Artikel Kickstarterprojekt HiLo – Neue Blickwinkel für die iPhone-Kamera
Facebook
Twitter
Kommentieren (19)

Kickstarterprojekt HiLo – Neue Blickwinkel für die iPhone-Kamera

19 Kommentare

Die „HiLo Lens“ ist ein Kickstarter Projekt aus Neuseeland. Hinter diesem Namen verbirgt sich eine Kameralinse, die „selbstklebend“ an der iPhone-Kamera befestigt werden kann. Diese Linse soll einen ausklappbaren Bildschirm (Flipscreen) ersetzen und dem Benutzer dadurch die Möglichkeit geben, Fotos aus neuen Blickwinkeln zu machen. 

Die Hilo-Lens ist aus Aluminium gefertigt und kann im Landscape- und/oder dem Portraitmodus verwendet werden. Durch die Umlenkung des Bildes bleibt der Blick auf den Bildschirm für den Benutzer frei. 
Entwickler Mark Hampton weist zudem darauf hin, dass man durch die Hilo-Lens in jedem Gegenstand ein Stativ findet, da man das iPhone einfach hinlegen und trotzdem geradeaus Fotografieren kann.

Auch eine HiLo-App, mit der die Qualität der geschossenen Bilder verbessert werden kann, ist in Planung. Die App soll auch spezielle Aufnahmemodi wie beispielsweise einen Selbstauslöser unterstützen. 

Möchte man die Hilo-Lens mit seinem iPad verwenden bekommt man einen Adapter zur Linse dazu damit diese auch am iPad befestigt werden kann.

Hampton erklärt im Video unten seine Idee und gibt einen Einblick in die Funktionsweise. Unterstützt man das Projekt auf Kickstarter.com mit $60, so erhält man eines der ersten HiLo Lens-Modelle.

Diskussion 19 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
      • Stimmt, sich lieber gar keine Gedanken drüber machen. Aber erstmal naiv alles super finden ohne zu wissen wie es geht und was die neue Technik wirklich kann – sehr gut!

        Du glaubst sicherlich auch alles was man Dir in einer Werbung erzählen will, oder?

        — Vex
      • Wenn es eine innovative Halterung besitzen würde, hätte der Initiator dies angesprochen. Stattdessen wird über die Art der Anbringung kein Wort verloren.
        Von daher gehe ich davon aus, dass es eben eine einfache Klebefläche ist, die – und das liegt in der Natur der Sache – mit der Zeit ihre Haftbarkeit verliert.

        — Kraine
      • Neue Technik ? Doppelkebeband ? – du kennst anscheinend nicht den Unterschied zwischen “sich kritische Gedanken machen” und “meckern” – viel schlimmer sind die Leute die etwas kaufen ohne sich Gedanken zu machen und sich nachher beschweren weil ihmen der gekaufte Gegenstand “plötzlich” nicht mehr gefällt. Man könnte dir wahrscheinlich auch “Siemens Lufthaken” als neue Technik verkaufen ;-)

        — Vertex
    • Schaut ihr euch das Video eigentlich an, bevor ihr alle meckert???
      Er sagt doch, dass man die Klebefolie bei Verschmutzung einfach mit Wasser abwaschen und sie anschließend wieder wie zuvor verwendet werden kann.

      — heldausberlin
      • Bei den Klebefolien fuers Auto (auf die man seine Brille pappen kann) geht das *ziemlich* lange gut. Ich habe so ein Pad auf meinem Hometrainer und das hält es schon ewig (1 Jahr) mein iPad fest. Das einzige Problem bei der Linse: es hat relativ wenig kontaktfläche, allerdings ist das Gewihct , das gehalten werden muss, auch sehr niedrig.

        — Egghat
  1. Die Klebetechnik ist die von diesen fiesen Handymatten für das Autoamaturenbrett. Wenn es nicht mehr klebt, dann einfach mit Wasser abwaschen und fertig.

    — Andreas
  2. Das ist sowas von nervig geworden. Habt ihr denn nicht die Schnauze voll davon? Mir gefällt iFun eigentlich sehr gut. Beiträge sind meist sehr interessant. Doch das Durchlesen der Kommentare ist sowas von abstoßend mittlerweile. Jeder macht den anderen an! Jeder muss dem anderen zeigen was für ein durchchecker er selber ist. Jeder wird beim kleinsten Schreibfehler gleich angemacht wie doof er doch ist. Wenn jemand etwas nicht schön findet, wird er gleich darüber aufgeklärt das er das nur deshalb net schön findet weil er kein Plan von diesem Thema hat. Warum schießt hier jeder um sich? Auch wenn wir uns gegenseitig nicht sehn und auch nicht kennen könnten wir respektvoller sein. Ich hab das Gefühl das manche Leute hier online gehn mit dem Denken: ich geh mal auf iFun und schau mal was es neues gibt von den “von Technik überhaupt keine Ahnung habenden iFun-Autoren” und mal sehn was die nicht deutsch sprechende, nicht deutsch schreibende, von iPhone & Co. keinen blassen Schimmer habende Leser von deren Beiträgen halten. Und ggf. klär ich mal beide Seiten auf wie die Schweine eigentlich schlafen und wie der Hase läuft. Was soll das denn? Das sind doch Komplexe die man hat. Kommt eigentlich nur bei Menschen vor die früher als Kind nicht gelobt worden sind und von Eltern die ihre Kinder, weils ein ungewolltes war, nicht geliebt wurden. Die die sich angesprochen fühlen sollten sich doch mal bremsen was Kritik angeht.

    — Derek

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14107 Artikel in den vergangenen 2588 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS