iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 959 Artikel
   

Willkommen in der Zukunft: Googles Übersetzungs-App mit Spracheingabe

Artikel auf Google Plus teilen.
34 Kommentare 34

Ein Download-Befehl: Googles gerade freigegebener Übersetzungshelfer, Google Translate (0€ AppStore-Link), kombiniert Googles Online-Übersetzer mit der Option zur Spracheingabe und übersetzt von euch ausgewählte Texte in mehr als 50 Sprachen.

Etwas genauer: Tippt ihr die Texte ein, für die ihr gerne die Deutsche Entsprechung hättet, bietet euch Google Translate 57 Sprachen an in die euer Input übersetzt werden kann. Eingesprochene Texte erkennt Google Translate in 15 Sprachen und bietet in 23 Sprachen sogar das laute Vorlesen des Ergebnisses an.

Mit Google Übersetzer für iOS können Sie Wörter und Sätze sofort in mehr als 50 Sprachen übersetzen. Mit dieser App wird aus Ihrem Gerät ein tragbarer, universeller Übersetzer, der Ihre gesprochenen Eingaben übersetzt und Ihnen die Übersetzungen laut vorsagt – ganz egal, wo Sie gerade sind.


Die Gratis-Applikation bietet eine Vollbildanzeige der Übersetzungen „so dass sie auch für Umstehende problemlos lesbar ist“, einen Offline-Zugriff auf die bisherigen Übersetzungen, phonetische Umschriften der Übersetzungen und die Anzeige zusätzlicher Wörterbuchergebnisse für einzelne Wörter oder kurze Sätze.

Wir befinden uns auf dem besten Weg zu der im Juli 2009 vorgestellten Echtzeitübersetzung.

Dienstag, 08. Feb 2011, 20:51 Uhr — Nicolas
34 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wann vereint Google endlich alle Funktionen in einer App? Ich möchte nicht dutzende verschiedene Google-Apps haben, sondern nur eine.

    Aber die Idee finde ich gut :)

  • Die sollten lieber mal an der Übersetzungsqualität arbeiten als an neuen Eingaben! Aber gut zum Glück leben wir ja noch im Präsens.

  • Bei Android ein alter Hut. Dort ist die spracheingabe allerdings systemweit verfügbar. Mal schauen ob auch Android’s google navigation gür iOs erscheint.

  • Klasse Idee mit dem gewissen iPhone „Wow-Faktor“, aber in der Praxis wohl eher selten zu gebrauchen, da man im Urlaub idR keine mobile Internetverbindung hat…

  • lädt bei euch auch der AppStore so langsam?

    • Ja. Aber auch der iTunes Store am Computer. Kann sein das die Server arbeiten haben. (Teilweise wurde mir gestern der iTunes Store ohne Bildmaterial, also nur Text angezeigt.)
      Aber genau weiß ich es nicht genau.

      • kann auch sein das nachher noch die ios 4.3 GM rauskommt, weil die an den servern arbeiten

  • mir fehlt die Funktion das Ausgabeergebnis zu kopieren. im Translator Web-App funktioniert dies

  • Naja, war auch nicht anders zu erwarten. Ich sage “ Einen Döner bitte“ und er labert “ eigentümer Mieter“ auf türkisch ;-) schon lustig.

  • Gibt es doch…nennt sich Android…(Duck and Cover) ;-)

  • Runtergeladen und gleich getestet:

    Spracheingabe von „So ein Mist aber auch“ heisst auf Englisch schlicht „torrents“!

    No further comment… :-)

    • Some further comment after all :-)

      Der ist fast noch besser:

      „Wie komme ich zum Bahnhof, bitte?“ => „I come into my bike“

      Need I say more?…

      • i think i spider

      • kann ich nur bestätigen. die übersetzungen sind ein totaler scherz:
        „wo bitte gehts zum bahnhof“ wird mit „find your way to the station“ übersetzt…???

        ich habe das gefühl google ist mit ihrer übersetzung aus statistischen daten auf dem holzweg (obwohl dies mit „google is on the wrong track“ ganz passend übersetzt wurde… ;) ).

  • Was noch fehlt ist eine Texterkennung über die Kamera.

  • „Google Translate in 15 Sprachen und bietet in 23 Sprachen sogar das laute Vorlesen des Ergebnisses an.“

    Er erkennt 15 und kann 23 von laut vorlesen? Cool!

  • Einfach nur Klasse . Auch wenn die Fehlerquote zu wünschen übrig lässt, ist das eines der besten Apps die ich habe. Dankeschön

  • Mir graust es etwas vor der fortschreitenden „Cloud“ = meine Daten auf fremden Rechnern.
    Ich weiss, ich muss es ja nicht nutzen und ich werde es auch nicht.
    Meine Offline Translator Apps leisten gute Dienste für die benötigten Sprachen (Text).
    Jibbigo ist leider hinter den Erwartungen (Speech). Mein PDA konnte bereits vor dem iPhone1 nahezu perfekt ungelernte Sprache via Microsoft VoiceCommand erkennen. Ich frage mich ob wirtschaftliche Interessen dahinterstecken, dass das nicht jetzt möglich ist.

    • Wie erwartest du die nächsten 20 Jahre mit so einer Paranoia zu überleben?! Viel Glück, wenn Google nicht einmal wissen darf welche Sätze öfter übersetzt und somit verbessert werden sollen!

  • Endlich kann ich mich mit meiner asiatischen frau aus dem Katalog „unterhalten“.
    Prinzipiell eine sehr schicke Sache. Ich denke mit der Zeit kommt da auch noch mehr Genauigkeit dazu. Also abwarten und teetrinken oder sich über die teils doch recht lustigen Ergebnisse freuen!

  • Versucht es mal mit „Du hast Kohlmeisen“ :)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18959 Artikel in den vergangenen 3312 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven