iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 838 Artikel
   

Jobs Antwortet in London: Videos vom Presse-Event

Artikel auf Google Plus teilen.
13 Kommentare 13

jobsvids.jpgDrüben bei Slashgear bringt man uns eine Hand voll Videos vom heutigen Presse-Event. Die Mittschnitte aus der Q&A-Sitzung mit Steve Jobs bringen keine wirklich wichtigen Statements, dafür aber ein paar unterhaltsame Minuten und ein paar Antworten auf folgende Fragen: „Wird auch der Preis des Londoner iPhones um 1/3 gesenkt ?“, „Wie verhält sich Apple zu den Hacks ?“ und „Gibt es eine Zukunft für das iPhone bei anderen Providern ?„.

Die Videos gibt es nach dem Klick. Danke für die Zahlreichen Mails.

Dienstag, 18. Sep 2007, 18:00 Uhr — Nicolas
13 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • könnte mal einer die antwort zu den hacks grob übersetzen?
    danke

  • also, ganz grob: ein ewiges katz und maus spiel. so wie man bei itunes auch die songs geschützt hat um die labels nicht zu vergraulen, wird man nun auch das iphone schuetzen um den provider bei stange zu halten.

  • er sagt nur. dass es beim iPod auch schon ein Wettrennen war die Hacks zum Musik freigeben zu unterbinden. Er meint es ist ihr Job in so einem Rennen immer einen Schritt voraus zu sein. Oder so ähnlich ;-)

  • Apple Vs. The Hackers!

    Let the race begin!

  • hm, hatte steve nicht mal gesagt er habe nix gegen die software auf dem phone? wozu dann das katz&maus-spiel? nur wegen dem unlock, oder was? kenne keinen hersteller der bei sowas schonmal gesiegt hat….

  • nichts gegen zusätzlich installierte software, aber gegen simlock cracking, so hab ichs verstanden

  • „kenne keinen hersteller der bei sowas schonmal gesiegt hat“

    Gesiegt nicht, aber bei der PSP hat es EWIG gedauert, bis die 2.xx Firmware gehacked war.

  • Über den SimLock freuen die sich doch… so wird das Iphone auch interessant für diejenigen die nicht zu AT&T (bzw. dann bald O2/ T-Mobile) wechseln wollen… und schon kaufen die sich ein iphone.

    Und den Sim Lock entfernen ist zumindest in den USA nicht strafbar. Ich denke hier auch nicht, weil es teilweise richtige händler sind, die das anbieten.

  • @Jan
    Das ist die eine Seite…

    Die andere ist (wie von Jobs im Interview erwähnt),
    dass der Vertragspartner bei der Stange gehalten werden will!

    Ich denke schon, dass soetwas durchaus ein K-O-Kriterium für z.B. T-Mobile
    sein kann, wenn die Leute nicht mehr auf T-Mobile angewiesen sind um das iPhone zu betreiben,
    sie (also T-Mobil) aber trotzdem 10% an Apple abdrücken müssen…

    Grüße.

  • wo wird es heute Liveticker vom deutschen Presseevent (ab 12 Uhr) geben ?

    Das ist doch viel interessanter für uns.

  • Jedes SIMLOCK befreite iPhone bedeutet für Apple fehlende Umsätze in nicht zu unterschätzender Grösse, welche über die Bindung an die Provider ZUSÄTZLICH generiert werden! Apple hat GRÖSSTES Interesse daran diese Bindung beizubehalten und wird ALLES denkbar Mögliche unternehmen, um Fremdnutzung auch künftig zu unterbinden; die neue Firmware bereitet mir schon jetzt ernsthafte Kopfschmerzen! 1.1.1 wird für uns längere Zeit nicht zur Verfügung stehen, wie ich fürchte. Die Situation bzgl. der Klingeltöne in Verbindung mit dem iTunes-Update weisen eindeutig in diese Richtung, Programme auf dem iPhone ja, alles was den Umsatz nur schmälern könnte, wird ENTSCHIEDEN von Apple boykottiert.
    Meine bescheidene Meinung.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21838 Artikel in den vergangenen 3755 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven