apple schreibt seine eigenen Gesetze!“

      Apple sitzt nunmal in Cupertino, Santa Clara County, California, USA und nicht in Bitterfeld, Bitterfeld-Anhalt, Sachsen-Anhalt, Deutschland.

      Wenn die irren Amis eine Doppelmoral haben, haben wir bekloppten Deutschen doch ebenso eine Doppelmoral. Wir verbieten irgendwelche „Killerspiele“, zeigen aber im Nachmittags-TV Titten und Co. Es sind halt zwei verschiedene Formen der Moralvorstellung. Eine „bessere“ oder eine „schlechtere“ gibt es nicht. Wir sollten uns damit abfinden, wir sind genau so durchgeknallt wie die Verrückten auf der anderen Seite vom Teich.

  • Wundert sich eigentlich noch irgend jemand über die Gewaltbereitschaft bzw. -Verherrlichung in unserer Gesellschaft und vor allem bei der Jugend????

    Ich (43) bin mit 12 Jahren jeden Tag auf dem Bolzplatz gewesen und habe keine Zombiespiele gespielt …. (Ja, die Zeiten haben sich geändert, aber trotzdem sollte man vielleicht ein wenig Fingerspitzengefühl walten lassen!)

  • In Zombie-Shooter ab 17+ sind dann auch Nippel zu sehen ;)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18959 Artikel in den vergangenen 3312 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven