iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 184 Artikel
   

Navigon kündigt Live-Verkehrsinfos fürs iPhone an

Artikel auf Google Plus teilen.
95 Kommentare 95

navigon_live.jpgDie kürzlich für Navigon-High End-Geräte vorgestellten Live-Services kommen auch aufs iPhone. Mit einem kostenpflichtigen Zusatzpaket lassen sich zukünftig Echtzeit-Informationen zur Verkehrslage innerhalb der MobileNavigator-App abrufen und direkt in die Routenplanung einbeziehen.
Die „Traffic Live“-Services bauen auf verschiedenen Informationsquellen, unter anderem den Daten von Navigon-Nutzern sowie Fahrzeug-Flottenpartnern auf und sind laut Navigon schneller und präziser als die herkömmlichen TMC-Infos.

Optimale Voraussetzung für die Nutzung unterwegs ist laut Navigon eine Daten-Flatrate, das entstehende Datenaufkommen soll jedoch nur sehr gering sein.

Das Zusatzpaket kann voraussichtlich ab der zweiten Oktoberhälfte direkt aus Navigons MobileNavigator-Software gekauft werden und kostet in den ersten vier Wochen nach Erscheinen 19,99, danach 24,99 Euro.
MobileNavigator kostet im App Store als Europaversion derzeit 99,99 Euro, die D-A-CH-Variante ist noch bis zum 30. September zum Sonderpreis von 49,99 Euro erhältlich. (Danke Stephan & HeFi)

Donnerstag, 17. Sep 2009, 10:15 Uhr — chris
95 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Zeit wirds, aber der Preis ist ja m.M.N. ein wenig übertrieben

    Und für alle Schüler heir: DREIUNDZWANZIGSTER oder so *bier*

    • Günstig ist es nicht, aber der Preis ist einmalig um diesen Service dauerhaft zu nutzen.

      Bei TomTom (HD Traffic) kostet sowas 7,95 € pro Monat, nur mal so am Rande…
      http://www.tomtom.com/services.....e.php?id=2
      Das wird nicht günstiger falls sie es jemals schaffen es in die iPhone App einzubauen, wie sovieles andere.

      • Die Frage ist aber auch was passiert wenn ich ein Kartenupdate (falls sowas irgendwann mal angeboten wird, Navigon will sich dazu ja erst in Zukunft äußern) mache? Sollte man nämlich anstatt eines Kartenupdates einfach eine neue Version der Software nach einem Jahr rausbringen, wird man den Traffic Dienst auch neu kaufen müssen?!?

        Alles nur Vermutungen, aber wäre echt mal schön, wenn sich Navigon zur Zukunft äußern könnte. Dann würde ich meine Kristallkugel auch wieder unters Bett schieben können! :P

  • OKAY ist ein tolles Zusatz-Feature. Doch finde ich die Preisgestaltung relativ happig

  • Also 19,99€ finde ich auch teuer…das ist ja nur nen Zusatz! 5 € hätten es doch auch getan…man man man wie gierig die Unternehmen immer alle werden!

  • Ich hoffe, Navigon bietet auch einen kostenlosen Verkehrsservice an. Ansonsten finde ich es eine Sauerei. Navigon hat sich immer hingestellt und eine Verkehrs-Info-Lösung angekündigt. Von zusätzlichen Kosten war nie die Rede!!! Das war damals auch der Grund, warum ich mich für die Navigon-App entschieden habe.

  • wer es sich nicht leisten kann, soll halt drauf verzichten ! Ganz einfach ! *bling*

    • Ich spiel mich nur damit, da jedes meiner Fahrzeuge bereits ein festes Navi installiert hat. Manchmal sind die Routen völlig unterschiedlich interessanterweise. Kohle habe ich mehr als genug

      • boah cool!!! dann hast du bestimmt schnelle autos… mann – du bist wirklich cool!

      • nicht nur das mein kleiner bemitleidenswerter Freund (wohl zu kurz gekommen)

      • Wenn hier jemand Mitleid verdient hat, dann du. Wer es so nötig hat Aufmerksamkeit zu erheischen, muss ziemlich arm dran sein. Geld alleine macht nicht glücklich, stimmt’s?

      • Ano Nymer Deutschlehrer

        Racer, kaufe Dir von Deinem Geld bitte auch ein Wörterbuch oder engagiere einen Deutschlehrer.

        Jemand der viel Geld hat und dann, statt loszuziehen und es auszugeben, hier Beiträge schreibt, der hat eher nicht so viel Geld. Ansonsten ist an Deinem finanziellen Reichtum nichts auszusetzen. Mehre die geistigen Güter und den geistigen Reichtum.

      • Jemand (Komma!) der viel Geld hat…

      • @ Ano Nymer Deutschlehrer: was ist denn das für eine Logik? Kann ich also umgekehrt schließen, dass jeder, der hier schreibt, ’ne arme Sau ist?
        Abgesehen davon weiß ich auch nicht, was uns „Racer“ mit „ich spiel mich nur damit“ sagen wollte… :P

  • Für den Mehrnutzen sind viele User mit Sicherheit bereit den Preis für das Zusatzmodul zu bezahlen. Mir ist aber nicht ganz klar ob dies eine Einmalzahlung ist, oder ob noch jährliche Gebühren für den Dienst anfallen (Datentransfer ausgeschlossen)?!
    Ich habe lange darauf gewartet und nun wird Navigon auf dem iphone langsam zu einer vollwertigen Navilösung – und das in nur einem Gerät.

  • Ist das dann der einmalige Preis und ich kann die Funktion immer nutzen, oder habe ich das als Jahresabbo zu verstehen?
    Weiss man schon wieviel Datentraffic dabei verbraten werden? Also xy KB pro Stunde navigieren …

  • Hallo???? Regt ihr euch wirklich über einmalig 19 € für solch eine Zusatzfunktion auf ? Nicht wirklich oder ?! Das kostet woanders monatlich was und nicht zu wenig.

    Für den Preis hol ich mir es 100 %

    Achja sagte ich das ich es nicht bereue, direkt nach dem Erscheinen der ersten TomTom-Version mir die Europaversion im Angebot geholt zu haben :-)

  • Das steht zumindest bei US Version zu lesen.

    Billed as NAVIGON Traffic Live, it will be available in October and sold as an in-app purchase to existing MobileNavigator users. The added functionality will run $24.99, but go for $19.99 special introductory pricing at launch. And as with the main app, there’s no monthly subscription cost.

  • Das wird ja wohl eine

    Jahresgebühr sein oder nur ein einmalige ? Wer weiss da mehr ?

    • „there’s no monthly subscription cost.“

      wäre ein netter Schachzug, damit eine Jahresgebühr anzukündigen ;)
      halte ich aber für unwahrscheinlich…

  • Ein enttäuschter Sampo

    Nachdem ich früher mit TMC manchmal bis zum ersten Stau auf Infos warten musste :-(( freue ich mich auf diesen Service. Ist gekauft.

  • Intressant ist wirklich ob es ne einmalige Gebühr ist …. dann isset Okay vom Preis …. isset Jährlich …. das rechnet sich es nicht für mich (dafür bin ich zuwenig unterwegs per Navi)…. dann lieber mal im Stau stehen ;-) Oder aufs Gute alte Radio vertrauen ;-)

  • Ja, hmmm, keykarl hätte ja mal schreiben können, ob das eine einmalige Zahlung oder eine regelmäßige ist. Dumm, das!

  • Klingt für mich auch sehr gut. Über den Preis kann man streiten, ja, aber ich bin bisher auch ohne immer gut angekommen, von daher isses nicht überlebenswichtig. Die, die daraus aber einen echten Nutzen ziehen können, werden auch ohne zu meckern die einmaligen 20 Eur zahlen.
    Und vom Konzept her wirkt das für mich auch etwas hilfreicher als die reine TMC-Variante. Bin also auch sehr gespannt.

  • die Frage ist auch wie aktuell die Meldungen wirklich sind ! TMC liegt sehr häufig daneben. Mehrmals schon erlebte ich, daß der angekündigte Stau nicht vorhanden war

  • Die, die sich hier über den Preis aufregen wissen glaub ich wirklich nicht, worum es geht.

    Es geht hier um einen Service, den Navigon anbietet und nicht einfach nur um eine zusätzliche Funktion im Programm.

    Wieviel kostet nochmal sonen Zugang zu den WoW-Servern? ;-) und das monatlich!

    Mich überrascht ehrlich gesagt, dass es wohl nur eine Einmalzahlung sein soll. Kann ich im Moment noch nicht so richtig glauben.

  • Funktioniert das im Ausland dann nicht mehr, wenn ich Roaming aus habe? Wie ist das uberhaupt bei dem Navigon, im Ausland, fallen da immer Daten Online an?oder nur rein über GPS ? Ist ja der Sinn das es im Ausland auch benutzt wird.
    Danke für die Hilfe 

    • Keine Roaming Gebühren bei Navigon, da das Kartenmaterial auf dem Device installiert ist.

      • ihm gehts nicht um das Kartenmaterial sondern um die Traffic App (denke ich zumindest mal) und die wird im Ausland ohne Roaming nicht funktionieren

      • „Wie ist das uberhaupt bei dem Navigon, im Ausland, fallen da immer Daten Online an?“

        Ich habe mich hier von dem Wörtchen „überhaupt“ leiten lassen und habe mal meinen Senf dazu abgelassen.

        Zum Daten Roaming bei der Traffic Frage, kann ich nichts beisteuern, weil ich die Software schließlich nicht geschrieben habe.

        Dein „Denke ich zumindest mal“ lässt ja auch gewissen Zweifel bei Dir aufkeimen…

      • Mein „denke ich zumindest mal“ bezieht sich in dem Sinne auf das was „iPhone“ meint und nicht darauf, das die App im Ausland ohne Roaming nicht funktioniert. Da die Daten Sicher übers Mobilfunknetz geladen werden, wird es im Ausland mit ausgeschalteten Roaming nicht funktionieren!

    • Genau wie bei den „normalen“ Navis fallen auch bei den iPhone Navi Apps zur Routenberechnung keine Onlinedaten an.

      (Es gibt allerdings auch sonen Navi-App, dass nur die Route berechnet und keine Karten enthält, diese lädt es dann onlne runter.)

      Aber Navigon, TomTom und co. enthalten schon sämtliche Karten, deswegen sind sie ja auch recht groß.

      Und mal zum Verständnis, ob bei GPS Kosten anfallen.
      GPS ist nichts anderes als ein ständig gesendetes Signal, dass von 24 Sateliten ausgestrahlt wird. Das Signal enthält Angaben über den Satelliten sowie dessen Uhrzeit.
      Ein GPS Empfängermodul, kann dieses Signal auffangen und eine GPS Software kann das Signal in eine Position umrechnen.

      Der Empfang funktioniert also so ähnlich wie beim terrestrischen Radio, und da fallen auch keine Online Daten an.

    • Die Standardfunktionen inkl. Kartenmaterial kommen ohne Datentransfer aus…

      Dieser neue Extraservice (Staumeldungen etc) baut aber doch auf Datenaustausch aus – von daher wird er im Ausland Datenroaming kosten verursachen (bei deaktiviertem DR wird er im Fremdnetz wohl auch nicht funktionieren)

  • Beim TomTom Navigator für Symbian gab (gibts) sowas auch. Kostet 50€ pro Jahr. Also ist der Preis doch wohl ok, oder?

  • Was wurde dieses Forum wohl ohne die ewigen Preisdiskussionen machen ;-).

    „19€ sind aber teuer.“
    „3,99€ wären besser.“
    „0,78€ nee, das kann ja dann nix sein.“

    Immer wieder lustig. Schön, dass zwischendurch mal das ein oder andere an nützlichen Kommentaren dabei ist.

    • 19 Euro sind natürlich nicht teuer – dennoch kostet die Navi-Software „relativ“ viel Geld (nur ganz vorsichtig angedeutet) verglichen mit den bereits erhältlichen Saugnapf -Navis für die Scheibe. Die Preiswertesten kosten unter 100 Euro inkl. Hardware.

      • Ano Nymer Deutschlehrer

        Du hast die aber nötig, da in Deinen Autos fest installierte Navis vorhanden und die anderen nur Spielerei sind.

        (Darauf musste ich hinweisen, falls jemand die obigen Beiträge des reichen Racer überlesen hat)

  • Hört sich nicht schlecht an das ganze!
    Jetzt wird es dann aber Zeit für TomTom ein Update rauszubringen!!!!
    Warte schon darauf!!!

  • Nikolas, klär uns mal auf ob das nun einmalig oder jährlich ist!

  • Klasse…. und im Ausland zahl ich dann trotz Datenflat… So ne scheiße

    • ja im ausland ist es sinnlos. aber da das iphone keinen fm-transmitter oder tmc modul hat (oder was auch immer echte navis verwenden^^) gibts ja keine alternative…

      • du wirst es nicht glauben aber das 3GS hat nen FM chip…

      • Ano Nymer Deutschlehrer

        Wenn Du weißt, dass er es nicht glauben wird und Du es dennoch erwähnst, musst Du ganz schön einsam sein.

  • Navigon Europa selbst is zu teuer, nicht der Service dazu.
    Die sollen bitte den Sommeraktionspreis wieder bringen.

  • Auf der navigonseite steht auch nicht ob es monatlich  oder jährlich ist
    dafür ist es dort ausführlicher beschrieben

  • Mann, ein iPhone/iPod haben und dann keine 20 Euro übrig haben – dann lasst Euch die doch AUCH schenken, ihr Wichte!

    • Wenn ich so einen bullshit immer lese! Nur weil Leute ein iPhone haben müssen did doch noch lange nicht in Geld schwimmen!!!! Boa solche asi Kommentare…. Gibt’s nicht echt! Manchen geht ex nicht nur um diese 20€!!! Hier 4€, da 19€, dann mal 49€ für navigon! Auch viele kleine Beträge läppern sich!!!!

      • Dann ist es ein einfache Kosten-Nutzen Rechnung. Erwartet man, dass man 20 Euro Sprit spart durch Umfahren von Staus? Dann kaufen! Umfährt man sowieso keine Staus, da sich das oft zeitlich gar nicht lohnt, dann halt nicht kaufen. Bums aus.

      • Vergiss den Sprit. Wenn ich nur eine Stunde weniger im Auto sitzen müsste, wären die 20 EUR schon gut angelegt. :-)

      • Ano Nymer Deutschlehrer

        Bis zum „Bums aus“ konnte ich Dir folgen. ..

  • Per In-App-Purchase…

    Wir war dass dann nochmal, wenn man jetzt Navigon löscht und wieder neu installiert. Das Update via In-App-Purchase, kann ich dass dann kostenlos neu laden?

    • Sollte genauso sein, wie bei den normalen App-Einkäufen. Da Du ja die In-App-Purchases auch über Dein Apple konto bezahlst, wird dort sicher auch vermerkt sein, dass Du es vorher schonmal gekauft hattest.

      Kann es mir jedenfalls nicht anders vorstellen, muss aber natürlich nicht bedeuten, dass es doch anders sein könnte. ;-)

  • Wenn ihr euch immer nur über jeden Preis aufregen könntet – selbst wenns nur 0,99 kosten würde wären die Kommentare hier voll mit „Warum ist das nicht GRATIS…. bal blubb“

    Also back to topic

    CoPilot hat auch dieses Live Feature angekündigt.
    Weiß man da schon etwas genaueres darüber? Funktionsumfang und so?
    Denn diese CoPilot navi App finde ich sehr interessant.

  • Ach übrigens: ich hab vom NAVIGON_ Twitter-User (http://www.twitter.com/navigon....._) eine Antwort bekommen:

    NAVIGON_: The Traffic Live feature for iPhone App will be an In App Purchase for a one-time fee.

    Damit dürfte diese Frage geklärt sein…

  • CoPilot soll besser sein als Navigon… Preis-Leistung zumindest unschlagbar!

  • schon lustig, wie die apple-jünger gleich jeden anschnauzen der etwas teuer findet. 20 euro zu haben und sie für genau diesen tmc-ersatz auszugeben sind nunmal zwei unterschiedliche dinge, zumal das iphone mit seiner online-connection eigentlich für dieses feature prädestiniert ist, eigentlich hätte das in der navigation von anfang an drin sein müssen. nur weil navigon es erst später fertig hatte gleich ein kostenpflichtiges produkt draus zu machen, naja…

    ich hab in meinem auto ein navigon 8310 mit tmc-pro und finde die stauinfos mittelprächtig, oftmals werden welche angezeigt obwohl gar keine da sind und meistens werden die strecken mit staus erst dann rot wenn man schon drauf steht. die 20 euro würde ich nur ausgeben, wenn ich dafür deutlich akuratere und vor allem schnellere daten kriege als tmc-pro mir liefert.

  • Ich persönlich finde den genannten Preis voll und ganz realistisch, da es scih nicht um nur „TMC“ sonder um ein verbessertes System handelt. Und aufgrund der aktuellen Qualität der Navigon Produkte sollte sich die Sache mit der „Katze im Sack“ auch erübrigen.

    Werde auf jedenfall zuschlagen!

  • Kann es sein das viele denken NAVIGON wäre ein Gemeinnütziger Verein wo die Leute ehrenamtlich arbeiten? Da sitzen Programmierer und arbeiten! Wem 20EUR für einen tollen Dienst zu teuer sind muss das Extra doch auch nicht kaufen. Am Wochenende mal 2 Cocktails weniger bzw. einmal weniger die Birne zudriften und schon könnt Ihr euch auch mal die 20EUR für ein Extra leisten…und könnt es sogar länger benutzen al ein ganzes Wochenende ohne dicken Kopf am nächsten Morgen…naja nur ein Beispiel.

    • Echt, dass ewige rumgenöle hier geht mir mächtig auf die Nüsse! Was seid ihr denn bereit zu zahlen??? 0,99 € für einen Dienst der ständig Pflege/Arbeit bedarf? Arbeitet ihr alle für lau oder was? Kann das Ticker-Team hier nicht ne Pflichtregistrierung einbauen mit Anzeige des Alters der Poster? Dann könnt ich so einige Comments hier überfliegen. Oder noch besser, ein Filter nach Altersgruppen einbauen. Könnte kotzen wenn ich so ein scheiß hier ewig lese. Egal was, es ist immer zu teuer! Pfeffert euer kack iPhone doch vor die Wand und belässtigt uns nicht ständig.

      Bis denne

      • Ich zahle was auch immer der Anbieter verlangt. Ich empfinde auch die Kosten bei T-mobile als in Ordnung mit allen seinen Einschränkungen. Komisch Navigon darf was verlangen aber T-mobile ist immer ein Ausbeuter – manchmal ist die Logik hier etwas merkwürdig

  • Ich finde es Interessant, natürlich muss man sehen wie es in der Praxis geht. Der Preis ist absolut OK wenn es so geht wie Sie es schreiben.

    Das es hier mal wieder eine ALDI Mentalität gibt, kann ich absolut nicht mehr nachvollziehen, Navigon, TOMTOM usw. sind kein Wohlfahrtsunternehmen sondern Firmen die Erwirtschaften müssen um Entwicklungen weiter voran Treiben zu können, wer das nicht sieht oder will, sollte zu Maps wieder zurückgreifen.

    Vergleiche mit OffMaps hinken und das weiß jeder der damit schon mal gearbeitet hat.

  • Ich muss sagen ich finde die Mentalität von Navigon zwar stark fragwürdig (das App unvollständig auf den Markt bringen), jedoch muss man den Support nur loben. 2 Updates in kürzester Zeit, und ab Oktober die Verkehrsinfos sind warlich aller rede wert. Hoffe das Navigons Verkehrsinfos eine vernünftige Qualität aufweisen,werds mir aber für einen einmaligen Preis sicher holen.
    Navigon + Update+ TOMTOM car kit= Perfekte Navigation mit gutem Sound.!

    • Navigon wollte halt noch die Urlauber mit an Bord nehmen und hat die restlichen Funktionen peu à peu nachgefügt. Für mich kein Problem, da die Software ansich ja nahezu fehlerfrei war. Was ich nicht mag, sind bugverseuchte Programme, die erst nach ein paar Updates beseitigt werden. Aber bei Funktionen kann man ja ruhig etwas warten, wenn diese dann sinn- und stilvoll integriert werden.

    • kennen wir das von microsoft etwas anders?
      verwöhnt wurden wir noch von niemandem, oder?

  • Semi-OT:
    Offenbar hat Navigon Europe v1.2 einen Bug bei der Lautstärkekontrolle im Optionen-Menü der App selbst:
    Sobald ich das iPhone via USB an mein Kenwood KDC-W6041U Autoradio anschließe, verschwindet der Lautstärkeregler im Optionen Menü und (unabhängig von der vorher im Optionen Menü eingestellten Lautstärke) erfolgen die Sprachansagen mit der maximal möglichen Laustärke.
    Bei gleichzeitig laufender Musik über die iPod Funktion ist das viel zu laut, gerade wenn die Musik teilweise deutlich leiser ist im Pegel und der Lautstärkeregler am Radio selbst natürlich entsprechend laut gestellt ist.
    Kurz: Schließt man das iPhone via USB an merkt sich die Navigon App v1.2 die vorher eingestellte Lautstärke im Optionen Menü nicht – bei Navigon Version 1.1 hat das noch problemlos funktioniert.
    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht ?

    • Habe die gleiche Erfahrung gemacht, auch alles mögliche rumprobiert aber bisher keine Lösung gefunden.

      • Ich hab jetzt mal Navigon selbst angeschrieben und auf diesen Umstand hingewiesen, werde dann hier mal posten, wenn ich eine Antwort habe.

  • ??????

    €20 einmalig/jährlich/monatlich

    ??????

    Brauche als Hörbuchfan einen Lautstärken-absenkungs-Ausschalter

  • Staumeldungen in Echtzeit: NAVIGON bietet neuen Traffic Live Service für das iPhone
    Erst kürzlich hat NAVIGON auf der IFA die neuen Live Services für seine High End- und Premium-Navigationsgeräte vorgestellt, mit denen sich unter anderem Echtzeit-Informationen zur Verkehrslage abrufen lassen. Zukünftig kommen auch iPhone-Besitzer, die ihr Smartphone mit der MobileNavigator Software von NAVIGON ausgestattet haben, dank aktuellster Verkehrsinformationen schneller ans Ziel mit der Weltneuheit „NAVIGON Traffic Live“ auf dem iPhone.

    Hamburg, 17. September 2009 – Keine Frage: Der Umgang mit dem iPhone ist ein Erlebnis – auch beim Navigieren mit dem MobileNavigator (MN) von NAVIGON. Zahlreiche Testsiege belegen: Das umfangreiche Feature-Set und die beispiellose Integration der MobileNavigator Software in die Bedienelemente des Smartphones machen das iPhone zu einer Navigationslösung der besonderen Art. Jetzt ergänzt NAVIGON den Ausstattungsumfang um eine Weltneuheit, die den Nutzen des iPhones beim Navigieren nochmals deutlich erhöht: NAVIGON Traffic Live. „Mit NAVIGON Traffic Live schlagen wir ein neues Kapitel intelligenter und vernetzter Navigation auf: Als erstes Unternehmen auf dem Navigationsmarkt versorgen wir iPhone-Nutzer mit Echtzeit-Informationen über das Verkehrsgeschehen“, sagt Gerhard Mayr, Vice President World-Wide Mobile Phones & New Markets von NAVIGON. Die Verkehrsmeldungen werden vom Gerät sowohl bei der Routenplanung als auch während der Fahrt fortlaufend in die Navigation mit einbezogen. „Der Fahrer erhält auf diese Weise nicht nur eine top-aktuelle Routenempfehlung, sondern kann auch unterwegs dank der im Abstand von nur wenigen Minuten aktualisierten Verkehrsmeldungen viel schneller als mit herkömmlichem Verkehrsinformationen über Radiofrequenzen auf Staus reagieren und frühzeitig eine andere Route wählen.“ Zur Verfügung steht der Traffic Live Service in 14 europäischen Ländern1 sowie in Nordamerika.

    NAVIGON Traffic Live: Schneller und präziser als TMC (Traffic Message Channel)
    Der Service beruht auf einem Datenpool, in den neben Echtzeit-Informationen zum Beispiel aus Verkehrsschlaufen auch Daten von NAVIGON Live-Nutzern und von Fahrzeug-Flottenpartnern (Floating Car Data) eingehen. „Wenn die Messungen ergeben, dass die Durchschnittsgeschwindigkeit einer gewissen Anzahl von Fahrzeugen etwa auf einer Autobahn auf Stadtverkehr-Niveau sinkt, lässt sich daraus auf erhöhte Fahrzeugdichte und ab einem bestimmten Wert auf einen Stau schließen. Diese Intelligenz steckt für den Benutzer unsichtbar in unserer Technik von Traffic Live“, erklärt Gerhard Mayr.

    Wer NAVIGON Traffic Live nutzt, wird in diesem Fall sofort informiert und kann verkehrsabhängig navigieren. Im Falle einer Verkehrsbehinderung erscheint in der MobileNavigator Software ein Warnhinweis; dazu liefert Traffic Live detaillierte Angaben über die Art der Verkehrsbehinderung und zeigt an, ob der Verkehr zum Stillstand gekommen ist. Der Fahrer kann auf Basis dieser Informationen eine staufreie Route berechnen lassen oder, im Falle einer vorübergehenden Behinderung oder eines kurzen Staus, auf der gewählten Strecke bleiben. Auf Wunsch funktioniert all das auch vollautomatisch. „Traffic Live schafft Transparenz in Echtzeit, überlässt aber dem Fahrer die Entscheidung. Wer eine Alternativroute wählt, bekommt vom Gerät die aktualisierte Ankunftszeit und Entfernung angezeigt“, sagt Gerhard Mayr.

    NAVIGON Traffic Live kann direkt aus der MobileNavigator Software gekauft werden und kostet zur Einführung in den ersten vier Wochen nach dem Erscheinen2 19,99 Euro; danach ist das Feature zum regulären Preis von 24,99 Euro erhältlich. Die Traffic Live Daten werden über die Mobilfunkverbindung übertragen. Bei Nutzung einer Daten-Flatrate entstehen keine weiteren Kosten, wobei das Datenvolumen darüber hinaus sehr gering ist. „Mit Traffic Live bieten wir iPhone-Besitzern einen enormen Mehrwert und eine kostengünstige Möglichkeit, ihr Smartphone zu einem noch fortschrittlicheren Lotsen zu machen“, sagt Gerhard Mayr. Seit der Markteinführung des MobileNavigator für das iPhone im Juni dieses Jahres hat NAVIGON die umfangreichen Features der Software kontinuierlich erweitert: Routenplanungsfunktion, Radar Info, Ansage von Straßennamen (Text-to-Speech), Location Sharing, eine nahtlose Integration der iPod Funktionen und die automatische Umschaltung zwischen Tag- und Nachtmodus wurden bislang kostenlos als Updates zur Verfügung gestellt.

    Der NAVIGON MobileNavigator für das iPhone kostet im App Store 99,99 Euro mit Kartenmaterial für 40 Länder Europas. Die Regionalvarianten sind noch bis zum 30. September zum Sommer-Aktionspreis von 49,99 Euro, danach wieder für 69,99 Euro erhältlich3.

    1Traffic Live ist verfügbar in folgenden Ländern: A, B, CH, D, DK, E, F, FIN, I, L, N, NL, S und UK.

    2Verfügbar voraussichtlich in der zweiten Oktoberhälfte.

    3Regionalversionen sind erhältlich für D-A-CH, BeNeLux, UK, Frankreich, Italien, Iberische Halbinsel, Nordische Länder, Osteuropa und Russland.

    Weitere Produktinformationen finden Sie unter http://www.navigon.com. Bild- und Videomaterial erhalten Sie gerne auf Anfrage unter presse@navigon.com.

    Sie finden uns außerdem auf:
    Twitter: http://www.twitter.com/NAVIGON....._
    flickr: http://www.flickr.com/photos/n.....avigon/
    YouTube: http://www.youtube.com/user/NA.....VIGONcom
    facebook: http://www.facebook.com/pages/.....1924150929

  • und her damit!
    der preis ist okay!

  • Was mehr ärgert istvdit Tatsache dass nach einem Apple Update immer neue Probleme
    auftauchen.Irgendwann gehen mache Apps
    nicht mehr, dann das gabnze Teil nicht mehr.
    So langsam kotzt mich das an… such die Preis
    abzockerei. Escwurdvimmer alles verschlimmbessert und lauft langsamer und
    funktioniert nicht mehr. Do wird das auch laufen.
    Manchmal wurde ich das iPhone lieber an die
    Wand schmeissen.

  • Schon lustig die Leute, die meinen es wäre zweifellos recht und billig von Navigon, dafür Geld zu verlangen. Navigon kassiert doch schon über die erhöhten Verkaufszahlen, die solch ein Feature erzeugen wird. Wenn der Service funktioniert, wird er also ohnehin Umsatz generieren. Davon mal abgesehen fließen auch Userdaten in die Verkehrsinfos ein. Mit anderen Worten, Navigon nutzt die Userdaten umsonst (was ist mit den Kosten für den Datenupload?), verlangt aber umgekehrt Geld für die Nutzung des Service bzw. der Zusatzsoftware. Ich sehe das neutral, aber ist es wirklich so schwer zu verstehen, dass einige das nicht uneingeschränkt begrüßen? Zumal es ja keine kostenlose Alternative wie TMC gibt.

  • mich wundert es ja fast, dass sich noch niemand darüber aufgeregt hat, dass von jedem Nutzer die Daten ausgewertet werden^^
    Das wäre auf heise wohl anders^^

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20184 Artikel in den vergangenen 3495 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven