iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 994 Artikel
   

„Wir sind feste Trottel“ – Mobilfunker kritisieren iPhone-Subventionen

Artikel auf Google Plus teilen.
42 Kommentare 42

Harsche Töne. Auf den 18. Österreichischen Medientagen wurden auf dem Diskussions-Panel „Das mobile Dilemma Netz vs. Endgerät“ kritische Stimmen laut. Besetzt mit Vertretern aller relevanten Mobilfunknetze, fiel vor allem der selbstkritische Ansatz Michael Kramers auf.

Kramer, CEO von Orange Österreich, hinterfragte den Vertrieb subventionierter Endgeräte und nutzte Apple als abschreckendes Beispiel:

„Apples Umsatz im zweiten Quartal betrug 25 Milliarden Dollar. Sie haben 18,7 Millionen iPhones verkauft, die wir Mobilfunker mit durchschnittlich 400 Dollar pro Stück stützen. Das heißt, allein 30 Prozent des Umsatzes kommen von uns. Hier braucht man Mut zur Selbstreflexion: Wir sind feste Trottel. Die meisten von uns sind börsennotierte Unternehmen, die zweimal jährlich durchschnittlich zehn Prozent Rendite an unsere Aktionäre ausschütten, um diese zufrieden zu halten. Würden wir diese nur zweimal einbehalten, könnte sich beispielsweise die Telekom France Skype leisten, aber nein, das tun wir nicht. Wir sind in Wirklichkeit ein Junkbond.“

via derstandard

Freitag, 30. Sep 2011, 16:41 Uhr — Nicolas
42 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • und?
    die sollen mal schön ruhig bleiben…
    ohne subventionierte geräte hätten die klassischen vertragstarife doch schon längst ausgedient (und damit auch der stabile umsatz der netzbetreiber).
    ausserdem sind die tarife in den vertragsmodellen ja auch nicht gerade günstig.
    sollen sie doch die subventionen streichen! dann sehen sie mal was wirkliche gewinneinbrüche sind

    • Wobei man schon sagen muss: die Tarife von Orange in Österreich sind ein Traum für jeden Nutzer!!! Auch die Telekom verlangt in unserem Nachbarland nur etwa ein Drittel von dem was sie uns Kunden im Heimatland abknöpfen. Tja so ist es leider : ob Mobilfunktarife oder EU- Rettungsschirm : uns Deutsche kann man ruhig schröpfen. Wir Deutschen sind mittlerweile ein Volk von Lemmingen, dass sich alles gefallen lässt ! Es ist für den Rest der Welt und die EU ganz schön praktisch, dass unsere Gross- oder Urgrosseltern mal so nem Typen aus Österreich hinterher gelaufen sind. Dafür werden wir wohl noch Jahrhunderte büßen müssen. Danke für dieses Erbe und die damit einhergehende Sippenhaft!

      • Jaja ihr armen Deutschen… schau dir mal an was bei uns und in anderen europäischen Ländern z.B. Autos kosten und dann reden wir weiter –> soviel sei verraten, ich wäre gerne bereit eure Mobilfunktarife zu bezahlen, wenn ich im Gegenzug eure Autopreise hätte…

      • ganz meiner Meinung, aber man muss noch dazu sagen dass unsere Perle der Uckermark dan wenn wirklich einer oder mehrere mal auf die Strasse gehen ruckzuck vom immer nörgelnden Ossi spricht, und das ausgerechnet von der Königin der hängenden Mundwinkel. Mit uns deutschen kann man es ja machen, immer neuere Steuern und Abgaben, wir zahlen ja schon über die Hälfte unseres Einkommens an den bankverhurten Staat. Unter dem Vorwand den Griechen helfen zu wollen , wird einfach ein Bankenrettungsschirm unter falscher Flagge errichtet, auf unsere Kosten, und unser Staat wird imer maroder und die Strassen verrotten derart schnell dass man dabei zusehen kann. ARMES DEUTSCHLAND, Castingshows statt Bildung, Industrieabwanderung statt Wachstum. Lobyismus statt Demokratie, das sind wir! DUMME DEUTSCHE!!

      • Hach, wie wahr, wie wahr :(
        Es ist leider wirklich so traurig.

      • @lala:
        In welchem EU-Land sind die Autopreise denn höher als bei uns?
        Halte zwar nicht viel von populistischen Aussagen wie „wir armen Deutschen“, aber EU-Reimporte sind nicht ohne Grund so gefragt.
        Ich spreche da nicht nur von spanischen und portuguisischen Fahrzeugen.
        Auch Importe aus Belgien, den Niederlanden und Frankreich sind lukrativ.

      • @ignatz
        In so ziemlich jedem europäischen Land sind die Autopreise teurer als bei euch.
        Und warum ist das so?
        Richtig, weil bei euch nur die 19% Mehrwertsteuer verrechnet werden. In sehr vielen Ländern gibt es sowas wie Luxussteuern auf KFZ. Aber klar eure böse, böse Regierung besteht ja nur aus Abzockern und verrechnen deshalb nur die Ust.
        EU Importe sind deshalb (manchmal) billiger, weil die Hersteller in Ländern wie Dänemark (mit 180% Luxussteuer und 25% Ust.) zu günstigeren Nettopreisen anbieten, weil sie sonst überhaupt keine Autos mehr verkaufen würden. Der Endpreis für den Konsumenten ist in Deutschland für europäische Verhältnisse außerordentlich billig –> nur wissen das Bild Zeitungsleser nicht zu schätzen (bitte nicht falsch verstehen, dieser Kommentar spielt nicht auf dich an).

        Ich geb dir mal ein konkretes Beispiel anhand meines Autos:
        jährliche Steuer DE: 347 Euro
        jährliche Steuer AT: 1227 Euro
        Versicherung Vollkasko DE: 732 Euro
        Versicherung Vollkasko AT: 1.381 Euro
        NOVA (eine Art Zulassungssteuer): 6.950 Euro
        Vgl. DE: 0 Euro
        CO2 Abgabe bei Zulassung: 2.750 Euro
        Vgl. DE: 0 Euro
        Achja und 1% mehr Mehrwertsteuer –> fällt bei den Summen aber nicht ins Gewicht
        Fast vergessen Vorsteuerabzug gibt es bei uns nur bei Kastenwägen, d.h. alleine dadruch wird mein Auto nochmal 20% teurer als in DE…
        Naturlich sind auch Treibstoffe, Reifen, Reparaturen nicht vorsteuerabzugsfähig
        … willst du noch mehr hören bzgl. „arme Deutsche“
        –> Deutschland ist ein AUTOPARADIES glaube mir (nicht vergleichbar mit den USA aber im europäischen Vergleich paradiesisch… frag mal einen Dänen, da kannst du meine Steuern aus AT nochmal mit einem hohen Faktor multiplizieren)

        Klar ist mein Auto ein relativ teures Beispiel, aber der Unterschied bleibt auch bei kleineren Autos bestehen –> deshalb würde ich gerne eure Mobilfunkpreise zahlen im Austausch für eure Autos!

        ps: wir jammern alle auf seeeehr hohem Niveau!

  • jede Wette das er Typ ein iPhone oder S2 in der Hostentasche hatte als er das gesagt hat…also ist er kein Schneid besser… Die Netzbetreiber sollen lieber mal Masten aufstellen – das ist nämlich das einzige was sie können.

  • Vor allem ist es etwas kurz gedacht oder zumindest formuliert: die Subventionen werden ja nicht schmerzlich aus ihren Ersparnissen der vergangenen Jahre finanziert sondert kurzfristig über die Verträge der Kunden umgelegt. Was sicherlich richtig ist, ist die Folgerung, dass aufgrunddessen das „Kostenbewusstsein“ dieser Kunden gegenüber den Mobilfunkanbietern verschoben ist, die Gerätehersteller reichen den „schwarzen Peter“ an diese weiter und verwischen somit das Verhältnis zwischen Geräte- und eigentlichen Nutzungskosten.

  • Über die erhöhten Vertragstarife und 24 Monaten Vertragsdauer lassen sich die Netzbetreiber ihre Handysubventionen doch allsamt wieder zurück bezahlen! Was beschwert der sich denn da???

    • Der beschwert sich dauernd, zieht auch ständig über andere Netzbetreiber her.
      Er sollte sich mal auf sein Orange-Netz konzentrieren, da gibt es sehr viel Verbesserungspotential.

    • Dito!

      Diese Trottel glauben wirklich, wir sind blöd. Sollen wir etwa Mitleid mit ihm haben? Was verdient der Typ im Jahr? Aha…

      Solche Typen sollten mal ne Woche bei der Müllabfuhr arbeiten, damit sie wenigstens einmal in ihrem Leben was sinnvolles geleistet haben.

  • Ohne dies hätte ich mein iPhone frei gekauft und Telekom hätte an mir mindestens 4 stellig weniger verdient,

  • Naja, dass kann man so nicht sagen, ich hätte es auch nicht gedacht aber siehe Base oder O2 , hier werden generell keine Mobilfunk Geräte mehr verteilt und die Unternehmen überleben trotzdem.
    Man muss jedoch sehen, dass Base dazu über geht wieder Tarife mit Smart obiges an zu bieten auch wenn das die letzten Mühlen sind. Der Kunde ist jedoch auch kaum zu verstehen denn er möchte am liebsten alles in einer Flat, dann noch für 10€ und dann noch ein neues smartphones. Ein iPhone würde sich somit nach etwa 4 Jahren rentieren (Anbieter) und bis dahin haben die meisten Ihren Vertrag bereits wieder gekündigt.
    Den Anbietern geht es meistens nur um Kunden neuverträge, da die Aktionäre nicht fragen wieviele Kunden sind geblieben sondern wieviele neue Kunden habt ihr.

  • Ich kauf mein nächstes  eh wieder beim  direkt und hab bei der Telekom einen super Tarif ohne Handy
    Das ist für mich guenstiger.

  • ja, ist schon lutig…
    wenn man sich mal umschaut, liegen die kleinsten iPhonetarife bei ca. 30 euro im monat.
    prepaid bekommt man ca. die gleichen leistungen für 50% weniger im monat.
    wenn man in nem kleinen tarif ein iP mit 16 gb nimmt, ist man mit 200 euro dabei…

    insgesamt hat man also alleine am mehrkosten gegenüber dem prepaidmodel das gleiche gezahlt, was man auch für ein sim-lock freies gerät gezahlt hätte.

    und die inklusivleistungen lassen sich die netzbetreiber ja auch fürstlich bezahlen… auch die prepaid anbieter sind im internationalen vergleich (zumindest in deutschland) nicht die günstigsten… machen also jede menge gewinn.

    tja, da können die herren natürlich nur jammern.

  • Ich rechne mal vor… 50€ im Monat á 24monate + Anschluss + gerätepreis der dennoch ist komme ich auf gaaaaanz grob gerechnet 2400€ + evtl. Zusatzleistungen.
    Hol ich mir das iPhone direkt 629€ holen sich alle eine tschibo Karte Kostenpunkt 5€, Grundgebühr keine, telefonieren untereinander 0cent, Internet im Monat und SMS flat ja oftmals zuzubuchen, sagen wir grob 20€, also für zwei Jahre 480€, dann bin ich bei 1100€ + evtl. Zusatzleistungen…
    Also warum beschweren sie sich nochmal die Ganoven?

  • Subvention hin oder her. Würden die Netzbetreiber das Gerät direkt Simlookfrei anbieten, würden sich wahrscheinlich mehr Kunden für ein Vertrag entscheiden. Deswegen kaufe ich kein Vertragshandy mehr.

  • Der liebe Herr kennt seine eigenen Verträge aber nicht besonders gut, oder kann und will nicht rechnen. 199€ kostet das iPhone bei Orange mit einem Vertrag der 40€ im Monat kostet. Das sind dann +1.159 – 600€ für das Gerät. (Und wir können davon ausgehen das Orange ggf. noch weniger für das iPhone zahlt). Bleiben am Ende 559€, das sollte eigentlich reichen um den Laden Gewinnbringend zu betreiben.

  • Na ja Olli, Äpfel mit Birnen …
    Mein Telekomtarif nützt mir auch im EU-Ausland inkl Kroatien, Schweiz, Norwegen mehr als Tchibo und ich habe trotz der Investitionen von Telefonica ein besseres Netz in der Fläche bei der Telekom. Und wesentlich ist fur mich auch Service …

    • Aha, Telekom und Service in einem Satz, pure Ironie!

      • purer Fakt mein kleiner minderbemittelter Freund. Aber es ist wie mit vielen Dingen im Leben-wer nichts zahlen will, darf auch keine Gegenleistung erwarten! Ich bin mittlerweile in der Lage direkt mit einem Ansorechpartner Konditionen auszuhandeln. Das klappt natürlich nicht mit 5€ Umsatz im Jahr ;-)

    • kauf dir in kroatien, der schweiz, norwegen ne einheimische prepaidkarte und du fährst günstiger.
      die telekom eu tarife sind trotz (der erzwungenen) senkung weiterhin eine frechheit.
      noch schlimmer wird´s im nicht eu-ausland!!!

      • Hat das eigentlich einen Grund wieso die Tarife im Ausland so Horror hoch angesetzt sind oder ist das reine Abzocke? Bin noch immer der Meinung dass wenigstens in der EU schon normal (wie im Inland) telefoniert werden sollte.

      • Wenn es darum geht, zu bezahlen, ist Europa EIN Land, siehe diverse Euro-Schutzschirme etc.

        Wenn es aber darum geht, dass die Menschen was sparen könnten, noch lange nicht. So sieht’s aus…

  • Als IPhone User der ersten Std. habe ich nur bei meinem 2. dem 3G einen Vertrag abgeschlossen. Alle anderen nur Cash ohne SIM-Netlock direkt ab Werk. Egal ob aus anderen EU Staaten oder Von hier . Never more Vertrag !!!!

  • Also für die ~55 Euro ne MMS Flat SMS Flat telefonieren ins Festnetz und zur Telekom mobil und die Internet Flat ok wobei ich das schon frech finde das ich nicht mal traffic aufbuchen kann könnten die ne Menge Geld machen aber egal , finde ich das in Ordnung ich habe nicht mal Festnetz wenn ich überlege was das kostet und speziel beim IPhone ist der wiederverkaufswert auch nach 2 Jahren noch ok wenn ich da an andere Hersteller denke 2 Jahre danach wegwerfen ^^ also is das doch ok

  • Der Typ kann nur nicht den Hals genug voll bekommen!

  • Es geht Kramer in dem Fall doch gar nicht auf Riechie Rich zu machen, sondern darum wohin die Kohle wirklich fließt und wer eigentlich Dienstleistungen erbringt. iFun fehlt es in dem Punkt leider an differenziertem Kommentar…

  • Ich kenne Trottel, auch große, aber was sind feste Trottel?

  • Ich kann doch nicht O2 und Telekom miteinander vergleichen oder ein Land mit einem andererm.
    So ein Blödsinn. Die sind doch alle grundverschieden.
    Von den Löhnen, Qualität und Arbeitsbedingungen bis his zum zukünftigen Netzausbau.
    Über den Tellerrand schauen hilft da mal.
    z.B. Die Deutsche Telekom, da sind noch viele alte Beamte beschäftigt mit einem guten Gehalt, die müssen mit 55 in Pension. Und wenn die alle weg sind, die die nachrücken haben nur noch ein Drittel einstiegsgehahlt. Dann kann die Telekom auch so Kampfpreise anbieten. Aber rattet mal wer die Pensionäre bezahlt? Ihr alle mit euren Steuern.
    Toll, oder. Lol

  • versteh das nicht so ganz. Mein iPhone hat „damals“ doch so um die 300€ gekostet. Und der Vertrag mit Handy ist auch 10€ teurer als ohne Handy. Sind für zwei Jahre noch mal 240€ = 540€
    Das iPhone kostet 740€… Nach meiner Rechnung hätte die Telekom mir damit 200€ „geschenkt“ (Als ob LoL)

    Weiß jetzt allerdings nicht mehr genau was das iPhone 4 32GB im Dezember bei der Telekom gekostet hat. Jedenfalls keine 100€

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18994 Artikel in den vergangenen 3316 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven