iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 138 Artikel
   

Langweilig, aber abgehakt: Flash, MMS & Preise in der Schweiz

Artikel auf Google Plus teilen.
2 Kommentare 2

Wer sich in den vergangenen 24 Stunden mit offenen Augen durchs Web bewegt hat, wird über eine Hand voll alter Bekannter in Sachen iPhone-News gestolpert sein. Sowohl eine mögliche Flash-Distribution für Apples Handy, als auch das (fehlende) MMS-Feature und die SIM-Lock freien Geräte aus der Schweiz hatten wieder mal einen kurzen Auftritt. Doch viel wirklich berichtenswertes gibt es nicht. Hier die kurze Zusammenfassung der aufgewärmten Topics:

MMS
Glaubt man dem hier von Google übersetzten Artikel der schwedischen Macworld, arbeitet der Schwedisch-Finnische Mobilfunkanbieter Telia an einer AppStore-Applikation die den netzinternen Versand (und Empfang) von MMS-Nachrichten ermöglichen soll.

Flash
flashAuch Adobes Flash konnte wieder Schalgzeilen machen. Man arbeite an einer ARM-Optimierten Version der Multimedia-Plattform und werde mit dem Flash-Player 10 in Zukunft auch eine durchaus iPhone-taugliche Lösung anbieten können. Langweilig.

Apple ist nicht blöd und wird Adobe auch im März 2010 noch die Tür vor dem Kopf zuschlagen. Die Kollegen von Wired bringen es auf den Punkt: Flash wird aus mehreren Gründen nicht auf dem iPhone ankommen. Zum einen verbrauchen die zahlreichen Video-Portale Youtube, Vimeo, Kino.to und wie sie alle heißen viel zu viel Bandbreite in den mobilen Datennetzen. Zum anderen würde Apple sich mit dem Flash-Player eine direkte Konkurrenz für den hauseigenen AppStore auf das Gerät holen. Etliche im AppStore erhältliche Tools und Spiele ließen sich sicher auch in Flash realisieren. Geschickt vermarktet könnten die Entwickler dann sogar die 30% AppStore-Abgabe an Apple einsparen. Flash kommt nie.

Schweiz
schweizAbschließend noch ein kurzer Blick gen Süden bzw. zu unseren Schweizer Nachbarn. Zuletzt mit billigen Geräten und dem Verkaufsstop an Ausländer in den News, verteuert sich der Preise für das iPhone 3G in der Schweiz nun drastisch. 20min.ch schreibt:

Im europäischen Vergleich gab es iPhones ohne Vertrag nirgends so billig zu kaufen, wie in der Schweiz. So kostete das 8GB-Modell bei der Swisscom ohne fixe Monatskosten 519 Franken / 341€ bzw. 619 Franken / 406€ (16-GB-Modell).

Geschäftstüchtige iPhone-Touristen profitierten davon und verhökerten die Geräte im grossen Stil gewinnbringend über eBay ins Ausland. Nun dürfte damit aber Schluss sein. Seit dem 17. November kostet das 8-GB-Modell bei der Swisscom neu 799 Franken / 525€ und die speicherstärkere Variante 899 Franken / 590€.

Ein großer Dank geht an die knapp 20 Tippgeber die uns in den letzten Stunden kontinuirlich auf die drei Themen hingewiesen haben.

Mittwoch, 19. Nov 2008, 19:05 Uhr — Nicolas
2 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!

Redet mit. Seid nett zueinander!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 21138 Artikel in den vergangenen 3644 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven