iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 992 Artikel
   

iOS Live-Stream & App: Letztes Shuttle nimmt iPhone mit ins All

Artikel auf Google Plus teilen.
28 Kommentare 28

Update: Hier der Direkt-Link zum iPhone Live-Stream.

Das Ende einer Ära. Heute Nachmittag wird mit dem Start der Atlantis-Mission „STS-135“ das letzte Space Shuttle in den Orbit fliegen. Gezündet werden die Brennstofftanks gegen 16:30, mit an Bord befindet sich erstmals auch ein iPhone. Mit Hilfe einer Applikation der in Houston ansässigen Firma „Odyssey Space Research“ sollen die Astronauten ihre Messergebnisse katalogisieren und werden dabei von dem im Gerät verbauten Gyroscope und dem Beschleunigungssensor unterstützt. Eine Anwendung, die leicht modifiziert auch zum Testen auf der Erde bereitsteht und als „SpaceLab for iOS“ (AppStore-Link) für 0,79€ im AppStore geladen werden kann.

The app, called SpaceLab for iOS, is even available to Earthbound smartphone users to perform the same experiments with the software simulating microgravity.

Interessierte Weltraum-Fans können dem Start der Atlantis direkt vom iPhone aus beiwohnen. Das Live-Videobild aus dem NASA Kennedy Space Center in Florida wird unter dieser Adresse direkt auf euer iOS-Gerät gestreamt und kann am Destop-Rechner auf nasa.gov konsumiert werden. Danke Emu.

Freitag, 08. Jul 2011, 12:36 Uhr — Nicolas
28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich würde ja gern wissen wie sich dann der bewegungs- und gyrosensor verhält? ^^ Wär bestimmt lustig so zu spielen^^

    • Die „Bewegungssensoren“ sind „Beschleunigungssensoren“.
      Unterschied Erde -> All: Keiner.
      Das Gyroskop funktioniert über das Prinzip des Drehimpulserhaltungssatz. Die Erde gibt hier auch weiterhin mit ihrem Drehimpuls den größten Einfluss. Auch hier tritt somit keine großartige Veränderung ein.
      Der einzige spürbare Unterschied wäre somit: Man kann sich unkomplizierter um sich selbst drehen.

      • Das mit dem Beschleunigungssensor ist so nicht korrekt. Auf der Erdoberfläche misst dieser ständig die Fallbeschleunigung der Erdgravitation (1 G), in der ISS, die sich auf einer Erdumlaufbahn befindet, gleicht sich die Gravitation mit der Zentrifugalkraft aus. Somit ist man „Schwerelos“ und der Sensor misst im Ruhezustand keine Beschleunigung (0 G). Nur das Gyroskop dürfte wie gewohnt funktionieren.

      • Das dort oben eine andere Gravitationskraft wirkt ist zwar korrekt freddair, allerdings bedeutet das keinen Unterschied im Verhalten des Beschleunigungssensors. Dargestellt werden nämlich die unmittelbaren Beschleunigungsänderungen ( Δ(g) ). Zum Bleistift: Ruckartige Bewegung mit einer Beschleunigung von einem g: Das Delta bei ~1g auf ~2g und ~0g auf ~1g bleibt gleich. Die Beschleunigungssensoren funktionieren im All genau so wie auf der Erde.
        (Übrigens: Auch auf der Erde herrscht nicht überall die gleiche Gravitationskraft (9,81m/s^2 ist nur der Mittelwert))

      • Selbstverständlich funktioniert er so wie unten, ABER: Er wird durch die dort nicht messbare Erdanziehungskraft die Ausrichtung (Portrait/Landscape) des iphones nicht ermitteln können. Würde mal sagen, wir haben beide nicht unrecht und die Aussagen ergänzen sich zur Wahrheit. :-)

  • Das wird ja jetzt schon übertragen

  • 17:30? Eben kam im Stream dass der Countdown bei -03:00:00 gestartet wurde, das wäre 16:30.

    • Ah, der Countdown wird zwischendurch laut Start-Plan noch zwei mal für insgesamt 50 Minuten angehalten… seltsames Konzept, aber das erklärt’s zumindest

  • Neben schwarzen Löchern suchen die jetzt also auch Funklöcher im All?

    • Ja. Denn ein schwarzes loch haben sie bereits gefunden – befindet sich an der wall street und vernichtet alles geld sodass nichts mehr bleibt für echte raunfahrt…

      • Wer zwei bis drei Kriege gleichzeitig führen möchte/muss, hat eben kein Geld mehr für Weltraumfahrt.
        Die bemannte Raumfahrt wird bei den Amis weitestgehend privatisiert, die NASA wird zur Aufsichts-und Prüfbehörde, wo kommerzielle Anbieter für ihre Raumkapseln und Trägerraketen die TÜv-Plakette abholen können.

  • Ich bezweifle das dass iPhone da oben funktioniert

  • Für mich eine der geilsten Push’s die je über Ifun kamen. Ich war live dabei!!! 1000 Dank!!!

  • War schon interessant und lief selbst im Zug recht ordentlich. Danke ifun für den Hinweis!

  • Ob die da oben HSDPA haben? :)

    Aber schöner Start war’s… hat ja nicht lang gedauert bis die Krümmung der Erde zu sehen war. Definitiv eine ordentliche Beschleunigung :) Ob sie die mit dem iPhone aufgezeichnet haben :D

  • Naja – zum Glück haben sie nur die Triebwerke und nicht die Brennstofftanks gezündet :o)
    Da ich schon zuhause war, hab ich mir den Start auf einem etwas größeren Bildschirm angeschaut – aber auf dem Heimweg wurde schon ab und zu mal in den Stream der NASA-App geschaut.

    Good luck da oben!

  • gibt es einen Vergleich zwischen dem iPhone 4 und dem Nexus S da oben? Wird das ein Test mit welchem os demnächst ins all geflogen wird, ob mit Android ( Open Source ) oder IOS ? Das wird dann mit Android tolle Apps geben die dann kaum kontrolliert werden und bei Apple ist der Flug vorbei und dann kommt die App raus! ;-)

  • Der Start war ja schön. Aber IPhone im All…. ich glaube Darth Vader hatte ein schwarzes … oder war es doch das weiße IPhone???? Fragen über Fragen … und Gruß an Apollo 13 !

  • Na ja, Android hatten Sie da oben ja schon länger…. Oder ist R2D2 kein google-Produkt ;-)

  • Hat jemand den Start ins All aufgenommen bzw. weiß wo ich den noch einmal sehen kann ?

  • Die Streamen immer noch live ausm Capcom?!
    Würde auch gern den Start nachsehen, hat wer ein Link zu nem Video? Danke Freunde

  • Ob das iPhone wohl auch ein JB hatte?

  • Danke für die Info, ich hab zwar den Start verpasst, aber das Andockmanöver, welches just in diesem Moment vollzogen worden ist, war irgendwie spannender als alles was im Fernsehen hätte laufen können. Fantastisch, das mal alles live sehen zu können.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18992 Artikel in den vergangenen 3316 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven