Artikel Werbung per Push: Promotions und Anzeigen nicht zulässig
Facebook
Twitter
Kommentieren (24)

Werbung per Push: Promotions und Anzeigen nicht zulässig

24 Kommentare

Seit dem 31. Juli 2009 bietet ifun.de die ifun|news Applikation an. Der kostenlose Download soll in erster Linie ein schlankes Pendant zu unseren Webseiten bieten, mit dem ihr euch auch unterwegs mit allen Überschriften und Nachrichten versorgen könnt; und zwar ohne dafür jedes mal unsere Mobil-Seiten neu laden zu müssen. Ausschlaggebend für den Bau der Applikation war Apples Einführung des Push-Nachrichten-Protokolls auf dem iPhone.

Ein Feature, das inzwischen von fast jeder Applikation mitgebracht wird. Während wir 2009 noch die erste deutschsprachige Nachrichten-Seite mit einer Push-Applikation waren, Piepst es mittlerweile auch bei Spielen, in Gesundheits-Applikationen und in eurer favorisierten Flughafen-App.

Die meistens durchaus hilfreichen und berechtigten Benachrichtigungen verwässern jedoch zusehends. Spiele Informieren über neue In-App-Käufe, Gratis-Anwendungen die Anzeigen-Texte in die Push-Sprechblase schmuggeln und Online-Magazine die die Anzahl ihrer Push-Nutzer offen an Vermarkter weiterverkaufen und beliebige Überschriften für Betrag X an Werbekunden vermitteln.

Nervende Nachrichten, die ihr nicht tolerieren müsst. So heißt es in Apples oft kritisierten, diesmal aber zu eurem Schutz formulierten App Store-Richtlinien unter Abschnitt 5:

[...] Apps cannot use Push Notifications to send advertising, promotions, or direct marketing of any kind. Apps cannot charge users for use of Push Notifications [...]

Ihr braucht euch die Ausnutzung eures Vertrauensvorschusses – diesen gibt man automatisch ab, sobald man das Empfangen von Push-Nachrichten einer bestimmten Applikation gestattet – nicht gefallen lassen.

Bei ganz penetranten Werbe-Apps empfiehlt sich neben einem App Store-Kommentar auch die Kontakt-Aufnahme mit Apple und der Hinweis auf die App mit den Werbe-Push-Nachrichten.

Apples Express Lane bietet dafür ein passendes Kontakt-Formular an. Dessen Navigation sich jedoch nicht wirklich intuitiv ist:
Express Lane aufrufen.

  • “iTunes” und dann “iTunes Store” wählen.
  • “Andere iTunes Store-Themen” wählen.
  • “Das Thema ist nicht gelistet” wählen.
  • Einen Betreff wie etwa “Werbung” vergeben.
  • Das Mail-Symbol klicken und Apple kontaktieren.

Der Punkt, den wir machen wollen: Apples App Store Richtlinien sind oft genug gegen das beste Interesse der Nutzer eingesetzt worden, diesmal könnt ihr die Entwickler-Richtlinien für euch arbeiten lassen. Werbung in Push-Nachrichten braucht ihr euch nicht gefallen zu lassen!

Diskussion 24 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Ist mir noch nie passiert. Push-Nachrichten erhalte ich nur von Euch, Spiegel Online und Facebook. C’est ça!

    — rob
  2. Sehr gute News, danke.
    Mich stört es auch wenn Leute mit “einwortsätzen” die Push und nachrichtensignale permanent auslösen. Es wäre Super wenn man bei iMessage und whatsapp einen Puffer einbauen könnte- also pro Person nur einen Nachrichtenhinweis alle 5 Minuten…

    — Bo
  3. jetzt müssen nur noch die user tätig werden
    dann werden die entwickler dies in zukunft auch unterlassen
    allerdings denke ich die meisten regen sich zwar über den spam in den push-notifications auf
    aber nehmen sich dann nicht die zeit einmal kurz eine meldung an apple zu senden

    — G.Dog
    • Leider ist das auch noch höchstwahrscheinlich so. Ähnliche Situationen sieht man überall in fast allen Bereichen. Reden wollen viele, doch die Tat ist mit Arbeit verbunden und somit ‘echt anstrengend’ = lieber tollerieren als 5 min arbeiten

      Marc
  4. “Apps cannot use Push Notifications to send advertising, promotions, or direct marketing of any kind”

    Das heißt dann doch auch, dass Spiele zum Beispiel keine Meldung wie “Sichere dir heute 20 Gratis-Coins” etc. senden dürfen, oder?

    — Daniel1988
    • Wenn du die coins wirklich gratis bekommst spricht ja nichts dagegen, wenn du aber 20 coins gratis z.b. Pro 100 gekaufte coins oder bei Anmeldung mit deinen Daten bei xy bekommst dann ist es Werbung.

      Hehane
  5. Was mir aufgefallen ist:
    Wenn ich eine neue App das erste mal neu starte unddie Abfrage kommt, ob ich Push-Benachrichtigungen erhalten möchte, klick ich auf NEIN.
    Wenn ich dann aber in den Einstellungen bei “Mitteilungen” gucke, ist bei der App folgendes aktiviert:
    - In der Zentrale
    - Banner
    - Kennzeichensymbol
    - Töne
    - Im Sperrbildschirm

    Das ist in letzter Zeit bei mehreren Apps vorgekommen.

    — Kävin
    • Sind das nicht die Einstellungen, die bei AKTIVIERTEM Push wirken … Die Pushbenachrichtigung selbst dürfte nicht funktionieren, oder ?

      — iMarcl
      • @Kevin, @Hermann Karton:
        Und, habt ihr schonmal PN von diesen Apps bekomme, deren Push-Nachfrage ihr vereint habt, die aber in der Zentrale als aktiv geführt werden?

        Nein! Denn wenn ihr die Nachfrage nach nicht bestätigt, wird kein Token generiert, das der Server des Anbieters nutzen kann um euer Gerät anzusprechen via Push.

        Also @Hermann Karton: Die App-Programmierer können da gar nichts für, dass die Einstellungen so auftauchen. Es ist ein “Problem” von Apple/iOS. Am besten du löscht dein iPhone und kaufst die ein Nokia Handy ;)

        — Markus
      • Wie willst Du den Push als solchen deaktivieren, ohne diese Optionen alle einzeln auszuschalten?

        — Marc
      • @Markus: Also die Defaulteinstellungen für die Mitteilungsoptionen einer App setzt nicht iOS, sondern der Programmierer der App. Und Token hin oder her: Wenn ich der App sage, dass ich keine Nachrichten will, dann kann die App in den Mitteilungseinstellungen auch gleich alles selbst auf “deaktiviert” setzen.

        — Marc
      • @Marc: Du rufst laut Apple-Doku in der App bei jedem Launch die Methode registerForRemoteNotificationTypes auf. Zusätzlich kannst du mit enabledRemoteNotificationTypes überprüfen, welche der Einstellungen in den Einstellungen gemacht sind. Die einzige Funktion, die der Mitteilungszentrale angibt, dass es diese oder jene Push-Funktionalität nicht mehr gibt ist unregisterForRemoteNotifications und hier schreibt die Doku, dass diese Methode nur in besonderen, selten Fällen verwendet werden soll. Das was du schreibst gehört aber nicht dazu.

        — Markus
      • @Markus: Ja, aber wenn der User beim ersten Start der App die Push Notifications verneint, dann sollte die App die Methode registerForRemoteNotificationTypes gar nicht erst aufrufen – oder zumindest sich so registrieren, dass es dem Wunsch des Users entspricht und nicht erst mal alles eintragen.

        — Marc
    • Ja, das ist mir auch aufgefallen! Das ist bei fast allen neuen Apps so. Nach jeder Neuinstallation geht erst mal ein Kontrollblick in die Nachrichteneinstellungen. Scheinbar bezieht sich diese Frage nur auf die popup Nachrichtn in einem eigenen Ballon. Die anderen Nachrichtenoptionen (Banner, Nachrichtenzentrale, etc.) sind davon scheinbar unberührt.

      — Marc
    • *garantiert ohne Fleisch. Heißt ja nicht umsonst “SchweineHACK” :D da erkennt man dann nicht mehr, ob das mal Haut, Knochen, Auge oder Fleisch ist^^

      — HouseRotation
  6. Die App müsste “Schweinehack im Angebot” heissen, um so einen Push zu ermöglichen, den Apple erlaubt für PN (neben Badge-Zahl und Sound) nur die textliche Gestaltung der Nachricht sowie des “Anzeigen” Buttons. Der Title des Alerts ist immer der App Name.

    — Markus
  7. Also och hatte noch nie solche PushUp benachrichtigungen mit Werbung…
    Was installiert ihr auch für Zeug ^^

    — HouseRotation
  8. Hallo miteinander, ich möchte euch mal einen Tip geben für die es nicht wissen. Man kann alle Pushnachrichten individuell abschalten. Dies funktioniert unter Einstellungen/Mitteilungen unter “In der Mitteilungszentrale”, kann man die einzelnen Apps anwählen und auswählen was man zulässt. Das finde ich eine der besten Einstellungsmöglichkeiten die man bei Pushmeldungen hat. Hoffe geholfen zu haben.

    — robe02
    • Genau das finde ich aber auch nervig. Unter ios4 gab es einen Schalter um ALLE Pushbenachrichtigungen auf einmal zu deaktivieren. Manchmal will ich halt pushfrei bleiben aber trotzdem telefonisch erreichbar bleiben. Da hat Apple aber ja zum Glück jetzt mit iOS6 angesetzt mit der do Not disturb funktion

      — komacrew
  9. Toll, dass Apple das so hart durchsetzt. Bei Android ist das der absolute Graus. Wenn man sich da mal ein paar Apps und Spiele aus dem Store lädt und die falschen erwischt, wird man täglich locker mal mit (kein witz!) 20-30 Push meldungen bombardiert. Das ist teilweise echt lächerlich. Mit Android 4.1 lässt sich das aber endlich manuell regeln, welche Apps benachrichten dürfen und welche nicht (bis jetzt kann man nur die App löschen). Bin froh, wieder zum Apfel gewechselt zu haben. Es sind die Details, die die großen Unterschiede machen.

    — Laggy
  10. Und witzigerweise kommt so ein Spampush gerade heute rein, von der von euch gefeatureten App BuyMeAPie. Gleich mal alles deaktiviert da.

    — Hermann Karton

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14095 Artikel in den vergangenen 2586 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS