iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 585 Artikel
Werbestrategie korrigiert

Apple Watch: Fokus auf Fitness statt Luxus

Artikel auf Google Plus teilen.
81 Kommentare 81

Apples neuer Werbespot für die Apple Watch trägt den Titel „Close Your Rings“ und bestätigt einmal mehr, dass das Unternehmen mit Blick auf die Apple Watch nun wohl die richtige Spur gefunden hat. Bei der großen Mehrzahl der Träger von Wearables spielt die Kontrolle des täglichen Bewegungspensums und das Tracking sportlicher Aktivitäten eine wesentliche Rolle bei der Nutzung des Geräts – klassische Smartwatch-Funktionen sind oft nur angenehmes, im Berufsleben mitunter sogar lästiges Beiwerk.

Mit dem Fokus auf Mode und Luxus hat Apple bei der ursprünglichen Vermarktung der Uhr – so zumindest unsere Meinung – aufs falsche Pferd gesetzt. Die Apple Watch Series 2 legt gemeinsam mit vielen Neuerungen in der aktuellen Generation von watchOS einen Schwerpunkt auf die Einsatzbereiche der Uhr als Sport-, Fitness- und Gesundheitstracker. Ein Bereich, auf den sich neben spezialisierten Herstellern wie Fitbit mittlerweile auch Unternehmen wie Garmin oder TomTom eingeschossen haben. Für Apple steckt in diesem Segment noch jede Menge Potenzial.

Montag, 13. Feb 2017, 8:24 Uhr — chris
81 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Genau aus diesem Grund habe ich mir die Watch zugelegt. Als Sport- und Fitnesstracker.
    Sie ist nicht häßlich, aber wer auf Luxus steht, kauft denke ich was ganz anderes.

    • genau – und als sporttracker ist sie völlig unbrauchbar!

      • Das kommt darauf an. Man kann sich schon Ziele setzen und diese damit überwachen. Das reicht ca. 80% der User. Mit der App „HealthFace“ (hier schon mal vorgestellt) ist die AppleWatch somit die ideale Uhr für mich.

      • Hallo Fräuleins,
        Solltest Du nicht gerade für den Marathon trainieren?

      • du stänkerst hier doch nur doof rum. Sinnfreie Kmmentare ohne es selbst ausprobiert zu haben.

      • Weil genau?
        Sorry, aber ich denke, du kennst dich null mit der Watch aus.

    • @fräuleins
      Ohne Argumente ist den Kommentar kaum zu gebrauchen.

      • Selbst mit Argumenten ist der Kommentar kaum zu gebrauchen, den diese Argumente beschreiben nur warum die Watch für sie unbrauchbar ist. Aber nicht warum sie zum Bsp. auch für dich oder mich unbrauchbar sein sollte. Uns könnte es ja langen was die Watch so kann in Bezug auf das Tracking.

  • Naja für mich lag darauf von Anfang an der Fokus und Apple hat ja schon zu Beginn bereits ein Sport Modell angeboten. Insofern würde ich nicht behaupten auf das falsche Pferd gesetzt zu haben. Klar 20.000€ für so ein Release Modell auszugeben ist natürlich etwas daneben. Wobei ich bei der Series 2 in Keramik mich schon sehr über nur ein Sport Band als Beilage ärgere! Ein Lederband oben drauf wäre angebracht m. M. n.

  • Bei DEN Preisen bleibt die Watch in meinen Augen ein Luxusartikel.

  • Trotzdem haben sie sich von Luxus nicht ganz getrennt mit der Edition von Serie2 haben sie zwar ein gutes Stück diesen Luxus im Gegensatz zum Vorgänger reduziert aber ganz abgeschafft eben noch nicht.

  • Die Smart-Watch von Apple gehört mit Sicherheit zu den besten Fitnesstrackern. Kann viel hat viel – wenn man ein iPhone besitzt. Und hier fängt es für mich an: es ist für mich tatsächlich ein Luxus-Fitnesstracker.. Die Armband-Preise sind zu hoch gegriffen, der Reine Preis der eigentlichen Uhr sind für mich hart an der Grenze. Diese Uhren wurden von Anfang an als exklusiver Luxus verkauft – und was sie für mich immer noch sind. Für den vollen Umfang benötigt man immer noch ein iPhone. Die Watch ist definitiv interessant- aber nicht bei der Preisgestaltung.

    • Ich besitze keie AW bin auch bei der Formgebung (viereckig) ehrlichgesagt nicht interessiert, egal wie der Preis aussieht.
      Hat jemand von Euch Erfahrungen mit Android-Watches gemacht?
      Für mich wichtig sind vor allem auch die Fitness-Funktionen, also inklusive HR usw.
      Von allen, die ich bisher gesprochen habe war die Connectivity im Zusammenspiel mit einem iPhone einfach nur mangelhaft!
      Ich will nicht erst jedes Mal wieder koppeln bevor ich Ergebnisse sehen kann.
      Jemand ne Empfehlung? Danke!

      • Komische Präferenzen

      • Warum?
        Weil es mir nicht darum geht, dass alle sehen, dass ich eine AW trage? Vielleicht noch mit dem Band für 2012,93 €?
        Ich will ne Fitness-Watch mit Smartphoneanbindung…
        Find ich jetzt nicht so die „komische“ Präferenz…

      • Man muss auch nicht jedes Mal koppeln! So ein Geschwätz!
        Es wird alles schön automatisch übertragen. Spreche aus eigener Erfahrung

      • Unsinniges Gequatsche. AW2 und iPhone SE kosten soviel wie ein iPhone 7 und funktionieren prima. 6 kg abgenommen in 2 Monaten und Blutdruck wieder normal.

      • Norbert, Du hast aber schon verstanden, dass Du wegen Deiner Leistungen abgenommen hast und nicht weil Du eine AW2 und ein SE gekauft hast oder?
        Das hätte auch ohne beides funktioniert…
        Funktioniert seit Jahrtausenden ohne beides ;-)

      • ne weil es dir darum geht dass die Uhr eckig ist und nicht darum was sie kann.
        Ich hatte jahrelang Polar Uhren oder Sportuhren anderer Hersteller. Die funktion derer ist abgesehen von der akkulaufzeit ein Witz, und die kosten teilweise mehr als das doppelte!
        Im Übrigen finde ich es persönlich alles andere als angeberisch wenn ich meine Apple watch trage, deshalb trage ich die fast nur zuhause oder beim Sport.

    • Das Empfinden wird individuell verschieden sein.
      Ich bin ganz bestimmt nicht Krösus, aber der Preis der Watch ist meiner Meinung nach angemessen.
      Nur die Armbandpreise sind überzogen. Aber da gibt es ja auch was von Drittherstellern.

    • Sind andere Fitnesstracker wirklich so schlecht wie die Apple Watch? Wenn ich die Apple Watch Nacht um lasse, habe ich morgens meist 1-2 Stunden „gestanden“, wenn ich aufwache. Wenn ich dann mit dem Fahrrad zur Arbeit fahre, erkennt die das nicht als Aktivität.
      Die Uhr ist nicht schlecht. Sie motiviert mich zu mehr Bewegung und ist eine nette Spielerei.

      • Vielleicht bist du Schlafwandler und fährst zu langsam ;) bei mir erkennt die (erste Generation) wirklich sehr genau.

      • Hallo Rainer,
        Ja das kommt bei mir auch vor, dass im Bett manchmal Stehen gezählt wird. Vor allem wenn ich mich oft hin und her wälze.
        Aktivität zählt die Watch zuverlässig im Trainingsring , wenn der Puls dabei erhöht ist. Je trainierter Du bist umso mehr schwerer geht natürlich der Puls hoch.
        Oder willst Du es automatisch als Trainingseinheit gelistet haben? Das geht nicht.

      • @iGon: schlafwandeln wäre natürlich eine Erklärung. Vielleicht sollte ich nachts mal GPS einschalten ;) zu langsam glaube ich nicht. Der Puls ist auch weit höher als bei „schnellem gehen“. Trotzdem wird die Zeit nicht auf die Trainingsminuten angerechnet und die verbrauchten Kalorien stehen in keinem Verhältnis zu denen, die ich angezeigt bekomme, wenn ich die Fahrt als Workout aufzeichne.

      • Hast du das ganze mal richtig eingestellt? Also das alter usw? Ich konnte was bisher noch nicht feststellen, vielleicht hilft es ja wenn du sie mal komplett neu einrichtest.

      • Deswegen wollte ich früher kein Windows mehr „Hast du das mal neu aufgesetzt“. Beim iPhone habe ich diesen Rat auch schon häufig befolgt und meistens hat es nichts gebracht. Die Uhr habe ich auch schon einmal zurückgesetzt und dann neu gekoppelt. Ich werde jetzt nicht alles neu einrichten. Ich wollte eine Uhr, die mein Leben erleichtert.
        Bei richtigen Touren mit dem Rad starte ich ein Workout und für die Fahrt zur Arbeit verzichte ich einfach auf die Erfassung.

      • Nutz du für das Fahrrad fahren die Workout App?

        Ja, dann ist es seltsam das hier nichts getrackt wird.

        Nein, dann fährst du zu schnell und die Uhr meint das du mit den Auto, Bahn, etc. Unterwegs bis und trackt deswegen das nicht als Aktivität.

    • gehört mit sicherheit NICHT zu den besten fitness – trackern.

      • Hallo Fräuleins,
        Ja, das glaube ich auch, dass es bessere reine Fitnesstracker gibt. Ich komme von einer Fitbit HR und die war einfach schlecht. Die AW2 ist für mich super.

      • Belege deine Aussage!

      • Du wirst sicherlich recht haben fräulin, die Frage ist nur taugen die besseren Fitness-Tracker als Smartwatch? Wohle eher nicht und vor allem nicht in Kombination mit einen iPhone.

        Will man nun als beiden haben, so kann man sich eine Smartwatch kaufen und einen Fitness-Tracker und hat dann ein haufen Wirrwar an Daten oder man macht Abstriche und kauft sich eine Apple Watch.

  • Apple sollte aber nicht die weiteren Möglichkeiten für die Apple Watch vernachlässigen. So wie ich, gibt es bestimmt auch einige Menschen, denen die Fitnessfunktionen nicht so wichtig sind, sich aber Features wie z.B. Always-On und mehr Watchfaces wünschen würden. Gerade eine Öffnung der Watchfaces für Dritte über den App-Store finde ich langsam überfällig.

    • Sehe ich genauso! Wer für Fitness ne Uhr braucht ist irgendwie seltsam… Ich nutze die Uhr als Uhr, Wecker, Timer, Navi, Lautstärkeregler für Audiowiedergabe und zur Anzeige eingehender E-Mails, Whatsppnachrichten etc

      • Das ist überhaupt nicht seltsam. Mir dient sie z.B. auch als Motivator.
        Außerdem ist es wesentlich z.B. nicht wie ein Irrer durch die Gegen zu rennen sondern im richtigen Pulsbereich zu laufen. Da unterstützt solch eine Uhr schon maßgeblich. Natürlich auch die von anderen Herstellern.

      • @Ralf
        Für als Navi, Lautsärkenregeler etc. eine Uhr braucht ist irgendwie seltsam.

        Und merkst was?

        Deine Pauschale aussage ist für die Tonne, du hast einfach ein anderes Nutzungsverhalten als andere. Deswegen ist weder das eine als das richtige anzusehen noch das andere.

        @Bischi
        Geübte Läufer merken auch ohne Uhr ob der Pulsbereich so gut ist. Aber für den Einsteiger ist die Uhr schon Ideal, vor allen da sie wie du schon sagtet ein Motivatior ist. Allein durch die Workout App wird der ein oder andere sicherlich auch mal was neues Ausprobieren.

  • Sicher ein wichtiger Aspekt, jeder sollte für seine Fitness etwas tun. Trotzdem frage ich mich warum es dann die ,,Edition“ gibt und diese auch nur, Halbgegoren!!! Ich jedenfalls bin enttäuscht. Mein Armband an der besagten Watch, verfärbt sich derart, dass es sogar für den Müll zu schade ist! Alle Aktionen es zu säubern hält für höchstens 3 Tage.
    Einen nur ,,Fitnesstracker“ bekomme ich bei anderen Firmen billiger. Wenn Apple in Zukunft nicht den immer angepriesenen Weg findet, muss ich den Anbieter wechseln.

    • Torsten, welches Band hast Du denn?

      • Das würde mich auch interessieren.
        Ich trage die Uhr und das weiße Nylon-Band seit knapp einem Jahr regelmäßig (d.h. vier mal die Woche) zum Sport. Für die Arbeit und das Alltägliche wechsele ich zwischen zwei anderen Bändern von Apple. Alle(!) sehen fast so frisch aus wie am ersten Tag.

    • Zur Keramik Edition hätte auch ein Keramikband kommen müssen, so finde ich es irgendwie seltsam. Entweder weißes Nylon oder weißes Silikon…

    • Ich trage die Keramik Edition wie ausgeliefert, also mit dem Sportarmband Farbe Wolke…

  • Habe leider mit der Nike Edition schlechte Erfahrung gemacht. Beim laufen wurde die Herzfrequenzmessung falsch ermittelt. Die Herzfrequenz war beim laufen wie in der Ruhephase und das sehr oft. Habe zum Vergleich meine alte Suunto Ambit2 mit Brustgurt benutzt und siehe da, oft aber sehr oft hat die AW2 Nike falsche Werte ermittelt obwohl die Uhr sehr eng am Handgelenk getragen wurde. Habe die AW2 Nike wieder verkauft und warte jetzt auf die Suunto Spartan mit Handgelenkmessung.

  • Wenn das Teil irgendwann nen variometer hat nehm ich eins..
    So total sinnfrei

  • Frage: Erkennt die apple watch series 2 automatisch, wenn ich Fahrrad fahre oder muss ich das irgendwo einstellen? Ebenso mein iPhone 6?

    •  ut paucis dicam

      Nicht automatisch. Du musst eingeben, ob Du läufst, schwimmst, oder Rad fährst.

      • Danke dir für deine nette Antwort. Ich wunderte mich schon. Ich meine mal gelesen zu haben, dass sie das automatisch erkennen könne. Wunderte mich aber, dass meine das nicht kann/tut ;-)

      •  ut paucis dicam

        Hilfreich ist das WATCH Buch in iBook, kostenlos. Dort ist alles beschrieben.

      • Die Apple Watch erkennt ziemlich schnell ob Du Dich sportlich betätigst! Auch mit dem Rad. Verwendest Du kein Workout kannst Du später eben die Strecke nicht verfolgen. Ich hab es getestet mit und ohne Workout zu meinen Büro und Fitnessdaten waren fast identisch…

      • Aber erkennt sie auch automatisch, also ohne workout, dass ich Rad fahre und gibt sie die Daten an die health app weiter?
        LG

      • Wowow, @Torsten die Watch erkennt zwar ob man sich ein wenig mehr Bewegt als sonst. Jedoch erkennt sie nicht ob du Fahrrad fährst, den auf Grund von der Geschwindigkeit könnte es durch aus sein das du Auto fährst.

        Wer wirklich genau das alles nutzen will, der sollte immer von Hand die Workout App starten und dann Fahrrad fahren auswählen.

        Das deine Werte sehr Identisch waren, zeigt mir persönlich das du wohl dann noch Unter der Geschwindigkeit bist die die Watch einen Autofahrer zuschreibt.

        Beim Ski fahren zum Beispiel, wurde bei mir noch nie etwas von der Watch getrackt. Grund ist Simple ich bin viel zu schnell Unterwegs und die Watch meint ich bin mit Auto/Motorrad unterwegs.

  • Kann man nicht entscheiden ob die S1 oder S2, würde gerne meine polar ablösen, aber die AW kann ja leider doch nicht so viel. Mehrwert ist ja nur GPS und Wasserdicht und Helligkeit, ansonsten ist es ja eigentlich auch der gleiche CPU oder

    • machs wie ich – warte auf die nächste – alle derzeitigen sind das geld nicht wert oder ein zu grosser kompromiss – ist einfach so, …

      • Das ist deine Meinung. Ich finde sie toll und es für mich auch kein Kompromiss.

      • Kann ich nicht teilen. Die AW Series 2 ist schon sehr gut.

      • Ob etwas das Geld nicht wert ist, muss doch jeder selbst entscheiden. Ich habe schon sinnloseres Geld ausgegeben. An der Uhr gibt es noch sehr viel zu verbessern, aber ich würde mir vermutlich eine neue Watch holen, wenn meine jetzt nicht mehr laufen würde. Ich halte die Fitnessfunktionen nicht für genau, aber sie motivieren mich. Die Notifications sind ganz nett und wenn mal kein Echo in der Nähe ist, kann ich damit mein Haus steuern. Aber die Versorgung mit Echos wird ja jetzt besser werden :)

      • Wieso sind die Fitnessfunktionen nicht genau. Eine durchschnittliche Pulsabweichung von 4 Schlägen ist ok.

      • Was konkret fehlt dir denn? Welche Kompromisse müsstest du denn eingehen, wenn du eine hättest?
        Ohne den Kern der Aussage zu kennen ist es schwer, die Kritik zu bewerten, andernfalls ist es schlicht haltloses Gemecker und wäre den Kommentar nicht wert gewesen.

        Ich trage die Watch 1 sehr regelmäßig zum Sport, laufen, pumpen, biken, snowboarden und habe bislang nur wenige Punkte, die stören. Manchmal kommt beispielsweise im Studio der Pulsmesser aus dem Tritt, das dürfte aber bei allen anderen Herstellern, die auf Handgelenkmessung setzen bei mir persönlich ähnlich ausfallen. GPS brauche ich beim Laufen nicht, hab mein Handy ohnehin immer bei. Das könnte ich als fehlendes Feature der ersten Gen nachvollziehen, ist jetzt aber in der zweiten vorhanden. Wasser empfinde ich jetzt bei der ersten Generation auch nicht als Problem, da „* Die Apple Watch Series 1 und Apple Watch (1. Generation) sind nach IEC-Norm 60529 als Wasserschutzkategorie IPX7 klassifiziert.“

      • Stimmt man sollt es wie fräuleins machen…

        Immer auf die nächste warten und nach 10 Jahren hat man dann immer noch nichts gekauft.

  • auf Wasserdichtigkeit möchte ich nicht verzichten. Waren mir die 100€ wert.

    • die s1 ist genauso wasserdicht – wurde auch schon getestet – ist ein reiner verkaufsschmäh.

      wennst die 100 euro in einen apple care investierst ist es vernünftiger.

      • Mag sein, verlassen würde ich mich darauf nicht!
        p.s. apple care kostet „nur“ 65 euro.

      • Gab es da auch Dauertests? Einmal ein paar Bahnen schwimmen ist nicht aussagekräftig. Das müsste man schon ein Jahr lang testen.

      • vermutlich wurden keine Dauertests gemacht. Wahrscheinlich nur Youtube Tests.

      • Du kennst dich ja aus…NICHT!
        Apple Care kostet schon 65 €. Dazu kommt noch der Eigenanteil bei einem selbstverschuldeten Defekt, wieder 65 €. Das Ganze darf man auch max. 2x in Anspruch nehmen.
        Du solltest nicht so viele YouTube-Videos anschauen…

  • Ich bin und bleibe ein Fan von der Apple Watch. Ich finde den Preis o. k.
    Nur die Armbänder sind sehr überteuert.
    Firma Moko hat identische Armbänder. Da kann man sich ein paar mehr bestellen.

  • Hallo,
    ich bin derzeit auf der Suche nach einer Smartwatch mit Fitnessfunktionen.
    Rein optisch, habe ich mich für die Gear 3 entschieden. Die gefällt mir besser als die AW (ist ja Geschmacksache), die Bedienung mit dem Ring find ich auch gut.
    Den Kritikpunkt, dass man bei der G3 nicht auf iMessages antworten kann, ist für mich nicht von Belang.
    Was mich mehr interessieren würde, ich nutze z. B. Komoot, hier gibt es in Verbindung mit der AW die Möglichkeit der Navigation. Weiß jemand, ob das in Verbindung iPhone und G3 auch funktioniert?
    Danke

  • Hallo,
    ich besitze selbst eine AW2 seit November 2016. Ich habe mir die Uhr hauptsächlich als Fitnesstracker gekauft. Leider zeigt die AW sehr oft nicht den richtigen Puls an, oder hat Aussetzer was die Aufzeichnungsdaten natürlich beeinflusst. Ich habe mir deshalb einen Brustgurt von Wahoo gekauft, der mit AW2 und Iphone Kompatible ist.
    Und jetzt habe ich auf jeden Fall richtige Zahlen wie früher mit dem Polargurt und Polaruhr.

  • Bischi
    Da hast du recht. Teilweise zieht es wirklich die Fäden der Kleidung an. Aber das empfinde ich jetzt nicht als schlimm. Die Sportarmbänder mag ich sehr.

  • Hier mal konkret was mir bei der AW2 fehlt:
    Erweiterte Funktionen lassen sich, wenn überhaupt nur zusammen mit dem IPhone nutzen.
    Ich möchte beim Sport halt nicht beides mitnehmen und nur die Uhr reicht halt häufig nicht.

    Ich laufe häufig Intervalle und will diese auch konfigurieren können. Geht prima mit runtastic. Aber nur mit dem IPhone. Die Apple App kann das garnicht.
    Da genügt es halt nicht, wenn die AW2 „nur“ Puls, Geschwindigkeit, Zeit anzeigt.
    Auch ein entsprechender Hinweis bei Intervallwechsel wäre hilfreich.

  • Natürlich habe ich die Uhr eng genug getragen. Ich habe auch unterschiedliche Positionen am Handgelenk bzw am Unterarm probiert, und das schon seit einigen Wochen bei 3 bis 4 Trainingseinheiten pro Woche.
    Aber wie ich bereits gesagt habe, ist der Brustgurt von Wahoo für mich die richtige Lösung. Die App für’s iPhone beinhaltet viele Sportarten. Möchte man kein iPhone oder AW zum Sport mitnehmen, ist dieser Brustgurt in der Lage, Deine Daten aufzuzeichnen und bei der nächsten BT Verbindung werden die Daten dann automatisch auf Dein iPhone übertragen.

  • Ich habe verstanden, dass das eher ein Problem der App Runtastic ist. Freeletics soll das angeblich alles können.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20585 Artikel in den vergangenen 3558 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven