iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 009 Artikel
   

Videozugriffe von unterwegs: 80% der Clips werden auf iOS-Geräten konsumiert

Artikel auf Google Plus teilen.
27 Kommentare 27

Unabhängig davon in welchen Stückzahlen sich die Android-Geräte bereits am Mart platzieren – in Alltagseinsatz läuft Apples iOS-Betriebssystem der Googles-Konkurrenz nach wie vor den Rang ab. So zitiert die New York Times aus einer Studie des Video-Startups „FreeWheel“ und berichtet überraschendes: Apples iOS-Geräte sind verantwortlich für gut 80% aller mobilen Video-Zugriffe. Während iPhone und iPod jeweils gut 30% der Video-Zugriffe auf sich vereinen können, kommten noch mal gut 20% auf das iPad.

Nur 19% aller mobilen Videoaufrufe werden von Googles Android-Geräten initiiert. Der fehlende, letzte Prozentpunkt verteilt sich auf den restlichen Smartphone-Markt.

„The video ad startup attributes Apple’s dominance in mobile video to the early lead the company had in the mobile video market and the longer period of time consumers have had to get used to watching video on its devices.“ – via tuaw

Dienstag, 24. Mai 2011, 11:51 Uhr — Nicolas
27 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wie soll den ein iPod von unterwegs auf Videos zugreifen??

    • Schon mal was vom iPod touch gehört?

      • Und was heißt dann „unterwegs“ bzw. „mobiler Zugriff“? Also ich finde der Zugriff über ein WLAN ist kein mobiler Zugriff, sondern eben ein Zugriff über ein Stationäres WLAN, wie ich ihn mit meinem Laptop auch tätigen könnte.

        Mobiler Zugriff heißt für mich via 3G, EDGE, GPRS,…. und das können iPods nicht.

      • Flächendeckende WLAN hotspots??

      • Es giebt auch mobile WLAN Hotspots in die man eine Sim-Karte stecken kann. Damit wird dann ein mobieles WLAN erzeugt welches vom iPod genutzt werden kann. 

      • Mit so einem mobilen WLAN Dingsda lassen sich aber garantiert keine 30% erreichen und wenn Zugriffe über Hotspots dazu gehören müssten auch die Laptop-Zugriffe eingerechnet werden, bei denen ein Laptop mit einem Hotspot verbunden ist.

        Aber ich denke auch, dass da einfach die Zugriffe auf die mobile Webseite m.youtube.com gezählt werden, also auch alle über WLAN, egal ob Zuhause oder nicht.

    • Ach bitte, man kann auch übertriebene Haarspalterei betreiben. Mit „mobile Videoaufrufe“ bzw. „mobile video (market)“ ist doch ohnehin offensichtlich der Zugriff mit „mobile devices“ gemeint, also alles was in die Gruppe Tablet, iPod (touch), iPhone/Smartphone fällt.

  • Das ist jetzt mal wirklich überraschend! Woran könnte das liegen? Kann mir nicht vorstellen, dass die Andoid-User kein Bock auf Youtube & Co haben. Könnte auch hier das Handling dafür verantwortlich sein?

    • Nein. Android User können die Flash Videos auf den websiten direkt anschauen ohne Youtube Umweg.

      • Sagen wir es eher mal so: Einige wenige können das. Nämlich v.a. die, bei denen Flash vorinstalliert war und überhaupt läuft. Die Installation selbst vornehmen…das lassen schon wieder ne ganze menge Leute komplett weg.
        Zumal ein Youtube-Video in Flash auf Geräten mit max. 1 GHz SingleCore (das dürfte die klare Mehrheit der installierten basis darstellen) einfach keinen Spaß macht und standardmäßig ebenfalls in HTML5 geöffnet wird.

  • Nicht alle Android-User haben den Schlüssel dabei, um ihr Smartphone aufzuziehen.

  • Traue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast
    Die 30% der iPods und ca dir Hälfte der iPad Zugriffe (WLAN Modelle) kann man wohl wegnehmen, da diese Videos zuhause auf der Toilette o.ä geguckt werden

  • Und das obwohl die android youtube app sehr viel besser als das iOS Pendant ist. Genauso wie die maps oder mail app… Und woher wollen die wissen dass die iPod user sich die Videos unterwegs anschauen… Unterwegs hat man meistens kein wlan… Richtig bescheuerte Studie…

    • Bei Maps und Youtube stimme ich dir uneingeschränkt zu. Bei Mail definitiv nicht!
      Warum brauche ich zwei Mailclients, um Mails von Googlemail und anderen Diensten lesen zu können? Warum verhalten sich beide Clients auch noch völlig anders? Warum schafft es der Client nicht, HTML-Mails vernünftig zu skalieren? Alles Dinge, die unter iOS seit dem 1.0 aus eigener Erfahrung sehr gut funktionieren. Und ja, ich habe den vergleich, ich habe sowohl das HTC Desire als auch das Samsung Galaxy S intensiv genutzt.

  • Hat jemand hier die Grafik gesehen? Ich meine die, die hier über iPods labern. Aber sonst klare Sache.

  • Ich glaube, es ist der Tatsache geschuldet, dass viele Android-User einfach keinen entsprechenden Datentarif besitzen. Ich könnte mir gut vorstellen, dass die Smartphones der günstigen Variante einfach mangels Tarif nur zum Telefonieren oder Spielen benutzt werden. Dies war ja auch Apples Intention, dass die iOS User flächendeckend mit mobilem Internet ausgerüstet sind, deshalb auch (früher) immer nur in einem solchen Paket exklusiv bei der Tcom.

  • Mit Flash könnte der Prozentsatz noch gesteigert werden …;)

  • Apple hat einfach ein starkes Marketing. Device UND Betriebssystem kommen von Apple. Android „fühlt“ sich für mich so ein wenig an wie LINUX. Bestimmt gut, zudem OpenSource – aber gegen Apple eher chancenlos. So wie Pages keine Chance gegen Word hat – und ich nutze Pages und finde es wirklich besser. Aber die Welt nutzt Word. Iss halt so.

  • Mein Senf dazu:
    Pages ist besser als Word, aber Excel besser als Numbers.
    Androidnutzer sind größtenteils Schüler und Studenten, die günstige Tarife haben und unterwegs keine Videos schauen, um Datenverbrauch zu sparen.
    Ob WLAN ein mobiler Zugriff ist? Wenn ich meinem Gedanken über Androidnutzer folge – nein.

  • Bleiben doch ein paar Fragen: Die Prozentzahlen im Text für iOs Geräte stimmen nicht, die in der Grafik schon. Ok, sei’s Drum. Aber habt ihr Euch mal dieses ominöse Startup angesehen? Zitiert hier mal wieder ein Medium das andere? Welche Quellen bzw auf welcher Basis habn die die Daten erhoben? Welche Videos meinen die? Youtube? Alle Videos ever im Netz? Hat das Startup ein eigenes Interesse so eine Meldung rauszublasen? Klingt ja auch zu schön! Bitte liebe iFun Leute mehr Tiefe. Danke

  • Ich glaube es liegt auch daran, dass viele einfach Android nur zum Telefonieren und spielen benutzen. Ich kenne viele Freunde… mit ihrem Xperia X10 mini oder LG Optimus black… kenn sich keinen Meter aus haben aber hauptsache Android!

  • Naja überrascht mich jetzt nicht wirklich. In der breiten Masse (uns hier ausgenommen) entscheidet man sich pro iPhone, weil man „diese neue Smartphone-Welt nutzen will“, ohne sich groß auszukennen. Beim Netzbetreiber – wo man ohne Ahnung zurecht hingeht – bekommt man praktisch keine iPhones ohne passenden Datenvertrag, der die Nutzung schon mal überhaupt möglich macht.
    Und ich möchte jetzt nicht wissen, wie viele HTC Wildfire und Konsorten zwar in die Android-Statistik eingehen, aber vom Nutzungsverhalten deutlich näher am typischen S60-„Smartphone“ sind als am iPhone. Dort habe ich ja auch schon immer kritisiert, dass Smartphonebetriebssystem nicht gleich „smarte“ Nutzung ist.
    Ich mein, diese Statistik steht ja nicht isoliert, sie reiht sich vielmehr in ein ganzes Sammelwerk von Daten ein, die nahelegen dass man iOS und Andoid einfach nicht direkt vergleichen kann. Dazu gehören die durchnittliche Anzahl installierter Apps, das Kaufverhalten innerhalb der Plattformen etc.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19009 Artikel in den vergangenen 3318 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven