Artikel Abgespeckt und trotzdem gut: Readdle veröffentlicht “Scanner Mini”
Facebook
Twitter
Kommentieren (18)

Abgespeckt und trotzdem gut: Readdle veröffentlicht “Scanner Mini”

18 Kommentare

Die universelle iOS-Applikation Scanner Pro haben wir in vergangenen Video-Besprechungen bereits über den grünen Klee gelobt. Mit der Readdle-App lassen sich Dokumente mit wenigen Handgriffen abfotografieren, freistellen, in Farbe und Kontrast anpassen und anschließend als PDF-Dokumente in der iCloud sichern. Eine praktische Anwendung, falls mal gerade kein Hardware-Scanner zur Hand sein sollte, die eingegangene Rechnung aber dennoch “Büro-tauglich” an den Kollegen weitergeleitet werden musste.

Für Nutzer, die dem Scanner Pro – trotz unserer Empfehlung – noch keinen Platz auf ihrem Gerät freigemacht haben, hat Readdle heute den “Scanner Mini” (AppStore-Link) im AppStore abgelegt. Die Neuveröffentlichung bietet euch die Kernfunktionalität der Scanner Pro App gratis an, verzichtet jedoch auf die Sharing-Optionen. Eine Weitergabe der Dokumente per Mail, an die Dropbox, an Evernote, der Airprint-Druck oder das Faxen ist in der kostenlose App also nicht möglich. Allein die Übertragung der erstellten Dokumente auf einen Rechner wird von Scanner mini angeboten. Probiert es aus.

Diskussion 18 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Genius Scan+ hatte ich auch von einem Aktionstag kostenlos bekommen. Es kann aber im Gegensatz zu World Scanner nicht mehrere Bilder auf einmal scannen, obwohl die Qualität besser ist.

      Jetzt habe ich mir Jotnot Pro gekauft und bin jetzt super zufrieden damit. Es kann zwar auch nicht mehrere Bilder auf einmal importieren, aber das braucht man nicht, da es zwar wie Genius Scan auch eine Kamerafunktion hat, aber gegenüber Genius Scan in Jotnot Pro bestimmen kann, dass die Photos mithilfe des Accelerometers aufgenommen werden. Dazu brauchte ich immer Camera+ zusätzlich zum Aufnehmen der Bilder, damit die Bilder sehr wahrscheinlich scharf genug sind (die Schärfe kann kein Filter nennenswert einstellen außer über Kontrast und Kantenerkennung statt gleitendenden Flächen).
      => Allein dadurch ist Jotnot Pro schon etwas besser.

      Aber bei Aufnahmen kann man bestimmen, ob das Bild schwarz-weiß (Graustufen – aber Erhöhung des Kontrastes, Entfernung von Schattierungen, damit Hintergrund weiß ist), farbiges Schriftstück, Tafelanschrieb (zusätzlich invertiert) oder generell ein Farbbild sein soll (wenig verändert und für PDF zum Verschicken per Email optimiert – also kleiner). Verbunden damit, dass die Bearbeitung wie Genius Scan besser ist, ist es wegen den praktischen Filtern und dem schärferem Photografieren noch einmal um ein gutes Stück besser.

      — Dirk
    • Ach, und nur 80 Cent ist schon ein Wort. Diese App hier ist sehr viel teurer, weil sie auch ein kompliziertes (und hoffentlich gute) OCR integriert hat, aber dies funktioniert fast nie gut und da ich oft Tafelanschriebe abfotografieren muss (da ich wegen einem schweren Unfall nicht schnell schreiben kann und mich dann nicht auf das Gesprochene konzentrieren kann), ist es für OCR natürlich hoffnungslos.
      => Deshalb ist OCR nur eine Luxusfunktion, weil es oft nicht gebraucht wird.

      — Dirk
  1. Alle, die Scan-Software auf ihrem iOS-Gerät installieren wollen sollten vorher prüfen, ob die app in fer Lage ist mehrere Seiten zu scannen und dann zu einem Dokument zusaamenzufassen. Die Scansoftware con HP z. B. ist sehr gut (wenn man einen HP – Drucker mit Scanfunktion besitzt) kann jedoch nur einzelne Seiten als Image oder PDF ablegen. Das ist für eine weitere Verarbeitung des gesamten Dokuments bzw. das Auffinden zusammenhängender Seiten nicht akzeptabel.
    Vorab ‘Frohe Weihnachten’ an das ganze Forum.

    — iNotes4You
    • Vielen Dank für den gut-gemeinten Hinweis! Aber ich kann versichern, dass dies bei fast jeder App möglich ist (die heißen zwar Scanner, aber können nicht herkömmlich scannen – Scanner heißt nur, dass sie Fotos analysieren/”scannen”, Bilder begradigen, Schatten und ähnliches entfernen und Optimierungen zum Zusammenfassen in PDFs und Verkleinern zum Verschicken per z.B. Email können).

      Diese App ist scheinbar relativ teuer, da es eine kaum verwendete OCR implementiert hat (außer man fotografiert viele Rechnungen u.a.w.).

      — Dirk
  2. Habe das gerade auf iPhone und iPad probiert. Für umsonst absolut allererste Sahne. Ich nutze selber Camscanner+, bin da aber inzwischen ziemlich angepisst. Camscanner HD hat eine vollkommen neue/andere Gui, die iPhone-Version wird aber nicht nachgeführt. Beiden Versionen fehlt bis heute der automatische iCloud Sync. Solange das nicht kommt schaue ich mich weiter nach Alternativen um…

    — Techland
  3. Ich habe ein iPad 3 mit 3G, iOS 5.1.1.. Scanner mini lässt sich bei mir nicht installieren,weil angeblich keine Kamera mit Autofocus installiert sein soll ??
    Hat das noch jemand so ?

    Joshi

    Joshi
      • Ich hab das iPad2 und bekam die Fehlermeldung, dass die App nicht installiert werden kann, weil dieses iPad nicht unterstützt wird (sinngemäß).

        — Alexander
  4. mit Genius Scan lassen sich auf jeden Fall mehrere Scans fortlaufend zu einem Dokument verknüpfen. Für mich die Nr.1.

    — stuXnet

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13669 Artikel in den vergangenen 2522 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS