iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 979 Artikel
   

Zomm: „Unsichtbare Leine“ und Bluetooth-Freisprecheinrichtung

Artikel auf Google Plus teilen.
52 Kommentare 52

Der Zomm wird als „unsichtbare Leine für das Handy“ beworben – unser erster Gedanke dabei: Was ist das für ein Quatsch, ein Schlüsselanhänger für 100 Euro, der pfeift wenn man sein iPhone vergisst?

Ganz so schlimm ist es nicht, der Zomm kann einiges mehr und – um das Fazit vorweg zunehmen – wird zwar sicherlich keine Gadget für die Massen, könnte jedoch dem einen oder anderen Anwender sehr wohl hilfreiche Dienste erweisen.

Aber von vorne: Der kleine runde Schlüsselanhänger wird aufwändig verpackt geliefert und macht wie auch das mitgelieferte Zubehör schon mal einen hochwertigen Eindruck. In der Packung befindet sich neben dem Zomm ein Ladenetzteil, ein USB-auf-Micro-USB-Adapter, ein Schlüsselring und die Bedienungsanleitung. Nach maximal vier Stunden Ladezeit ist der Akku des Zomm bereit für mehrere Tage Verwendung – die tatsächliche Akkulaufzeit haben wir nicht getestet, diese hängt selbstredend massiv von der Nutzung des kleinen Gadgets ab.

Die Einrichtung geht ruckzuck: Der Zomm verbindet sich per Bluetooth mit dem iPhone und kann bei Bedarf über den Computer aktualisiert sowie zusätzlich konfiguriert werden. Hier lässt sich ein Name festlegen, die lokale Notrufnummer einspeichern oder die Reichweite der „unsichtbaren Leine“ modifizieren.

Fertig eingerichtet, hängt man sich den kleinen Knopf nun an den Schlüsselbund und schaltet ihn an. Ein regelmäßiges dezentes Aufleuchten signalisiert, dass der Akku geladen und das iPhone in der Nähe ist. Sobald sich dieser Zustand ändert (je nach Umfeld in ca. 5 – 15 Meter Entfernung) wird es laut. Zunächst macht eine kurze Vibration sowie hektisches Blinken auf das „fehlende“ iPhone aufmerksam – reagiert man nicht gleich, ertönt zusätzlich ein lauter Signalton. Die Warnhinweise lassen sich mit einem Knopfdruck abstellen, sobald das iPhone wieder in Bluetooth-Reichweite ist, signalisiert der Zomm mit einem dezenten Ruckeln die erneute Verbindung. Hat man seinen Schlüssel dabei, vergisst man sein iPhone so schon mal garantiert nicht mehr zuhause.

Die zweite wesentliche Funktion des Zomm ist die mögliche Nutzung als Freisprecheinrichtung. Eingehende Anrufe lassen sich direkt mit dem Schlüsselanhänger annehmen, über den integrierten Lautsprecher sowie eine kleine Mikrofonöffnung kann zudem auch frei telefonieren. Das ganze funktioniert recht gut, auch wenn der Zomm auf dem Tisch liegt – berauschende Gesprächsqualität darf man dabei allerdings nicht erwarten.
Noch ein interessantes Feature: Der Zomm signalisiert eingehende Anrufe durch seine blauen Blinklichter und ein lautes Audiosignal mehr als deutlich. Dies könnte sich vor allem in geräuschvollem Umfeld für so manchen iPhone-Nutzer als praktisch erweisen.

Dritter und letzter Funktionsbereich sind die integrierten Notrufe. Per Tastenkombination lässt sich mit dem Zomm ein lautes Alarmsignal aktivieren, zudem kann man ebenfalls über einen besonderen Tastendruck direkt die örtliche Notfallnummer anwählen. Auch diese Funktionen haben für so manchen Nutzer sicher ihre Berechtigung.

Also an sich ein ganz nettes Feature-Paket. Bleibt einzig und allein Preis von 99 Euro, der uns vom Gefühl her dann doch etwas zu hoch für eine allgemeine Kaufempfehlung erscheint. Wer jedoch genau die oben beschriebene Funktionalität sucht, ist mit dem Zomm sehr gut bedient. Allerdings habt ihr damit dann auch wieder ein Gerät mehr im Haus, um dessen Akkustand sich regelmäßig gekümmert werden will.

Die Verlosung ist abgelaufen – gewonnen hat Jens aus Neu Isenburg.

Freitag, 10. Dez 2010, 9:20 Uhr — chris
52 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wer brauch sowas-.-
    Aber nett is es trotzdem

  • Oh mein Gott – ihr bzw derjenige, dessen iPhone klingelt, hat denselben klingelton wie ich – da ist noch jmd 24-Fan ;)
    Wie geil ist das denn bitte

    • Schon verrückt, jetzt sind wir schon drei.
      Ich habe diesen klingelton auch.

    • Stell dir vor ich hab ihn auch! Und tausend andere iPhone User… ;) lol

      • Und ich nicht!

        Wahnsinn!
        Was für ein Zufall!
        Sachen gibt’s, die gibt’s nicht!
        ‚S geht de‘ Mensche‘ wie de‘ Leut‘.
        Hammer!

      • Vor acht Jahren war das auch mal ein Jype und den Ton gab es für fast alle Handys. Heute hört man ihn – glücklicherweise – nur noch selten.

    • Auch Bastian Pastewka hat diesen Klingelton.

      • Genau… Und ich auch…

        Der Klingelton heißt CTU-Ringtone und ist ein amerikanischer Standart-Klingelton. Entwickelt von der Colorado Technical University und in einem Telefon eingesetzt, dass in den frühen 80ern in jedem amerikanischen Haushalt stand…

        Ähnlich wie das Post-Ding mit Wählscheibe das bei uns zu der Zeit „in“ war :-) Einige unter euch werden sich noch erinnern, oder?

  • Überflüssig und total überteuert …

    • ich finde den Preis vollkommen in Ordnung. Was sind schon 100 Euro heutzutage ?

      • Was sind schon 100€??? Na das ist ja ne Einstellung…

      • Was sind schon 100Euro???? Soll ich dir sagen was 100euro für die meisten bedeutet? 1Woche Leben! Gerade heute muss man jeden Cent durchrechnen und ist auf Aktionsangebote aus! Ich habe im Moment nicht mal 100euro in der Brieftasche! Nein ich bin kein Asi! Ich arbeite, meine Frau arbeitet und wir 2 Kinder! Überleg das nächste mal bevor du so ne Scheisse von Dur gibst! 100Euro ist für die meisten nicht wenig!

      • hahah ohne zu lesen wer das geschrieben hat, wusste ich das es chris wieder ist der hier einen auf wichtig macht

      • Was für ein Schwätzer…
        Menschen, die jammern, darf man was nehmen. Jenen, die so angeben, muss man etwas geben!

  • Basically Black

    Wirklich brauchen nicht, aber zumindest eine nette Idee!

  • Die umgehrte Funktion wäre für mich nicht schlecht. Dann würde mein Telefon mich informieren, dass ich mal wieder im Begriff bin ohne Schlüssel aus dem Haus zu gehen und absehbar Theater habe, wenn ich nach durchzechter Nacht meine Freundin aus dem Bett klingel… ;-P

    • Tut es doch in gewisser weise aus. Wenn du zu weit von deinem Schlüssel weggehst macht der Terror. Die Paar meter wird man ihn wohl hören :P

    • Was bringt dir das, wenn dein Schlüssel am Schlüsselbrett hängt und du rausgehst und 5m nach der Haustür gemeldet bekommst, dass du deinen Schlüssel vergessen hast.

    • Naja du könntest den Schlüßel am iPhone befestigen. Ich würde ihn dann alleine deswegen nicht vergessen, weil ich nie ohne es aus dem Haus gehe und außerdem: wenn du dir das Gerät z.B. an der Hose befestigst wird dir dann auch gemeldet wenn du den Schlüßel (mit iPhone) liegen lässt. Ist ein bisschen weit hergeholt aber definitiv möglich. ;-)

  • Mein Bluetooth headset vibriert auch immer, wenn Handy vergessen wird: Schöne Sache, wenn das iPhone 4 nicht immer entkoppeln würde, und somit Fehlalarme auslöst… Beim iPhone 3G funktionierte es noch tadellos.

  • Wenn es 24,95€ kosten würde, wäre es ein nettes Gadget. Aber für 99€ ist das Ding einfach zu teuer.

  • Also das gleiche können die Bluetooth Uhren von SonyEricsson… nur mach da dieses Feature mehr Sinn.

    • Tom, hast Du die Uhr mit dem iPhone getestet? Finde dazu wenig Erfahrungsberichte im Netz. Funktioniert alles? SMS anzeigen? Caller ID? iPod Steuerung? Müsste ich dann wohl haben, das Ding…

  • wenn das jetzt noch solargeladen wäre…

  • Da wär mir ein Tamagotchi lieber!
    Mal ehrlich: was für ein Quatsch!

  • Wen man es als Bluetooth freisprecheinrichtung sieht dann ist der Preis im Rahmen.

  • Schon wieder dieses „wer braucht denn sowas?“
    Ich glaube der nächste Apple Mitarbeiter braucht sowas, damit er sei iPhone nicht mehr in der Bar vergisst. Da habt ihr schonmal einen Grund, warum so ein Ding eine Existenzberechtigung hat.

  • Ich finde das Teil zumindest erwägenswert. Daher danke für die Vorstellung hier!

  • Wieder etwas, von dem ich bisher noch gar nicht wusste, dass ich es nicht brauche… ;-)

  • Also ich könnte das Zomm sehr gut für eine Freundin gebrauchen. Sie hat von Geburt an eine Behinderung zu der mir gerade der Fachausdruck fehlt. Pfeifenmund und Klumpfüße sind auf jeden Fall ein Indiz dafür.

    Auf jeden Fall ist sie immer Ultra vergesslich! Vor kurzem hatte ihre Familie für ein iPhone zusammengelegt. Was soll ich sagen, dieses hat sie schnell verloren. Nun spart sie auf ein Nokia, da sie das iPhone alleine nicht bezahlen kann. Ich werde ihr aber wohl den Rest dazu geben.

    Das Notruf- Gadget wird ihr in der einen oder anderen Situation bestimmt auch weiter helfen. Sie hat sich neulich einmal verlaufen und dann die Polizei gerufen weil sie orientierungslos war. Jedoch ist sie von zu Hause nur immer die gleiche Straße 2,5 km in eine Richtung gelaufen.

    Wie im Falle dieser Freundin hätte das Gerät durchaus seine Daseinsberechtigung. Der Preis würde sie allerdings davon abhalten sich jemals sowas zu holen.

    Gruß

  • Geil, dann muss ich meinen Schlüsselbund jetzt auch bald alle paar Tage laden. Das war bisher das einzige, was ich einfach so einstecken konnte, wenn ich das Haus verließ.

  • Finde das super! Doch für 100€ riskiere ich dass man mein 700€-Handy klaut.

    Wenn ich jedoch wichtige Sachen gespeichert häte…

  • Ist aber extrem teuer geworden.

    Konnte das Teil im Oktober auf einer Messe testen, da hat es nur 50€ gekostet!
    Die Sprachqualitiät ist ganz gut, aber zuhause benötige ich keine Freisprecheinrichtung, unterwegs sollte nicht jeder alles hören und im Auto kann ich es mir nicht vorstellen das es laut genug ist…

  • Ich benötige das Gadget unbedingt für meine vergessliche Frau!

  • Sehr nettes Gadget .. Aber leider sehr teuer.. :)

  • Gibt es so ein Ding was nur Alarm gibt wen das iPhone zu weit weg ist irgendwo günstiger?

  • Also ich find’s praktisch. Leider nur wirklich etwas sehr teuer. =/

  • Ich finde nach BaciBaci kann wahrscheinlich niemand einen besseren Grund liefern, um das Testgerät zu gewinnen. Meine ,,subjektive“ Stimme geht an baciBaci….;)

  • Weiß jemand ob das Teil auch Musik wiedergibt. (über Bluetooth)

  • Sieht nett aus aber totaler Schwachsinn

  • Wenn mir nun noch jemanden sagen könnte was für ne tolle Tastatur auf dem Video zu sehen ist, dann wäre ich noch begeisterter ;-)

  • also ich finde das Teil super – hatte eine gute Nutzungsidee mit der ich gleich am Gewinnspiel teilgenommen habe. Und, teuer ist relativ. Wenn ich überlege was wir für unsere iPhones und Zubehöre ausgeben…
    Ein Schlüsselfinder scheint auch nur ein Gimmik zu sein, aber wie oft habe ich schon mein dickes Firmenschlüsselbund verlegt und war, als ich es dann endlich fand, schweissgebadet.

  • wenn man sein iPhone in der autohalterung vergiesst und sich über den schaden danach + geklauten iPhone ärgert, ist mit 100€ sicherlich preiswerter!was mich abschreckt ist,das die verbindung mit meinem tom tom wohl dann nicht mehr funktionieren wird, wie Rainer schreibt.schade

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18979 Artikel in den vergangenen 3315 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven