iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 332 Artikel
Übergangsphase beendet

Neue iPhones wohl ohne Lightning-auf-Miniklinke-Adapter

82 Kommentare 82

Zwei Jahre nach dem Wegfall der Ohrhörerbuchse beim iPhone 7 wird Apple bei den in diesem Jahr kommenden iPhone-Modellen wohl erstmals den zuvor stets beim Neukauf beigelegten Lightning-auf-Miniklinke-Adapter einsparen.

Gerüchte diesbezüglich gibt es schon ein ganzes Weilchen, aktuell wird der verhaltene Umsatzausblick des Apple-Zulieferers Cirrus Logic von Analysten als Anzeichen dafür gewertet, dass Apple zusätzliche Kosten durch den Adapter vermeiden will. Cirrus liefert das Zubehör offenbar an Apple und warnt im Rahmen der Bekanntgabe seiner Quartalszahlen nun vor schwachen Umsätzen zumindest bis ins Jahr 2020 hinein.

Es war ohnehin klar, dass Apple dem iPhone den Adapter nicht auf immer und ewig beilegen wird. Die Frage war eigentlich nur, wieviel iPhone-Generationen Apple als angemessene Übergangszeit beim Abschied vom traditionellen Kopfhörer-Anschluss betrachtet. Ein kabelgebundener Lightning-Ohrhörer wird den Geräten natürlich weiterhin beiliegen, lediglich bei der Nutzung eigener Ohr- und Kopfhörer geht Apple künftig davon aus, dass drahtlose Geräte bevorzugt werden und Miniklinke auf dem absteigenden Ast ist.

Freitag, 03. Aug 2018, 9:35 Uhr — chris
82 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Eigentlich sollte Apple wissen, das Kabelgebunden besser klingt.

  • Nie benutzt. Total überflüssig. Liegt noch verpackt in meiner iPhone 7 Box von 2016.

  • Prima… dann sollte ja auch endlich der Preis etwas runter gehen… *ironieoff :)

  • Gibts Gerüchte das Lightning auch endlich tot is… ? usb-c bitte

    • USB C wird nie kommen. Apple verdient Million durch das Lightning für Dritte zu Zertifizieren

    • Wird nicht passieren. Lightning ist tatsaechlich aber auch das bessere konzept (das sage ich als ueberzeugter hasser proprietaerer anschluesse). USB macht vielen Aerger wegen Stoeranfaelligkeit, das „mittelteil“ im weiblichen stecker ist einfach zu fummelig. Ausserdem empfinde ich die „haken“ im lightningstecker als große staerke.

      • Reden wir von USB-C oder USB?
        USB-C ist imho überhaupt nicht störanfällig und im Gegensatz zu anderen Lösung auch nicht friemelig zu benutzen. Ich würde mich freuen wenn schnellstmöglich alles komplett auf USB-C umgestellt werden würde.

      • Ja ichh rede von USB C. Das Teil in der Mitte des weiblichen Steckers ist mega anfällig und der Stecker hat keine „Selbsthaltungskraft“. Kenne genug Leute mit Problemen in ihren Samsungs, Huawei etc. Das Lightningkonzept ist leider einfach das Bessere.

    • Ich verstehe den Aspekt, dass USB universeller einsetzbar ist. Trotzdem finde ich die Lightning-Lösung von Apple besser. Es gibt nicht mehr den „Mittelsteg“ in der Buchse , welcher sich verbiegen oder brechen kann. Ich würde mir wünschen, dass USB die Formen von Lightning haben würde.

    • Leider muss ich hier auch sagen…Lightning ist besser als USB…der innere Steg dort ist ein NoGo

  • Die Adapter liegen bei mir noch alle ungenutzt in der Verpackung. Für mich kein Verlust :-D

    • prettymofonamedjakob

      Ich kann die Einsätze bei mir auch an einer Hand abzählen.

    • Na dann: Herzlichen Glückwunsch. Dann setz ihn doch bei Kleinanzeigen unter „zu verschenken“ rein für all diejenigen, die ohne den Adapter ihr bestens klingenden kabelgebundenen KH nicht mehr nutzen können. Die können sich den dann schon mal auf Halde legen.

      • prettymofonamedjakob

        Der Klang des Adapter ist aber dank des billigen Wandlers grausam.

      • Daumen hoch für die Antwort. Die Menschen die hier alle „wertvolle“ Güter unnütz horten gehen mir massiv auf den Zeiger….

  • Gab es genau diese Nachricht eines sogenannten zuverlässigen Analysten nicht auch schon letztes Jahr???

  • Die ganzen kopfhörer auch bei mir immer ungenutzt.

  • Wenn man ihn braucht, sind 9€ jetzt auch nicht die Welt .. finde es ganz vernünftig

    • Naja vernünftig.. ich weiß ja nicht so recht. Wir reden hier von wahrscheinlich 7 Cent Mehrkosten pro iPhone und unglaublich Platz braucht das ding auch nicht in der Verpackung. Wieso also nicht beilegen wenn ein paar Prozent das Ding nutzen.

      • Allein schon aus Umweltgründen. Ich würde es sogar begrüßen, wenn Apple keine Kopfhörer und Ladekabel mehr beilegt.

      • So ist es! Am besten keine Netzteile, Ladekabel, Kopfhörer und Adapter mehr beilegen. Dann dann jeder sich die Teile für seinen Bedarf anschaffen. Die Umwelt dankt es uns!

  • Die Ersparnis wird aber keineswegs an den Kunden weiter gegeben. Das iPhone wird bestimmt eher wieder teurer.

  • Hosenstall auf P. raus

    Unglaublich, der Adapter Wahnsinn nimmt seinen Lauf
    In Zukunft wird man Stammkunde bei Apple weil man Kleinkram und Adapter kauft

  • Ihr meint wohl „es war ohnehin klar..“? ;)

    Schade dass sie es herausnehmen werden aber es war wirklich abzusehen. Ehrlicherweise dachte ich schon, dass es beim 8er schon nicht mehr dazu gehört.

  • Ich dachte es gibt usb-c beim neuen iPhone?!?
    Lg

  • Wow einen Cent gespart, aber das iPhone wird natürlich wieder teurer.

  • 1 Euro Einsparpotential! Apple News bestehen fast nur noch aus „jetzt ohne diesen Anschluss, jetzt ohne jenes Zubehör (MacBook Verlängerungskabel). Für mich geht da ganz schön Image verloren…

  • Wichtiger wäre mir ein Adapter statt Kopfhörer. Ein Gerät soll mir die Möglichkeit bieten gängige Peripheriegeräte nutzen zu können.

  • na klar, BörsenMoonShot-Unternehmen spart sich Herstellungskosten. Pfui!

    Wenn man sein iPhone als Medien-Abspieler an zig Audio-Speakern nutzt (wie es das Berufsbild von Lehrern, Fitnesstrainer/ZumbaInstructor, Vortragsreisenden, Musiker, Beschallern etc. mit sich bringt) – ist an ein sofort funktionierendes und zuverlässiges Einklinken in verschiedenste PAs die nächsten Jahre OHNE Kabel nicht mal zu denken!

  • Hab den nur damals für mein altes Ipad mini benutzt. Glaub ab iOS 11 konnte ich dann auch die lightning Kopfhörer anschliessen. Kann also weg ;)

  • Kann weg, wahrscheinlich haben die wenigsten das Teil verwendet.

  • Hauptsache, die kommen endlich mal raus und bestenfalls zum September.

  • Ich habe den Adapter noch genutzt, und zwar im Flugzeug, da dort bei vielen Fluggesellschaften Funk/Bluetooth noch nicht erlaubt ist. Auch wenn wieder Antworten kommen das dem nicht so ist, der soll mal mit Condor/TUI oder anderen Touristenairlines fliegen… ich bin vor 2 Woch en zurückgeflogen, da war bei Condor kein Bluetooth erlaubt…

    Zum Glück hat mein iPadPro noch einen Klinkensnschluss gehabt, das iPhone aber länger nicht mehr…

    • prettymofonamedjakob

      Hält sich jemand ernsthaft an diese Verbote? Ich bin auch mit Lufthansa schon mit kabellosen Kopfhörern geflogen, als das noch verboten war. Keinen Steward und keine Stewardess hat das nur ansatzweise interessiert.

  • Da wir ja erst heute gehört haben das der Börsenwert angeblich egal ist, kann es nicht am Geld liegen. Oder aber es liegt einfach deswegen kein Lightning – Klinke Adapter mehr bei, weil ein USB-C – Klinke Adapter beiliegen wird.

    • Das liegt an der firmenphilosophie Schlanke cleane Produkte zu verkaufen. Dazu gehört es auch nicht jeden scheiß in die Verpackung zu legen. Bei dem klinken Adapter ist das ein echt guter Schritt. Wer ihn braucht soll nicht wegen 9€ rumheulen. Kauft das Produkt was ihr für gut haltet.

  • Den Adapter können sie gerne streichen, aber bei dem Preis sollten sie eigentlich kostenlos Airpods mit dazu packen! Von den Preisen der Macbooks fangen wir erst gar nicht an, die sind einfach nur noch lächerlich. Kann sich ein Nicht-Besserverdiener gar nicht mehr leisten.

  • Warum eigentlich noch einen Kopfhörer beilegen, kann man doch kaufen wenn man ihn braucht. :-|

    • In der Tat, gilt auch für mein möglicherweise von 99% der anderen User abweichendes Verhalten. Die Käufer meiner abgelegten iPhones können sich immer über nich originalverpackte Kopfhörer freuen. Dagegen musste ich schon einen Adapter nachkaufen. Dass sich in dem Adapter ein A/D-Wandler befindet und sich damit auch in jeden Lightning-Kopfhörer ein A/D-Wandler befinden muss, war mir in der Tat neu, hatte ich nie wirklich drüber nachgedacht.
      Ich hoffe, dass Apple die EarPods mit aktiver Geräuschunterdrückung bald rausbringt und die mit Bose mindestens mithalten können. Geschlossene Kopfhörer vertrage ich leider nicht, und die Bose-Lösung heißt Kabel oder Bluetooth mit „Halskrause“.

  • Nicht so schlimm. Nehme eh einen FIIO DAC. Dann wird aus FLAC 16/44,1 auch klanglich ein Schuh daraus und größere Kopfhörer werden besser angesteuert als mit diesen billigen D/A Wandler von Apple.

  • Den Adapter habe ich nie benutzt / gebraucht. Also ok und richtig. Konsequenz ist gut.

  • Und das wird immer ekliger werden mit Apple, da der hohe Börsen“wert“ ja gehalten oder gesteigert werden muss. Über die „Qualität„ schafft Apple unter Cook das sicherlich nicht. Aber so lange es treue Fanboys und neue Märkte gibt…

  • Michael Schramm

    Finde ich eine richtige und auch konsequente Entscheidung. Wer so etwas braucht, kann es sich kaufen. Aber warum sollte Apple dafür Geld ausgeben. Selbst wenn es nur ein Cent-Artikel ist, so summiert sich das doch bei den Millionen von Geräten ganz ordentlich. So kann mehr Gewinn in den Taschen von Apple landen und alle sind zufrieden.

    • Wieso sollte mich Apples Gewinn zufrieden machen? Manch einer ist sowas von vom Kapitalismus gebrainwashed…

      • Michael Schramm

        Weil dann die Zukunft von Apple gesichert ist und man auch in Zukunft tolle Produkte bekommt. Das ist es mir wert, auch mal tiefer in die Tasche zu greifen und deswegen hole ich mir auch generell immer die höchsten Ausstattungsvarianten, zuletzt beim Macbook Pro. Wenn dann Apple auch noch etwas sparen kann wie bei diesem nutzlosen Adapter, dann ist das doch ein positiver Nebeneffekt. Ich nutze ausschließlich meine Bluetooth Beats Kopfhörer.

  • Bei MacBooks bietet Apple nur noch USB-C-Anschlüsse und bei Smartphones/Tablets ist es bald der einzige Hersteller ohne USB-C. Genauso toll, wie bei künftigen iPads ohne Not die Kopfhörerbuchse wegzulassen. Aber hey, irgendwie muss man ja eine Billion-Dollar-Company werden. Und solange die Kunden das mit sich machen lassen und die ganz Devoten das sogar nich verteidigen, schröpft es sich umso lustiger.

  • Ich hatte das iPhone, iPhone3, iPhone 4s und jetzt immer noch das iPhone 6s. Ich sah seither keinen Anlass auf die neueren Versionen vorzunehmen. Denke mittlerweile ernsthaft darüber nach mir ein Xiaomi zuzulegen. Als ich vor kurzem in Barcelona im Xiaomi Store deren Mobiltelefone ausprobieren konnte, war ich doch sehr überrascht. Meiner Meinung nach wirklich gute Geräte zu einem überaus fairen Preis.

  • Würde Apple wenigstens bei MacBooks einen Lightning-Anschluss verbauen, dass man die mitgelieferten Kopfhörer auch am MacBook benutzen kann.. kein Problem. Ein Adapter fürs MacBook würde auch schon reichen, wobei ich nicht weiß, ob das technisch umsetzbar ist (z.B. USB-C auf Lightning, nur für Audio-Zwecke).

    Aber aktuell ist es einfach nur nervig. Ich mag Bluetooth-Kopfhörer einfach nicht und da bin ich nicht der einzige.

    Unterwegs und zuhause: Fürs iPhone Lightning-Kopfhörer ODER 3,5mm-Kopfhörer + Adapter
    Zuhause: Fürs MacBook 3,5mm-Kopfhörer

    Aber die Zeiten mit „einfach umstecken von iPhone auf MacBook und umgekehrt“ sind vorbei.

    Sehe immer noch keinen Grund darin, den 3,5mm-Anschluss als obsolet zu bezeichnen. Und nein, der Vergleich mit Diskettenlaufwerken hinkt. Wenn ich sowas lese wie „benutzt du heute noch serielle Anschlüsse / Diskettenlaufwerke / 10 MB-Festplatten / Infrarot-Übertragung“, dann kann ich meinen Gesprächspartner nicht mehr ernst nehmen. Die genannten Techniken sind überholt, weil es einfach bessere, weiterentwickelte gibt. Aber meines Wissens gibt es zwischen 3,5mm-Audio und Lightning-Audio keinen Unterschied, zumindest für nicht-audiophile. Und Bluetooth ist so eine Sache für sich. Aufladen, irgendwann geht der Akku kaputt -> zack, neue Kopfhörer kaufen, weil die Akkus so klein sind, dass man sie nicht austauschen kann oder weil es schlichtweg keinen Markt dafür gibt. Ist bei 20-50 Euro-Kopfhörern nach 1-2 Jahren nicht tragisch, aber bei teuren 200-300 Euro-Kopfhörern schon.

    • Ich bleibe bei der Meinung: Lieber das neue, tolle iPhone ein paar Millimeter dicker gestalten und einen größeren Akku mit 3,5mm-Anschluss verbauen als „immer größer und dünner, immer schneller!!11“ bauen.

      Findet es irgendjemand von euch toll, dass die Smartphones immer dünner werden? Mir würde es mit einem ansprechenden Design nicht mal was ausmachen, wenn es ein neues iPhone geben würde, das eine Dicke vergleichbar zwischen iPhone 4 und 3G(S) aufweisen würde.

      • Michael Schramm

        Ich finde den Trend zu dünneren Geräten gut, sieht einfach edler aus. Ich hoffe, dass der Nachfolger für mein iPhone X 256GB noch etwas schlanker wird.

        Generell empfehle ich jedem Bluetooth Kopfhörer zu nutzen. Holt euch zB die Bose QuietComfort 35, die sind weitaus besser als die beigelegten Kopfhörer. Meinetwegen könnte sich Apple die auch direkt sparen, die nutzt doch eh keiner.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28332 Artikel in den vergangenen 4768 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven