iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 459 Artikel
   

Apple Pay startet in China: „Potenzial zum weltweit größten Markt“

Artikel auf Google Plus teilen.
17 Kommentare 17

Apple Pay ist ab sofort auch in China verfügbar. Apple macht damit einen enorm wichtigen Schritt mit Blick auf die globale Verbreitung des Bezahlsystems. Das Land ist mittlerweile der weltweit zweitgrößte Markt für Apple und hat bereits vor einem Jahr Europa diesbezüglich auf den dritten Platz verdrängt.

apple-pay-china-500

China ist nach den USA, Großbritannien, Australien und Kanada das fünfte Land, in dem Zahlungen mittels Apple Pay möglich sind. Apple arbeitet dort mit der größten Bank, der Industrial and Commercial Bank of China zusammen und erhofft sich eine starke Akzeptanz auf dem dortigen Markt. Im Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters gab sich Jennifer Bailey, Apples für das Bezahlsystem verantwortliche Managerin, zuversichtlich. China habe das Potenzial, sich zum größten Markt für Apple Pay zu entwickeln.

Als weitere Stationen für Apple Pay hat Apple für dieses Jahr bereits Spanien, Singapur und Hong-Kong angekündigt. Gerüchten zufolge laufen derzeit auch in Frankreich entsprechende Vorbereitungen.

Donnerstag, 18. Feb 2016, 9:04 Uhr — chris
17 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • wieviele iphone 6/s gibt es?
    wieviel terminals gibt es die apple pay können?
    und wer bezahlt apples 0,15% ?

    schauen wir mal in 2 jehren wieder.

  • Liebe Jennifer Bailey,

    bitte auch in Deutschland veröffentlichen, thanks.

  • Nutzt mal NFC CCs und ihr werdet locker auf Pay verzichten können ;)
    Geht sogar noch schneller und unkomplizierter :)

    • Nutze ich, aber ist trotzdem noch langsamer als AP.

      Interessant wird es ja so oder so nur zusammen mit der Watch, die hat man am Handgelenk, dann spart man sich auch noch das rauskramen von der CC

      • Und da liegt das nächste Problem – die Watch hat auch noch nicht so die Verbreitung, dass man auf vernünftige Nutzerzahlen kommen würde.

        Was mich interessieren würde ist, welchen Marktanteil Apple mit Pay anstrebt?
        Denk wenn die bei 5 – 10 % des mobilen Payments ankommen ist das schon ein Achtungserfolg.

        PS: mir ist die NFC CC schnell genug, abs nun 0,5 oder 0,6 Sek. dauert – das kann ich verkraften ;D

        PPS: Vorteil CC – zu 100 % Wasserdicht und man muss da nie nen Akku aufladen – super fürs Freibad / den Badeurlaub ;)

      • Was ist NFC cc?

      • CC = Kreditkarte (Creditcard)

    • Und der Dstenschutz? Drum will ich AP haben da dort keiner der Händler weiß, welche Karte/Bank dahinter steckt. Denn nur so können Rewe und Co keine Profile erstellen.

      • Glaubst du wirklich noch an Datenschutz :)
        Egal von welchem Anbieter ;)

      • Der Käufer erfährt theoretisch nicht, welche Bank im Kauf involviert ist. Aber leider prangt das Banklogo beim Bezahlen auf dem Bildschirm. Man müsste theoretisch nur den Bildschirm abdecken. Praktisch ist dies eher suboptimal.

  • Aber mit AP weiss werder der Händler noch sonst irgend jemand was ich wann und wo gekauft habe.

    • Doch, mind. Apple weis es ;)

      Datenschutz gibt es defakto in 2016 nicht mehr – erzählt werden kann viel…

      • Nicht min. Apple sondern nur Apple. Ist dir lieber, wenn jeder weiß wo und wann mit welcher Karte du bezahlt hast oder wenn es nur ein Anbieter weiß? (Der eine Anbieter, der sich gerade gegen das FBI behauptet und Unterstützung in aller Welt bekommt?)
        Und NFC CC? Klar hat Apple keine weiße Weste aber dennoch ist mir lieber dass meine Karte auf meinem iPhone gespeichert ist, als das jeder x-Beliebige mit einem NFC Lesegerät(Androide mit mit NFC-App), meinen Vollständigen Namen und alle anderen Daten auslesen kann die darauf so gespeichert sind.

  • Tja Mirko scheint sich bereits aufgegeben und angepasst zu haben. Soll aber noch Menschen geben die anderen Vertrauen und als Individuen durchgehen. Hochbegabte gab es aber in der Tat noch nie viele.

    • Sind Leichtgläubige hochbegabt? Das wäre mir neu…

    • @Jo: Man informiere sich, wie dies technisch abläuft. Dann weiß man es. Der Verkäufer erfährt theoretisch NICHTS von der verwendeten Bank des Käufers. Praktisch prangt das Banklogo auf dem Bildschirm, was man lediglich abdecken müsste, wenn man vermeiden will, dass man über eine Überwachungskamera erfährt, welche Bank der Käufer nutzt. Apple erfährt zwar die essentiellen Transaktionsdaten, aber bei der Keynote versprachen sie, dass sie die Daten nur für die Transaktion nutzen und danach löschen. Ein Indiz ist, dass man von Apple man nicht wie bei Google Wallet erfährt, wann man was wo für wieviel gekauft hat. Und wenn man jahrelang Erfahrung hat, weiß man, dass Apple zwar wenig verspricht, aber bisher kein Versprechen gebrochen hat seit 2007. Wer dies nicht glaubt, hat falsche Informationen von irgendwelchen subjektiven Magazinen oder Zeitungen.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19459 Artikel in den vergangenen 3384 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven