iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 31 091 Artikel
   

iOS 9: Speicherplatz freischaufeln auf iPhone und iPad

53 Kommentare 53

Es gibt kaum etwas ärgerlicheres als die Meldung „Speicher fast voll“: Es lassen sich keine Videos mehr aufnehmen, neue Apps können nicht mehr installiert werden und das iPhone / iPad wirken deutlich träger, als gewohnt.

Mit einem iOS Gerät mit Standard Speicher-Ausstattung von mageren 16 GB kann dies schnell einmal vorkommen. Daher zeigen wir euch einige Möglichkeiten, den Speicherbedarf vorhandener Apps und des Systems selber, wirksam einzuschränken.

Wo versteckt sich der Daten-Müll

Wenn ihr euer Device mit iTunes verbindet, sehr ihr auf der Übersichtsseite, welche Art von Daten wieviel Speicher belegt. Interessant ist hier vor allem der Bereich „Andere“. Dahinter verbergen sich Cache-Daten, temporäre Dateien und andere Daten, die das System oder verwendete Apps anlegen und die im Laufe der Zeit bereits ordentliche Ausmaße annehmen können. Im Beispiel beinahe 1,5 GG. Wenn ihr den Speicher frei räumt, könnt ihr schon wieder eine ganze Reihe Apps und erst recht Musik auf eurem Gerät speichern.

itunes-speicher

Option 1: Kaltstart

Bei den meisten von euch laufen iPhone und iPad sicher ständig durch, ohne Abschalten oder Neustart. Der Neustart kann euch jedoch helfen, etwas Speicherplatz frei zu bekommen. Warum? Weil iOS bei jedem Neustart selber etwas aufräumt und unnötige Dateien entsorgt. Um einen Neustart durchzuführen, haltet ihr den Home-Button, sowie die Ausschalttaste gedrückt, bis das Apple-Symbol auf dem Bildschirm erscheint. Nach dem Neustart könnt ihr in iTunes überprüfen, ob die Maßnahme etwas bewirkt hat.

Option 2: Aufräumen in den Einstellungen

iOS bietet die Option, ganz gezielt Programme und deren Daten zu löschen. Zwar funktioniert dies bekannter Maßen auf dem Home-Bildschirm auch, allerdings könnt ihr in den Einstellungen sehen, ob sich das Löschen überhaupt lohnt, da hier die Größe der App und des genutzten Daten-Speichers angezeigt wird.

Ihr erreicht die Liste des Speicherverbrauchs, in dem ihr zunächst die App „Einstellungen“ aufruft. Hier navigiert ihr zum Punkt „Allgemein“ und wechselt von dort zu „Speicher- & iCloud-Nutzung“. Über „Speicher verwalten“ erhaltet ihr nach ein paar Augenblicken eine Liste aller Apps, die nach Speicherverbrauch sortiert ist.

daten-muell

Bei Fremdhersteller Apps könnt ihr nun die App inklusive der Daten über den Button „App löschen“ entfernen. Bei Apple Apps habt ihr eventuell noch die Chance, gezielt Daten loszuwerden. So ermöglicht etwa „Musik“ das Löschen einzelner Titel (im Gegensatz zur App selbst wird über die Einstellungen auch der Speicherverbrauch angegeben) oder auch Safari, bei dem ihr Website-Daten und die Offline-Leseliste getrennt löschen könnt.

daten-web

Option 3: Apps neu installieren

Leider bieten die wenigstens Apps die Option, Daten einfach zu löschen. Hier könnt ihr nur die App löschen und neu installieren. Dazu entfernt ihr die App. Wenn ihr das bisher noch nicht gemacht habt, es geht ganz einfach: Im Homescreen tippt ihr eine App an und haltet den Finger drauf. Alle Apps (mit Ausnahme der Apple eigenen Apps) beginnen zu „wackeln“. Über das Kreuz an der gewünschten App, könnt ihr diese löschen.

Wollt ihr mehrere Apps löschen, funktioniert das am schnellsten über die in Schritt 2 genannte Funktion „Speicher verwalten“.

Nun ruft ihr die AppStore App auf. Unter „Käufe“ könnt ihr die soeben gelöschte App wiederfinden und diese einfach neu installieren. So könnt ihr relativ schnell einiges an Ballast loswerden.

Bedenkt allerdings, dass ihr zum Beispiel bei WhatsApp! den gesamten Gesprächsverlauf ebenfalls mit entsorgt. Für Messenger ist das also keine geeignete Lösung.

Option 4: Fangt von Null an

Lohnen sich die Bemühungen der vorhergehenden Schritte nicht, hilft nur noch ein einschneidender Schritt: Alles Löschen und von Grund auf neu aufbauen.

Schritt 1: Erstellt eine Sicherung all eurer Daten. Entweder per iTunes auf der Festplatte eueres Rechners oder, wenn ihr genug Speicherplatz habt, in der iCloud.

Schritt 2: Auf eurem iPhone / iPad wechselt ihr in die Einstellungen. Unter „Allgemein“ scrollt ihr ganz nach unten. Als letzten Eintrag findet ihr dort den Punkt „Zurücksetzen“, den ihr auswählt. Über „Inhalte und Einstellungen löschen“ löscht ihr den gesamten Inhalt des Gerätes.

Schritt 3: Jetzt müsst ihr das Gerät neu installieren. iTunes wird euch anbieten, das Gerät aus dem in Schritt 1 erzeugten Backup wiederherzustellen. Ihr wählt aber „Neuinstallation“ und installiert anschließend alle unbedingt notwendigen Apps per Hand und gebt notwendige Systemdaten an.

Das ganze ist zwar recht mühsam. Dafür erhaltet ihr aber mit einem Schlag deutlich mehr Platz. Außerdem wird sich euer mobiler Helfer einfach schneller anfühlen.

Option 5: Bequemer mit Zusatzsoftware

Wer es gerne etwas bequemer hat, der kann auf Drittanbieter-Software zurückgreifen. Verschiedene Programme ermöglichen es euch, iPhone, iPad oder iPod touch zu untersuchen, Daten hin und her zu kopieren und einzelne Daten zu löschen.

Einige der möglichen Kandidaten sind: iFunBox (Mac und Windows, kostenlos), PhoneExpander (20 $), iMazing (35 $) oder PhoneClean (Mac und Windows, 20 € pro Jahr).

iMazing

Fazit

Wenn der Speicherplatz auf dem iDevice knapp wird, ist guter Rat meistens teuer. Zumindest wenn ihr dann an ein Upgrade des Gerätes denkt. Wer radikal seine Hausaufgaben macht, kann viel Platz schaffen, aber auch die kleinen Maßnahmen helfen ein wenig – zumindest lässt sich die nächste App dann im Zweifel wieder installieren. Leider spart Apple eben beim Speicher noch immer etwas mehr, als unbedingt nötig – oder der Markt für tolle Software, Filme, Fotos und Musik ist doch einfach zu groß.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
20. Nov 2015 um 18:16 Uhr von Andreas Reitmeier Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    53 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    53 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31091 Artikel in den vergangenen 5203 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven