iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 959 Artikel
   

Xcode im Mac App Store: Apples iPhone-Entwicklerwerkzeuge kosten nun 4€

Artikel auf Google Plus teilen.
50 Kommentare 50

Zeitgleich mit dem heute Freigegebenen iOS-Update hat Apple auch eine neue Version der Xcode genannten Entwicklerwerkzeuge für iOS- und Mac-Programmierer veröffentlicht und Version 4.0 des Pflicht-Downloads für Developer im Mac App Store abgelegt.

Der Download des 4,4GB großen Programm-Paketes kostet für nicht registrierte Entwickler 4€ (Mac App Store Link) und setzt Mac OS X 10.6.6 voraus.

Mittwoch, 09. Mrz 2011, 21:31 Uhr — Nicolas
50 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Haben ja noch nicht genug Geld ..

  • für registrierte Entwickler natürlich weiterhin kostenlos

  • Was heist registriert meinen die, die Entwickler die Geld zahlen oder die, die sich kostenlos registriert haben.

    • Member sind aber nur die zahlenden Entwickler :-)

      Wenn man sich allerdings anguckt was Microsoft Visual Studio kostet, oder das PSP dev Kit von Sony,..unter 10.000 USD bekommt man keine App in Sonys App Store.

      Da sind die 3,99 bzw. 79/Jahr bei Apple wirklich fast geschenkt, weshalb es in Apple’s App Store auch so viele Apps gibt.

  • Apple verlangt langsam für alles Geld… Xcode, Facetime, was kommt als nächstes? Mail und iTunes?

    • acrobat1986 2.0

      Kein unbegründeter Einwand, aber ich hoffe die von dir Genannten bleiben kostenfrei!

    • Also für ein neugeschriebenes, komplpett zu 100% funktionierendes, wunderbar mit dem iPhone syncendes iTunes würde ich schon 5€ zahlen, obwohl ich es natürlich auch unschön finde, mir mein Betriebssystem so zusammenstückeln zu lassen.
      OS für 20€, Mail für 3€, iPhoto 12€, iTunes 5€ und so weiter

  • Es ist immer wieder interessant, dass Menschen die ein mindestens 600 EUR teurers IPhone rumtragen sich wegen 4 EUR beschweren und erwarten dass Sie dann alles geschenkt bekommen. Dabei ist es doch ganz einfach, wenn es jemanden zu teuer ist, soll er es halt nicht kaufen!! Aber das wäre ja zu einfach!

    • Außerdem verdienen Sie doch jetzt weniger, früher musstest Du ja immerhin 79€ ausgeben um an XCode zu kommen, jetzt reichen 3,99€ um z.B. reinzuschnuppern..

      • Das ist nicht korrekt – Xcode war bis jetzt kostenlos, nur wenn man etwas auf einem iPhone testen oder eine App veröffentlichen wollte musste man die 79€ zahlen. Das muss man auch immer noch.

      • Ja aber ich bin auch kein Entwickler und hab’s mir auch kostenlos geladen… Das ging früher noch

    • Du hast dir die frage ja schon quasi selber genommen.
      Gerade WEIL wir 600€ für ein iPhone ausgegeben haben, erwarten wir das solche Programme kostenlos sind, sonst wäre dieser komplett überteuerte preis na schließlich nicht gerechtfertigt. ;)

    • So einfach ist es nicht, es ist schon Ok mal so ein Verhalten zu hinterfragen. Aber Nihilisten wie Du, denen alles egal ist, man hat ja das Geld… Apple melkt seine Kunden! Sie bieten was dafür, klar aber der Geldhahn fließt ohne Ende die wissen wie sie aus allem Geld drücken können, bestes Bsp. FaceTime. Kaum
      Jemand nutzt es, die machen ne Werbekampange und am Ende wollen die auch noch Geld für die App.-Ich meine was denken die sich eigentlich?

      • Ich verdiene Geld und kaufe sogar Apps und Musik aus purer Convenience bei iTunes.

      • @chris Deine Kommentare sind hier die Sinnlosesten und Erbärmlichesten.

        Bei Google kann man kostenlos Apps entwickeln und veröffentlichen. Bei Apple nun nicht einmal mehr kostenlos für den iPhone Simulator. Aber ist ja Apple und nur 4€, da darf man natürlich nichts kritisieren.

  • Ich finde 4€ für Xcode nun auch nicht gerade viel. Ich finde es in Ordnung. Gratis wäre natürlich schöner :)

  • Wisst ihr eigentlich was Microsoft’s Visual Studio kostet? *kopfschüttel* die Kommentare hier wieder…

  • Ist da jetzt das provisioning profile enthalten, oder muss man das weiterhin extra kaufen?

    • Nein, das ist lediglich die Version, die zuvor noch kostenfrei geladen werden konnte. Wenn Du ein Provisioning-Profile haben möchtest, musst Du weiterhin den kostenpflichtigen Developer-Account haben… aber dann musst Du nicht mehr die 4,- € für XCode bezahlen.

  • acrobat1986 2.0

    Den ganzen Beschwerden zum trotz ist mir gerade eingefallen, glaube sogar hier bei Ifun gelesen zu haben, dass die nun nichtmehr kostenfreien apps (zb mac FaceTime) bei neu gekauften Produkten mitinstalliert werden und „nur“ bisherige Besitzer etwas kostet..!?

  • Unqualifiziertes Gewäsch hier. Die Pflege und der Support sind Top, und dafür würde ich auch Geld nehmen. Diese Kostenlosmentalität ist so schön. Ihr geht doch auch nicht kostenlos arbeiten.

  • Kann ich XCode, wenn ich es über die Webseite lade, später trotzdem über den MacAppStore aktualisieren?

  • Was mich vor allen Dingen stört, ist, dass es XCode 4 für nicht Entwickler nur im Mac AppStore gibt. Diese ganzen Spionage-Software geht mir so was von auf den Geist, im iOS, dass will ich nicht auch noch im MacOS haben. Den Mac AppStore werde ich sicher niemals benutzen. Lieber installier ich mir’n Windows.

  • Was ich nur zu gerne mal wüsste: Was interessieren sich die ganzen Endverbraucher hier eigentlich für XCode?
    Ohne kommerzielle Mitgliedschaft als Developer könnt ihr damit doch sowieso wenig anfangen, ist es nicht so? Daher seid ihr doch auf keinen Fall gezwungen die abartig hohen Kosten von nicht einmal 4€ auf euch zu nehmen.
    Im Gegenteil, ich frage mich sogar, was Apple dazu treibt, XCode auf diese Weise für Endverbraucher zugänglich zu machen, von den Einnahmen durch XCode als einfache App mal abgesehen.

    • Leute, ihr seit Macuser und hab noch nie was von Macports gehört? Mhh komisch.

      Da brauch man Xcode sonst kann man sich ja gleich Ubuntu, Suse oder ähnliches installieren und brauch sich nicht mehr den überteuerten MacPro kaufen.

      Ich benutze viel OpenSource-Software als sogenannter Enduser. Apple macht wohl in diese Richtung auf dem Mac nen Riegel vor, wie bei diesem sogenannten iOS.

      Ach ja zu allen anderen Betriebssystemen gibts nen Compiler meist kostenlos, das ist bei Apple wohl bald vorbei.

  • Jericho Ramirez
  • Für registrierte Entwickler ist es nach wie vor frei erhältlich über das Dev-Center.

  • HI, schon einer mal probiert, das über den developer.apple.com zu laden? Bricht bei rund 280 MB ab, Meldung ‚Aktivieren fehlgeschlagen‘. Selbiges auch via Firefox. Hat einer eine Idee, warum?
    Gruß
    Chris

  • Kann man sich auch mal etwas fachlicher über XCode Unterhalten? Meine Installation bleibt bei 99% stehen und das wars. Dieses Problem tritt wohl bei einigen Nutzern auf. Hat jemand weitere Erkenntnisse dazu? Das problem ist verifizierbar, da auch bei zweitem und drittem Versuch das gleiches Ergebniss war.

  • Mein Kollege erzählte mir gerade bei Ihm war es genau das selbe! Ist scheinbar ein richtiger Programm Fehler.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18959 Artikel in den vergangenen 3312 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven