iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 999 Artikel
   

Viel Wirbel um „iSlate“ – der Name für den Tablet-Mac?

Artikel auf Google Plus teilen.
60 Kommentare 60

In diversen Ländern weltweit hat sich Apple die Marken- und Domainrechte für den Begriff „iSlate“ gesichert. Der Begriff „Slate“ steht im Englischen für eine Schieferplatte oder dergleichen, könnte also auch als treffende Bezeichung für die äußerlichen Formen eines Tablet-Mac herhalten. Interessanterweise bezeichnete ein New York Times-Sprecher das anstehende Apple-Tablet bereits im Oktober als „or the impending Apple slate“ …

Viel Wirbel wie gesagt um einen Begriff, mit dem wir uns momentan zumindest kaum anfreunden können – irgendwie hört sich das für einen Apple-Produktnamen doch nicht glatt genug an, oder? Aber vielleicht braucht es ja auch nur etwas Gewöhnung. Für eure Vorschläge und Spekulationen stehen die Kommentare offen.

Chris Matyszczyk fasst bei CNET auf witzige Weise (allerdings auf Englisch) zusammen, dass wir zwar viel, aber eigentlich auch gar nichts wissen. Die aktuell relevantesten Gerüchte zum Thema „neue Apple-Hardware im Januar“ haben wir vor ein paar Tagen bereits hier zusammengefasst.

Sonntag, 27. Dez 2009, 11:29 Uhr — chris
60 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Könnte auch isLate ausgesprochen werden. Und außerdem sagt der Name nicht „direkt“ was es für ein Produkt ist.

    iPhone = ichTelefon
    Macbook = Macnotebook
    iPod = ichPott (der name passt eigentlich auch net)
    apple tv = apfel fernsehen

    • naa jaaaa, Nico, ein bisschen mehr hat sich Apple da ja schon gedacht. Wenn mich nicht alles täuscht, kam die „i***“-Bezeichnung mit dem ersten iMac in den 90ern auf – „i“ soll dabei für diverse Wörter wie intelligent und internet o.ä. stehen.

      iPod heißt auch nicht „ichPott“, sondern erhielt sein „i“ analog zum iMac – „pod“ bedeutet zu deutsch nichts anderes als „Hülse“.

      Was soll an dem Namen iSlate falsch sein? Ich find nicht, dass es unharmonisch klingt oder so.

    • naja, slate soll ja sowas wie «schiefertafel» oder so heissen, was man durchaus mit einem tablet verbinden kann.

    • Macbook = Regenmantel/Meisterbuch

    • BTW:
      beim ersten iMac stand doch das i für internet, oder???

    • Ja Bening ist hier in Leer (Norddeutschland).
      Habe den Prospekt heute morgen auch gelesen und mich gewundert, aber als Druckfehler abgetan.

  • Na ja, wirklich etwas gewöhnungsbedürftig, abdererseits durchaus orginell und bisher kein gewohntes Konstrukt, deshalb wird es wahrscheinlich bald in aller Munde sein.

  • Der iSlate wird bestimmt schick aber teuer :x
    mal sehen ob sich diese teure idee sich durcjsetzen wird.
    Grüsse.

  • Ich kann mich erinnern, als ich beim aufrufen der Apple-Website zum ersten mal einen iPod gesehen und den Namen gelesen habe, war mein erster Gedanke: wie können sie erwarten, mit einem Produkt Erfolg zu haben, wenn sie es iPod nennen???

    Nun ja, heute muss ich das unter ‚grobe Fehleinschätzung‘ abhaken^^

    Trotzdem … iSlate … ne. Schon allein, weil man auch ‚is late‘ lesen könnte. Ich denke eher, die Domain wurde ‚vorbeugend‘ registriert, um zu verhindern dass die Konkurrenz sie nutzt. Oder auch, um die Gerüchteküche ein wenig anzuheizen …

  • klingt einfach scheiße….
    iFart !

  • „is late“ gefällt mir :)
    Trifft auf jeden Fall zu nach den vielen Jahren Spekulation…

  • Ich glaube, dass das nur ein Spitz – bzw. Kosename ist

  • Ach „iSlate“ gibt es bereits im Appstore zu kaufen !
    Also sehr unwahscheinlich !!!

  • Warum nicht einfach:

    itouch
    itouch pro
    itouch pro lite

    hat entweder rechtliche Gründe, oder sich kompliziert machen is ja Mode heutzutage ;)

  • das ist doch alles nur ein großes ablenkungsmanöver! es wird iTablet oder iPad heißen!
    iSlate klingt nicht gut, fast wie isolate oder isLate.
    das sind keine tollen assoziatonen…
    würds mir aber trotzdem kaufen… :-)

  • Mal was offtopic – obwohl ich das normalerweise selbst blöd finde, aber ich brauche Eure Anteilnahme: Mir ist die Nacht mein geliebtes iPhone hingefallen und jetzt zeigt sich innendrin ein hässlicher Haarriss von unten rechts nach oben links über den halben Bildschirm. Ich weiß nicht, ob ich das als Gebrauchspuren abtun soll, auf dunklem Hintergrund sieht das schrecklich aus, bei hellem Hintergrund ist nur ein Schatten zu sehen. Kann mir jemand einen Tipp geben?

    • 1. Damit leben
      2. Display austauschen lassen (ca. 200,- €)
      3. Versicherung betrügen indem es einem anderen runtergefallen sein soll (Vorsicht Straftat !)

      Das sind deine Alternativen.

    • Selbst reparieren kostet so 40€ ist aber aufwändig und kannst noch mehr kaputt machen. Gibt Händler die das machen dann wirds aber deutlich teurer.

    • Bei meinem Sohn hat ne Folie Wunder gewirkt.
      Der Kratzer AUF dem Display ist dadurch unsichtbar!

      • Danke für die nett gemeinten Ratschläge. Mein iPhone ist bereits von hinten und vorne und seitlicht totalverklebt. Bringt also gar nix wenn die Verletzung innerlich ist. Werd wohl erst mal damit leben und den Riss beobachten, denn 200 € sind mir dann doch zu viel.

    • neulich hab ich wo gelesen, dass Gravis jetzt die Reperatur von iPhones anbietet. Das LCD tauschen kostet nur 49€! Ob Garantie, original Apple, Italien oder jailbreak spielt dabei auch keine Rolle. Also mal da nachfragen!

  • Mal eine andere Frage.
    Warum wird hier nicht der zuletzt verfasste Beitrag,ganz nach oben gesetzt ?:)

  • Tja einschicken und Reparieren lassen!!! oder damit leben!!! Was erwartest du denn für Tipps von uns???

    • Naja, irgendwie was Trost spendendes… Bin halt traurig und ratlos, kennt Du denn nicht den Schmerz, wenn Dir was kaputt gegangen ist???
      Aber lass mal, bevor das hier wieder in Beleidigungen ausartet.

      • Irgendwas das Trost spendet… Sorry aber es gibt schlimmeres im Leben als ein Kratzer im eiFon.
        Meins is vor ein paar Wochen auch hingefallen und hat nen fetten Riss auf der Rückseite – stört mich nicht.

      • Okay, stimmt schon, es gibt tausendfach wichtigeres, aber wenn’s den Mac oder das iPhone betrifft, tut’s erst mal weh…

      • Also hier nochmal der Tipp Renate (siehe oben): Bei Gravis wirds für 49€ repariert!

  • Perhaps it’s the generation they are targetting. The seniors grew up using slates in school!

  • Apple hat diese Domains bereits im Jahr 2007 gesichert. Es ist nur jetzt rausgekommen weil Macrumors irgendein Dokument ausgegraben hat.

    Ausserdem geht es hier nur um die .com Domain, ich konnte nirgendwo lesen, dass es um mehrere internationale Domains geht.

  • Also ich glaube da auch nicht dran.. hört sich doch an wie iSlut.. O_o und ausserdem würde sich apple nicht so einfach verplappern!
    ich wette auf einen geläufigeren namen wie iMac Touch o.ä.

  • Das Tablet wird eh nichts „neues“/“revolutionäres“/“innovatives“

    Ich sag nur CrunchPad … ich denke es wird exakt das selbe sein ….

    *latte*

  • IPod hieß früher iSchrott… Die passende Software gab es ja…

    Der Name ist egal iPod klingt auch blöd !

  • Wenn man den Namem iSlate oft genug hört und sieht wird er schnell genug geläufig.

    Allerdings verwässert das „sl“ die Aussprache doch sehr.

    iTab vielleicht …

  • Wieo debn nicht glatt genug? Die redaktoren hier dürften manchmal etwas genauer erläutern. Ist „iPott“ denn glatt genug?!

    Slate= modern, unverbraucht, tafel/platte -> evolution der schiefertafel für das 21. Jahrhundert, Bezeichnung einer neuen produkteklasse

    Ergo, guter name!

  • Also ich glaub an die Bezeichnung

    iBook

    oder

    iPad

    iTable ( ich Tisch ) kann ich mir nicht vorstellen,
    iSlate kling wie ein Sportgerät

  • Gehört das iSlate, wenn es mit dem iPhone OS ausgestattet wird, aus eurer Sicht dann eigentlich in die iPhone Sparte? Oder anders gefragt: Werdet ihr hier im Ticker genau so umfangreich über das iSlate berichten?

  • Wahrscheinlich ist die iSlate-ticker.de doch schon längst (1 Tag) reserviert ;)

    Ich finde iSlate einen schönen und würdigen Namen.

  • ok viel Nonsens dabei….dann werd ich meine unsinnige Spekulation auch mal dazugeben:

    Vielleicht wird es auch GANZ ANDERS ausgesprochen….wie z.B:

    iSlate – i (wie ei)+s= eis – und dann noch „late“ drangepackt und in schäbigem Deutsch ausgesprochen wir „Latte“ könnte es genausogut „Eislatte“ heissen ;) ;)

    „Eislatte“ für nen Tablet-Mac ? Hmmm…ne Überlegung wars auf jeden Fall wert ;)

  • Nochmal iBook? Glaube ich kaum, aber die Dinger wurden ja auch zu MacBooks umgetauft, daher wäre MacSlate vielleicht mal eine (wort)schöne Weiterentwicklung?!

    Die Analogie mit der und Reminiszenz an eine Schiefertafel sowie das eventuelle eher auf „Ältere“ ausgerichtet sein gefällt mir persönlich gut.

    Das wirklich ein i… draus wird glaube (oder hoffe) ich eigentlich nicht: iPod und iPhone sind letztlich immer noch Gadgets im Gegensatz zu’nem dagegen vollwertig ausgestatteten MacBook (Pro).

    Gut, der iMac hat sich vom ursprünglichen internetMac zu einer vollwertigen (und momentan teils PowerMac überlegenen) Plattform entwickelt.. hmmmm, keine Ahnung, was uns erwartet! :P :P

    • Meinte natürlich den Mac Pro!
      Mac mini und MacBook Air (deren NOCH mobilere Bindeglieder zu iPhone/iPod touch ein MacSlate sein könnte) seien hier auch noch erwähnt!

  • IMHO hat Apple 2007 „iSlate“ nur als Backup gesichert, wenn es mit Cisco wegen dem iPhone-Urheberrecht Probleme gegeben hätte.

    Das Teil wird „iTab“ heißen.

  • Wisst ihr was? Das Ding kann meinetwegen iSchnerpfel heissen, ich kaufs mir trotzdem! Apple kickt!

  • Chris Matyszczyk? Matyszczyk? Matyszczyk? Matyszczyk? Wer sucht sich so einen Namen aus? :D

  • Namen kann man sich nicht aussuchen…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18999 Artikel in den vergangenen 3317 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven