iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 23 233 Artikel
Updates für Apples iWork-Apps

Pages, Numbers und Keynote umfassend verbessert

Artikel auf Google Plus teilen.
38 Kommentare 38

Apple hat die iWorks-Apps für iOS aktualisiert, die Verbesserungen betreffen nicht nur die Arbeit mit dem Apple Pencil auf dem iPad, sondern bringen auch eine Reihe von Funktionserweiterungen für iPhone-Nutzer mit sich.

Iwork Apps Iphone

Alle drei iWork-Apps Pages, Numbers und Keynote bieten nun die Möglichkeit, gemeinsam mit anderen Nutzern in Echtzeit an bei dem Cloud-Speicherdienst Box abgelegten Daten zu arbeiten. Die Mac-Versionen von Pages, Numbers und Keynote wurden neben weiteren kleineren Verbesserungen diesbezüglich ebenfalls aktualisiert.

Pages 4.0 für iOS – Die Neuerungen:

  • Gestalte wunderschöne digitale Bücher mit neuen Buchvorlagen.
  • Arbeite mit anderen in Echtzeit an in Box gespeicherten Dokumenten zusammen.
  • Ergänze eine Bildergalerie, um eine Sammlung von Fotos auf derselben Seite anzuzeigen.
  • Verwende den Moderatormodus, um den Text einer Rede mühelos lesen und automatisch weiter blättern zu können.
  • Erstelle und bearbeite Absatz- und Zeichenstile.
  • Zeige Seiten während der Arbeit nebeneinander an.
  • Aktiviere „Doppelseite“, um Dokumente mit gegenüberliegenden Seiten zu formatieren.
  • Erstelle Seitenvorlagen, damit das Seitenlayout im ganzen Dokument konsistent ist.
  • Ändere die Dokumentausrichtung in Hoch-oder Querformat.
  • Optimiere deine Dokumente mit einer Vielzahl neuer, bearbeitbarer Formen.
  • Verwende Donutdiagramme, um Daten auf ansprechende Weise darzustellen.
  • Verwende in Tabellen bedingte Hervorhebungen, um das Aussehen von Zellen zu ändern, wenn der Wert bestimmten Bedingungen entspricht.
  • Formatiere Brüche beim Schreiben automatisch
Laden im App Store
Pages
Pages
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos
Laden

Numbers 4.0 für iOS – Die Neuerungen:

  • Arbeite mit anderen in Echtzeit an in Box gespeicherten Tabellenkalkulationen zusammen.
  • Verwende in Tabellen bedingte Hervorhebungen, um das Aussehen von Zellen zu ändern, wenn der Wert bestimmten Bedingungen entspricht.
  • Sortiere und filtere Tabellen mit leistungsstarken neuen Optionen.
  • Profitiere von einem verbesserten, anpassbaren Import von CSV- und Textdaten mit Unterstützung für eigene Trennzeichen und Dateien mit fester Breite.
  • Verwende Donutdiagramme, um Daten auf ansprechende Weise darzustellen.
  • Ergänze eine interaktive Bildergalerie, um eine Sammlung von Fotos anzuzeigen.
  • Optimiere deine Tabellenkalkulationen mit einer Vielzahl neuer, bearbeitbarer Formen.
  • Nutze die umfassende bidirektionale Unterstützung für Arabisch und Hebräisch.
Laden im App Store
Numbers
Numbers
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos
Laden

Keynote 4.0 für iOS – Die Neuerungen:

  • Animiere Zeichnungen während Präsentationen.
  • Arbeite mit anderen in Echtzeit an in Box gespeicherten Präsentationen zusammen.
  • Ändere mühelos das Thema einer Präsentation.
  • Passe Foliengröße und Seitenverhältnis von Präsentationen an.
  • Verwende Donutdiagramme, um Daten auf ansprechende Weise darzustellen.
  • Ergänze eine interaktive Bildergalerie, um eine Sammlung von Fotos anzuzeigen.
  • Optimiere deine Präsentationen mit einer Vielzahl neuer, bearbeitbarer Formen.
Laden im App Store
Keynote
Keynote
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos
Laden
Mittwoch, 28. Mrz 2018, 7:20 Uhr — chris
38 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Weiß das jmd. vorab?
    Lässt die Funktion „Doppelseite“ jetzt unterschiedliche Seitenränder zu, so das quasi in Buchmitte ein breiterer Blattrsnd möglich ist? Früher hieß das glaube ich „rechte Seite/linke Seite“.

    • Guten Morgen. Hmmm, noch nicht. Aber selbst installieren und ausprobieren hilft weiter!

      • @clausimausi: Beiträge, die die Welt nicht braucht. Hilf ihm mit einer konstruktiven Antwort oder schreib nix.

      • Danke Dir, lag mir auch auf der Zunge…

      • Ich liebe ja auch die Leute auf Amazon, die sich auf der Produktseite bei den Fragen und Antworten beteiligen:

        Frage „Kann ich mit diesem Artikel dies und das tun?“
        Antwort „Tut mir leid, das kann ich nicht beantworten.“

        Was soll das? Warum überhaupt antwortet Person XY auf diese Frage, wenn es absolut nichts bringt? Es ist ja nicht so, dass XY explizit gefragt wurde – die Frage geht in die Runde, also warum antworten nicht nur die, die es auch wissen/beantworten können?

        Hier ist es natürlich ein wenig anders. Vidionworks kann sich die aktualisierte Version einfach downloaden und es selbst testen. Hier wird oft auch aus einer gewissen Faulheit heraus gefragt.

        Aber bei Amazon will/kann ich das Produkt ja nicht immer erst kaufen müssen, um die Dinge zu erfahren. So, und jetzt beruhige ich mich wieder. ;D

      • Und nichts für ungut – das war weder ein Angriff auf Vidionworks noch auf Clausimausi, also bitte nicht persönlich nehmen. ;)

      • Amazon schickt E-Mails an die Käufer des Produktes, wenn jemand ne frage stellt. Diese wirken so, als wäre genau dir die Frage gestellt worden, weshalb viele drauf antworten.

        Aber ja, ist echt nervig

  • Leider immer noch keine automatischen Bildbeschriftungen mit Nummern (Abb. 1), keine Referenzen (z.B. Siehe [1] oder siehe Abb. 1), keine Abbildungsverzeichnisse. Für wissenschaftliche Arbeiten wie an jeder Uni oder Hochschule noch untauglich. Oder hab ich was übersehen? Das kann Word seit den 90ern.

    • Das konnten die Programme früher schon. Und dann wurden sie drastisch abgespeckt. Davon haben sie sich bis heute nicht erholt.

    • Für wissenschaftliche Arbeiten ist TeX nach wie vor mein Kandiat. Schon allein wegen dem genialen Formelsatz. Ist mit einem WYSIWYG Editor nicht zu vergleichen und der Einstieg/Einarbeitungsaufwand ist relativ hoch, aber die Einarbeitung lohnt sich. Das kann ich nur empfehlen.

      Für einen einfachen Brief sicher nicht die richtige Wahl, aber für wissenschaftliche Artikel, Bücher, Abschlussarbeiten die beste Wahl.

      • Es ist Naturwissenschaftlern schwer nahzubringen, aber es gibt Hochschularbeiten, die keine einzige Formel brauchen, dafür aber Verweise Fußnoten und Endnoten, Gliederungen, einen Index. Man nennt das übrigens Geisteswissenschaften. Dafür ist leider Pages nicht zu gebrauchen und Word bietet das alles. Und natürlich ist La(Tex) nicht optimal.

    • richtig: automatische bildbeschriftungen sind nicht möglich, sie müssen händisch platziert werden. ist aber kein problem, wenn man die richtigen stilvorlagen definiert und bilder nicht frei auf der seite platziert, sondern „im textfluss“. dann ein paar leerzeilen (quasi hinter dem bild) und die bildunterschrift mit nummerierung. absätze zusammenhalten, damit nicht das bild auf der einen, die bildunterschrift auf der anderen seite steht. wichtig für den komfort und für das erstellen von abbildungsverzeichnissen (oh ja, das geht!) ist es, eine stilvorlage für die bildunterschrift zu verwenden!!!

    • referenzen sind tatsächlich nicht möglich. außer man verwendet dafür tabellen (ohne rahmen). in pages kann man nämlich bezüge auf jede andere tabelle im dokument setzen. aber für den genannten fall nicht praktisch, da sich tabellen nicht im textfluss setzen lassen. generieren immer einen absatz.

  • Das sind wirklich gute Verbesserungen. Lange überfällig, aber was soll es, jetzt sind sie da.

  • Mittlerweile wäre es echt Zeit für eine „Light“ Version.

    Die wenigsten Nutzer schreiben Bücher o.ä.

    Es ist gut und schön, dass Apple so was unterstützt. Allerdings sind viele der Programme mittlerweile dermaßen mit Funktionen überladen, dass der 0815-Schreiber für Hausarbeiten, Studienaufsätze und Meetingnotizen mittlerweile nicht mehr mit kommt bzw das essentielle schlechter findet.

    • Das sind doch schon die Light-Versionen. Ich finde keine einzige Funktion, mit der sich wissenschaftliche Texte schreiben lassen in Pages. Nur so Spielereien, die so gut wie niemand im professionellen Einsatz braucht. Dann gibt es bei Numbers keine Makros… das einzige was konkurrenzfähig ist, ist Keynote. Das sind schon einige coole Funktionen drin, die es bei PowerPoint nicht gibt

    • Das derzeitige iWork Paket ist bereits die abgespeckte Fassung früherer Versionen.

    • Herrlich, fast direkt untereinander beschwert sich der eine über zu viele Funktionen und der andere über zu wenige :D vielleicht könnt ihr euch gegenseitig helfen, die Situation aufzulösen, falls nicht: Man kann es nun mal nicht allen recht machen. :)

  • Apple kann es niemanden recht machen. Es gibt immer was auszusetzen, so wenn ich mir die bisherigen Kommentare durchlese. Für den einen zu überladen, für den anderen fehlt noch zu viel. Naja, normal in Deutschland – Deutschland ist ein Jammerland.

    • Es wird für eine Anwendung schwierig sein, alle Bedürfnisse zu befriedigen, das schafft Microsoft auch nicht und ist doch ganz normal. Ich habe letztes Jahr versucht, auf Pages umzusteigen, das Schluck alleine schon beim Importieren von Vorlagen feel. Für den Geschäftsalltag für mich persönlich unbrauchbar. Generell mag ich es eigentlich auch nicht mehr, auf eine Plattform fixierte Anwendungen zu nutzen sondern entscheide mich lieber für offene Konzepte, die bei einem Systemwechsel auch weiter genutzt werden können. Geht nicht immer aber oft.

      • Also OpenOffice, Emacs, Vim, LaTeX, etc.? Klingt als Ansatz sehr cool :)

        Bist Du denn selbstständig unterwegs und kannst Dich ausführlich in die jeweiligen Open-Source-Alternativen reinfuchsen? Für Großunternehmen stelle ich mir das nämlich kompliziert vor …

  • Kann mir jemand verraten, was es mit dieser „Box“ auf sich hat? „Alle drei iWork-Apps bieten nun die Möglichkeit, gemeinsam mit anderen Nutzern in Echtzeit an bei dem Cloud-Speicherdienst Box abgelegten Daten zu arbeiten.“ Damit ist offensichtlich nicht iCloud gemeint, oder?

  • Man soll Box nutzen und nicht die iCloud?

  • Ich vermisse fiel mir die einfachen Dinge, die die Vorversionen:
    Automatisches Aktualisieren des Datums (das kann zwar mit einer Tabelle verwirklicht werden – eine solche Tabelle funktioniert aber nicht im Kopf oder Fußzeile.)
    Einfügen des Dateinamens (Das ist wichtig bei Büroanwendungen, wenn das Dokument ein Aktenzeichen trägt, dass den Dateinamen entspricht).

    Das sind so einfache und kleine Funktionen, wie die Vorversionen beherrschten, dass ich nicht verstehe, warum sie in der aktuellen Version nicht eingezogen sind. Insbesondere lassen sich diese beiden Funktionen auch problemlos in der Web Anwendung realisieren.

    • Sorry der Tippfehler – ich habe im Auto diktiert …
      …Ich vermisse vielmehr die einfachen Funktionen der Vorversionen:…

      • +1 ^Diese Funktionen fehlen mir übrigens auch. Und die Fußnoten, Verweise, Bildunterschriften etc. Nicht nur Wissenschaftler, sondern Menschen wie du und ich,… in Vorträgen möchten gerne eine Quell-Sammlung nutzen können. (Word?) Und das auf einem “fortschrittlichen” gut-aussehendem Device.

  • Für mich ist immer noch unverständlich, warum ich für in Pages (iOS) eingesetzte Objekte, Bilder, Tabellen, etc. nicht die Position genau bestimmen kann. Ja, ich kann die Objekte mit dem Finger bewegen, aber ich will sie Millimeter-genau ausrichten. Dafür muss ich dann wieder in MacOS, um die x- und y-Werte einzugeben.

    • Man kann Objekte millimetergenau ausrichten. Dazu muss man das Objekt mit einem Finger bewegen und den Finger auf dem Display lassen. Wenn man jetzt mit einem Finger der anderen Hand über das Display wischt, kann man die Position des Objekts präzise anpassen.

  • Wow, es gibt wirklich noch Nutzer von iWork?
    Bevor ich iWork benutzen würde, würde ich mir zuerst Libre Office anschauen, wenn ich Microsoft so hassen sollte. Muss nicht immer LaTeX sein.
    Hart finde ich, das Apple versucht iWork im Bildungsbereich zu drücken. Nach dem es vor einigen Jahren kostenlos wurde, und bei jedem neuen Mac dabei war, hatte ich es für ein paar Wochen benutzt/ getestet und für unbrauchbar befunden. Vor allem in der Uni war es damals richtiger Mist.

  • Ich finde man sollte die Kirche ein Dorf lassen.
    Wer professionell arbeiten will nimmt Office. Punkt. Für alle anderen ist iWork mehr als auchreichend und bietet die für den Consumer Bereich seit 2 Jahrzehnten bekannten Kreativfunktionen. So what?

    • Wenn du im privaten immer mal wieder eine Präsentation hälst okay.

      Apples Präsentation fand in einer Highschool statt und war voll auf den Bildungsbereich ausgelegt und du kommst mit Consumer um die Ecke?

      • Was erwartest du?
        Das Schüler eine Business Power Point Präsentation halten sollen wenn’s ums eigene Haustier geht oder was in den Ferien gemacht worden ist?
        Für den Rest gibt es doch Office und auf den Produktseiten des neuen iPads wird auch damit geworben.

      • Nicht für jeden endet die Schule nach der 10 Klasse und Highschool ist vergleichbar mit dem Abitur.

        Soll auch Gymnasien geben, bei den die Teilnahme von Jugend Forscht obligatorisch ist. In einigen Bundesländern ist das anfertigen einer wissenschaftlichen Arbeit mit anschließender Präsentation als 5 Prüfungsleistung verpflichtend.
        Ähnlich verhält es sich in den USA. Als Senior auf der Highschool, gibt es ähnliche Projekte. Die Projekte werden oft gewählt, weil das die Wahrscheinlichkeiten auf einen Platz in der Uni erhöht.

        Apple schneidet doch gerne alte Zöpfe ab. Die Kapazitäten können sie gut in andere Bereiche stecken.

      • @Balthazar: Highschool ist wohl eher vergleichbar mit der Realschule / Sekundarschule. College entspricht in den USA so ungefähr dem Abitur.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23233 Artikel in den vergangenen 3974 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven