iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 969 Artikel
   

Airlink, STP und Handoff: Drei gute Alternativen zum AppStore-Neuzugang „Push Browser“

Artikel auf Google Plus teilen.
18 Kommentare 18

Auch Sonntags werden neue iPhone-Downloads im AppStore freigegeben. Der wohl sehenswerteste Kandidat des heutiges Tages nennt sich „Push Browser“ (AppStore-Link) und perfektioniert das nun schon hinlängliche bekannte Konzept, Links und Webseiten vom Desktop-Browser an das iPhone – und im Fall des Push-Browsers auch umgekehrt – zu übergeben.

Der 1,79€ teure Download kann bislang nur mit Googles Chrome-Browser kommunizieren und bietet genau zwei Funktionen: Zum einen lassen sich angelesene Webseiten vom Desktop-Rechner an das iPhone senden und so zum Beispiel mit ins Badezimmer oder in den Bus nehmen, zum anderen erlaubt der Safari-Nachbau die Übergabe interessanter Links, auf die ihr am iPhone gestoßen seid, an den eigenen Schreibtisch-Rechner.

Obwohl uns die Idee gefällt, das Konzept der Link-Weitergabe auch in die andere Richtung zu ermöglichen, wollen wir keine Download-Empfehlung für den Push Browser aussprechen. Web-weit gibt es funktionalere und auch kostenlose Alternativen die mehr als nur Googles Chrome Browser unterstützen. Eine Auswahl:

  • Site-To-Phone: Unser Standard-Tipp nennt sich Site-To-Phone und wurde hier bereits des Öfteren vorgestellt. Ist die STP Browser-Erweiterung (selbige steht für alle relevanten Web-Browser zur Installation bereit) aktiviert, lässt sich die aktuell geöffnete Webseite an das eigene iOS-Gerät schicken. Eine dedizierte App auf dem eigenen iPhone könnt ihr zudem einsparen. Site-To-Phone setzt auf einen einfachen Webclip und ist komplett kostenlos. Wer sich durch die optionale Registrierung klickt, hat zudem die Möglichkeit auf alle bislang versendeten Links zuzugreifen. Pluspunkt: Ihr könnt euren Site-To-Phone WebClip auf mehreren iOS-Geräten abspeichern und euch so nach dem Senden des Links aussuchen ob ihr den Artikel am iPhone oder auf dem iPad zu Ende lesen wollt.

  • Handoff: Handoff (AppStore-Link) hatten wir Anfang Februar in den News. Die AppStore-Applikationen kostet genau so viel wie der Push-Browser, sendet „richtige“ Push-Benachrichtigungen an das iPhone und bietet einen mit Daten und Seitentiteln ansprechend gestalteten Verlauf.
  • Airlink: Ein Tipp des ifun.de-Lesers „Joe“. Auch Airlink ist eine kostenlose Web-Applikation die euch dazu auffordert ein Lesezeichen im eigenen Browser und einen Webclip auf dem iPhone anzulegen. Nach dem Klick auf das Lesezeichen könnt ihr die ausgewählte Webseite auf dem iPhone weiterlesen. Wie auch der Push Browser funktioniert Airlink in beide Richtungen. Die Lösung ist minimalistisch und für den Alltagseinsatz völlig ausreichend.

Sonntag, 27. Feb 2011, 16:28 Uhr — Nicolas
18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Maximilian Heidl

    Stichwort Push Browser: Kann man das nicht mit Readitlater auch machen? Find’s dort sehr komfortabel.

    • Vom reinen Ergebnis hast du natürlich recht. Da sind ReaditLater, Instapaper, Delicious etc. quasi die pro Varianten des ganzen, aber vom iPhone an den Rechner geschickt musst du am Rechner erstmal dich bei der Weboberfläche anmelden, da ja über deren Plattform gesynct wird, und nicht wie mit den hier angekündigten Clients per Push direkt übertragen wird. Ich nutze aber auch Instapaper, schon alleine wegen der Integration in Reeder und dem sehr zu empfehlenden mobilizer

  • Wer braucht diesen Quatsch eigentlich ?

    • Frag ich mich auch. Aber ich denke, wenn es keine Interessenten für diese Funktion gibt, würde sowas nicht entwickelt und vertrieben. Also ich brauch’s nicht. Aber das interessiert sicherlich Niemanden 

      • Richtig. 

      • Ich weiss ja nicht ob du in einer anderen Welt lebst wie ich, aber in unserer Konsumgesellschaft wird doch quasi darauf aufgebaut einen Bedarf überhaupt erst zu schaffen. Das iPad ist doch ein Paradebeispiel dafür. Alle haben gemeckert: unnützer Ding, sinnlos, kein Bedarf etc. aber gekauft wird es wie blöd. Und der Appstore stellt für mich fast den Gipfel an sinnloser Entwickung dar. Soviele Apps wie iFön, iSpiegel, Furzapps etc. haben keinerlei Daseinsberechtigung und sind doch nur von Apple geduldet damit sie mit ihrer unglaublichen Anzahl im Appstore protzen können… von den 350.000 Apps (oder wieviel sinds mittlerweile) sind 90% Schrott, doppelt, schlecht und schnell zusammengeknüllt und in den Appstore geworfen oder auch einfach mal vollkommen sinnbefreit…

  • Strange, ich sehe auch keinerlei Nutzen für diese Apps. Welche Websiten muss man denn aufgeteilt lesen? Meistens sind es kurze Feeds oder Artikel, die sich in Sekunden auf einem der Geräte lesen lassen. Hätte gern mal ein wirklich praktisches, alltagstaugliches Beispiel.

    • Gut recherchierte Reportagen mit Hintergrundinformationen zu Themen über die sich Leute die nur kurz die Feeds überfliegen den Mund zerreissen ohne überhaupt wirklich den Hauch einer Ahnung zu haben … (–> Zeit, NZZ, FAZ…). Oder Testberichte, Blogs die man nicht täglich nach neuen Beiträgen checkt, es gibt schon zum Glück noch Texte, auch im Internet, die sich nicht in 30 Sekunden nebenbei mal eben lesen lassen…

      • aber da kann man genauso gut vom iphone nochmal uf die selbe seite gehen und den artikel nochmal suchen. da hab ich jetzt noch nie ein problem damit gehabt.

  • Google Chrome – „Pastefire“. Einfach draufklicken und der Link wird kopiert ;)

  • Seit wann kosten Apps im AppStore 1,79€ ?
    Schreibfehler oder?
    LG

  • Man kann sich Links auch per Email schicken. Was für Schwachsinns-Apps.

    • Der Plus Punkt dieser Apps ist nun mal ganz einfach der, dass ich genau dafür nur noch einen einzigen Klick brauche und eine Sekunde später die Seite auf meinem iPhone geöffnet hab. Ohne Copy&paste, Email Adresse eingeben, Email abrufen; oder @5l0w den Link nochmal suchen oder eingeben zu müssen.
      Bei Amazon kann ich auch alles über den Einkaufswagen bestellen, mach ich aber seit es die 1-Click Bestellung gibt gar nicht mehr, da viel komfortabler!

      • Und was ist bei 100erten 1-Clickbestellungen mit den Versandkosten? Kommen dann 100 Pakete einzeln mit jeweils neu zu zahlenden Versandkosten?

      • DasFragezeichen

        Ist nicht dein Ernst, komacrew? Naja, du hast bei 1Click ein 30 Minuten Fenster ab der 1. Bestellung und Vsk entfallen eh schon ab 20€

  • Danke DasFragezeichen.
    Als „Prime“ Kunde zahlt man auch selbst für einen 3€ Artikel kein Porto.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18969 Artikel in den vergangenen 3313 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven