iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 999 Artikel
   

Zweizeiler: 360 Browser im Video, iPhone-Verkäufe 2010 und 2011, AppStore-Piraterie & Prozessor-Vorhersagen

Artikel auf Google Plus teilen.
65 Kommentare 65
  • 360 Browser im Video: Nachdem wir uns in der letzten Browser-Vorstellung unter anderem der Safari-Alternative „Sleipnir“ gewidmet haben (testet Opera und lest euch die Kommentare durch), scheint sich heute der Blick auf das Demo-Video des iPhone-Browsers „360“ (AppStore-Link) zu lohnen. Der frisch aktualisierte Web-Browser bietet neben der Firefox-Synchronisation, einem Vollbild-Modus und einem integrierten Download-Manager eine außergewöhnliche Navigationslösung an. Statt auf Werkzeugleisten zu setzen, vereint der 360 Browser alle Bedienelemente in einem intelligenten Rad über der gerade angezeigten Webseite. Gewöhnungsbedürftig, aber vielleicht ganz praktisch. Das Video haben wir im Anschluss eingebettet.

  • iPhone-Verkäufe 2010 und 2011: Nach Angaben der DigiTimes konnte Apple im laufenden Jahr gut 47 Millionen iPhone-Einheiten absetzen und rechnet allein im ersten Quartal 2011 mit dem Verkauf von 20-21 Millionen zusätzlichen iPhone-Modellen. 2011 sollen sich die Verkäufe dann aus 15 Million herkömmlichen iPhone-Modellen und 5-6 Millionen CDMA-Geräten zusammensetzen, die Apple über das Mobilfunk-Netz des amerikanischen AT&T-Konkurrenten Verizon vertreiben möchte.
  • AppStore-Piraterie: Das Filesharing-Blog „Torrentfreak“ widmet sich in diesem Artikel dem zukünftigen Ausbau der AppStore-Piraterie. iPhone-Nutzer, die ihre Geräte bislang „nur“ für den Download schwarz-kopierter Applikationen genutzt haben, sollen Anfang des nächsten Jahres automatisch auch zur Erweiterung des von der Hacker-Grupp „Hackulous“ gepflegten Archivs illegaler AppStore-Downloads beitragen.

    Erkennt „Hackulous“ legal erworbene Anwendungen die den Machern der größten App-Tauschbörse noch fehlen, werden zum Download illegaler Apps eingesetze iPhones, diese zukünftig automatisch und im Hintergrund hochladen. Inwiefern sich das Problem der AppStore-Piraterie in den vergangenen Jahren verstärkt hat, haben wir hier und hier zusammengefasst.

  • Analysten-Geschwafel: Die nächste, für den Sommer 2011 erwartete iPhone-Generation könnte, so ein Analyst der Finanz-Instituts „Rodman & Renshaw“ mit einem Zweikern-Prozessor ausgestattet sein, der über zwei jeweils 1GHz schnelle ARM Cortex A9-Kerne verfügen könnte:

    Using a dual-core processor can result in PC-like multitasking, if the operating system is designed to fully take advantage of both cores. And note that he expects the iPhone to get a dual-core upgrade, too.


Montag, 27. Dez 2010, 16:18 Uhr — Nicolas
65 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Expertenmeinung

    Raubkopierer schämt euch – das Apple-Überwachungssystem schnappt euch eines Tages!

  • Von lg gibt es ja jetzt schon ein Handy, das mit einem zweikern Prozessor ausgestattet ist.

    • Das ist nicht ganz korrekt, LG hat das Optimus 2X zwar vorgestellt – bringt es aber erst im Januar auf den Markt (vorerst nur Korea).

      Als Betriebssystem bekommt das Gerät das bereits jetzt veraltete Android 2.2 aufgesetzt, auch wenn ein Update auf 2.3 in unbestimmter Zeit versprochen wurde. (LG ist ja für schnelle Updates bekannt(*hust* /Ironie off))

      Allerdings bringen 2 Kerne sowieso wenig, wenn das Betriebssystem fast nichts mit 2 Prozessorkernen anfangen kann. Android 2.2 ist leider nicht für ARM Prozessoren mit 2 Kernen optimiert, hier wird also die Leistung des zweiten Kerns verschenkt. Sieht aber toll auf dem Papier aus. Also abwarten ob LG wirklich Updates liefert, sonst ist das Optimus 2X nur Technikschrott :(

      • Nein das stimmt nicht. Android ist von der Betriebssystem Architektur bereits für Multicore Prozessoren ausgelegt genau wie es im Gegensatz zu iOS ein echtes Multitasking Betriebssystem ist (da dies von vornherein in der OS Architektur mit bedacht wurde).

      • Wann begreift es endlich der Letzte? iOS IST ein echtes Multitasking-OS, wie jedes Linux-Derivat. Apple hat das MT nur beschränkt. Befasst euch bitte einfach mit der Materie, ehe ihr über Dinge meckert.

  • lustig ist ja das bild von hackulous.

  • Habe heute mich auch mit jemanden unterhalten der ein iPhone hat, keine Ahnung davon aber hauptsache installous ist drauf.

    Kein einziges App. war bei ihm gekauft. Sogar die für 79 Cent waren bei installous gezogen.

    Ich weiss ja nicht aber das ist doch richtig sch….! Habe auch jailbreak und installous drauf. Und ob ihr es glaubt oder nicht ich kaufe meine apps. Bei mir dient es nur zum antraten der apps. Ist ein App. für mich schlecht wird es gelöscht und ist eins gut dann kaufe ich es.

    Es ist doch ein nehmen und geben! Ich bezahle meine apps und die Entwickler geben mir ein update für oder sogar ein neues App.

    • Ist Klar…
      Deine Art Apps anzutesten ist doch genauso Kacke!!!
      Klauen bleibt klauen, egal wie man es umschreibt!

      • Wieso Kacke?

        Wenn ich in einen Laden gehe und ein Spiel sehe was cool sein könnte klau ich es auch, teste es zuhause an, wenn’s mir gefällt gehe ich zurück und zahle (falls ich Zeit und gerade Geld zur Hand habe), wenn nicht schmuggel ich es beim nächsten Mal heimlich zurück in den Laden.

        Geht auch mit Milch. Antesten, wenn sie nicht schmeckt zurück in die Milchtüte kotzen und wieder ins Regal damit. Apropos Kacke, Zeit das ganze mal mit Toilettenpapier auszuprobieren…

        (Und jetzt mal wieder ernsthaft: Japp, auch das „Antesten“ von Apps ist illegal, es sei denn der Rechteinhaber erlaubt es explizit.)

      • Dann sollen doch Testzeiträume freigeschaltet werden. Was hab ich schon Geld für ScheissApps ausgegeben, die nix taugen. Von verschiedenen Apps gibts wenigstens eingeschränkte Free Versionen zum probieren. Ich teste mit Installous und kaufe wenn das App auf dem iPhone bleibt. aAsonsten wirds gelöscht. Glaubts oder nicht, mir egal. Bei Rock gings doch auch mit 3-5 Tagen Testzeitraum, warum denn nicht beim AppStore?

      • Also deine Vergleiche sind ja auch schlecht gewählt. Heu zu Tage bieten die meisten Games ne Demo Variante an oder man kann sie vor Ort im laden spielen. Ne Rückgabe Garantie gibt’s auch meistens. Was bei Apple fehlt.

        Bei der Nahrung ist es schon schwieriger aber man kann auch oft degustieren oder im Zweifelsfall mal ne Milch kaufen die eineim nicht passt wenn’s sein muss. Milch ist ja nicht teuer, soll heißen ein 79cent fehlkauf steh ich drüber. Hab aber mal ne App. Gekauft die laut denn Bewertungen gut für mich war für 15€ und dan war’s doch nur Mist. Da hät ich’s auch lieber zuerst ausprobiert.

      • Natürlich ist es ärgerlich wenn man viel Geld ausgeben mag und keine Demo bekommt.
        Die Konsequenz sollte allerdings normalerweise lauten:
        -Dem Entwickler das Anliegen mitteilen
        -Anwendung nicht kaufen

        Natürlich ärgerlich, aber das illegale Beschaffen von Software zu „Testzwecken“ ist nunmal nicht in Ordnung solange der Rechteinhaber der Anwendung nicht sein OK gibt. Es wird niemand gezwungen etwas zu kaufen.
        That’s life and life tends to be bad.

  • Der 360 er Browser sieht schick aus ist aber leider total langsam auf meinem iPhone 4. Ich kann nur den Atomic Webbrowser empfehlen. Das ist der absolut beste browser im AppStore.

  • Traurig, das ihr den Software-Diebstahl durch solche Artikel noch befeuert. Muss sowas sein?

    • Befeuert? Wir setzen uns seit Jahren kritisch mit dem Thema auseinander, verzichten auf Links und versuchen aufzuklären.

      Ich hoffe deine „Logik“ macht die ADAC-Crashtests nicht auch für Auto-Unfälle verantwortlich…

      • Der Vergleich ist ja wohl mehr als lächerlich. Hilft der ADAC mit diesen Tests etwa den Fahrzeugherstellern, ihre Fahrzeuge gefährlicher zu machen oder zeigt er ihnen Lücken, in ihren Tests zu betrügen?

        Dadurch, das ihr hier sogar explizit die benötigten Suchbegriffe erwähnt, fördert ihr die Software-Piraterie. Selbst User, die von sich aus nicht darauf gekommen werden, werden nun neugierig und durch eure Hinweise auch problemlos fündig.
        Ein richtiger Umgang wäre, keinen Support zum Diebstahl zu leisten, indem man über soetwas gar nicht erst berichtet. Wem ist mit solchen Artikeln denn geholfen?

        Und zu dem unnötigen zweiten Kommentar: Ja, alles auf meinem iPhone ist mit meinem eigenen Geld bezahlt, Software für 79 Cent zu stehlen ist mehr als lächerlich, wenn man sich ein Gerät leisten kann, welches das 1000 fache (!!!) kostet. Ich finde es schon sehr bedenklich, wie selbstverständlich der Dienstahl für Dich schon zu sein scheint.

      • Totschweigen wäre echt die optimale Lösung. Das hat ja schon immer funktioniert ;)
        Tolle idee für ein iphone Portal !
        Echt Lächerlich dieses Moralgeschwängerte Geschwafel hier. Ich erwarte (!) dass ifun über alle Belange des iphones berichtet ob es einem nun gerade persönlich in den Kram passt oder nicht !
        Das sind dann die Leute die die ganze Festplatte voller geknackter Games, MP3s und Filmen haben !

      • Ich erwarte ebenso, das iFun mal über die verschiedenen Werbeblocker berichtet, die es für das iPhone gibt. Da würden sich auch viele User freuen. Ach nee, da schneidet man sich ja vielleicht ins eigene Fleisch, soweit geht die Moral dann also doch nicht.
        Und Deine unsinnigen Unterstellungen kannst Du bleiben lassen, die unterstreichen lediglich Deinen Mangel an Argumenten.

    • ach Gottchen – wollen wir wetten, dass ich bei Dir jede Menge illegale Dinge finde ! Sagt einer der alles gekauft hat

  • Das ist ja wohl echt der Hammer. Als iPhone Entwickler fällt es mir echt schwer hier die Ruhe zu bewahren. Ein automatischer upload noch nicht gecrackter apps ist ja wohl ein echter witz.
    Ich hoffe Apple fängt langsam mal diesen ******* etwas entgegenzubringen. Schließlich geht apple da mehr als nur ihre 30% verkaufter Downloads durch die Lappen.

    • raubkopiererei wird es immer geben, egal auf welcher plattform, mit welchem os etc…außerdem probieren sie dem ja schon etwas entgegenzubringen: mit jedem update wird eine jailbait-exploit zugemacht ;)

      • Das ist mir schon klar, nur ist das mit dem auto-upload ja dann schon der hammer. Eigentlich müsste schon Jay Freeman und andere unterstützer bzw. entwickler von cydia/Jailbreak-Szene dabei helfen etwas dagegen zu tun.

      • johnny beklagt sich nicht über das Raubkopieren an sich, sondern darüber, dass hier die Sache hier auf der Website kritiklos angepriesen wird und sich auch wohl auch sonst kaum jemand hier darüber negativ äußert. Womit diese Website und viele der Leser sich zum Komplizen des Raubkopierens an sich machen. Aber das war mir auch nicht neu ;)

    • Wenn ich so was lese, kann ich die Ruhe auch nur schwer bewahren.

      Liebe Entwickler – Bringt anständige Apps raus und schon verdient Ihr Geld (Beispiele gibt es genug). Als das Gejammer wie bei der Content-Industrie. Verlangt nicht immer Unsummen (also im Verhältnis zu anderen Apps). 79 Cent sind halt leichter gedrückt, als 3 Euro aufwärts.

      Warum muss ich für ein iPhone und für ein iPad-App doppelt zahlen? Es geht auch anders (Multi-App).

      Ich habe ein iPhone 4 mit Jailbreak OHNE ein einziges gecracktes/kopiertes App. Und ich habe ein iPad OHNE Jailbreak.

      Aber bevor ich doppelt zahle … und beim iPad meistens noch mehr als für das iPhone …. Bei einem Jailbreaked iPad würde ich mir überlegen, ob ich dann die Kopie drauf werfe. Aber so, dann verzichte ich lieber.

      Schade, dass ich weiß welche Apps von Dir sind, würde mir evtl. helfen Dich zu verstehen.

      Gruß

      • Bei cydia wird man darauf hingewiesen, dass installous illegal ist. Mehr wird aber aus der überzeugung heraus nicht gemacht. Ein jailbreak mach ich, um beschränkungen los zu werden, nicht um neue zu bekommen.

      • Noch ein kleiner Nachtrag:
        Eben bei Appshooper gelesen – Camera+ hat an 4 Tagen ca 200.000 USD Umsatz gemacht.

        Bestätigt meine Aussage: Gutes App macht Umsatz, auch mit 0,79 Euro.

        Ich hab’s übrigens auch gekauft ;)

  • Habe auch jailbreak! Benutze es wegen SBS ansonsten kaufe ich mir die Apps.Das Apple so eine Applikation immer noch nicht gebracht ist arm, würde mich freuen wenn in den nächsten Updates es kommen würde.( Traum )

    • Ich persönlich vermisse die SBSettings seit dem iPhone 4 und iOS 4 nicht mehr. Ich sehe für mich keinen wirklichen Nutzen mehr darin.
      Wenn das bei dir anders ist respektiere ich das aber. Von mir auf andere schließen möchte ich ungern. Ich wollte nur kurz anmerken, dass es auch Leute gibt, die so etwas nicht brauchen. Gerade beim iPhone 2G/3G war es aber in der Tat ein Segen =)

      • Warum nicht mehr seit iOS4? Gibt es da eine vergleichbare Funktion?

      • Für mich eine annähernd vergleichbare Funktion wie SBS ist halt das die einstellungs App. Ja an der Stelle bleibt wo ich vorher drin war. SBS is genial aber so kann man auch leben. Hatte mit jailbreak auf dem 3er mehr Probleme als nutzen.

      • 1. Das was Acidneo gerade sagte.
        2. Ist das iPhone 4 meiner Ansicht nach schnell genug um mal eben in die Einstellungen zu gehen und wieder zurück zu wechseln
        3. Werden entsprechend optimierte Apps nur eingefroren wenn man in eine andere wechselt statt beendet, man muss also nicht jede App wieder neu starten nur weil man die Helligkeit anpasst
        4. Die Akkulaufzeit empfinde ich als spürbar besser. Früher hatte ich WLAN, UMTS und so Kram ausgeschaltet wenn ich es nicht brauche, nun lasse ich es an, brauche also keinen schnell erreichbaren Switch.

        SBSettings ist somit für mich obsolet.

  • Mann das ist ja widerlich wie ihr euch hier gegeneinander fertig macht. Ich kaufe seit eh und je meine Apps vom Store. Wer nicht mal 79 Cent für ein App hat sollte sich kein Apple Gerät kaufen und auf seinem Geld sitzen bleiben. Wie arm sowas…..

  • Also, ich habe kein JB drauf und finde Raubkopien echt Mist! Aber etwas anderes finde ich genauso Schei… von Apple: Ich bin sehbehindert und nutze auf dem iphone und ipad die Voiceover Sprachausgabe. So habe ich mir z. B. dass Calengo-APP für 8 Euro auf Rat meines Bruders gekauft. NACH dem Kauf musste ich feststellen das Calengo die Voiceover Funktion nicht unterstützt, warum auch immer. So habe ich schon viel Geld an Apple verschenkt für APPs, die ich so teuer ausprobiert habe. Bei Programmen kann man eine Testversion für ein paar Tage runterladen. Das wäre hier auch wünschenswert.

    Sicher kommt jetzt so ein Kommentar das Apps nur ein Paar Cent oder Euro kosten. Aber es gibt auch Apps (Logmein) die schon mal 25 Euro und mehr kosten. Und sich über was ärgern hängt nicht davon ab ob es 79 Cent oder 7,90 Euro kostet. Wenn ich was kaufe und kann es überhaupt nicht nutzen ist das großer Mist!

    • ich verwende ausschließlich legal erworbene apps. ich kann aber jeden verstehen, der apps vor dem kauf „unverbindlich testet“ – legal oder illegal.
      im appstore wird so viel müll verkauft, angepriesen als die wucht in tüten, und das trotz apples fast faschistoider kontrollpolitik.
      sbs ist meiner meinung definitv ein grund für jb, und privacy auch.

    • Bernd, ich habe in einem ähnlichen Fall mal den itunes-Support angeschrieben und innerhalb weniger Tage eine Rückerstattung des Kaufpreises ohne weitere Diskussion erhalten. Zudem konnte ich die App trotzdem weiterhin nutzen und sogar updaten (was ich überraschend finde, weil das dann Betrügern Tür und Tor öffnet – aber solange sich das in Grenzen hält, ist’s wohl vernachlässigbar.)

      • Apple hält die Rückerstattungen „in Grenzen“. Man kann das nicht dreimal am Tag mit beliebigen Apps machen. Insofern ist das leider nicht mit der m.E. nach guten Lösung des Android Markets zu vergleichen. Auch wenn der Rückgabezeitraum jetzt wohl verkürzt werden soll, ist das immer noch besser, als gar keins.

  • Wenns um Speed und einfache Bedienung geht kommt am fgbrowser nichts vorbei…

  • Der 360 Browser ist auf den ersten Blick gut gemacht. Mal sehn ob er sich bewährt.

  • Da muss mann Bernd Winki natürlich Recht geben. Ging mir auch schon so mit Apps ab 8 Euro aufwärts das die wirklich nichts getaugt haben und dann das Geld anschliessend futsch ist. Einige machen es ja aber es sollten sich alle daran halten.

    • Zum Thema Apps testen:

      Rückgabe im App-Store

      Seit ein paar Tagen gibt es neue Bestimmungen für kostenpflichtige Programme im App Store. Diese betreffen nicht nur die Entwickler, sondern auch die Nutzer: Sie besagen nämlich, dass diese bis zu 90 Tage nach dem Kauf das Recht haben, die jeweiligen Apps gegen Geldrückerstattung umzutauschen: Programme umtauschen im App Store – demnächst auf Kosten der Entwickler?
      Man kauft ja schon ein wenig die Katze im Sack. Das schöne Icon, eine Beschreibung und evtl. etwas aussagende Bewertungen – meist widersprechen sich aber diese. Ich dachte er an den In-App-Shop als Lösung. man holt sich also eine App gratis und testet diese eine Woche, dann muss man entsprechend zahlen um sie weiter benutzen zu können. Aber 90 Tage Rückgaberecht, hm, für Spiele etwas lange. Da kann ich ja fast alle durchspielen und dann zurückgeben.

    • Und, einfach mal versucht, das Geld von Apple wiederzubekommen? Bei mir hat’s geklappt.

  • Steht ihr vor Gericht dann auch da und sagt: Öh, eigentlich wollte ich die App nur testen und sie mir dann, wenn sie gut ist, kaufen?
    Dann komm ich garantiert zu eurer Verhandlung :D

    • Vor Gericht? Das ist doch albern. Es geht hier um gesunden Menschenverstand und Fairness. Wenn man das mit sich selbst ausmachen kann, daß man apps wirklich kauft, wenn man sie auch wirksam genutzt hat, auch wenn es nur ein einziges Mal war, dann finde ich das in Ordnung. Aber wer ist schon so ehrlich? Das muss jeder selbst entscheiden, und die Justiz hat nix damit zu tun.

  • Ich bin zwar auch ein nutzer des Jailbreaks und besitze auch Installous, allerdings besitzte ich 500 gekaufte Aps und nur lediglich 1 gecracktes.

    Das Problem bei den Apps im AppStore ist das sie meist keine Free Version bieten um das App zu testen und wie wir alle wissen, gibt es eine menge schrott apps wo man schnell sein geld zum fenster rausgeschmissen hat.
    Kauft euch 10 Apps für je 0,79 cent, merkt das die 10 apps kacke sind hat man schon 7,90€ verschwendet.

    Ich lad mir ein App bevor ich es kaufe per Installous.
    Dann wirds kurz angetestet und entweder das App sagt mir zu und ich kaufe es, oder das app ist schrott und fliegt direkt vom handy.

    Hab auch grad den 360 Web Browser per Installous getestet. 5 minuten ausprobiert und zack war ch begeistert und hab ihn mir gekauft.

    Für App entwickler ist Installous ein dorn im Auge.
    Für manche „Kunden“ kann es aber auch zum vorteil sein, wie in meinem fall z.b.!

  • Videotelefonie gibt es schon seit mehreren Jahren. Durchgesetzt hat es sich bis jetzt nie.., nicht jeder will sein gegenüber beim telefonieren auf dem Klo sitzen sehen oder ähnliches.
    Und zu dem Thema „Apple bringt nur Sachen die es schon gibt“:
    Appel bringt Sachen die es schon gibt verbessert, ausgereift, anwenderfreundlich und genau zu dem Zeitpunkt in dem sie angenommen werden, siehe iPad, oder iPhone. Es gab vorher schon Tablets oder Smartphones aber Apple hat es einfach richtig gemacht und den richtigen Zeitpunkt abgepasst; der Hype ist ja nicht ohne Grund.

  • Selbst 8€ ist nicht sonderlich viel Geld. Kommt vor, dass man mal 8-10€ in den Wind bläßt…wen interessierts. Ein Mc Menu kostet bis zu 6-7€, schmeckt scheiße, man weiß, dass es kacke schmeckt, kauft es aber trotzdem hin und wieder. Und dann beschweren sich sehbehinderte Menschen das auf deren iPhones irgend ne Funktion nicht kompatible ist… Typ…Dein Retina Display ist mit Deinen Augen auch nicht kompatible… am besten reklamierste Deine Augen auch mal direkt bei Deinen genetischen Erzeugern…vllt wenn Du n paar neue bekommst erkennst Du dann auch mal, dass ein BigMac auch nie so aussieht wie auf dem Foto…8€…tsss….heul doch!

  • @Punisher: Aus welchem Grund auch immer er sehbehindert ist, gehört es sich nicht so abfällig dazu zu äußern. Diese beleidigende Art scheint modisch zu sein.

    Von mir aus könnten alle JB’ler und Cracknutzer vom Support ausgesperrt werden. Hast am Auto etwas verändert was nicht konform mit Vorgaben des Herstellers ist geht die Garantie auch flöten.

    Dazu möchte man bedenken das man selber auch wohl da was hochlädt und ich möchte nicht irgendwelche Software bekommen die eventuell noch manipuliert wurde. Mal schauen wann es da so ne Art IPhone/iPad/iPod Botnet gibt die den AppStore angreifen.

  • Die ganze Lage wird ja jeden Monat schlimmer. Das ist wirklich erschreckend, da ich Anwendungsentwickler werden möchte und vielleicht auch eines Tages gerne für diese Plattform etwas entwickeln möchte. Ich könnte mir nie vorstellen, dass es irgendwo Downloadlinks für Programme, an denen ich monatelang gearbeitet habe, einfach im Internet geben wird.

    Mein iPod Touch ist komplett clean. Ich habe keinen Jailbreak und auch keine gecrackten Apps, da ich Softwarepiraterie in keinem Fall unterstütze und ein extremer Gegner davon bin. Hoffentlich lässt sich Apple was gutes einfallen, bevor es zu spät ist.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18999 Artikel in den vergangenen 3316 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven