iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 994 Artikel
   

WiFi-Sync für Windows und iPad, 40% Business-Kunden, iPhone und Android, Apple Cloud Sync, Flattr

Artikel auf Google Plus teilen.
29 Kommentare 29
  • WiFi-Sync für Windows und iPad: Von Apple abgelehnt, hat es die Software-Lösung zum drahtlosen Synchronisieren des iPhones, WiFi-Sync, mittlerweile in den Cydia Store geschafft und lässt sich seit nunmehr 14 Tagen auf allen iPhone-Modellen einsetzen die einen Jailbreak hinter sich haben (wir berichteten). Seit heute steht WiFi-Sync auch für Windows-Systeme und das iPad zum Download zur Verfügung. Kompatibel mit Windows XP, Vista und Windows 7 lässt sich WiFi-Sync hier herunterladen und gleicht sowohl Podcasts als auch AppStore-Einkäufe und Wiedergabelisten über das heimische W-Lan Netzwerk ab.
  • exchange.jpg40% Business-Kunden: Der amerikanische (noch) iPhone Exklusiv-Anbieter AT&T liefert interessante Zahlen zur iPhone-Demographie: Glaubt man den Aussagen des für den AT&T Business-Bereich zuständigen CEO Ron Spears, gehen 4 von 10 verkauften iPhone-Einheiten an Geschäftskunden. Unbeeindruckt von möglichen Sicherheitslücken und dem relativ schlechten Exchange-Support des iPhones, scheint Apples Smartphone bei Geschäftskunden gut anzukommen.

Four out of 10 sales of the iPhone are made to enterprise users. When the iPhone came out, what most people heard in the first year from ’07 to ’08 was oh my God, it’s not BlackBerry secure. This is not going to work on the enterprise space. At the end of the day, it’s just software. That’s all it is.

  • androidundco.jpgiPhone und Android: Da wir gerade über Zahlen sprechen: Das iPhone OS – also die auf dem iPhone, dem iPad und dem iPod touch eingesetzte Betriebssystem-Software – sticht Googles Android OS momentan im Verhältnis 2 zu 1 aus. Dies berichtet AdMob, der gerade von Google aufgekaufte mobile Werbevermarkter, in seiner April-Ausgabe des Mobile Metrics Reports 2010. Mit Blick auf die USA schätzt AdMob die absoluten Zahlen auf 8,7 Millionen genutzt Android-Geräte, 10,7 Millionen iPhones und 18,3 Millionen iPad- und iPod touch-Modelle.
  • Patente – Apples Cloud-Sync: Die in unregelmäßigen Abständen veröffentlichten Patentschriften Apples lassen die geplanten Neuerungen des in Cupertino beheimateten Konzerns zwar selten erahnen, bieten aber nach jedem Release genügend Raum für Spekulationen. So kann sich auch der jetzt vom AppleInsider ausgegrabene Patent-Antrag sehen lassen. Unter der Überschrift „Recapping Media Content“ beschreibt der im Januar 2010 eingereichte Antrag die synchronisierte Wiedergabe von Mediendateien die sowohl Lokal als auch im Web gespeichert sein könnten. So sollen Wiedergabelisten und Einstellungsdateien im Netz abgelegt werden können und den reibungslosen Wechsel zwischen unterschiedlichen Endgeräten ermöglichen. Ein auf dem Mac gestartetes Audio-Book könnte, dem Patentantrag nach, auf dem iPhone erneut angespielt werden und würde dann bei der zuletzt gehörten Stelle beginnen. Inwiefern die Patentschrift Rückschlüsse auf Apples Kauf des Streaming-Dienstes Lala zulässt, können wir momentan noch nicht sagen. Sicher ist: Apple dürfe an einem Online-basierten Synchronisationsdienst für das iPhone bzw. das iPad arbeiten.
  • Flattr: Noch fährt der Online-Bezahldienst Flattr seine Beta-Phase, doch auch wir wollen dem hier ausführlich von der FAZ vorgestellten Dienst einen Testlauf gönnen. Der Deal ist denkbar einfach und schön im Lawblog zusammengefasst:

    flattr.jpg„Flattr will Lesern von Blogs und Nutzern sozialer Netzwerke die Möglichkeit geben, “Aufmerksamkeit” in Form kleiner Zahlungen zu verteilen. Registrierte Nutzer legen ein monatliches Budget fest, das derzeit über PayPal eingezogen wird. […] Die Nutzer haben dann die Möglichkeit, bei Beiträgen, die ihnen gefallen, den Flattr-Button zu klicken. Am Monatsende verteilt Flattr das zuvor festgelegte Budget anteilig an die Empfänger der Klicks.“

    Sicher, nicht jeder unserer Artikel bedarf eines Flattr-Klicks, wer sich jedoch für ifun-Features wie unsere kostenlose Push-App, den Mac mini Artikel bzw. Zusammenfassungen wie die hier aufgezählten Mac Software-Übersicht bedanken möchte, hat jetzt eine Chance. Eine Video-Vorstellung von Flattr gibt es hier.

Freitag, 28. Mai 2010, 1:15 Uhr — Nicolas
29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Sollte der flattr Button nicht eher ans Ende des Artikels?
    Aber jetzt haben fast alle meine Lieblingsseiten flattr eingebaut. :) Hab hier auch gleich mal geflattert.

    Und Wi-fi Sync endlich auch für Windows. Gleich mal testen..

  • Tja den wifi syncuss ich jetzt mal ausprobieren ob sich das jedoch wirlich lohnt is ne andere Frage!!!

  • Endlich habt ihr auch flattr, hab den Button in den vergangenen Tagen schon gesucht. Hier „flattred(?)“ man doch gerne ;)
    Würde es übrigens begrüßen, wenn der flattr-Button am Ende des Textes wäre.

  • Mal sehn ob sich dieses Flattr durchsetzen wird. Paypal Donation is aber wahrscheinlich bequemer.

  • schöne Beiträge und so‘ aber ich muss Immer noch sagen das ich mit diesem linksläufigem seitenlayout nicht zurecht komme!
    p.s. bei der App funktioniert das mit der Rotation nicht ganz ! ich glaube aber die Fehler sind euch bekannt! (aber trotzdem informative beiträge und so will ja nicht nur Rumnörgeln!;) )

  • also irgendwie glaube ich nicht das sich dieses Flattr grossartig durchsetzen wird. Was hat man denn davon noch eine weitere „Währung“ einzuführen? Da könnte man genauso gut doch auch einfach einen Paypal-Button einrichten der automatisch 1€ abzieht oder ein anderes Online-Bezahlsystem was schon existiert. Und wenn es keine andere Plattform gibt ausser für das flattrn wird sich diese Form doch nahezu 100%ig nicht durchsetzen, oder wie seht ihr das?

    PS: Statt ein System wo man selber zahlt wäre es doch eine Überlegung wert einen Button zu setzen der auf eine Unterseite voller Werbebanner führt. Dann könnten alle bei deaktivierten Werbeblocker ohne jegliche Registrierung oder auch nur eine eigene Geldminderung euch ein wenig unterstützen. Das bringt zwar weniger aber wird bestimmt häufiger angeklickt wie diese Flattr-Links ;)
    PS: Der Shop ist cool und war eigentlich schon lange überfällig ^^

    • Hi!

      Das wäre optimal, denn mir kommt so ein paypal-Account nicht ins Haus. Und ein Account der ’nur‘ zum Spenden genutzt werden kann auf gar keinen Fall. Anstatt auf noch einem Server seine Daten zu hinterlassen kann man euch mit einer Werbelink-Sammlung trotzdem unterstützen.
      Ich bin in letzter Zeit etwas vorsichtger geworden mene Daten herauszugeben, da sie sowieso oft genug ‚geklaut‘ werden.

      Also her mit den Bannern *latte*

  • Ich finde, dass das iPhone einen relativ guten Exchangesupport anbietet. I’m Gegensatz zu Snow Leopard kann das iPhone Exchange 2003 und nicht nur 2007. Global Catalog, Kalender, Pers Adressbuch – alles da und funktioniert. Sogar besser integriert als MS Sharepoint 2007 in Outlook 2007. Also warun schreibt Ihr sowas???

    • @stonefred, sehe ich genauso. Nutze iPhone und damit Exchange auch zu Businesszwecken und kann den Kommentar nicht wirklich nachvollziehen. Auch der Security Aspekt ist ziemlich lapidar dahingesprochen. Na klar, alle anderen mobile devices sind sicher und 90 % aller geschäftlich genutzten Notebooks sind mindestens mal mit ner Festplattenverschlüsselung oder ähnlichen
      security Schnickschnack ausgestattet . Hallo !?! Welcome to the real world. Denkt mal drüber nach, bevor man sich auf so ein billiges populistisches Niveau herabbegibt.

    • Kurze Erklärung zu den Unterschieden: iPhone synchronisiert via ActiveSync und SnowLeopard via EWS. Deshalb auch der fehlende offizielle Support für Exchange 2010 bei SnowLeopard. Aber der Exchange Support auf den iPhone OS wird erst so richtig Business-fähig mit OS 4.0.

    • Kann das nur bestätigen, nutze seit Nov. 2009 das iPhone mit Exchange 2003, mittlerweile mit 2007, der Server steht in den USA und ich nutze e-Plus, und der Exchange Push von Mails ist schneller, als wenn ich das Firmen-Notebook entweder direkt im Firmen-Netz oder per Outlook Web Access am Server habe. Mails sind in Sekunden da, wenn sie vom privaten Account gesendet werden, quasi Echtzeit. Nachteil: Aufgaben u. Notizen werden bekanntlich nicht synchronisiert. Für beides gibt es aber brauchbare Alternativen, ich nutze mit Erfolg IMExchange und bin zufrieden damit. Ich nutze das iPhone sehr intensiv für den Job und bin damit sehr zufrieden. Weit zufriedener jedenfalls verglichen mit dem offiziellen Business-Handy, was wir von der Firma bekommen, ein HTC TyTN Ii Kaiser mit Windows Mobile 6, das geht auch irgendwie, aber ist lang nicht so elegant und schön zu bedienen, wie das iPhone.

  • Mit dem Patent ist Apple aber etwas spät dran. Lokal kann das zum Beispiel das Windows Media Center schon, mit etwas config geht das auch übers Internet.

  • Der Exchangesupport ist Kacke, deshalb schreiben sie das!
    Kein syncen der Notizen und Aufgaben möglich.
    Darüber hinaus ist die Kalenderdarstellung ein Zustand.
    Somit nur bedingt für Businesskunden verwendbar.

    • Geh bitte! Aufgaben und Notizen Syncronisation läßt sich leicht nachrüsten. Kalenderdarstelling ist besser als die Desktopversion, was soll daran nicht businessfähig sein? Wir machen alle in unserer Firma damit gute Geschäfte. Der Umsatz zählt im Geschäftsleben, nicht die kleinen „Pipi“-Featurees.

  • Der Flattr-Button gehört ans Ende. Ich flattr doch nachdem ich den Artikel gelesen habe und nicht davor. Sieht oben auch nicht schön aus.

  • Breitbild Monitor

    Super Seite lese hier jeden tag mehrmals.
    Aber das linksseitig stört mich auch. Man hat nen riesen Monitor und für eure seite muss ich den Stuhl umrücken. Ne im ernst wäre super wenn das irgendwie mittig ginge.

  • Also wenn man Eure News mit aktuellen Zeitschriften vergleicht – habe die iPhoneWelt im Abo – dann solltet ihr für Euren Dienst Geld nehmen, oder die anderen die Zeitschriften für lau anbieten. Was ihr mit einer Push- Nachricht erledigt, nennen die Special und zeigen ein Bilderbuch über 4 Seiten! Bei anderen Mac-Zeitschriften sieht es nicht besser aus…

  • ich warte nur noch drauf das man zukünftig für die artikel hier bezahlen muss. aber mit apple kunden funktionieren solche dienste ja bestens wie das igedöns beweist.

    • Rechts&Oben&in den Artikeln sind Reflinks und Werbebanner. Zusätzlich dann noch Flattr’en und im iFun-Shop kaufen.

      Muss denn jetzt jeder im Internet Geld verdienen? Ich kann ja verstehen, wenn man die eigenen Kosten reinholen will, aber dieses „immer mehr wollen“ nervt langsam..

      Nachher gibts dann bald Fullscreen-Flashwerbung ..

      • Naja, Flash-Werbung im iPhone Tickee wäre mir ziemlich egal.

      • Mein Gott, du wirst doch nicht gezwungen, etwas zu bezahlen oder zu kaufen! Kann dir doch egal sein? Sei einfach dankbar, dass du den iphone-ticker umsonst lesen kannst und hör auf zu jammern!

      • Nee, Flash geht auf dem iPhone nicht. ;-)

  • Sobald ifun oder iPhone-ticker kostenpflichtig wird bin ich weg… So weit kommt es noch, ich bin nicht geizig oder so aber das geht zu weit.

    Das Internet soll frei bleiben, werbebanner ok aber alles andere geht nicht. Auch wenn ihr die beste iPhone Seite seit die es in Deutschland gibt.

    Ps: wann kommt eigentlich die ipad ifun App.?

    • Wow, ganz locker bleiben, es ist die Rede davon , dass man freiwillig ein wenig Geld geben kann wenn einem hier bestimmte Artikel besonders gefallen. Kein Zwang!

  • Ich habe das Wi-Fi Sync gekauft und auf Windows installiert. Leider funktioniert es nicht. Anscheinend lässt iTunes es nicht zu.

    Funktioniert es bei jemanden?

  • dieses flatter ding ist ja soweit okay, dann will ich aber ne werbefreie seite haben. allein schon durch die affiliate links zum app store sollten sich bei den userzahlen schon ein paar euro läppern. Kleinvieh macht auch mist

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18994 Artikel in den vergangenen 3316 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven