Artikel WhatsApp jetzt auch auf dem iPhone als Abo-Modell
Facebook
Twitter
Kommentieren (111)

WhatsApp jetzt auch auf dem iPhone als Abo-Modell

111 Kommentare

Gestern Abend gab es noch keine offiziellen Informationen, jetzt hat das WhatsApp-Team die Spekulationen aber bestätigt. Mit der neu veröffentlichten Version 2.10.1 schwenkt der WhatsApp Messenger auch unter iOS auf das Abo-Modell um.

whatsapp-abo

Als Bestandskunden könnt ihr euch allerdings gelassen zurücklehnen. In dem mit dem Update hinzugekommenen Einstellungsbereich „Zahlungsinformationen“ sollte euch hier der Status „Lebenslang“ angezeigt werden. Das neu eingeführte Abo-Modell betrifft nur Neukunden.

Diese können die Messenger-App selbst fortan kostenlos im App Store laden und ein Jahr lang nutzen, danach fallen jährliche Abo-Gebühren von voraussichtlich 89 Euro-Cent an.

Diese Umstellung kommt nicht unverhofft, bereits im März haben die WhatsApp-Macher angekündigt, dass sie auf diese Weise die Nutzungsbedingungen für Android- und iOS-Nutzer vereinheitlichen wollen. Unter Android war die App von Anfang an kostenlos und mit einem solchen Abo-Modell kombiniert.

Diskussion 111 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
      • Richtig, es gibt eine Menge Messenger die kostenlos und sicher sind, das einzige Problem ist nur dass whatsapp eine Monopolstellung hat und niemand wechseln will.

        — Fathi
      • Was stimmt denn nicht mit der Sicherheit? Die Verschlüsselung von Whatsapp ist doch mittlerweile ziemlich gut und einen Account kann man auch nicht mehr übernehmen, ohne Zugriff auf den Code in der Bestätigungs-SMS zu haben.

        — Christian
      • Wir hatten früher auch einen Kaiser, erkundige dich erst mal und Laber keine alten Kamellen die schon lange nicht mehr aktuell sind! Solche Leute wie du verbreiten nur alte Sachen und irgend welche hirnis Glauben es dann! B2t: Monopolstellung….. Erkundige dich mal was das ist….. Whatsapp hat sicher keine!

        — Fire2002de
      • “Sicherheit”… welche Sicherheit? Wogegen? Gegen wen? Verstehe ich jetzt nicht ganz. Du schaust aber hin und wieder Nachrichten und bekommst mit was auf der Welt so passiert…? “NSA”… schon mal gehört in irgendeinem Zusammenhang in den letzen Wochen?
        Jetzt mal im Ernst… gegen was und wen sollen denn Deine ach so wichtigen Nachrichten gesichert werden???

        — CSTLP
      • Willst du jetzt ernsthaft die Fähigkeiten der NSA vs whatsapp stehen xD

        — Fire2002de
      • Ist doch egal ob verschlüsselt wird! NSA bekommt es eh frei Haus geliefert! Nichtmal 1euro pro Jahr ist natürlich für die meisten unerschwinglich! ;-))
        Ich würde auch pro Monat den Euro hinlegen! Gibt ja auch ne Leistung dafür!

        — Red Cross
    • Ich kenne keinen kostenlosen Messenger, der sicher(er) ist. welche sollen das denn sein.

      Und Threema z. B. ist mit selbst dran schuld, dass Whatsapp weiterhin eine Monopolstellung hat, denn sie hätten wenigstens mal Aktionszeiträume haben können in denen sie App kostenlos anbieten. Anfüttern gehört nämlich auch zum Geschäft. Wer jetzt Threema erwirbt wird feststellen, das er größtenteils nichts damit anfangen kann, weil keiner seiner Kontakte zu finden ist. Für das Geld, das der Threema-Erwerb kostet, kann man als Neukunde schon wieder 2 Jahre lang “whatsappen”.

      — Ohje
    • Ach du meinst diese App, bei der man allein schon das Bilder-versenden (und evtl. noch andere Funktionen, wer weiß…) gegen einen Geldbetrag freischalten muss? Klingt logisch. ;)

      — blutkehle
  1. Schei* doch auf die paar Cents im Jahr! Früher haben die Leute Kohle für SMS verballert ohne drüber nachzudenken!

    — Rumba
  2. Ich würde es auch monatlich zahlen, wenn sich jeder mal vor Augen hält was man dadurch spart bzw gespart hat, ein Segen, jetzt noch nativ fürs iPad mit angemessener Verschlüsselung und alles super. Nutze es selbst auf dem iPad @ iOS7b3

    — Maulwurff
    • Nein, das wäre viel zu viel.
      Wenn jeder sowas sagen würde, würde plötzlich alles viel teuerer werden und dann lästert und bemängelt ihr wieder ” oh man ist alles teuer geworden”
      -Ihr habt nicht alle Tassen im Schrank!

      — pan
  3. An was ist denn mein lebenslanges Abo gebunden? Daten auf dem iPhone (also bei Umzug durch Backup), Telefonnummer (was wäre hier wenn ich eine andere haben werde), Apple ID?

    Hmm sehr undurchsichtig.

    — Matthias
    • Ok, es ist die handynummer. Also ab jetzt keine Nummer wechseln. Hab ich zwar eh noch nie aber die Möglichkeit würde ich gerne behalten.

      — Matthias
    • Normalerweise ist es an die Nummer gebunden. Da man die Nummer aber in den Account Einstellungen menügeführt ändern kann, sollte es auch bei einer anderen Nummer lebenslang sein. Zumindest verstehe ich es so.
      Bei Threema ist es übrigens völlig unproblematisch. Die Nummer hat mit dem Account dort nichts zu tun. Man kann sie nur als zusätzliches Erkennungsmerkmal eintragen; der Account ist hiervon aber unabhängig.

      — thatsmile
      • Wen interessiert schon Threema. Eigene falsche Preispolitik hat den Erfolg verhindert. Das passiert wenn der Dipl. Ing. auch das Marketing nebenbei macht.

        — Uwe
    • Wieso bindet man das nicht an die Apple-ID, so wie jeden anderen In-App-Kauf auch? Find ich schwachsinnig, so wie es jetzt ist.

      — Dizzy
      • Also wenn das alles systemübergreifend funktioniert, dann sind die Nutzer von Frickelware und Co selten dämlich. Dann hätte ich mir doch eher n kostenlosen Apple-Account zugelegt, die 79/89Cent bezahlt, den Account aufm iPhone aktiviert und dann aufs andere System gegangen. Und wenn das so nicht funktioniert, dann ist das mit dem Bezug zum Apple-Account schon berechtigt, vor allem, da Whatsapp es eh über Apple laufen lassen muss.

        — Jason_Bourne
    • es ist systemübergreifend. 3 freunde sind von apple zum android lager und haben auch da noch lebenslangen account

      — mazen
    • Das ist unklar. Laut Beschreibung ist es Lebenslang kostenlos, aber nur für deine derzeitige Rufnummer.

      Aber man kann in den Einstellungen auch seine Rufnummer ändern/übertragen.

      Wie sich das auf das “lebenslang” dann auswirkt ist eben völlig unklar !

      — Blue
    • In so einem Fall benötigt die Person die App wahrscheinlich auch nicht und dann ist es auch egal, ob sie was kostet oder nicht.

      — blub00r
      • Ich habe darauf gewartet, dass die Kontakte nicht mehr komplett übertragen werden. Das stört mich ungemein. Weiß man eigentlich nun schon, wer genau hinter der Firma steckt?
        Und schade, dann spare ich mir das Geld weiterhin und hoffe, dass die Lemminge was besseres einsetzen und schreibe weiterhin SMS…

        — Bernardo
  4. Auch ich bin bereit dafür zu bezahlen.

    Auf der anderen Seite erwarte ich aber auch zukünftig Updates was Sicherheit und Funktionalität angeht.

    Was meiner Meinungr z.B. Garnicht geht ist, dass man immer noch die Standardklingeltöne hat.

    Bei uns im haus gibt es 3 iPhones und wir haben schon Probleme die Klingeltöne zu unterscheiden, weil irgendwie jedem der selbe arom gefällt.

    Kein Zufall bi solch einer kleinen Auswahl.

    — Loverz
    • Es sind ja auch leider außer dem Dreiklang nur 3 andere Kurze töne dabei, das Xylophon bei jeder einzlenen nachricht durchlaufen zu lassen ist schon erwas nervig

      Enbk
  5. Also sollte es so lange bestehen wird es neuen Kunden in 60 Jahren 53,40€ kosten. Ich glaub als ich 20 war hab ich das manchmal im Monat für SMS ausgegeben…^^
    Trotzdem gut die lebenslange Lizenz für damals noch 0,79€ bekommen zu haben…

    — Carsten
  6. Ja der Frage schließe ich mich an. Mann kann jetzt die Nummer ändern, aber dann ist das lebenslange Abo weg ?!?

    — MrKnister
  7. Dann lehne ich mich mal zurück. Ich habe die App ganz früher völlig kostenlos geladen und habe jetzt lebenslang – 0,90€ reicher als der Rest der Nutzer – pure Begeisterung breitet sich aus.

    — Sebastian
  8. Es ist zwar schade, aber wenn man vergleicht wie viel Geld man für das SMS schreiben verbraucht ist das immer noch VIEL billiger

    — Johann
  9. Wie kann da pure Begeisterung ausbreiten?
    Welcher Mensch hat bitte ein Leben lang die gleiche Nummer?

    Aber ich will sonst nicht meckern!

    — Strongjones
  10. Gut, wenn die denken sie können jetzt jährlich Geld verlangen, dann müssen sie die Sicherheit verbessern

    — Fathi
  11. Über Kosten von circa 1 Euro überhaupt zu diskutieren … Was ist hier nur los? Viel wichtiger wäre, dass man endlich sichere Messenger nutzt. Leider bestimmt die gleichgültige und uninformierte Masse mal wieder die Marschrichtung. Trotz PRISM, eigentlich unfassbar. Wie die Lemminge, unbelehrbar.

    — thatsmile
    • nur hat Prism damit null zu tun.

      Die Lücke exestiert nur wenn man im gleichen WLAN ist. Also eigentlich nur in öffentlichen W-Lans gefährlich, und diese solkte man generell nicht ohne VPN benutzen.

      — Bg-On
      • Du scheinst zu wissen was VPN ist. Ich weiß es auch. Aber was glaubst du wie viele WhatsApp Nutzer da draußen es wissen? Glaub mir, fast keiner.

        — thatsmile
      • Das ist wohl war. Wieviel normal-Bürger aber öffentliche W-Lan Hotspots nutzen dürfte auch sehr sehr gering sein.

        Also meiner Meinung nach ist diese Lücke nicht so extrem wie sie immer dargestellt wird.

        Vor allem, hat man durchaus noch andere Risiken außer WhatsApp wenn man in einem offenen W-Lan rumsurft ^^

        — Bg-On
  12. Eigentlich noch viel zu billig!

    89 €/Jahr wären besser :-)

    Wer braucht schon WhatsApp und FaceBook und Co. ?

    Wenn dann noch RTL sein Programm endlich verschlüsselt und mit 89 € / Monat berechnet, fühle ich mich so langsam immer wohler … :-)

    — M.W.
  13. Absolut keine Ahnung warum dieser Trend bei mir und meinem Freundeskreis vorbei gegangen ist, aba wer benutzt schon whatsapp? Wer zahlt heut scho für ne SMS?

    — iFlo
      • sorry, aber die war bei mir schon im kleinsten Telekom-Geschäftsvertrag mit drin.

        — KaroX
      • Bei den billigsten Anbietern mit den günstigsten Verträgen hast scho 500 Sms frei, bei normalen wo du Internet hast is scho ne SMS Flat dabei (bezogen auf Österreich).

        — iFLo
    • Führ mal eine Fernbeziehung oder habe Kinder, die in einer anderen Stadt studieren, da sieht die Welt anders aus. Bei mir trifft beides zu und WhatsApp ist eine meiner meistgenutzten Apps.
      Manchmal hilft es, den eigenen Horizont nicht als Ende der Welt zu sehen.

      — Skeptiker
      • Die Frage war überhaupt ned böse gemeint, mich wunderts nur. Da viele iPhones haben zahlt man für SMS (iMessage) ja nix, und fb hat mittlerweile jedes Chatsystem übertroffen (weil fast jeder fb hat).

        — iFLo
      • Geht auch mit E-Mail, da eh scho jeder ein Smartphone hat kann mans auch unterwegs schicken. Mir gehts langsam am nerv das man hunderte acc hat wo man überall nachrichten bekommt.

        — iFLo
  14. Ein IPhone für ~600€, aber sich dann über 89 Cent im JAHR aufregen, die sogar Sinn machen, weil dadurch noch gespart wird. Manche Leute haben anscheinend echt nichts im Kopf.

    — Marcel
    • was hast du denn gespart, wenn du im Jahr 89 Cent ausgibst? ;-) Scherz…
      aber das schönste ist, dass sich Bestandskunden aufregen, die es eh ein lebenlang für umme benutzen können.

      — KaroX
  15. Laut Teltarif würde das Abo auch übertragen werden wenn man die “Rufnummer ändern” Funktion nutzt.

    Wenn man einfach so eine neue Rufnummer angibt ist es ein neues Abo.

    Liest sich für mich in WhatsApp aber auch anders.

    — Bg-On
  16. Was ist wenn ich den Telefonanbieter wechsel? Bleibt es trotzdem kostenlos? Also für die jenigen die die App. bevor das Paysystem eingeführt wurde?

    — Christao
    • Mit der alten Rufnummer aufjedenfall, wie das aussieht mit der “Rufnummer ändern” Funktion (wo jetzt der komplette Account umzieht) weiß man anscheinend noch nicht so genau. Müsste mal jemand ausprobieren ^^

      — Bg-On
  17. Man kann in den Account-Einstellungen die Nummer ändern.
    Weiss einer, ob damit außer EInstellungen, Gruppen etc. auch der lebenslange Accout übernommen wird?

    — sushi3012
  18. Mal ein Tip an Betroffene, die sich gegen eine Abo-Gebühr wehren wollen:

    Viele Bekannte von mir (Androiden) warten einfach nach Erhalt der Meldung mit der Zahlungsaufforderung einfach 24 Stunden. Der Account wird dann automatisch um 30 Tage verlängert.

    Ich glaube allerdings, dass das ein Ende haben wird, wenn “alle” Neukunden automatisch zahlen müssen…

    — AudiTT
  19. jetz mal ehrlich.: wenn ihr what’s app schon oben habt braucht ihr nix mehr Zahlen also warum macht ihr so n’theater um die verdammten 89 ct?! ernsthaft? sauteuere Hands haben aber keine 89 Cent zählen können:D …YOLO!

    — bubble.
    • also im großteil der comments regt sich doch keiner darüber auf? da wird nur diskutiert wie das bei Nummern-Wechsel etc. ist.

      — Bg-On
    • Weil sie weder in der Schule noch zu Hause was zu melden haben! Irgendwo müssen sie ja Druck abbauen ;-p

      — Red Cross
  20. Hat jemand vielleicht einen Rat für mich
    Seit dem heutigen Update kann ich keine fotos mehr verschicken,beim auswählen eines Fotos zeigt er mir dieses nicht an.Weiterleiten geht

    — juerchen
  21. Die Speichern jetzt die Nunmer also für immer um zu sehen ob sie eine Lebenslange Lizenz hat. Früher würde nach einem Jahr alle Daten gelöscht. Oder wie machen die das? Was ist wenn ich WhatsApp nie mehr nutzen möchte?

    — Karsten
    • Das WhatsApp die Daten nach einem Jahr löscht wäre mir neu, mein Telefonbuch spricht auch dagegen.

      Was dann ist? Wie wäre es die “Account löschen” Funktion zu nehmen? Klingt logisch, oder? ;-)

      — Bg-On
      • Ich lösche meinen Account öfters mal. Die Lizens bleibt.
        Ich hatte mal mit dem Support geschrieben. Wenn der Account nicht gelöscht wird wird er nach einem Jahr automatisch entfernt.
        Gibt ja Leute die meinen, mit dem löschen der App wäre es das.

        — Karsten
  22. Finde ich absolut in Ordnung.

    Allerdings: Ich hoffe dass die Entwickler dann auch endlich die Motivation finden, die App zu verbessern, denn hier ist absolut Nachholfbedarf!

    — Toni
  23. Es können nur noch viedeos mit maximal 45 sekunden versendet werden seit dem update!!! Absolut scheiße!!

    — Helge
  24. Hab noch was neues entdeckt:

    Wenn man eine Nachricht bekommt, diese aus dem Sperrbildschirm öffnet ist man sofort im passenden Chatverlauf, egal welchen man zuvor geöffnet hatte…
    Kleine, aber doch sehr feine Neuerung.

    — Daniel
    • Yes. Hab ich auch als wesentlichste Neuerung für mich festgehalten.

      Das Verbinden mehrerer Bilder macht eher wenig Sinn. Entscheidet man sich gegen die aktuelle Auswahl, bricht der Selektionsprozess vollständig ab. Nervig.

      MB77
  25. Also, ich hab meine rufnummer geändert. Erst stand dann Aboende 17.07.2014 und heute Abend stand drin LEBENSLANG!!!! Juhu! Man kann also seine Rufnummer problemlos aender zumindest bei mir hats geklappt. Nen schoenen Abend noch!

    — Sasha
  26. Seit dem Update sind die Videolängen deutlich kürzer die man versenden kann, gefällt mir gar nicht.

    — Palim2003
  27. Weiß jemand, ob man auch bei Rufnummerwechsel bei whatsapp seinen Lebenslangen free-status beibehält??
    hatte die App aus einer kostenlos-Aktion, und habe den Verdacht, dass der free-Status beim Nummernwechseln verfällt.

    — menes

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14113 Artikel in den vergangenen 2588 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS