Artikel 4U: USB-Steckdose als Alternative zum Ladegerät
Facebook
Twitter
Kommentieren (38)

4U: USB-Steckdose als Alternative zum Ladegerät

38 Kommentare

Ihr habt auch wie im Bild unten ständig von Ladegeräten belegte Steckdosen und euch nervt das? Die auf der Finanzierungsplattform Indiegogo veröffentlichte USB-Steckdose 4U will damit Schluss machen und bietet vier USB-Ladeports anstelle einer gewöhnlichen Steckdose an.

steckdosen

Ganz neu ist die Idee ja nicht, unter anderem bietet auch die großen Schalterhersteller wie Jung oder Gira solche Einsätze an. Hier bekommt ihr für rund 40 Euro allerdings nur zwei Ladeports – dafür sehen diese aber ein wenig schicker aus.


(Direktlink zum Video)

4U verlangt für einen einzelnen Einsatz 29 Euro, dazu kommen allerdings noch einmal 15 Euro Versandkosten. Ebenfalls etwas unattraktiv ist zudem die lange Wartezeit, das geschätzte Lieferdatum wird derzeit mit März 2014 angegeben.

Wie sieht’s bei euch zuhause aus, habt ihr bessere oder günstigere Alternativen im Einsatz?

Diskussion 38 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • ist in dem Video überhaupt die Steckdose zu sehen? :D

      Ist meiner Meinung nach alt, Generator Hostel und Hamburg hat diese Steckdosen an jedem Bett verbaut ;)

      — Felix
  1. Ich habe auf meinem Nachttisch eine Verteilersteckdose mit 4 normalen und 3 USB-Steckdosen liegen.
    Das funktioniert wunderbar ;)

    — MC
  2. Da man eh immer sein Apple-Kabel braucht, finde ich das ganze eher unnötig. So groß ist der Adapter dazu nun auch nicht.

    — Microshuft
  3. Bei dem 4U hängt dauerhaft ein Transformator am Strom, der Kostet einfach immer Geld, die Einsteck-Variante mag etwas weniger Cool sein und mehr Arbeit verursachen, dafür spart man jede Menge Geld
    Klar, hier fallen erstmal vor allem die Anschaffungskosten ins Gewicht, der Verbrauch wird im 1-2€/Jahr Bereich liegen, aber Kleinvieh macht auch Mist.

    — DeepVolt
  4. Die Schnelllade Funktionen der Geräte wie iPad iPhone Galaxy S3 und Co funktionieren jeweils nur am originalen Poweradapter des jeweiligen Herstellers! Deshalb für mich keine Option.

    — Matthias
    • Kann mir dies kaum vorstellen denn mein 4S ist im Auto an einem billig China Zigarettenanzünder genauso schnell voll wie mit dem originalen an der Steckdose.
      Woher hast du diese Info?
      Bitte mit link wenn’s geht.
      Danke.

      — Mic
  5. Auf dem Schreibtisch iDapt – das spart auch Kabelsalat. Unterwegs aber immer auch genug Netzteile für das ganze Gedöns, das neben iPhone und iPad ja auch noch so benutzt wird und nicht alles an MicroUSB paßt …

    — HermannFrank
  6. Hallo zusammen,
    Da ich selber aus dem Handwerk komme und auch schon lange eine geeignete Lösung suche kann ich euch nur sagen, dass alle Hersteller dieser USB Dosen nur Leistungen bis 500mA Unterstützen. Das heißt an ein Laden eines iPads ist nicht zu denken

    — wolperdinger
  7. Hallo zusammen. Man muss nur Bedenken das pro Port nur 500mA zur Verfügung stehen. Also kein Laden von IPads

    — wolperdinger
  8. zieht natürlich kontinuierlich Strom, und ist somit alles andere als eine “gute” Idee, ohne ein/ausschalter…

    — Thomas
    • Und wieviele Microwatt sind das? Ich hab so viele Verbraucher laufen, dass es auf das auch nicht mehr ankommt…
      Oder wird der Backofen auch jedesmal vom Netz genommen, weil das 7×24 eine Uhr betrieben wird?

      — stq66
  9. hab ich zuhause bei mir.
    Mit dem iphone geht es super das läst sich laden mein Ipad komischerweise nicht.

    — benjamin
  10. an Nächste Generation denken: Qi
    Gibt ja bereits Stationen für ca. 40€, in naher Zukunft noch um einiges günstiger.

    — Delta
  11. man nehme eine 4fach steckdose von konrad mit 2 integrierten USB-ladebuchsen – im angebot für 8,88EUR ;-)
    … wobei das argument des laufenden energieverbrauchs natürlich nicht zu vernachlässigen ist: 4,6W x 24h x 365d :-((

    — wob eco
  12. Wenn schon eürde ich die USB-Dose von Merten bevorzugen; 1400mA, etwas teurer ~50€ und nur 2fach dafür aber in jedes Schalterprogramm einzubinden mit der jeweiligen TAE Abdeckung…

    — _amazonjunkie_
  13. Hallo Thomas, nette Idee von Metz. Aber viel zu sperrig im Einsatz: setze ich ein iPad drauf, brauche ich richtig “Luftraum” drum herum. Habe ich 2 oder 3 iPads, kann ich sie nicht gleichzeitig laden, wollen die 2 iPhones 5 im Haushalt dran, stehen sie Schlange…

    Nicht mein Ding!
    Nötig ist ein 2 – 4 fach USB-Buchsenteil mit jeweils 2,1 A und einem Ruheverbrauch von 0,0 mA!

    Gruß, steckfix

    — steckfix

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14494 Artikel in den vergangenen 2645 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS