Artikel WDR: Android-Nutzer sollten Virenscanner installieren, iOS-Nutzer auf gesunde Skepsis setzen
Facebook
Twitter
Kommentieren (36)

WDR: Android-Nutzer sollten Virenscanner installieren, iOS-Nutzer auf gesunde Skepsis setzen

iOS 36 Kommentare

Die Aktuelle Stunde des WDR haut mit ihrem Warnhinweis für Android-Nutzer in die gleiche Kerbe, wie Berliner Polizei am 13. November und die damit einhergegangenen Statistiken zur Plattform-Sicherheit.

So macht auch das Verbrauchermagazin in seinem aktuellen Beitrag auf die deutliche Zunahme schädlicher Android-Applikationen aufmerksam und empfiehlt Nutzern des Google-Betriebssystems einen Virenscanner (!) auf dem persönlichen Smartphone zu installieren – Entwarnung hingegen gibt es für das iPhone.

Vor allem die auch im iOS-Lager oft geforderte Option, Anwendungen auch aus anderen Quellen als dem offiziellen Store zu installieren, wird Android-Nutzern zum Verhängnis und zeichnet sich als Einfallstor für Geräte-Schädlinge verantwortlich.

Immer mehr Menschen benutzen Smartphones und Tablets. Dementsprechend ändern sich auch die Tricks von Cyberbetrügern. Sie greifen immer öfter gezielt Smartphones an und versuchen, sensible Daten zu ergaunern. Jörg Schieb zeigt, wie man sich vor solchen Gefahren wappnen kann.


(Direkt-Link)

Diskussion 36 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
      • Nein, nicht bei allem. Er behauptet es gebe keine Nachfrage ob Zugriff auf das Adressbuch gestattet ist. Whatsapp fragt aber nach.

        — Marco
      • … Und wie soll man ohne Zugriff auf Kontakte bitte Nachrichten verschicken?????

        — N8falter
      • Zugriff innerhalb eines Gerätes ist das eine, an die Server übertragen das andere.

        — Futzi.2
  1. Kenne eine ganze Menge, die genau aus diesem Grund zu Apple wechseln. Sie wollen einfach nicht den gleichen Mist wie bei Windows…

    — iFrank1960
    • Lustig… von Windows war hier ja gar nicht die Rede. Sobald man Virenscanner installieren soll – ist die Assoziation zu den alten Windows-Zeiten nicht zu stoppen. Noch immer wird die vermeintliche “Freiheit” gefeiert. Neee… ich bleibt bei Apple.

      — ChrisHB
  2. http://www.datenschutzbeauftra.....en-fragen/

    Wie soll whatsapp denn Kontakte finden ohne die Nummern zu kennen ??
    Ist doch wieder Panikmache, die aktuelle Stunde richtet sich ja auch eher an unerfahrenes Publikum und da kommt so ein “skandal” doch immer gut ….
    Korrigiert mich wenn ich falsch liege aber da mache ich mir mehr Sorgen um “Printer Pro” – die App. Wollte auch gerne auf mein Adressbuch zugreifen …

    — Ffm439
    • Bei der Whatsapp-Problematik ging es weniger um Adressbücher. Selbst in deinem verlinkten Artikel wird das Problem ganz gut geschildert: Das Problem bei Whatsapp ist/war (hab keine Ahnung ob das mit dem aktuellen Update behoben wurde), dass sich dein Kennwort automatisiert von IMEI oder Mac-Adresse gebildet hat, und es somit ein leichtes war, über deinen Account Nachrichten auszutauschen.

      — Markus
      • Nein(!), die Problematik wurde nicht gefixt mit dem Update.
        Lediglich die Anpassung an das 4″ iPhone 5 Display wurde, laut changelog, im Update vermerkt.

        — Fuffzich
  3. ganz genau, so hats damals bei windows auch angefangen, bei android passiert genau das gleiche; da geht schon mal die hälfte der performance und akku für den permanent laufenden virenschutz drauf

    — Phoneman
  4. Hast Du sachliche Kritik zu bieten ‘Raceface’ oder was darf man unter dem Kommentar verstehen? Das was hier nun seit ein paar Tagen durch die Presse veröffentlicht wird ist lediglich eine Entwicklung die letztlich zu erwarten und längst überfällig war. Üblicherweise lassen sich Betrüger und Organisatoren solcher Angriffe nicht so viel Zeit. Und die Tatsache das Googles Android momentan das aussichtsreichste Einfallstor auf mobile Endgeräte darstellt ist nicht zuletzt den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen wie der Update-Politik der Anbieter und der Distributionsstrategie der App-Entwickler zu schulden.

    Wer sich allerdings nun ob seines iOS-Devices in Sicherheit wähnt dem sollte dennoch bewusst bleiben dass sich diese derzeit recht zufriedenstellende Situation auch für ihn schneller ändern kann als ihm lieb sein dürfte. Über kurz oder lang werden sich auch Nutzer entsprechender iOS-Geräte mit dem Gedanken anfreunden müssen das Schutzmaßnahmen auch hier unabdingbar sein werden.

    Mag sein dass es noch eine Weile braucht bis sich die Situation maßgeblich ändert, aber die enormen Verkaufszahlen nach der Veröffentlichung des iPhone5 werden selbst den allerletzten Betrüger überzeugt haben dass Apple’s Mraktführerschaft durch iPhones und iPads ein nicht zu verachtendes Potenzial bieten. Nicht nur Umsatz-orientierte Software-Produzenten wissen mit einer solchen Marktpräsenz ihr Geld zu verdienen, sondern eben auch die meist nicht minder gut organisierten Kriminellen dieser Welt……

    Also heißt es in Zukunft auch für iPhone-Nutzer >>Augen auf beim Eierkauf !!!<<

    — Mamich
    • Momentan ist die Größte Gefahr für IOS-Geräte der sie benutzende User. Wer Kreditkarten und Bankdaten mit Pin und Tan freiwillig preisgibt (was keine Bank verlangen würde) den schützt auch kein Virenscanner.
      Natürlich wird auch IOS von Kriminellen heimgesucht werden, aber erst später und wenn viele Viren von Android bereits bekannt sind. Auch wenn viele murren, das Geschlossene Apple System ist einfach besser und sicherer und wer das per Jailbreak meint umgehen zu müssen, kann auch ein Android kaufen.

      — Macfee
    • Ich finde es amüsant, immer wieder zu lesen, dass es Viren nur für sehr verbreitete Systeme gibt … tja, wenn ich mich nicht irre ist iOS ziemlich erfolgreich und was die Zahlen von verkauften Android-Geräten betrifft, nichts als Wunschdenken. Seht euch die Verkaufszahlen der Telefongesellschaften an, als Beispiel USA: bei Verizon liegt der Anteil der iPhone–Verkäufe bei 46% und bei AT&T sind es unglaubliche 72% !! Wieso gibt es keine Bedrohungen bei Apple? Aus einem sehr einfachen Grund: Kontrolle und vorallem kennt Apple seine Partner und diese lieben die Firma über alles. Im letzten Jahr wurden etwas mehr als 2$ Milliarden an die Entwickler ausbezahlt! Dagegen belaufen sich die Ausschüttungen aus dem Android-Store im homöopathischen Bereich … Android generiert keinen Reichtum und das ist sehr traurig im Hinblick auf die weltweite Finanzkrise. Google (es sind so einige ehemalige Mitarbeiter von Apple) verschenkt ein System und die Geräte-Hersteller müssen Lizenzabgaben an Microsoft, Apple und weiteren Unternehmen bezahlen, weil da ein bisschen zuviel “geklaut” wurde … und schlussendlich verbleibt die Tatsache das Android nicht so schwer zu “knacken” ist …

      — Michele
  5. Hallo MaMich,
    dir ist aber klar, daß iOS mit dem geschlsosenen System einen Vorteil hat in punkto Sicherheit im Gegensatz zu Android. das hat nix mit der Menge der verkauften Geräten zu tun.

    — Franz
    • Genau so siehts aus.

      Klar gibt es hier und da lücken, sobald diese aber Apple bekannt sind werden sie meist rasch geschlossen.

      Somit ist Betrug im großen Stile sehr schwer.

      Ganz im Gegensatz zu Android, weil bestimmt 90% der Geräte ohne Virenschutz laufen und somit die Benutzer von der Schadsoftware nichts mitbekommen.

      Ich bin mir bei meinem iPhone sohar so sicher, dass ich Online Banking fast immer nur darauf mache.

      — Loverz
    • Es hat schon was mit den Verkauften Geräten zu tun, je mehr Geräte sich im Umlauf befinden um so interessanter wird es für Kriminelle, weswegen gibt es für Windows wohl so viele Schädlinge! Das geschlossene System ist aber dennoch ein Vorteil. aber ne Garantie is das leider dennoch nich!!!

      — Enrico
      • Und es gibt deiner Meinung nach zu wenig iOS Geräte, damit sich das lohnen würde?:D

        — ennienns
  6. Hat der nicht früher zu DOS-Zeiten Shareware auf Disketten vertrieben, und so MS-DOS für Dummies Bücher?

    — Pete
  7. Genau das war der Grund für mich, iOS zu wählen. Als letztes Jahr der Umstieg auf ein Smartphone anstand, entschied ich mich für das an wenigsten virengefährdete System. Einfach, weil ich keine Lust hatte, mich bei meinen Handy (!!) auch noch um Virenschutz zu kümmern. Ich hoffe nur, das bleibt noch eine Weile so.

    — Simone
  8. Grundsätzlich sind die Informationen natürlich richtig. Die Ausführungen von Herrn Schieb richten sich aber eigentlich immer an “einfachen” Anwender. Natürlich gibt es ein Risiko, aber den Bericht finde ich nicht sonderlich gelungen.

    — Dextro
  9. Dass Android virenverseucht ist, ist für mich nun wirklich nicht neu.
    Es war damals der Hauptgrund, weshalb wir uns für das IPhone entschieden haben.

    — LaMamma
  10. Wenn ich das hier so lese, muss ich lachen. Natürlich stimmt es, dass der 0815 User bei Android mehr kaputt machen kann als bei iOS. Aber man könnte genau so sagen, dass Android für erfahrene Benutzer ist und iPhone für “Newbies”. Bei jeder App Installation steht da, was die App für Rechte haben will und der Benutzer muss entscheiden, bei iOS entscheidet Apple.

    Ich habe keinen Virenscanner auf meinem S3 und das brauche ich auch nicht. Ich installiere Custom Roms und weiß genau, was auf meinem Handy für Apps laufen.

    — Matthias
    • Quatsch was du von Dir gibst…
      Schau Dir mal iOS6 an, dann wirst Du feststellen das der Anwender für jede App. Einstellen kann auf was die App. Zugreifen darf (Kontakte, Kalender, Ortungsdienste usw.)
      Hinzu kommt das jedes App. Unter iOs in einer Sandbox läuft… die Daten wo die App. Erzeugt werden nicht wie bei Android Zentral gespeichert sondern in der App. (Sandbox).
      Somit haben und können andere Apps nicht auf die Daten zugreifen… nur wenn die App. eine gültige IP-Schnittstelle verwendet können Daten zwischen den Apps ausgetauscht werden…

      Android ist offen wie ein Scheunentor und es ist ohne Probleme möglich das eine App. die kompletten Daten von allen Apps auf dem Handy gebündelt an einen Server schickt…

      Hinzu kommt das man bei Android die Apps aus verschieden Quellen laden kann…

      Und Apple hat die Möglichkeit, sollte doch mal eine App. mit erheblichen Sicherheitslücken durch den Store Rauschen… die App. nicht nur aus dem Store zu nehmen sondern die App. Weltweit auf alles iOS Geräten zu löschen…

      Wenn Qualität und Sicherheit an erster Stelle steht, dann ist Android aus dem Rennen…

      Bei Android hab ich 5 Parteien die Einfluss auf edas System und die App. haben…

      -Google, Hardware (z.B. Samsung die das Android verändern und Anpassen), Netztbetreiber (z.B.Telekom), Entwickler der App., und der Endbenutzer)

      Bei Apple sind es nur 3 Parteien…
      Apple, Entwickler und Anwender…
      Hinzu kommt, das Entwickler und Anwender sich an die Richtlinien halten müssen und die Entwickler von Apple kontrolliert werden…

      iOs wird bei Nasa, im Flugverkehr, für Medizinische Überwachungen, in der Autoindustrie usw. eingesetzt… wo Android allein schon wegen der Sicherheit aus dem Rennen ist…

      Android ist die Brücke zwischen dem Handy und dem iPhone wo Sicherheit keine Rolle spielt…
      Facebook, Surfen, Spielen usw.

      Es gibt HighEnd Firmen die bauen für über 20.000€ Röhrenverstärker mit iPhone Dock…
      Diese Firmen würden nie auf den Gedanken kommen so was für Android zu Entwickeln…
      Weil da der Preis keine Bedeutung hat…
      Sondern Optik, Bedienung, Sicherheit und Erfahrung die sie mit Apple schon unter OSX haben.

      Apple hat eine 30 Jährige Betriebssystem Erfahrung…

      Die Hardware wird sich in Zukunft so drastisch verändern das die heutigen Systeme komplett verändert werden müssen…
      Apple hat es in der Vergangenheit bewiesen das sie es können… Umstieg von PPC auf Intel, von OS7 auf OSX… ist Google in der Lage? wenn sie es noch nicht einmal schaffen jede neue Hardware mit dem neusten Update zu versorgen…

      Man merkt das hier sehr viele Win Benutzer und Kinder Sachen schreiben von dem sie keine Ahnung haben…

      Wenn eine Firma von 0 zum größten Unternehmen der Welt aufsteigt… und hinzu Hard und Software als winzigstes Unternehmen in der Qualität anbietet wie es Apple macht…
      Dann geht es für die anderen nur ums blanke Überleben…
      Samsung hat es geschafft indem sie versucht haben Apple zu kopieren… (kopieren heißt noch lange nicht kapieren) und google hat es geschafft indem sie ein System auf den Markt geschmissen haben das für die Hardwareunternehmen die ums überleben kämpfen um sonst ist… im Gegenzug alle die Android benutzten auch Google Dienste nutzten.

      Die Hardware-Entwickler (Samsung) spielen in Zukunft keine Rolle mehr… weil in ein Paar Jahren die Hardware so in den Hintergrund rückt das nur noch die Anwendung, Dienstleistung und Sicherheit für den Anwender wahrgenommen wird…

      Und dann wird sich das Spreu vom Weizen trennen…

      Apple wird aus OSX und iOs ein System machen und dem Anwender das Beste aus beiden Welten Anbieten…

      Samsung wird versuchen ihr eigenes System für ihre Hardware zu entwickeln und dabei zu einer Lachnummer werden… sie bekommen es ja noch nicht einmal hin ihren TV’s eine gute Bedienung zu spendieren…

      Google kann nur Android weiterentwickeln und hat nicht die Möglichkeit wie sie Apple hat…sie können nur eins Daten sammeln und sie dann wieder zu verkaufen… Sicherheit und Qualität spielen da keine Rolle…

      lieber Apple FanBoy als CopyBoy…

      Der Atomkrieg den Steve vorhergesagt hat ist voll im Gänge…

      — TOGOR
      • Wir schreiben das Jahr 2027. Der Krieg zwischen Apple und Samsung dauert an. Es gibt nur och wenige Überlebende, die als widerstand gegen beide Parteien kämpfen…
        Übelst die Endzeitstimmung die du hier verbreitest. Wach mal auf Togor. Wir sind hier nicht bei Terminator 12…

        — Dexter
  11. Ich sag’s ja,Android ist voll armselig :P
    ios ist halt das beste,weil da keine Viren kommen können und keine extra Software wie bei Android brauchen XD

    — Tim
  12. Solange es die Hacker-Elite nicht schafft, iOS für einen aktuellen Jailbreak zu knacken, lehne ich mich ohne Virenscanner entspannt zurück mit meinem iPhone :-)

    — Chiara
  13. Android auf Smartphones ist derselbe Müll wie Windows auf dem PC. Sicherheit scheint vielen Usern anscheinend nicht wirklich wichtig zu sein. Man vertraut dann eben auf Virenscanner etc. und denkt alles ist paletti. Nutze seit 1995 MacOS und mobil eben iOS und bin bisher nie enttäuscht worden.

    — Scuidgy

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13063 Artikel in den vergangenen 2420 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS