iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 003 Artikel
   

Zugradar: Bahn arbeitet an Echtzeit-Verfolgung von Zügen

Artikel auf Google Plus teilen.
33 Kommentare 33

Bahnfahrer sollten die App Store-Suche zukünftig nach dem Schlagwort „Zugradar“ durchsuchen. Einem Bericht der Wirtschaftswoche nach, lässt die Bahn derzeit eine Applikation entwickeln, die das bisherige iPhone-Angebot, den DB-Navigator, um die Option ergänzen soll, innerdeutsche Zugbewegungen in Echtzeit verfolgen zu können.

Ein ähnliches Angebot in der Schweiz realisiert etwa die Webseite swisstrains.ch auf der auch das Verfolgen ausgewählter Züge möglich ist. In Kopenhagen visualisiert die iPhone-Applikation „Live S-Tog“ das Streckennetz in Echtzeit. Die WiWo schreibt:

Offen ist zudem, ob auch die Züge der Wettbewerber wie Abellio, Benex oder Keolis angezeigt werden sollen und ob die Deutsche Bahn die Live-Daten etwa an Güterbahnen kostenlos herausgibt oder verkaufen möchte. […] Intern hoffen Bahn-Manager, dass die App im ersten Halbjahr 2012 kommt. Technisch wäre das kein Problem. Die Münchner S-Bahn hat schon eine App herausgebracht, die Fahrtbewegungen und minutengenaue Verspätung aller S-Bahnen live anzeigt.

Montag, 13. Feb 2012, 10:02 Uhr — Nicolas
33 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • sowas hätte ich gerne für die s-bahn berlin… hier wäre echtzeitansicht wirklich mal angebracht…
    kaum fällt ne schneeflocke auf die erde, bricht das chaos aus ;)

    • Thomas Sommerfeld

      Mumpitz!! Die S-Bahn ist diesen Winter besser aufgestellt als die letzten beiden. Aufgrund von Personalengpässen kommt es vereinzelt zu Zugausfällen. Aber wenn man sich erst mal auf jemanden eingeschossen hat……
      Abgesehen davon, ich würde eine solche App. auch begrüßen.

      • „Eingeschossen ???“ Du arbeitest wohl bei dem Verein :-)

        Sven hat recht, kaum ist es unter 0 Grad, fallen die Züge aus. Jeden Morgen das gleiche Theater, zu späte oder fehlende Züge und langes Warten auf dem Bahnhof …

        Aber eine solche App wäre toll, wobei für die Berliner S-Bahn dann wohl die größten Punkte in Schöneweide und Wannsee wären – da hier die meisten Züge stehen und „warten“ (für alle Nicht-Insider, da sind die beiden größten Werkstätten der Bummelbahn in Berlin).

        Sehnsüchtig warte ich auch noch auf die Einbindung des ÖPNV in Google Maps. Ich hab das letztes Jahr in Zürich gesehen: Google Maps auf dem iPhone aufmachen, und sich die Straßenbahn-Verbindung vom aktuellen Standort zum Hotel anzeigen lassen. Bereits im letzten Jahr hieß es, dass die Verhandlungen laufen – ist wohl irgendwie ins Stocken geraten ,,,

      • Komischerweise ist die S 45 immer die erste Bahn, die nicht fährt. Noch hat die S-Bahn ja 4 Monate Zeit, danach können sie es sich nicht mehr erlauben die S 45 einfach zu streichen. Außerdem weiß ich auch von meiner Mutter das Bahnen, hier meine ich speziell die S 9 verspätet oder gar nicht fuhren. Es wird ja vieles auf Personalmangel geschoben…warum? Dann stellt doch mehr Leute ein und bildet mehr aus. Ach nein, ich vergaß…Kosten sparen heißt die Devise…viel lange eigentlich schon? Die Bahnen werden ja auch nicht richtig gewartet, oder was war das damals für ne Aktion? Die Bahn gehört verstaatlicht und hat dann auf +/- 0 zu wirtschaften und nicht zu Lasten der Mitarbeiter und der Kunden…wohl dem der Aktionär ist/wird. Armes Deutschland…überall das Gleiche, es geht nur noch um Macht, Gier und Profit.

      • ich bin mittlerweile auf das auto umgestiegen. fahrinfo berlin ist zwar echt genial, jedoch habe ich den verdacht, dass die zeiten nicht mehr den realen sondern den planmäßigen zeiten entsprechen.
        und da die s-bahnen mittlerweile nicht nur ständig zu spät kommen, sondern manchmal sogar zu früh fahren, kann man sich auf gar nichts mehr verlassen. selbst wenn die bahn, in der man gerade sitzt, ausnahmsweise pünktlich fährt, kann es passieren, dass dir der anschlusszug (zu früh) vor der nase wegfährt. dann dauert es halt mal eben nochmals 20 minuten länger. früher gab es sowas nur in entwicklungsländern. aber hauptsache, die bahn hat einen guten start an der börse…

    • Das ist bei uns genauso. Die KVB die ja schon verspätet kommt, kommt eben noch später. Die S-Bahn war trotz Schnee im letzten Jahr immer recht pünktlich gewesen.

  • Bei Golem im Forum hat einer geschrieben das die Münchner S-Bahn App nur nen theoretischen Wert ausgibt und dadurch oft auch Züge an der Haltestelle angezeigt werden die nicht da sind weil die Daten nicht stimmen(alle Angaben ohne Gewähr :D) Wenn es auch so bei dem Zugradar sein sollte dann bringt es nicht viel da die Bahn App selbst schon die Verspätungen anzeigt(ob man das auch auf einer Karte braucht bezweifle ich) wobei Live sehr interessant wäre :)

    • Das kann ich bestätigen. Ich bin aus München und hab es ausprobiert. Die S-Bahn wird zwar meist relativ genau angezeigt, doch manchmal fährt sie etwas fruüher und mal etwas später vorbei als es in der App angezeigt wird. Leider haben die Züge offensichtlich keinen GPS Sender eingebaut der ihre echte Position preisgibt.

    • Bedenken wir folgendes: Dafür, dass die S-Bahn-App in München noch nicht auf GPS basiert, funktioniert sie sehr gut. Ein Update kommt übrigens bald, dies funktioniert auch besser. Und: Wenn die Fahrzeuge bald GPS-Ortung besitzen, dann klappts auch später mit der App.

  • schade das privatbahnen (wieder) nicht von diesem feature supported werden. ich denke viele brauchen es eher dort.

  • super sache. gerade fuer vielfahrer wie mich. vorallem weil ich ne langstrecke hab. dann kann ich meinen lieben zu hause besser sagen wann ich ankomme und verspaetungen besser abschaetzen.

  • Hoffentlich wird das in die Navigator App eingebaut und man braucht nicht noch eine weitere.

    • Wahrscheinlich mal wieder nicht!
      Ich gehöre zwar nicht zu den Personen, die permanent an der Bahn herum nörgeln, vor allem, da ich auch weiß, wie es um den Bahnverkehr in anderen Ländern bestellt ist. Aber manchmal frage ich mich, ob die Bahn nicht auch für Nah- & Fernverkehr, Hin- & Rückfahrten und 1. & 2. Klasse jeweils einzelne Apps anbieten möchte, wäre doch viel übersichtlicher ;-)

    • Bestimmt es gibt es von der DB dann noch eine App wie mit ‚DB Ticket‘. Bald ist mein ganzer Homescreen rot-weiß, weil die Bahn es nicht schafft alle Features in EINE App zu integrieren.

      Der Zugradar ist jedenfalls ein sehr sinnvolles und hilfreiches Feature. Hoffentlich beheben sie auch die ganzen im AppStore beschriebenen Probleme (Platzreservierungen, Rückfahrt, UniversalApp, Querformat…)!

    • Problem der Migration wird sein, dass die Bahn die Entwicklung jeder, ich nenne sie ma Idee, in eine App, ausschreiben wird. Somit verschiedene Entwickler. Daher auch für jedes Feature ne neue App. Ist zwar nicht kundenfreundlich aber kostengünstig.

  • Ob das dem Image der Bahn wirklich so gut tut? Ich meine- wer will auch noch live mit verfolgen, wie unpünktlich die Bahn ankommt.
    Würde meinen Frust bereits schon 20 Minuten bevor ich überhaupt erst losfahre schon in die Höhe treiben.

    • Naja, wie oft kommt denn der Zug pünktlich? Man merkt sich doch eh immer nur die negativen Sachen- zumindest bei der Bahn.

      • Thomas Sommerfeld

        Danke!
        Ich bin Lokführer bei DB Schenker (DB Bahn) und glaube mir, egal ob Güter- oder Fernverkehr, jeder da vorne gibt sein bestes und oft kommen Faktoren hinzu die nicht vorhersehbar sind!

      • Natürlich merkt man sich eher negative Sachen. Aber wenn ich fast 200€ pro Monat in das Unternehmen pumpe (das ist ein Drittel meiner Ausbildungsvergütung), dann erwarte ich auch irgendwo eine angemessene Gegenleistung!
        Es ist gar nicht mal so das wahnsinnige Problem für mich, wenn ein Zug mal 5, 10 oder auch 20 Minuten zu spät kommt – Ich erwarte dann aber einen vernünftigen Informationsfluss und nicht, dass mir eine Minute vor geplanter Abfahrt erzählt wird, der Zug komme 10 Minuten später, dann nach 10 Minuten, dass er 30 Minuten später abfährt und nach weiteren 20 Minuten, dass er heute leider ausfällt! Das genannte Szenario kommt mindestens einmal im Monat vor und in 90% der Fälle wird sich dafür nicht einmal entschuldigt! Das ist wirklich traurig.
        Eine solche App wäre ein Schritt in die richtige Richtung – Auch wenn es wahrscheinlich wieder nur für ICE-Züge funktioniert, mutmaße ich jetzt einfach mal…

      • Hier klinke ich mich ein, danke JotOER! Ganz deiner Meinung!

        Das ärgerliche an der Sache ist nicht die Verspätung, die zumeist eh fremdverschuldet ist. Es ist der schlechte Informationsfluss und die miserable Kommunikationspolitik.

        Mit der App freue ich mich jetzt schon, wenn ich im Phone lese, mein Zug kommt 20 Minuten später und die Ansage + Anzeige am Bahnsteig sagt voraussichtlich 10 Minuten… könnte ich platzen!

        Warum sagt die Bahn nicht gleich „Voraussichtlich 30 Minuten später“. Wenn der Zug dann bereits nach 20 Minuten kommt, würden sich alle freuen. Ein Positiverlebnis ;-)

  • Das gibts doch auch schon von der S-Bahn München im Appstore.

  • Will ich. Kann man viel Wartezeit mit sparen. Entschädigt dennoch nicht die Verspätungen.

  • Ich muss jotOER da voll und ganz zustimmen … Zudem ist echt unzumutbar, dass die Bahn einen bei diesen Temperaturen ohne genaue Informationen eine halbe Stunde am Bahnsteig stehen lässt …

  • man kann doch einen Zug schon in der DB Navigator App verfolgen indem man auf die Zugnummer tippt die man verfolgen möchte. Links wird dann der Balken rot und zeigt die bereits zurückgelegte Strecke an. Und Verspätungen bzw. andere Infos werden auch angezeigt. Also mir reicht das vollkommen.

  • Besser Sie würden an der Klimaanlage arbeiten in an den Achsen, dieser Idiotenpack.

  • Eigentlich nur lohnend, wenn der Zug zur angegebenen Zeit immer noch nicht in Sichtweite ist, egal ob pünktlich oder verspätet. Somit bleibt die ungeduldige Frage „Wo bleibt er denn? Wo bleibt er denn? Wo bleibt er denn?“ aus. Ansonsten gibt meiner Meinung nach die Zeitanzeige ausrechend Auskunft zum Planen, und die normale Bahn-app rundet das Ganze zusätzlich ab.
    Aber ich bin auch ein wo-bleibt-er-denn-Frager :-D

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19003 Artikel in den vergangenen 3317 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven