Artikel ZDF “Sonntags”: Parallelen zwischen Religion und Retail-Store
Facebook
Twitter
Kommentieren (32)

ZDF “Sonntags”: Parallelen zwischen Religion und Retail-Store

32 Kommentare

Das ZDF hat sich in seiner gestrigen Ausgabe der Wochenend-Sendung “Sonntags” mit dem Kunsthistoriker und Kurator im Museum für angewandte Kunst, Klaus Klemp, unterhalten und die dreizehn kritischen Minuten unter der Überschrift “Wie Konsumgüter zu Kult-Objekten werden” veröffentlicht.

Der Beitrag zur “Wirkung von Design und dem fast schon religiösen Status mancher Konsumgüter” bleibt den Abstecher in Apples frankfurter Filial-Geschäft nicht schuldig, lädt zum Nachdenken ein und versucht das Vorhandensein möglicher Parallelen von Religion und dem Besuch im Retail-Store aufzufinden. Danke SMK.


(Direkt-Link)

Diskussion 32 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. wenn ich sehe wie der sektenführ.. äh das kirchenoberhau.. äh der firmenchef tim cook.. ah vergisses. fragt doch mal einen von den zeugen jehovas wie gut oder schlecht seine glaubensgemeinde ist und was er so im allgemeinen davon hält, oder auch: der artikel findet hier bestimmt guten anklang :-)

    — olekk
  2. Ich sehe zwar auch bei Apple die Verherrlichung und das Pilgertum, aber ganz so schlimm wie die seit Jahrhunderten vollzogene Gehirnwäsche durch die Kirche und ihre Auswirkungen wie die Inquisition oder irgendwelche Kriege wird es zwischen dem Apple und Samsung/Android Lager wohl nicht geben ^^

    — komacrew
    • da wurde ein schritt in der kulturgeschichte ausgelassen: zwischenzeitlich hatte sich das fernsehen als wahrheitsschaffendes medium, als übergeordnete instanz, etabliert. das internet – über smartphones und tablets überall präsent – hat dem den rang abgelaufen. als fernsehintendant hätte ich daran ziemlich zu knabbern…

      — ||| tomas jay
  3. Oh ja, ich hasse es auch.
    Nur noch dumpfseichtes anspruchsloses Gelaber.

    Mir geht auch diese Schublade ” Kultobjekt” tierisch auf den Zeiger.
    Was Kult ist muss weder gut noch schön sein. In so fern ist die Bezeichnung Kult eine Herabwürdigung von Apple-Produkten.
    Ich kaufe Appelhardware weil sie mir in Handling und Design gefällt und die Produkte hervorragend wie selten die anderer Hersteller auf einander abgestimmt sind.

    — Pascal Kimoon
    • “In so fern ist die Bezeichnung Kult eine Herabwürdigung von Apple-Produkten.”
      Hat da einer Dein goldenes Kalb beleidigt?

      — Claus
      • Schwachmatischer Kommentar. Ich schrieb ja wohl ein wenig mehr als nur diesen einen Satz.

        — Pascal Kimoon
  4. Oh Gott… Mein letzter Satz ging völlig daneben… Ihr wisst aber hoffentlich was ich meine ;0)

    — Pascal Kimoon
  5. Also ganz ab von diesem Tv-Beitrag.
    Uch gucke kein Fernsehen mehr. Sollten wir alle versuchen, den Krüppeln vor und hinter der Glotze zu überlassen.

    — Kochmefia
  6. Tja, vorm Armani-Store lungern eben nicht so viele filmtechnisch gut einfangbare Nerds. Oder dem Porsche-Laden. Da könnte man aber auch aus Versehen auf den eigenen Chef treffen, böse Sache.

    — Bob
  7. Ich wollte ja eigentlich jeweils Sonntags in den Apple-Store statt in die Kirche, bloss ist der Laden immer dann dicht…

    — iMarc
    • Was, du pilgerst nicht jeden Sonntag zum Apple Store in der 5th Avenue? Der hat auch dann geöffnet :D

      — Questionmark
  8. Mit tut nur der arme Neffe leid, weil ihm seine Familie zum Weihnachtsfest aus für mich nicht nachvollziehbaren Gründen kein iPad kauft….

    — Tom
  9. Also ich finde die Aussage sehr passend, dass der Herr aus dem Osten das Lächeln der Verkäufer nicht gewohnt ist. ;) Tatsächlich empfand ich das bei einem kürzlichen Besuch in Dresden und Leipzig genauso. Die Verkäuferinnen haben es dort nicht so wirklich mit der “Ausstrahlung”.
    Der Fairness halber muss aber auch gesagt sein.. Bei Kaufhof und Karstadt auf der Frankfurter Zeil um die Ecke vom Apple Store, ist es mit dem Lächeln allerdings auch nicht weit. ;)
    “Da müssense die Golleschin öf der Fläsche fraachen.” ;)

    — DJay
  10. Die meisten Kunden sind einfach sehr zufrieden mit ihren Geräten. Das sollte man nicht mit “Religion” verwechseln.

    — Chris
    • eben, serviceorientiert und aufs wesentliche reduziert! nicht mehr, aber auch nicht weniger!

      tv nervt!

      — iSprung
  11. Ihr verlinkt ja regelmäßig Fernseh-Beiträge und ich habe schon bei vielen den Kopf geschüttelt. Aber diesen ordne ich in der Kategorie “besonders grausam” ein. Wenn man einen Bericht über Apple bringt und das so aufbauscht, dann sollte man das doch wenigstens sprachlich richtig verpacken und faux pas wie zum Beispiel “Sie waren gerade bei Macintosh” vermeiden. Ich für meinen Teil kann nur sagen, dass ich Apple Geräte kaufe, weil sie gut verarbeitet sind, stabil laufen, die Funktionen bieten, die ich brauche und einfach super miteinander vernetzt sind. Bin kurzfristig auf WP8 umgestiegen, allerdings auch genauso schnell wieder zurück zum iPhone, weil es einfach nicht Hand in Hand läuft.

    — 19SK91
  12. Ich finde die iPods wegen ihrer guten Medienwiedergabefunktionen gut, bzw. konkurenzlos. Ich beziehe micht hier nicht auf die Klangqualität, den unterschied hör ich zugegeben nicht, sondern auf die Medienbibliothek mit seinen Kategorien, Playlisten und der Höhrbuchfunktion. Und wenn einem es das Geld wert ist, dann kauft man sich eben das iPhone um iPod und Mobiltelefon in einem Gerät zu haben. Alternativ kann man sich mit den unfertigen Player Konzepten bei Android und Windows rumärgern. Ein weiterer Vorteil der Applegeräte ist die Menge an Zubehör, die es bei den Anderen Herstellern schlicht und ergreifend nicht gibt. Erst in den letzen Jahren als immer mehr Stereoanlagen mit BT-Funktion gekommen sind ist es besser geworden. Jedoch habe ich oft das Gefühl das über BT die Klangqualität nicht so gut ist wie über den Dockconnector. AirPlay habe ich zugegeben nicht ausprobiert. Ich habe zwar kein iPad da ich bisher keinen Nutzen darin gesehen habe, doch wenn man schon ein iPhone hat und auch dafür Apps gekauft hat, kann man mit dem iPad vorteile haben. Einen Mac brauche ich zugegeben nicht. Technisch kann der Mac nur durch seine hohen Auflösungen überzeugen und eben vielleicht durchs Design. Beides Punkte auf die man Verzichten kann.

    — Babbling Idiot
  13. Allein der Vergleich von Produkten eines Elektronikkonzerns mit Religion ist sowas von weit hergeholt und einfach nur ein Zeugnis der fachlichen Inkompetenz der Redakteure.

    — Kraine
    • Ist doch grundsätzlich so. Ausnahmslos bei jedem Beitrag wo sie versuchen was negatives über Hightech Geräte auszusagen geht das dermaßen daneben, weil keiner der auch nur ein bisschen Ahnung hat deren “Argumente” nachvollziehen kann.

      — N8falter
  14. Ein weiterer fehlgeschlagener Versuch die Technik schlecht darzustellen. Schade dass manche Zuschauer so wenig Durchblick haben dass sie darauf hören werden.

    Der eine Kunde sagt sogar noch “ist nix besonderes, ich finde hier halt nur die Geräte die ich suche” und trotzdem besteht der Reporter in der Antwort vehement auf dem Schwachsinnigen Vergleich eines Computerladrns mit einer Kirche – absolut zusammenhangslos!!

    Derartige Berichte machen mich wütend.

    — N8falter

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13826 Artikel in den vergangenen 2546 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS