iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 129 Artikel
   

FritzBox & iPhone: Ein Erfahrungsbericht, viel Lob und ein Video

Artikel auf Google Plus teilen.
66 Kommentare 66

fritzboxiphonepass.jpgDie FritzBox. Für viele von euch sicher schon ein alter Hut, haben wir die Kombination aus DSL-Modem, Router, Fax, Anrufbeantworter und Telefonanlage heute das erste mal in Betrieb genommen und sind, gerade was das Zusammenspiel mit dem iPhone angeht, begeistert.

Bislang hat sich hier der gute Linksys WTR54g um den Internetzugang und das W-Lan gekümmert. Über FritzBoxen sind wir, wenn überhaupt, nur beim Scannen nach verfügbaren Funknetzen gestolpert und haben diese eigentlich als immer als Spielzeug für technikfaule Papis, und Menschen mit Conrad-Kundenkarten einsortiert. Zu unrecht. Weil heut Sonntag ist und wir ein wenig Zeit haben gibt es jetzt einen kurzen Ausflug ins FritzBox-Land – natürlich mit iPhone-spezifischem Teil und der Hoffnung, dass ihr uns den thematischen Ausrutscher nicht ankreidet.

Die Kiste:
Nicht ganz das neueste Modell, hat uns die Fritzbox 7170 eher zufällig erreicht – Freunde schenken Freunden die vorletzte Geräte-Generation…
Bei Amazon für ~120€ erhältlich, ersetzt die Butterbrotdosen-große Plastik-Box unseren W-Lan Router sowie das DSL-Modem, lässt sich in analoge und digitale (sprich ISDN) Anschlüsse stecken und kümmert sich zudem um die eigene Telefon-Anlage. Neben einem 4-Port Ethernet-Switch, bringt die FirtzBox einen USB-Anschluss für Drucker, Speicher-Sticks oder externe Festplatten mit, sowie zwei RJ11-Buchsen für Telefon, Handset und Anrufbeantworter.

Der Anrufbeantworter – mit Audio-eMails auf dem iPhone:
fritzab.jpgNach dem Setzten der Grundeinstellungen, haben wir uns als erstes auf die, in der FritzBox integrierte, Anrufbeantworter-Funktion gestürzt. Wahlweise lassen sich hier alle, oder nur ausgewählte Anrufer an den Anrufbeantworter weiterleiten, AB-Sprüche können über das an der Fritzbox angeschlossene Telefon aufgenommen werden und entweder als Info-Ansage abgespielt, oder als einleitender Spruch vor der Aufnahme genutzt werden.

Hat man die eMail-Einstellungen der Box konfiguriert, lassen sich aufgenommene Anrufbeantworter-Meldungen an eine beliebige eMail-Adresse weiterleiten – inklusive zusätzlicher Informationen rund um den Anruf. Ein Beispiel gibt das folgende Video (Viddler-Link):

Faxe als PDF-eMail:
telefax.jpgHat man die FritzBox auch für den Empfang von FAX-Nachrichten Konfiguriert (das Gerät ist mit einer passiven Fax-Weiche ausgestattet), lassen sich eingegangene Faxe automatisert an einen beliebigen eMail-Account – und so auch an das iPhone – weiterleiten.Die PDF-Dateien schlagen gut 20 Sekunden nach dem Empfang per eMail auf.

Mac und AppStore-Applikationen:
Mac-Nutzer sollten sich im Zusammehang mit der eigenen FritzBox die Applikationen Dial!Fritz und fritz.mac Suite ansehen. Beide Tools bieten die Übersicht auf eingegangenen Anrufe, Anrufe in Abwesenheit und geführte Telefonate. Wer will kann Rufnummern direkt aus dem OS X Adressbuch heraus anwählen, mit der fritz.mac Suite lassen sich durch den mitgebrachten Drucker-Treiber zudem Faxe über die Fritzbox senden. Beide Applikationen Informieren via Growl über eingegangene Anrufe und zeigen den Anrufer, Nummern-Informationen und Kontakt-Bild in der Growl Status-Meldung an.

Im AppStore stehen Dial!Fritz (AppStore-Link) für 3,99€ und FritzCalls (AppStore-Link) für 1,59€ zum Download bereit. Ähnlich wie das Web-Interface der FritzBox zeigen die beiden Applikationen ausführliche Infos über ein- und abgegangene Telefonate, informieren Live (nur Dial!Fritz) über den gerade eingehenden Anruf und können beliebige Rufnummern schon mal vom iPhone aus anwählen – so dass das Festnetz-Gerät nur noch abgehoben werden muss.

Hackereien:
fritzhacks.jpgWer gerne mit seiner Hardware spielt, dürfte auch auf einen längeren Zeitraum hin, viel Spass mit der FritzBox haben. Die Kiste bietet Telnet-Support und kann bei Bedarf mit einem SSH-Server versehen werden. Ein angeschlossener USB-Stick lässt sich als Musik-Server konfigurieren, Growl- und PHP-Support nachinstallieren, selbst En- und De-Coder für das von der Box verwandte Audio-Format gibt es im Netz.

Kurzum:

Wenn wir beim nächsten W-Lan Scann über die im Haus funkenden FritzBoxen stolpern, scheken wir uns die arrogant hochgezogenen Augenbrauen. Das Gerät ist seinen Preis wert, die Funktionen sind, gerade im Zusammenspiel mit dem iPhone, gut durchdacht und im Alltags-Einsatz wirklich praktisch.

Sonntag, 22. Feb 2009, 15:47 Uhr — Nicolas
66 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Dem kann ich mich nur anschließen. Die aktuelle Geräte Version (7270) hat außerdem noch eine DECT-Basisstation integriert. Tolles Gerät! Auf Wunsch Kinderleicht zu bedienen – ein Klick auf „Experten-Ansicht“ und man kann auch tiefere Einstellungen vornehmen. Bei 1&1 erhält man die Fritzbox auch im schicken schwarz-silber Design und ohne Aufpreis. Ich gebe die Box nicht mehr her – so viel ist klar :)

  • sehe ich auch so! ich hab auch eine fritz.box. der heftige preis hat sich auf jeden fall rentiert. die o.g. services sind allesamt kinderleicht einzurichten. echt ne bereicherung :)
    schönen sonntag an alle!

  • die fritzbox für ein „spielzeug für technikfaule papis“ gehalten? wie ignorant kann man sein?

    (hilfe.)

    • @zota
      Ignorant ist, wer sich nicht mal die 5 Minuten Zeit nimmt den Artikel durchzulesen, sondern sich gleich am Einleitungs-Satz aufhängt.

      Sie erklären doch alles.

      @admins
      Danke für den Artikel. Sehr aufschlußreich!

      • du faselst humbug. das verhalten des autors war zunächst von ignoranz geprägt. zur erinnerung, es handelt sich dabei um unwissenheit aus mangelndem erkenntnisdrang.

        dass er sich gewandelt hat, geschenkt. aber davon sprach ich nicht.

      • „das verhalten des autors war zunächst von ignoranz geprägt“
        da sag ich nur: whatever…

      • „du faselst humbug. das verhalten des autors war zunächst von ignoranz geprägt. zur erinnerung, es handelt sich dabei um unwissenheit aus mangelndem erkenntnisdrang.

        dass er sich gewandelt hat, geschenkt. aber davon sprach ich nicht.“

        … danke, der erste Lacher diesen Morgen. Klasse! ;)

    • Naja…

      Das ist nicht Ignoranz, sondern Erfahrung. AVM hat zu Anfang ziemlichen Müll verkauft. Und wenn man mal guckt, wann sie ihren letzten WLAN-Router gekauft haben (sprich: wann das Linksys-Teilchen mal neu war), dann kann man die Jungs verstehen.

      Danke für den Tipp! Werd‘ mir die FritzBoxen jetzt viell. auch mal begucken…

      (Ein mindestens genauso ignoranter ITler mit einem WTR54g :-)

  • DasFragezeichen
    • Habe auch Telekomgeräte und bei Teltarif erlesen, das alle ab 500er Modelle von AVM hergestellt werden. Für mich sind das eh die besten Router: AVM Fritz und Telekomgeräte. Noch nie Probs gehabt und guten Funktionsumfang :)

    • die telekomgeräte basieren nichtnur auf den fritzBoxen, sie sind nur anders angemalte und mit in telekom CICD-Norm gerecht umgewandelter firmware vershene fritzboxen!
      sie sind also genau das gleiche!

  • cool wer kommt da aus Ravensburg^^ ich auch :)

    @DasFragezeichen: danke für den Tipp mit avm oem , werde ich mir mal anschauen :)

  • Man hätte noch erwähnen könne das auf den geilen Dingern Linux läuft.
    Habe sehr gute Erfahrung mit telnet und so gemacht. Macht sehr spaß.
    Aber des mit dem Musikserver hab ich noch nicht hinbekommen. :(

  • Super Beitrag…
    Warum sollte da irgendjemand was dagegen haben. Wer eine eierlegende Wollmilchsau besitzt (iPhone bzw. FritzBox) der muss auch darüber informiert werden, was man alles praktisches damit anstellen kann.

    Darf man fragen welcher Push Dienst hier benutzt wird…
    Handelt sich ja wohl um Push IDLE [also „echter Push“].

    –nef

  • Gute zuammenfassung,mit app plug Player kann man auch Musik vom usb Stick der Box aufs iphone streamen.sowohl mit 7170 und 7270.Dual!Fritz wie bereits erwarhnt auch der Hammer von unterwegs per htps auf Box zugreifen!

  • Ganz rund würde die Sache mit der Box, wenn VPN-Verbindungen zum/vom iPhone unterstützt würden; habe bisher aber keine funktionierende Lösung gesehen :(

  • AVM stellt mit ihren Fritz!Boxen die besten Router her, die es gibt! Dank Freetz und den Entwicklern des Firmware-Mods (mit dem man die SpeedPorts W701V und W900V auch zu Fritzboxen machen kann) bekommt man ein Embedded Linux Server, mit dem man verdammt viel anstellen kann. Linux muss man schon einigermaßen beherrschen, sonst sitzt man ein Wochenende ohne Internet da :D

    http://trac.freetz.org/

  • kann's kaum glauben
  • Netter Beitrag und so unendlich passend.
    Die FritzBox ist ein Traum von Gerät, AVM einer der Hersteller, bei denen „Made in Germany“ noch das bedeutet, für das es stehen soll und die Software für Mac und iPhone ist auch recht großartig.

    Habe mich mal an anderen Routern versucht, aber Vorsicht:
    Einmal FritzBox, immer FritzBox. Wenn man einmal diesen Standard gewöhnt ist, erscheint allem alles andere nur noch als billiger Technik-Mist. Hart, aber es ist so.
    Wenn jetzt noch das n-WLAN meiner 7270 etwas besser performen würde, wäre alles toll. ;)

  • Pingback: Dial!Fritz für das iPhone | magejo.de

  • Super Beitrag! Wurde auch mal Zeit, dass über diese geniale Kombination detailiert berichtet wurde. UND nicht zu vergessen die super Software aus deutschen Landen, die diese spezielle Kombination aus Mac und iPhone erst möglich macht! Ich kann JEDEM MAC/Fritzbox User nur die Apps Dial!Fritz Mac / Mobile wärmstens an Herz legen (nein, bin weder verwandt noch verschwägert ;-) ! )

  • Ich muss mal was negatives über die fritz box loswerden. Die Reichweite ist eine Katastrophe, teilweise nur wenige Meter.

  • Ich hatte schon zwei verschiedene Modelle der Fritzbox und bin jetzt bei einem Router mit DD-WRT gelandet und glücklicher als zuvor. Allerdings muss ich zugeben das der AB und das Fax der fritzbox schon sehr cool sind. Nur damit hat es sich auch schon. Gerade in ländlichen Gebieten mit 2000er Dsl bin ich ohne fritzbox beim download gute 50k schneller. Warum das so ist, kann ich leider nicht sagen. Was ich damit sagen will, wenn man keine telefonanlage mit dslmodem braucht und usb auch keine Rolle spielt, der hat auf jeden Fall sehr reizvolle Möglichkeiten die auch wesentlich mehr Funktionen und Möglichkeiten haben als die Fritzboxen.

  • Super Erkenntnis!

    Jaaaahre später….:D

  • Habe/hatte seit der letzten boxaktualisierung in zusammenhang mit Yellosn0w probleme mit wlan. Sobald iphone neu gestartet wurde und per dhcp ip von meiner fritz.box holen will hängt sich das wlan der box komplett auf, abhilfe schafft nur kurzes aktivieren des flugmodus und in seltenen fällen reebot der box. (7270er box)

  • Ich halte die fritzbox weiterhin nur für eine Konsumerdose. Als WLAN-Accespoint taugen die Geräte einfach nicht. Höhere Datenmengen sorgen oft für Verbindungsabbrüche (vor allem,wenn viele Benutzer gleichzeit im WLAN sind. Die hier so gelobten Server- und Telefonfunktionen kann ich nicht beurteilen, da wir hierfür in der Firma auf richtige Lösungen zurückgreifen.
    Wie gesagt, als Konsumergerät sicher nicht verkehrt. Wer aber hohe Betriebsstabilität unter großen Lasten sucht ist meiner Meinung nach bei Fritz komplett falsch

  • ich richte fritz!boxen täglich ein. dabei muss ich sagen. bevor ich sowas beruflich gemacht habe, wollte ich mir immer eine kaufen. seit dem ich das jetzt mache möchte ich nicht umbedingt eine fritz!box mir holen. das menü ist manchmal nicht gerade sehr durchdacht. und die fritz!box 7270/7240 ist gut aber das wars auch. die 7170 ist wesentlich besser.

    aber ich finde trotzdem noch die fritz!box eine sehr gute box. und auch das unternehmen ist sehr gut. nur die sollten etwas mehr sorgfallt bei den fimrwares haben.

    LG
    Matthias

    • Hallo,

      es wäre sehr hilfreich, wenn du bei einer solchen Aussage:

      …die 7170 ist wesentlich besser…

      für die unwissenden Anderen etwas genauer ausführen könntest, warum du das so siehst.

      Danke.

  • Die Reichweite beim WLAN ist wirklich schlimm ohne Repeater geht bei mir in der Wohnung nichts.

  • Hallo, ich habe in mein Leben über 485 Routern Konfiguriert, mich mit der Thematik W-Lan Kanäle befasst und alle Herrsteller schon hinter mir und bin seit 2 Jahren nur noch auf Linksys Cisco Router und mit DD-WRT kann ich nur sagen, das beste was mann haben kann. Wichtig ist immer, dannach schauen wie viele Nachbran W-Lan im Einsatz haben und wenn es schwirigkeiten mit W-Lan gibt, eventuell mal den Kanal von standard 6 mal auf 11 zu ändern, so hat man keinerle störungen mit anderen W-Lan Netze und ich kann nur sagen, der Faxserver in der Fritzbox ist zwar sehr gut aber leider 10 Jahre zuspät auf dem Markt :-( Jeder hat eine Andere meinung im Internet und ich lese gerne Beträge, jedoch sammel ich selber erfahrung und Fazit ist, wenn ich einen Kleinbetrieb, Cafe oder einer Familie DSL Richte, verbaue ich nur Linksys und DD-WRT Software. Somit habe ich für immer ruhe und die Dinger Laufen einfach. Und ich meine: Sie Laufen :-) Viele Grüße an Alle Fritz!Box Fans und DD-WRT Fans :-)

  • danke für die links. die apps sind ja klasse, faxen machen!

  • ok ich kann meine festplatte anhängen – geschnallt. aber kann ich in osx auch time machine darauf konfigurieren? das wär ja echt super.

    • nur inoffeziell :-) durchgoogeln nach Timemachine auf Netzwerkfestplatte konfigurieren. Wobei es ultra Langsam über W-Lan sein wird. Würd ich nicht empfehlen.

  • Habe auch gerade mal den internen Anrufbeantworter meiner 7170 aktiviert und ein bisschen damit rumgespielt. Ist eigentlich ganz praktisch, die Festnetz-Visual-Voicemail Funktion. *bling*

  • Ich bin seit Jahren ein großer Fan der Fritz Boxen – insbesondere deshalb, weil sich der Funktionsumfang auch von älteren Modellen mittels Firmware-Update laufend erweitern lässt. Die AppStore-Applikationen kannte ich noch nicht – vielen Dank für den Hinweis!

  • Kann bitte mal wer kurz erklären wie ich Dial!Fritz bzw. meine FB so einrchte, dass die auf dem iPhone gewählte Nummer an die FB weitergeleitet wird. Bei mir tut sich da nichts.

  • Durch euren Artikel habe ich heute von einem Arbeitskollegen auch die 7170 bekommen. Habe die auch schon oft bei Bekannten installiert und bisher keine Schwierigkeiten im nach hinein gehabt. Zum Thema WLan-Reichweite:

    Neben meinem Netz empfange ich 2 Nachbar-Fritzboxen, die ca. 50m Luftlinie weg sind und natürlich dicke Wände dazwischen. Mit meinem vorherigen Netgear habe ich vor der Haustür kaum Empfang mit dem iPhone..

  • Gehen euch die News aus, oder was hat eine FritzBox mit dem iPhone zu tun?

    Die Box gibt es seit Jahren und stellt de facto den Standard bei Routern dar!

    Läuft bei mir mit Webserver, Mediaserver und als Lieferant für T-Home.

    Aber back to iPhone …

    • Wenn die Jungs hier das Teil mit dem iPhone verbinden und ein paar nette Features zeigen ist das doch mehr als genug iPhone!

      Standard bei Routern, naja.. AVM ist halt gut gemacht made in Germany.

  • sehe ich es richtig – im jahre 2009 ist es immer noch nicht moeglich ueber die fritzbox faxe zu versenden (ausser fuer 30 euro teure software separat kaufen)???
    Bei windows geht das schon seit Urzeiten – und das kostenlos ueber die mitgelieferte software.

  • Und wo ist jetzt der „TOLLE“ IPHONE Bezug? Das ich die eingehenden Faxe als eine Email weiterleiten kann ist ja nix iphone spezifisch.. Also wo ist an der Box der „natürlich mit iPhone-spezifischem Teil“??? Oder einfach nur gute PR?

  • Ein interessantes Feature gibt’s in der neuen Laborversion für die Fritzboxen 7170 und 7270 (www.avm.de/labor). Dort ist ein SIP-Registrar in der Fritzbox integriert. Das heißt man kann sich zu Hause über WLAN per SIP an seiner Fritzbox anmelden und über Festnetz weiterverbinden oder Anrufe auf einer Festnetznummer mit dem iPhone annehmen. Das ist vor allem toll, wenn man wie ich ein iPhone ohne Flatrate-Vertrag hat, dafür aber eine Festnetzflat. Leider ist das Angebot an SIP-Clients fürs iPhone recht überschaubar. Fring funktioniert bei mir definitv nicht, anscheinend will der Client sich über Fring an der Fritzbox anmelden – was bei einer lokalen Adresse wie fritz.box natürlich nicht geht. SIAX stürzt sehr oft ab, soll aber bei einigen Leuten schon funktionieren. Mehr SIP-Clients habe ich noch nicht ausprobiert, vielleicht kennt hier noch jemand mehr.

  • Hallo Ihr Wissenden,

    kann mir mal jemand das Einrichten mit der Sprachnachricht und den email-Einstellungen ganz langsam und genau für „DUMMIES“ erklären? (Fritzbox 7270 und 3G)

  • @kOOk
    Ich habe es auch gerade probiert, allerdings bin ich neu auf dem Gebiet voip und weiß nicht so recht, was ich wo einstellen muss… Ich habe es mit siphon (cydia) versucht…

  • @kOOk
    Ich nutze als VOIP/SIP Software auf meinem iPhone das Programm Siphon (aus Cydia) und es läuft einwandfrei.
    Bin auch seit einer Woche stolzer Besitzer einer FritzBox 7270 und finde das Ding Klasse. Was noch nicht gesagt wurde ist dass man sich da zusätzlich zu der normalen Software auch noch die Telefonanlage Asterisk drauf machen kann und neben der normalen FritzBox Telefonanlage betreiben. Dadurch ergeben sich quasi unendliche Möglichkeiten. Bezüglich der WLAN Reichweite der FritzBox kann ich nichts negatives sagen, zumindest wenn man sonst eine Airport Extreme hat ist man ja auch nicht gerade verwöhnt. Für mich genial ist die DECT Funktion. Ich habe nun alle Festnetz-ISDN-Telefone verbannt und bin gänzlich mobil. Mit sechs möglichen DECT Endgeräten ist man gut bedient. Super sind dazu die Telekom 300i Teile, sehr billig und an das Telefonbuch der Fritzbox angebunden. Und dank Asterisk kann man auch noch seine SIP Endgeräte benutzen.

  • @Bernhard
    Kannst du mal bitte schreiben, was du in siphon eingestellt hast?
    Ich bekomme es nicht zum Laufen.
    Ist ein SIP-Account notwendig? Wenn ja, wofür? Habe mich noch nie mit voip beschäftigt, aber würde gern das iPhone als Festnetz-Telefon nutzen.

  • Pingback: Internetradio, iPod Soundsystem & mehr: Noxon iRadio im Video-Review

  • Hallo Ihr,

    hört sich ja alles super gut an, ich bin aber am Verzweifeln: Ich bekomme einfach keine W-Lan-Verbindung zwischen Fritz 7270 (Windows XP) und meinem Iphone hin. „…..-netz nicht gefunden…“
    Kann mir einer von Euch, sicher technisch besser versierten, eine Punkt für Punkt – Anleitung geben, wie ich die Geräte verbinde, bzw. mein Iphone endlich mein W-Lan-Netz findet???

    Vielen Dank im voraus!

    Grüße – Jürgen

  • Pingback: iFUN.de/iPhone :: Alles zum iPhone − iPhone 3GS als Fritzbox VoIP-Handset

  • Pingback: iFUN.de/iPhone :: Alles zum iPhone − Zur CeBIT: AVM verspricht offizielle FRITZ!Apps

  • Markus Diliberto

    Naja…die Augenbrauen zieh ich nicht nur bei Fritz-Boxen, sondern auch bei Pseudo Cisco Routern hoch. Im Gegensatz zu einer Richtigen Voip Lösung sind das immer noch Spielzeuge für die sogenannten „Papis“.

    Nichts gegen die Fritzbox im Allgemeinen. Die ist gut….wenn man ab und an im Internet surft und gelegentlich Voip Anrufe tätigt (so ein bis 2 gleichzeitig). Wenns dann aber anspruchsvoller wird (Anlagen Kopf an Kopf Verbindung) , VPN, oder sonstiges stößt man bei der Fritz schnell auf seine Grenzen.

    Auch ist man mit der „Fritz Applikation“ mit dem Iphone an eine Softwarelösung gebunden.

    Im Gegensatz dazu setze ich zu Hause, als auch in der Firma auf eine Hipath 2030 von Siemens, die ich zur Hipath OOEE hochgerüstet hab. Klar…nicht jeder Papi hat die 600 Euro für ne Anlage und noch weitere geschätzte 500-1000 Euro für passende Software und Endgeräte. Allerdings stehen mir hier Komfortmerkmale wie Abwurfplatz, Tageszeitabhängige Vergabe, und weitere Spielereien zur Verfügung.

    Auch was die Internettelefonie via Iphone angeht, so muss ich mir keine Software kaufen, sondern kann mir die Sipgate App meines Anbieters Sipgate einfach runterladen und installieren…und vor allem ÜBERALL auf meine Voip Telefonie zugreifen.

    Also….kurzum….nette Spielerei….aber für den professionellen Alltagsbetrieb nicht geeignet.

    Ein kleines möchte ich noch nachreichen: Abgesehen von der Instabilen Fritz Software (trotz Updates), war es bei uns in der Firma damals nicht möglich, verlässliche Voip Anrufe zu tätigen…geschweige denn die IP Adresse der Fritz auf 192.168.168.x zu setzen….Armutszeugnis….

  • Pingback: iFUN.de/iPhone :: Alles zum iPhone − AVM bedient das iPhone: Fritz-Applikation kommt im AppStore an

  • Pingback: Fritz!App: Beta-Version bringt Multitasking unter iOS 4 | ifun.de/iPhone :: Alles zum iPhone

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21129 Artikel in den vergangenen 3643 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven