iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 480 Artikel
World wide conflict zones

IS-Offensive: „Liveuamap“ liefert Echtzeit-Informationen

Artikel auf Google Plus teilen.
36 Kommentare 36

Die wohl relevanteste Schlagzeile des frühen Montagmorgens: Offensive auf IS-Hochburg Mosul beginnt. Solltet ihr zu den iPhone-Anwendern gehören, die sich für den eskalierenden Konflikt und die nun in Angriff genommene Rückeroberung Mosuls durch die irakische Armee interessieren, dann legen wir euch die iOS-Applikation Liveuamap ans Herz.

Iso

Der kostenlose 16MB Download wertet Agenturmeldungen, Nachrichten-Seiten und tagesaktuelle Posts aus sozialen Netzen aus, um Echtzeitinformationen zu aktuellen Konfliktherden liefern zu können und ergänzt die Text-Nachrichten um eine regelmäßig aktualisierte Karte und zahlreiche Web-Videos, die über Frontlinien, Kampagnen, Bewegungen sowie An- und Übergriffe informiert.

Wie alle Nachrichten-Angebote zum Thema ist auch Liveuamap auf eine gesunde Portion Menschenverstand, kritisches Hinterfragen und informierte Skepsis eurerseits angewiesen, bietet sich aber durchaus als begleitende Informationsquelle an.

Das Projekt versucht neue Meldungen im Stream durch Vorlage von mindestens zwei unabhängigen Quellen zu verifizieren und versteht sich als „opendata-driven, citizen journalism“-Projekt.

Laden im App Store
Liveuamap
Liveuamap
Entwickler: Altwork LLC
Preis: Kostenlos
Laden
Montag, 17. Okt 2016, 9:23 Uhr — Nicolas
36 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Sorry, aber den Mist muss man sich nicht noch aufs Handy laden und sein Leben damit vergiften.

    • Überlass das doch jedem selbst was er sich auf sein Handy lädt

      • Holt se euch! Bald wird auch euer Wohngebiet drauf abgebildet sein! Glaubt ma nicht das wir hier safe sind!

        Im Übrigen, wo soll das alles nur enden?
        Ne App für Live-Krieg??!!! Was passiert hier??

      • Tu ich ja. Aber darf ich vielleicht auch meine Meinung sagen oder ist das mittlerweile verboten? Lächerlich dieses Getue.

      • Wir leben in den Sichersten Zeiten weltweit!!, noch nie gab es so wenig kriege und leid auf der Erde wie aktuell, aber es gab auch noch nie so viel Panikmache und informations Überfluss wie heute.

        Aber der Mensch ist wahrscheinlich nicht gerade friedliebend, und wenn es Sicher ist, muss man sich einbilden das es das Gegenteil ist.

      • Dann verwende in deinen Postings statt „man“ lieber „mein“.
        Dann ist es klar als deine eigene Meinung zu erkennen ;)

  • Nützlich für den IS um zu Willen wo der Feind ist. Clever!

  • Ich finde es schlimm, dass hier für solche Apps Werbung gemacht wird!!

  • Na hoffentlich werden die IS Leute dabei nicht allzu schwer Traumatisiert, sonst werden sie von Mutti Merkel auch noch eingeladen..

  • An alle Rumlaberer. Das ist ein Krieg und betrifft uns – wie man merkt – auch. Es ist also keineswegs verwerflich sich für seine Umwelt zu interessieren.

  • Cool, endlich mal ein Krieg den ich nicht nur von der Couch aus in den Nachrichten verfolgen sondern auf dem Handy live miterleben kann. Gibt es auch einen ordentlichen Bodycount?

    Mal im Ernst: Ich kann mir durchaus vorstellen, dass es Menschen gibt für die App wichtig ist. Sei es nun für Leute aus der Region die eben genau wissen wollen, wie es um ihre Heimat steht, für Hilfsorganisationen, etc.

    Aber für den durchschnittlichen App-Verwender ist das doch im besten Fall irrelevant oder einfach perfide Sensationsgeilheit.

  • Die Welt ist schlecht … Ein Grund warum ich nichts mehr mitbekomme. Alle Art von Nachrichten meide ich. Ob es die Tagesschau ist, das iPhone-News-Widget, Zeitungen, Twitter oder Radio – Ich nutze es nicht oder meide es. Hier läuft TV nur nach 20:15 Uhr, sonst halt Netflix. Musik als Stream von Apple.
    Irgendwann Anfang 30 habe ich mir gesagt, ich habe keine Lust mehr auf die Menschen. Sollen sie sich doch alle gegenseitig fertig machen. Bei mir könnte es in der Nachbarstadt Terror geben, ich würde es nicht mitbekommen. Das mit der Zeitung in Frankreich hat mir erst ein halbes Jahr später wer erzählt.
    Es lebt sich sehr viel entspannter.

    • Ich bin Mitte zwanzig und habe das auch kapiert. Mache ich wie du. Mag sein, dass mich manche jetzt oberflächlich oder desinteressiert finden, nein. Es ist nachgewiesen, dass Nachrichten Depressionen fordern. Und ich für meinen Teil, hatte davon schon genug. Also schaut euch ruhig an, wo was in die Luft gebombt wird, weil es euch ja angeht. Dann könnt ihr ja auch die Welt davon befreien. Oder könnt ihr euch nur sauber aufregen und andere Lebensweisen ohne Nachrichten verurteilen?

      • Ich leide auch an Depressionen habe sie aber selbst gut unter kontrolle. Nachrichten. Eide ich auch schon ewig, da sie mich tatsächlich des Öfteren in eine Episode geführt haben. Du bist nicht allein!

      • Traudl Junge würde dir da widersprechen.

    • Quasi eine gesunde „Leckt-mich-am-Arsch“-Einstellung. So mache ich es auch schon viele Jahre lang und man ist in der Tat befreiter.

    • richtige Einstellung !!! Bin genau bei dir :)

    • Nun ja, ob die Vogel-Strauss-Mentalität wirklich eine gute Lösung ist wage ich zu bezweifeln.
      Nachrichten verkaufen sich nun einmal besser, wenn von Unglücken und Ungerechtigkeiten berichtet wird. Leider!
      Sich von den Geschehnissen vollkommen zu isolieren halte ich allerdings für nicht richtig!
      Wir alle tragen ja schließlich die Verantwortung für das was in der Welt passiert und haben, so klein der Beitrag des Einzelnen zwar sein mag, dennoch die Möglichkeit unseren Teil für eine bessere Welt dabei zu tragen. Weil wir aber mittlerweile gewöhnt sind, das auf eine Aktion unsererseits unmittelbar einen Reaktion erfolgt, werden die Aktionen in Hinblick auf unsere Aktivität unser Leben und das unserer Mitmenschen lebenswerter zu machen, leider immer geringer.
      Dennoch dürfen und sollten wir nicht den Kopf in den Sand stecken und uns dem Leben aussetzten im Irrglauben, daß unsere Taten keinerlei Einfluß haben werden.

      • Jedem das seine. Ich muss mit meinem Leben zurecht kommen. Du mit deinem. Wenn du anders in der Beziehung bist, freut es mich. Aber man muss anderen nicht aufoktroyieren Nachrichten zu lesen.

    • Marvin Hilscher CH

      Finde ich Großartig! Mir reichen die Nachrichten die man so über den Tag aufschnappt. Und wo du das News-Widget ansprichst – ENDLICH kann man es ausblenden. :-)

    • Ich versuche mich anstelle von Weltpolitik mehr in die regionalen Sachen zu lesen. Lokalpolitik ist für mich persönlich wesentlich wichtiger und meist auch eher beeinflussbar.

    • Eine verständliche Haltung und sicherlich ist es gesünder sich von dem weltweiten Elend fern zu halten, auch gedanklich. Zumindest für die eigene Gesundheit. Der Nachteil von den heutigen Medien ist eben das wir jede Kleinigkeit aus jedem noch so kleinen Winkel der Erde zugetragen bekommen natürlich nur wenn es negative Nachrichten sind oder zumindest überwiegend negative.

    • Ich Feier dich. Genau so lässt es sich in dieser unheilvollen Welt „gut“ leben.

  • „The news is completely manipulated. Everything you hear, every single day is designed by corporate media to do one thing only. To keep you living in fear.“

    Matt Farrell, Hacker – Die Hard 4

  • Na, wenn CNN und Bild keine ‚Corporate media‘ sind, dann weiß ich ja auch nicht…!

  • Na ja, die App macht ja nichts weiter als die Dinge zusammen zu fassen die irgendwo ohnehin nachzulesen sind. Von daher finde ich sie zwar überflüssig aber ansonsten ist es keinen Aufreger wert.

  • Wenn sich irgendwo, irgendwelche Leute die Rübe wegblasen, hat mich das noch nie interessiert.
    Auch wenn hier jemand der Meinung ist, wir würden in den sichersten Zeiten weltweit leben, dann frage ich mich, warum all diel Videokameras und ständige Überwachung in allen Lebensbereichen?
    Wenn was sicher ist, dann dass nichts sicher ist..
    Sollte tatsächlich bei uns die Ballerei anfangen, so ist das eine günstige Gelegenheit, sich unliebsamer Nachbarn oder Mitmenschen ganz dezent zu entledigen.

  • So eine App ist ganz schön heikel, da sie einen Durchblick verspricht, den sie allein schon aufgrund der Nachrichten, die sie ausgewertet anzeigt, nicht geben kann. Der breiten Öffentlichkeit wird immer dasselbe erzählt und immer dasselbe verschwiegen, daran kann auch so eine App leider nichts ändern.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19480 Artikel in den vergangenen 3385 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven