Artikel Zu kurz: Apple bietet 50 Zentimeter Lightning-Kabel und überarbeitete In-Ears an
Facebook
Twitter
Kommentieren (63)

Zu kurz: Apple bietet 50 Zentimeter Lightning-Kabel und überarbeitete In-Ears an

63 Kommentare

Nach den aufgewerteten MacBooks, haben sich in Apples Online Store-Regalen jetzt die zweiten Neuerungen der laufenden Woche eingefunden. So lässt sich das üblicherweise 100cm lange Lightning-Kabel zum Laden und Synchronisieren Apples aktueller iOS-Geräte nun auch in einer 50 Zentimeter-Ausgabe für 19€ ordern, Apples nach wie vor 79€ teure In-Ear-Kopfhörer haben die von den 29€-Earpods bekannte, leicht vergrößerte Kabel-Fernbedienung spendiert bekommen.

In-Ear-Kopfhörer sind bekanntlich Geschmacksache, zur preislich unveränderten Kabel-Alternative können wir aber noch mal unseren Senf abgeben: Wir hätten gerne mehr und nicht weniger Kabel. Ein Wunsch, der bislang ausschließlich von Drittanbietern befriedigt wird und den Kabelkauf zu einem Glücksspiel macht. Erst vor einem halben Jahr haben wir für Geräte mit dem älteren Dock-Anschluss dieses 3m-Kabel für 9€ geordert und hätten, wenn vorhanden, wahrscheinlich auch ein vier Meter langes genommen.

Auf Reisen, im Hotel, im Zug, im verwinkelten Wohnzimmer – die wirklich langen Kabel bieten Erleichterungen, die erst beim Einsatz auffallen, zwingen euch nicht dazu immer direkt neben den Stromquelle zu sitzen und überbrücken in kleinen Hotelzimmern auch mal den Weg von der Steckdose am Schreibtisch rüber ins Bett.

Diskussion 63 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Vielleicht sollte man mal den technischen Hintergrund berücksichtigen. Kabel können nicht einfach beliebig lang sein. Wenn das Lightning Kabel länger wäre, müsste es auf jeden Fall auch dicker werden. Was die Spezifikation an maximaler Länge überhaupt zulässt weiß ich nicht. Wahrscheinlich ist bei 3 Meter maximal Schluss.
      Und wundert Euch bitte nicht, wenn eBay-China-Kram genau deswegen nicht funktioniert.

      Wer eine lange Zuleitung braucht, nimmt das iPad-Ladegerät und kauft sich das Verlängerungskabel für die MacBooks.

      — icke2
      • Ich denke, da geht noch einiges an Länge.
        Bei USB ist normalerweise nach ca 15 Metern Schluss.
        Durch einen Zusätzlichen Chip könnte Apple die Reichweite auch noch weiter erhöhen. Auch wenn das dann wohl keiner mehr braucht ^^

        Übrigens: was jammert ihr über zu kurze Lightning Kabel, kauft euch doch einfach ein USB Verlängerungskabel!

        — Samu
      • Also 15 Meter lässt die USB 3.0 Spezifikation ganz sicher nicht zu. Bei 2.0 war sie bei max. 5 Meter. Auf Grund der höheren Frequenz muss das bei 3.0 geringer sein.

        — icke2
  1. 50cm für 20€?
    Ich bin da eurer meinung.
    Länger ist da besser.
    Wer käuft sich schon so ein kleines Kabel? Is ja totale Geldverschwendung^^ und noch ein reinfall von Apple :D

    — kleiner Pirat
    • Immer dieses Pauschal-Gelaber hier.

      “Kein Mensch braucht ein iPad…ein iPhone mit 4 Zoll bla bla bla…”

      Gibt Leute die das Kabel nur für die Docking Station am Mac oder zum Anschluss ans Autoradio brauchen. Da ist es Ideal.

      Ein längeres muss natürlich trotzdem noch her.

      — Blue
  2. Glücklich sind die, die noch weiße USB-Verlängerungskabel haben. Hab zwei in Verwendung, aber keine Ahnung, wo sie mal beigelegen haben (Rechner oder separat verkaufte Tastatur).

    — Nik
  3. Am Ladekabel wird gespart, aber einen USB Ladeanschluß, wie von der EU gefordert, das bekommen sie nicht? Peinlich für Apple

    — SleepingSunBln
      • Was spricht dagegen? Das iPhone wäre doppelt so dick und würde grottig aussehen. Niemals kommen 2 Anschlüsse und das ist auch gut so.

        — Karsten
      • Entweder oder aber beides geht schon mal gar nicht oder bist du noch zu retten? PEinlich für dich sowas zu fordern.

        — hellraver
    • Wofür?? Und Apple erfüllt die EU Richtlinien…
      Man sollte vielleicht erst mal die EU Richtlinie LESEN bevor man ne dicke Lippe riskiert…

      — Fuffzich
      • Eine Richtlinie erfüllen ist das Eine, im Sinne des Verbrauchers entwickeln was Anderes.

        — Josch
      • @Josch

        Ich kann mich nicht beschweren. Also wohl ganz in meinem Sinne :-)

        — hellraver
    • Die passende Netzteile sind seit Jahren im Gebrauch mit Standard USB Anschluss!!!
      Universeller geht’s wohl kaum!

      — Björn
      • Doch, lightning raus und usb rein^^
        Universeller geht immer ;)

        — kleiner Pirat
  4. Ich hab meine langen Kabel mal über Groupon gekauft.
    Waren drei Stück (2, 3, und 5m) für damals zusammen 9,99€
    Sind alter Dock Anschluss aber zusammen mit dem Apple Lightning Adapter gab ich für alles das passende und iPad Mini und mein 4er sind immer gut versorgt

    Seeyou71
      • Mach ich nur so…ohne USB-Verlängerung wärs nur Quälerei. Jetzt kann ich wenigstens gemütlich auf der Couch sitzen während dem Laden.

        — Skywálker
      • Hallo Zusammen

        Ich habe auch schon die Variante mit einer 3m USB Verlängerung probiert und mir fiel damals auf das der Ladevorgang länger dauert. Ganz arg wars beim iPad !
        Hat diese Erfahrung noch jemand gemacht ? Bzw kann mir das jemand erklären ?
        Spannungsfall auf der Leitung oder so ???
        Danke !
        Gruß
        Stevie

        — Stevie
    • Kauf dir lieber was gutes^^
      Die Apple InEars sind bassarm und mMn auch bei den höhen nicht gerade top (und für den Preis sowieso unterste stufe).

      — kleiner Pirat
      • Die inEar sind wirklich miserabel… Kauf dir lieber von Sennheiser welche, hat mehr für weniger!

        — Masiquasi
  5. Man kann auch jedes beliebig lange (und günstige) Micro-USB Kabel verwenden und dort einfach den Adapter Micro->Lightning drauf stecken. Das funktioniert gut und man hat nur ein Kabel. Der Adapter sitzt so stramm, dass er sicher nicht aus Versehen verloren geht bzw. sich löst. Und man hat nur ein Kabel, ohne Verlängerung.
    Das weiße Kabel vom Kindle eignet sich prima und ist schon deutlich länger als das Original.

    — Marco
  6. Falls euch die Firma Oehlbach etwas sagt,
    Feb/März laut deren Kundensupport kommen Lizensierte Lightningt Kabel.
    1m, 2m und 3m.

    Oehlbach ist zwar teuer aber hat mich Qualitativ noch nie im Stich gelassen.
    Werde mir das 3m Lightning Kabel in der besten ausführung zulegen. Denke 40€ sind gut angelegt zumal Lightning erstmal so bleiben wird für Apple Geräte.

    — Silo
  7. Ihr sprecht mir aus der Seele. Wenn ihr irgendwann ein gutes langes Lightning-Kabel findet, bitte schreibt einen kurzen Zweizeiler mit Link.
    Meine einzige Lösung bisher ist ein USB-Kabel mit USB-Lightning-Adapter.

    — skee
  8. Ich hätte lieber ein längeres 30 Pin/Lightning Adapterkabel.
    Mit dem popeligen von Apple ist es teilweise schwierig das iPhone mit einem Sound-Dock zu verbinden. Der Adapter Stecker ist auch sinnlos, wenn man eine Schutzhülle, zb. die Switcheasy Freerunner verwendet. Ein Adapterkabel in 50cm Länge wäre wünschenswert, da es keine Lösung von anderen Anbietern gibt.

    Jörg
    • Einfach den überschuss in den fußraum des beifahrers verfrachten, soll der pöbel sich drum kümmern^^

      — kleiner Pirat
  9. Allgemein finde ich die Qualität der Kabel von Apple unterirdisch.
    Der Mantel des Ladekabels reißt ein und schiebt sich auf.
    Und bei den Earpods ist nun schon das dritte Paar hinüber.
    Seit dem ich nun beides durch Drittherstellerprodukte ersetzt hab habe ich endlich keine Probleme mehr damit. Und Länger sind die dann auch noch.

    — ZipfeIklatscher
    • Die Earpods sind ja auch nur beigabe bzw für die gedacht, die wenigstens so tun wollen als ob se was von mapple besitzen ;D
      Bei sowas erwarte ich auch keine Quali^^
      Und mit den Ladekabeln kann ich euch nicht verstehen, ich hab seit 4 Jahren keine Probleme damit^^

      — kleiner Pirat
      • Man kann sich natürlich alles schön reden. Jetzt geht es schon so weit dass man keine Qualität mehr von Apple erwartet.

        — DermitdemiPhone
  10. Überraschend, hätte erwartet das der Preisunterschied zwischen den beiden Kabeln mind. 10€ beträgt.
    Hätte es zuerst das Kurze gegeben und dann das Lange wäre dem wohl auch so ;)

    — Habakuck
  11. Das Kabel kann auch gerne nur 20-30cm lang sein. Fürs iPhone 4 hab ich mir mal selber eines umgebaut. Ich hasse es, wenn ich im Auto einen “Kabelwurs” in der Ablage habe. Gleiches gilt bei laden auf dem Schreibtisch, den ich gerne aufgeräumt und nicht mit Kabelbündeln geschmückt habe. Verlängern, per USB-Verlängerungskabel, geht immer. Leider lassen sich nicht bei allen Kabeln die Stecker öffnen, um sie zu verkürzen.

    — Klaus
  12. Kauft euch ein MicroUsb Kabel das so lang ist wie ihr es braucht und macht den Adaptetingr von Micro auf Lightning.

    Und das beste: Er passt wunderbar in den Geldbeutel und ein MicroUsb Kabel findet man überall :)

    — cyrexo
  13. Kauft Euch ne Stromverlängerung. Gibt’s bis 100m auch für den kleinen Geldbeutel :) Vielleicht hört dann auch mal das Gejaule über den Wechsel zum Lightning-Adapter bzw. den fehlenden USB-Anschluss auf, ich kann es nämlich nicht mehr hören!

    — OnkelUwi
  14. Ich bin begeistert vom USB Kabel welches bei der Jambox dabei lag. Nur 30 cm. Aber Ideal zum Laden und zum überspielen auf mein Notebook. Ich hasse Kabelsalat.
    Mein noch iPhone steht nur im Doc zum Laden.

    — Boschi2000

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13686 Artikel in den vergangenen 2524 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS