Artikel Portable und Dual USB Power Pack: Verbatim spielt im Akku-Markt mit
Facebook
Twitter
Kommentieren (17)
10.000mAh für unter 50€

Portable und Dual USB Power Pack: Verbatim spielt im Akku-Markt mit

17 Kommentare

Verbatim. Wir verbinden das Logo des japanischen Speicher-Produzenten in erster Linie immer noch mit den CD-Rohlingen aus dem Zweierpack, die sich Ende der 90er in unseren Vierfach-Brenner von Teac verirrt haben. Lang ist’s her.

Inzwischen bietet Verbatim nicht mehr nur Speicherlösungen und optische Datenträger an, sondern macht sich inzwischen auch in den Zubehör-Regalen für iPhone und iPad-Nutzer breit.

Mit dem MediaShare etwa, bietet Verbatim eine drahtlose Kombi aus Akku und Speicherbaustein für iPhone und iPad an, der SD-Karten mit Kapazitäten von bis zu 64 GB über ein eigenes W-Lan Modul an Apples Mobilgeräte weiterreicht und über die im App Store erhältliche MediaShare-Applikation (AppStore-Link) bedient werden kann. Und inzwischen hat die Mitsubishi-Tochter auch externe USB-Akkus für iPhone und iPad im Programm.

verbatim

Die beiden aktuellen Modelle, den “Dual USB Power Pack” und den kleinen “Portable Power Pack”, die zur IFA überarbeitet, in schlankeren Designs vorgestellt wurden, haben wir uns etwas genauer angesehen.

Dual USB Power Pack

Mit dem Dual USB Power Pack macht Verbatim dem “Gum MAX” des deutschen Herstellers Just Mobile Konkurrenz, dem einzigen auf dem iPhone-Ticker vorgestellten Akku-Pack mit vergleichbarer Kapazität. Drüben auf ifun.de haben wir uns im Juli noch den Anker angesehen.

Verfügbar in drei Leistungsstufen wird das Dual USB Power Pack mit 5200mAh, 8400mAh und 10.000mAh angeboten und bietet zwei USB-Buchsen an, mit den ein Geräte-Doppel gleichzeitig geladen werden kann. Das Dual USB versorgt ein iPhone mit etwa fünf vollen Ladungen und schafft es immerhin das iPad einmal komplett aufzuladen.

700

Während der Lieferumfang (ein Micro-USB-Kabel) und der einzige Button am Stromspender (eine LED-Ladestandsanzeige) nicht weiter erwähnenswert sind, muss der Verkaufspreis des Dual USB unterstrichen werden. Für uns, das Hauptkriterium der spontanen Order: Im Gegensatz zum Gum MAX, dessen UVP bei 120€ liegt, wird die 8400mAh-Variante des Verbatim Akkus bereits für 40€ angeboten, die 10.000-Ausgabe geht bei Amazon bereits für 44€ über den Tresen.

Sicher, der Akku ist so groß wie ein kleines Butterbrot-Brettchen; wer sich für Zelt-Urlaub, Fahrradtour und Zugreisen jedoch unabhängig vom Stromnetz machen möchte findet im Netz wahrscheinlich keine vergleichbaren Alternativen zu diesem Preis und mit ähnlicher Wertigkeit.

Portable Power Pack

Der Portable Power Pack ist etwas handlicher und bietet bei einem Straßenpreis von 26€ immerhin noch 3500mAh zusätzlicher Energie an, die ein iPhone gut zwei mal Laden sollten.

portable

Also: Unterm Strich hat Verbatim zwei neue Akkus vorgestellt, die mit ihrer matten, leicht gummierten Oberfläche nicht nur gut aussehen, sondern das bisherige Markt-Angebot preislich erheblich unterbieten.

Solltet ihr auf der Suche nach tragbarer Zusatz-Energie für iPhone und iPad sein, schaut euch die neuen Akkus an und achtet darauf – beim Kauf im Geschäft – möglichst nicht die UVP zu bezahlen. Offiziell liegt diese bei 70€ bzw. 40€ – online sind die geforderten Preise nur einige Tage nach der Markteinführung mittlerweile jedoch schon auf die oben verlinkten gefallen.

Diskussion 17 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Ich bin seit einigen Wochen auf der Suche nach einem Akku Pack der in der Hosentasche etwas weniger stört. Die Wiesn steht vor der Tür und mit den Netzproblemen die es dort immer gibt habe ich immer Akkuprobleme. Aber scheinbar gibt es nichts, was merklich dünner ist aber mit der Leistung meines Just Mobile Gum Pro mithalten kann. Ich habe das Teil im Juli 2010 gekauft und es hat mich bis jetzt noch nie im Stich gelassen. Sieht wohl so aus als würde ich dabei bleiben.

    http://www.amazon.de/Just-Mobi.....B001BWQTOC

    — Emanuel
    • arbeitest du auf der wiesn oder warum nöchtest du dort dauernd erreichbar sein? regel nr 1: nach der ersten mass hand aus! viele haben schon bereut, was sie danach kommunizierten…

      — ||| tomas jay
  2. Vierfachbrenner von Teac… Ach waren das Zeiten – und um ein MP3 Stück bei Napster zu Laden brauchte es trotz ISDN 30 Minuten… Wenn ich das meinen Schülern erzähle können sie es sich nicht vorstellen… Ich brannte damals meine Diplomarbeit auf CD und bei der Abgabe motzten die Herrschaften das niemand ein CD Laufwerk besitz… Dieses blöde Internet würde sich nie durchsetzen langfristig. Das war 1997…
    Sorry für meine Sentimentalität…

    — IHörnchen
    • Ich fürchte, ich bin noch älter! Ich verbinde Verbatim mit den Ende der Achtzigerjahre zuverlässigsten und leider auch teuersten 3,5-Zoll-Disketten für meinen privaten Atari-ST und später für meinen dienstlichen Mac IIfx! In Tests hatten damals immer die Verbatim-Disketten die Nase vorn.

      — rainer
      • Ha ! – da kann ich mit, ATARI ST 512 und RAM selber huckepack auf 1024 Kb aufgelötet, meine erste Festplatte damals hatte 20MB :-). Seufz…

        — oldmacuser

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13641 Artikel in den vergangenen 2517 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS