iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 446 Artikel
   

Beurer SE80 SleepExpert: Schlafsensor mit App-Auswertung

Artikel auf Google Plus teilen.
21 Kommentare 21

Mit dem SE80 SleepExpert hat Beurer einen Schlafsensor im Angebot, der sich bislang erfolgreich vor uns versteckt hat. Ähnlich wie der bereits von uns getestete Beddit überwacht der SE80 euren Schlaf und übermittelt die gesammelten Daten an eine iPhone-App.

beurer-se80-500

Der Sensor selbst hat etwa die Größe eines kleinen Tellers (170 x 10mm) und wird unter die Matratze gepackt. Für den Betrieb ist ein Stromanschluss notwendig, die Verbindung zum iPhone erfolgt über Bluetooth. In der zugehörigen App lassen sich dann Daten wie die tatsächliche Schlafdauer sowie Angaben zur Einschlafzeit, Schlafphasen, Atem- und Herzfrequenz ablesen. Eine Tagebuchfunktion erlaubt es, Angaben zum Tagesverlauf zu machen, beispielsweise ob man Sport getrieben oder koffein- und alkoholhaltige Getränke getrunken hat. Ebenso kann über die App eine intelligente Weckfunktion zum Wecken in einer Leichtschlafphase aktiviert werden.

beurer-se80-app

Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 199 Euro. Über Amazon ist der Sensor jedoch bereits deutlich günstiger ab derzeit 152 Euro zu haben.

Freitag, 18. Mrz 2016, 12:11 Uhr — chris
21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wie funktioniert denn die Atemfrequenz- und Pulsmessung bei so einem Sensor, wenn zwischen dem Teil und mir noch die Matratze ist?

    • Puls kann ich mir auch nicht ganz erklären, aber sowas gibt ja im Prinzip auch für Babys schon ewig und die Dinger erkennen wirklich sehr zuverlässig die Atmung anhand allerkleinster Bewegnungen beim Ein- und Ausatmen.

      • Ja, das mit dem Atmen und der Bewegung klingt logisch. Aber das mit der Pulsmessung würde mich wirklich mal interessieren.

  • Gut das dann die Funktion von Lattenrost ausgehebelt wir! Also für mich ein NoGo :-P

  • Unter die Matratze?? Oder Laken… Sonst ist der Abstand doch zu groß?

    • Ich empfehle unter die Matratze
      Weil auf einem Teller schlafen ist nicht sonderlich bequem

    • Ich kenne ein ähnliches System – also die Sensoren- von meinen Sohn. Kommt von der Firma AngelCare. Das sind zwei Platten die du UNTER die Matratze eines Babybettes legst und die dich warnen über ein Babyphone – wenn das Kind nicht Atmet oder kein Herzschlag da ist. Funktioniert sehr gut und genau! Kann mir schon durchaus vorstellen dass auch diese Art der Schlafüberwachung sehr gut funktioniert…. Man muss aber gewisse Regeln einhalten … Also mehrere Personen wird wohl nicht gehen …. Und die Katze/Hund/Pferd…. dürfte auch nicht mir ins Bett (wer darauf steht)
      :-)

  • ein Prosit auf den Elektrosmog im Schlafzimmer

    • @Willy: Exakt das habe ich auch gedacht. Ohne Netzgerät geht da gar nichts. Denke mal, dass eine Anzeige bezüglich irgendwelcher Feldstärken nicht zu finden ist.
      Schlaft gut!

      • Das habe ich eh noch nie verstanden, wie Funkwellen den menschlichen Körper beeinflussen sollen. Die Frequenzen mit denen der menschliche Körper Signale verarbeitet liegen zwischen 10 und 60Hz. Bluetooth und Mobilfunk liegen im GHz Bereich. Selbst wenn die Sendeleistung exorbitant groß wäre, wäre der Impact auf eine 10-60 Herz Welle so gering, dass das mehr ein Hintergrundrauschen wäre. Viel schwerwiegender sind da eher die Stromleitungen, die fest verbaut in Wänden, Decken und Böden munter mit 50Hz „strahlen“ und somit viel näher an unserer Körperfrequenz sind und daher deutlich mehr Auswirkung auf unseren Schlaf haben. Die Leitungen in der Wand kann man allerdings höchstens durch Sicherung aus machen ausschalten. Wer macht das schon?

  • Na klar pack ich mir Elektronik ins Bett. Wird sicher ein entspanntes Schlafen. Was für ein kruder Blödsinn.

  • Dirk Rauschkolb

    Funktioniert der Sensor auch bei Wasserbetten?

    • Das meinst du hoffentlich nicht ernst…

      • Warum soll die Frage nicht ernst gemeint sein? Mich würde das auch durchaus interessieren. Ich hab auch ein Wasserbett und Suche nach einem Sensor der ziemlich gut funktioniert. Leider bekommt man einfach zu wenig Erfahrungswerte die andern Sensoren werden so unterschiedlich bewertet von Wasserbetten Benutzer

  • Wieder eine App wo man sich anmelden muss und Daten extern gespeichert sind.

  • Saß ich scheiße schlafe weiß ich auch so das was jeder wissen möchte ist doch der Grund. Wer keine Probleme mit dem Schlaf hat interessiert das Teil wenig.

  • Weiß evtl. jemand ob ein Export der Daten in Apple Health möglich ist?

  • Hab von Withings die Aura. Funktioniert genauso und ist richtig klasse

  • die Messungen basieren evtl. wie bei dem schlafanalysesystem „beddit“ auf dem Prinzip der ballistografie (BCG). Sensible Sensoren messen die mechanische Kraft, die durch den Herzschlag, Atmung und Körperbewegungen verursacht werden.

    Entsprechende Filteralgorithmen erlauben das ausfiltern von herzschlag (hohe frequenz), erschütterungen durch atembewegungen (mittlere frequenz) und sonstigen erschütterungen durch bewegung…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19446 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven