Artikel Office für iPhone: Microsoft veröffentlicht Office-App für 365-Abonnenten [UPDATE]
Facebook
Twitter
Kommentieren (50)

Office für iPhone: Microsoft veröffentlicht Office-App für 365-Abonnenten [UPDATE]

50 Kommentare

Microsoft hat als Bestandteil des Abo-Angebots 365 eine Office-App für das iPhone veröffentlicht. Die Office Mobile genannte Anwendung lässt sich momentan nur in den USA laden, die Tatsache, dass das Programm eine Vielzahl von Sprachen – darunter Deutsch – unterstützt legt allerdings nahe, dass die App schon bald auch in internationalen App Stores verfügbar ist.

Mit Office Mobile lassen sich laut Produktbeschreibung Office-Dokumente ortsunabhängig öffnen und bearbeiten. Der Datenaustausch läuft über Microsofts Cloud-Angebot SkyDrive. Mit der bislang nur für das iPhone und den iPod touch optimierten Anwendung lassen sich Dateien aus Word, Excel und PowerPoint erstellen, öffnen und bearbeiten.

office-iphone

Das für die Nutzung der App benötigte Office-Abo 365 kostet jährlich 99 Euro. Dafür lässt sich dann das komplette Office-Paket auf bis zu fünf Computern installieren, egal ob Windows oder OS X und eben auch die neue iPhone-App nutzen. Obendrauf gibt’s mit Office 365 monatlich noch einmal 60 Skype-Gesprächsminuten und 20 GB Onlinespeicher bei Microsoft SkyDrive. (Danke Tim)

UPDATE: Inzwischen gibt es auch eine deutsche Pressemitteilung, der zu entnehmen ist, dass Microsoft die Office-App vom 18. Juni an auch in Deutschland anbieten wird.

Ab dem 18. Juni 2013 ist Office Mobile dann auch in Deutschland und weiteren 135 Ländern, in 29 Sprachen erhältlich. Für Nutzer, die Office 365 abonniert haben, ist Office Mobile mit keinen weiteren Kosten verbunden. Damit ist Office Mobile für iPhone zugleich das erste große Update für Office 365, mit dem Anwender stets über die aktuelle Office-Version verfügen.

Autor

Tags:
Diskussion 50 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Sehe ich auf gar keinen fall ein! Dieser ganze Mist mit Software Mieten geht mir auf’n Keks! Ich möchte einmalig für die Software zahlen und wenn ich dann dauerhafte Dienstleistungen wie cloudspeicher nutzen will, würde ich dafür eine geringe jahresgebühr zahlen.

    — Matthias
    • Das kannst du ja gerne machen. Jede Version kannst du auch kaufen. Ich finde das garnicht so schlecht, denn ich habe selber 4 Rechner in der Familie und kann dort die Office Sachen ganz normal nutzen.
      Es verbietet dir ja keiner 600 € für eine Lizenz zu bezahlen :-)

      — Lukas
      • Office Pakete kosten kein 600€ für so ein misst braucht man nicht soviel zu Zahlen. Kaufst dir PCs für 600€ und du hast alles kostenlos. Und online Speicher kosten bei den anderen Anbietern viel weniger. Einzig gute bei Office ist Excel und den Rest kannst du durch andere Programme ersetzen. :)

        — BadBoy
      • Das Paket, welches Du “mietest” kostet ca 600 Euro für eine Einzelplatzlizenz (beinhaltet Word, Excel, Access, Powerpoint, Notes)
        Hinzu kommt, dass für 10€ mtl eine Lizenz für 5! Rechner erworben wird.
        Wenn jemand natürlich lediglich Excel nutzt, dann kann ich verstehen, dass diese mtl. Kosten unglaublich hoch sind – hier gibt es die Möglichkeit einmalig ca. 100 Euro zu bezahlen und man hat eine Einzelplatz-Offline-Lösung, wo man ja nur Excel nutzen kann, wenn man möchte…
        Also wo ist jetzt nochmal das Problem mit dem Mist? (PS: Misst kommt von messen – wahrscheinlich zu hektisch geschrieben:P)

        — FK
      • Für studenten ist es sehr lukrativ, ich hab 80€ für 4 jahre für 2 Geräte bezahlt, Top sag ich da nur!

        Leider bin ich arbeitsbedingt immer wieder auf die neuste Version von Office angewiesen und die Einzel-Lizenz Preise finde ich sehr teuer.

        Aber ich finde das Geschäftsmodell mit den “Software-Abo’s” eigentlich sehr interessant und gut wenn das Verhältnis zwischen Updates und jährlicher Gebühr stimmt.

        Wenn Skydrive so gut funktionieren würde – und in so vielen Apps integriert wäre wie Dropbox – würde ich auch zu Skydrive umsteigen.

        — Felix
  2. Ach? Ich dachte Billy hätte gesagt, das kommt nie und das iPhone und iPad sind so Kinderspielzeuge und nicht für so “coole” Geschäftsmänner, die auf den Tisch trommeln?

    — George
  3. Die Überschrift bricht irgendwie witzig um. Sieht in der Artikelansicht so aus, als hätte Microsoft für seinen Dienst nur insgesamt 365 Abonnenten und macht riesen Aushebens darum. :)

    — R.B.
  4. 99$ pro Jahr sind ziemlich dreist. Da nutzen auch keine Skype-Minuten und Onlinespeicher. 99$ einmalig, ok. Ich zahlte kürzlich für eine Officelizenz 80€. Viele werden werden vielleicht nur 2 Lizenzen nutzen (PC/iDevice), Skype garnicht. Ein einmaliger Preis plus geringe Abogebühr für die Onlinenutzung wäre ok, aber 99$ pro Jahr sind massiv zu teuer aus meiner Sicht. Ich habe Office für das iPad lange ersehnt, aber für die Kosten ist das Thema für mich erledigt.

    — gitarrero
    • Ich hab nur zwei (Studenten Abo über 4 Jahre) und bräuchte eigentlich mindestens 3 (Macbook, PC-Rechner und iPad). Das wären mir (nach meinem Studium) auch 100€ im Jahr wert. Word ist für viele Sachen einfach besser als Pages, dafür ist gerade bei kleinen Tabellen Numbers besser als Excel, bei Excel für große Datenmengen unabdingbar ist.

      Außerdem ist bei den alten Office Lizenzen immer nur entweder Mac oder PC drin gewesen, dass ist mit dem Abo auch besser gelöst!

      — Felix
  5. 27 GB Skydrive Speicherplatz und ein vollwertiges Office welches ich auf 5 Devices installieren kann und das für gerade mal 99€ – das ist doch mal ein super Angebot – zumal ich dann immer auf dem aktuellsten Updatestand bin !

    — Micha
  6. Habs im ersten Jahr geschenkt bekommen und muss sagen, dass es einwandfrei läuft :)
    iOS Version fonde ich auch ziemlich praktisch! Ob ichs dann aber im nächsten Jahr verlängere weiss ich noch nicht ^^

    — Razilein
  7. Ich bin mir sicher, dass langfristig diese Art von Vermarktung seitens Microsoft nicht funktionieren wird. Ich persönlich möchte meine Office-Dokumente NICHT in einer Cloud liegen haben. Weiterhin ist der Preis vollkommen übertrieben. Man könnte jetzt die Leistungen summieren und zu der Erkenntnis kommen, was der eine oder andere bereits getan hat, dass es ja unterm Strich doch preislich ok ist… aber mal ehrlich… wer benötigt zugleich 5 Lizenzen + iPhone App + 60 Skype Gesprächsminuten + 20 GB Onlinespeicher…? Ich meine so, dass es sich rentiert und man sagen kann, man hätte ansatzweise die angebotene Leistung in Anspruch genommen.

    Ich persönlich werde definitiv keine Softwarenutzung in der Art mieten. Und ich bin mir sicher, dass es der Großteil auch nicht ok findet und das Angebot in Anspruch nehmen wird.

    Microsoft… was macht Ihr da wieder nur? Warum lernt Ihr nicht? Macht doch einfach mal die Augen auf und stellt Kontakt zu den Nutzern her und seid empfänglich für die Nachfrage. Das Filtern der Infos müsst Ihr dann schon selber übernehmen…

    — CSTLP
    • @CSTLP
      Die Mietversion ( Famylipack / 5 User/ Jahr) rechnet sich auf jeden Fall ——” wenn man legal die Software auf dem PC haben will”—— Die 365 Lösung (inkl. CloudOffice, Skype usw.) ist auch günstiger, weil man von MS immer kostenlos auf die neue Version z.B. office 2015 upgraden kann. Abgesehen davon hat APPLE mit diesen Geschäftsmodell angefangen. Dein Kauf im Apple-Store ist mit deiner ID “Verheiratet” d.h. Verkaufen kannst dein Doodle Jump auch nicht.
      Microsoft geht hat diesen Schritt weiter- Office 2013 Home & Studend gibt nur als PKC Version ( Product Keycard)
      und diese Lizenz ist nur lauffähig mit Aktivierung zu deiner LIVE ID von MS.

      MFG: RR

      Rheinreiter
      • Bitte vorher überlegen, bevor du postest; Apple hat gewiss nicht mit dem Binden von Software an Accounts angefangen (ich sage nur Steam, und davor auch zahlreiche andere Dienste). Noch dazu geht es hier noch nicht einmal darum, sondern um die Gewinnmaximierung, indem man Kunden Lizenzen nur nur noch zeitweise anbietet anstelle von vollwertig und offline nutzbar (unabhängig ist das Zauberwort). Digitale Bremsen nennt man das – nicht umsonst hat Microsoft Office für iOS so lange hinausgezögert, schließlich könnte man hier ja unbedenklich arbeiten?
        Das wird Apple mit iWork with iCloud erheblich helfen, und ihren Offline-Lösungen erst recht.

        — makitango
  8. Super Angebot. Habe ein Lumia 920, Lenovo Helix Tablet mit WIndows 8, T500 mit Windows 7 im Arbeitszimmer, meine Frau hat ein iPhone 4 und ein iPad 2 (kein Pimmelfechten, ich wollte nur verdeutlichen, dass dieses Angebot durchaus Sinn machen kann, wenn die Nutzeranforderungen entsprechend sind). Ein immer aktuelles Office auf allen Geräten, einen Zielspeicher, Skype auf allen Plattformen verfügbar, das für 99 euro im Jahr. Perfekt !!

    — TrueHamburgian
  9. Warum? Das ganze geht doch perfekt über CloudOn. Wurde das eigentlich mal besprochen?
    Worddokumente in der Cloud bearbeiten (greift auf Dropbox zu) in einer MS Office Oberfläche… Inkl. Formate etc…

    — IHörnchen
  10. finde ich alles fair, ich nutze Mac und Windows und hätte mir jetzt eine Mac-Lizenz kaufen müssen, so habe ich jetzt alles unter einem Dach. Freue mich schon auf die iOS App.

    — odo
  11. Die ganze Familie hat nun je ein legales Officepaket und umgerechnet kostet es pro Kopf 20€ im Jahr.
    Dazu können ( müssen ja nicht ) wir Dokumente teilen, das ist genial.
    Wenn ich das mal mit den Adobe Preisen vergleiche…

    — Kay
  12. Was soll der Mist? Ich abonniere doch kein Office?! Und schon garnicht nur um die iOS App zu erhalten! Die Idioten sollen einfach eine normale App releasen und endlich erkennen, dass mit iOS und nem guten Office-Programm ne menge Geld zu machen ist!

    — Stema
  13. so ein Quatsch, haben uns schon in der Firma gegen Office 2013 entschieden und wen interessieren die Family Angebote. Ich will Excel + Word als business app nutzen wollen ohne Miete

    — nullade
  14. Das isst ja alles recht und schön. Wer zu PRISM-Zeiten noch einen Clouddienst aus den USA nutzt – vor allem noch einen von Microsoft, der sich, wie heute zu lesen der NSA sogar noch anbiedert – der hat ehrlich gesagt eine Vollmeise.

    — Ulf
  15. Bin in den US-Store gegangen und App Store sagt mir, ich kann die App nicht auf meinem iPod touch 4. Generation installieren, weil eine Kamera mit Autofokus nötig ist! Wie bekloppt ist das denn?

    — JJ
  16. Also ich muß auch sagen, dass ich das etwas heavy finde. Also Mietsoftware für einen Rechner+IOS App+5GB Cloud für 15€ p.a. würde ich mir noch gefallen lassen.

    — cjl
    • Huch! Die wenigen € werden dich umbringen… Gelegenheitstippern mag es zuviel sein – aner warum benötigen die Zugangbzu ALLEN Office Bestandteilen????
      Wenn es billig-billig sein muss, ladet duch doch Open- oder Libreoffice für lau.
      Für Studenten kostet due VIER-JAHRES-LIZENZ übrigens nur 75€!!!!
      So what? Oh stimmt, Geiz ist geil. Wie mit Lebensmitteln – Fleisch für 3€ das kg ksufen unx sich dann wundern, wenn es Gammelfleisch ist. Oder dich über dreckige Hotels beschweren wenn mann eind Woch All-Inklusive mit Flug für 280€ abgestaubt hat.

      — Rabe
  17. sehe wie de meisten hier. kosten einfach teilen m familie oder freunde dann isses perfekt :)

    werds mir holen :))

    — hmmplm
  18. Bin mir nicht mehr ganz sicher aber irgendwie hatte ich etwas in Erinnerung, dass Microsoft für IOS Office nicht bereitstellen würde.
    Apple stellt auf der WWDC iwor in der Cloud vor und schon gibt es Office auf IOS.
    Villeicht habe ich das jetzt auch irgendwie alles durcheinander geschmissen… ;-)

    — Micha
  19. Eigtl doch viel zu offensichtlich, dass Apple die App sehr lange nicht zugelassen hat und erst sein iWork präsentieren wollte. MS war schon vor Wochen, oder sogar Monaten so weit.
    Und wirklich vom Hocker reißt das auch nicht. Per skydrive als app und im web kann man das meiste doch schon lange nutzen… Und OneNote, Lync und die Panorama-App runden das MS-Angebot unter iOS doch auch gut ab ;)

    — madog
  20. 99,-€ im Jahr ist zu teuer? Das sind weniger als 10,-€ im Monat. Wenn man bedenkt, das ein volles Office über 600,-€ kostet ist das doch gut. Und man hat immer die neueste Version zur Verfügung. Wer hier wegen dem Preis rummosert hat warscheinlich noch nie wirklich Geld für eine Software ausgegeben.

    — Thomas

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14494 Artikel in den vergangenen 2645 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS