Artikel Zweizeiler: Wikipedia ohne Google Maps, “Zombies Run”-Handbuch, kostenloser...
Facebook
Twitter
Kommentieren (17)

Zweizeiler: Wikipedia ohne Google Maps, “Zombies Run”-Handbuch, kostenloser Rad-Computer, die iOS-Updates & mehr

17 Kommentare
  • Wikipedia ohne Google Maps: Die gerade aktualisierte, offizielle Wikipedia-Applikation (AppStore-Link) folgt Apples Beispiel und verzichtet, wie auch der Check-In Dienst Foursquare, in ihrer aktuellen Version auf Googles Kartenmaterial. Während die Wikipedia ihre Umgebungsansichten bislang ausschließlich mit den Karten des Suchmaschinen-Riesen illustrierte, setzt Version 3.1.1 nun exklusiv auf die Daten der freien OpenStreetMap-Community.
  • Kostenloser Rad-Computer: Der Fahrrad-Computer “Road Bike Pro” (AppStore-Link), eine Anwendung der Runtastic-Macher, steht über Ostern zum Gratis-Download bereit. Der üblicherweise 4,99€ teure Download bietet zahlreiche Funktionen für Touren- und Profi-Radfahrer die sowohl das Tracking eurer Trainingsrouten übernehmen können, als auch die Kartendarstellung, eine statistische Auswertung und die Information über aktuelle Wetter- und Windverhältnisse bereithalten.
  • Die iOS-Update-Verteilung: Etwa 18 Wochen nach dem Launch einer neuen iOS-Version ist das aktualisierte Betriebssystem auf ca. 75% aller in Frage kommenden Geräte installiert. Dies rechnet Chris Sauve in seinem Blog vor und hat die Update-Freudigkeit der iPhone-Nutzer mit dem Android-Lager verglichen. Die Kurzversion: In der gleichen Zeit in der 75% aller iPhone-Nutzer auf iOS 5 umgestiegen sind, schafften nur 4% aller Android-Nutzer den Sprung auf die Android-Version “Gingerbread”. Das Update-Dilemma hält an.

  • Zombies Run Handbuch: Zombies Run (AppStore-Link), das GPS-gestützte iPhone-Hörspiel für Jogger, haben wir Anfang März vorgestellt. Jetzt gibt es mit dem “Runner’s Guide” (PDF-Link) ein Handbuch zur Applikation, dass über die Hintergrundgeschichte aufklärt, das Leben in den Townships beschreibt und auf seinen 75 Seiten nicht nur Text, sondern auch Schaubilder und Anleitungen zur bestmöglichen Flucht vor den Zombies bereithält. Ein kostenloser Pflicht-Download für alle Nutzer, die sich damals bereits für die Applikation entscheiden haben.

  • Icon Inspirationen: Jake Rocheleau versammelt in dieser Link-Liste eine Auswahl sehenswerter iOS-Icons. Zwar handelt es sich bei den meisten Bildern “nur” um Konzept-Zeichnungen, als Inspiration eigenen sich die mehr als 10 liebevoll gezeichneten Grafiken jedoch hervorragend.

  • Rage-Faces: Zugegeben, bei der kostenlosen Rage-Faces Anwendung (AppStore-Link) handelt es sich definitiv um eine Trash-Applikation. Für iPhone-Nutzer die Gefallen an dem Internet-Phänomen Rage-Faces gefunden haben, bietet der 10MB-Download jedoch eine einfache Möglichkeit die “Emoticons unserer Generation” per eMail oder als iMessage zu versenden.

Diskussion 17 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Gut, dass sich so langsam Unternehmen von Google abzulösen beginnen. Ich finde Google nicht toll!

    — Crescendoll
    • Schaut man sich so die Abdeckung von OSM an, dann ist abseits von Europa und USA alles tote Hose.
      Ist auch klar, wer hat in Afrika etc. schon die Muse und technische Infrastruktur sowas in OSM einzupflegen?
      Selbst in manchen südeuropäischen Ländern sind die Daten dürftig.

      — Almjodler
    • Wer die OSM community verfolgt, wird schon gehört haben, dass OSM zum Start der neuen Lizenz in Westberlin keine Daten mehr enthält!

      — PlumbumDN
  2. Weg von google Maps ? Wie bescheuert ist das dann? Das andere Kartenmaterial sieht nach Harz 4 / Android aus !! :(

    — Ato
    • Ergänzen möchte ich, dass man hier vor allem deinen Schreibstil mit “Hartz 4″ charakterisieren könnte — wenn man Arbeitslosengeld-/Sozialhilfeempfänger beleidigen wollte.

      — Petter
  3. Verständlich, dass Wikipedia und andere von Google abkehren, nachdem Google zukünftig nicht unerhebliche Nutzungsgebühren für die Maps verlangen wird!
    Die Gebühren treffen zwar nur heavy Nutzer, aber gerade bei Wikipedia ist klar, dass da mal schnell einige tausend App.-Nutzer zusammenkommen. Zumindest besteht nun noch eine größere Chance, dass OSM sich verbessert.

    — Ldaniel
  4. Zur Rad-App: von wegen kostenlos über Ostern. iTunes hat dafür satte 4,99 € in Rechnung gestellt und abgebucht, obwohl ich es gestern, also an Ostersonntag runtergelassen habe.

    — Wolfgang
    • Protipp: Wenn im App-Store ein Preis steht, kostet die App etwas; ganz gleich, was anderswo behauptet wird.

      — Petter

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14604 Artikel in den vergangenen 2664 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS