iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 959 Artikel
   

Video: iPhone Ladestrom aus 2380 Orangen-Scheiben

Artikel auf Google Plus teilen.
39 Kommentare 39

orangenstrom.jpgDas unten eingebettet Video (Youtube-Link) des Youtube-Nutzers „SuperJOrange“ ist definitiv sehenswert. In 88 Sekunden beantwortet „SuperJOrange“ die Frage, wie viel Orangenscheiben benötigt werden um ein iPhone 3GS mit Strom zu versorgen. Die Uni München liefert in diesem Artikel eine Hand voll Hintergrundinfos zum auch als Kartoffelbatterie bekannten Phänomen.

„You can power a digital clock with a few slices of oranges – but how many many oranges do you need to power an iPhone? “


Freitag, 12. Feb 2010, 14:20 Uhr — Nicolas
39 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • schaltet die Atommeiler ab, wir haben die Lösung :P

    • Du brauchst nur n Orangen (Zitronen, Äpfel oder Kartoffeln gehen auch), die du dann in n Teile teilst und dann kannst du dir daraus in der Tat ein wunderbares Kraftwerk bauen, dass dir leider relativ schnell unter den Händen weggammelt. Außerdem korrodieren die Kontakte verflucht schnell^^

      Wenn du Geld sparen willst teilst du die Orangen vorher in n für n gegen unendlich viele Teile und fügst sie dann wieder zusammen, sodass du jeweils zwei Orangen erhälst :)

      (PS: 1. Richtig, du brauchst ein verdammt scharfes Messer zum Atomezerschneiden und 2. Richtig, Mathematik ist manchmal eigenartig)

  • Das ist Physik live!!! Super Idee. :D

    Und das professionelle Video setzt noch einen drauf.

  • Frage ist nur, wie lange lädt der, einmal akku voll? oder sogar 2 mal? oder nicht einmal 50%???

    • Expertenmeinung

      Und wird hier überhaupt die Frage beantwortet, ob es sich um von Apple lizenzierte Orangen handelt – oder nur um freche Nachbauten aus südlichen Billigobstländern?

      Zudem darf man sich getrost fragen, warum nicht ÄPFEL genommen wurden, obwohl das doch extrem nahe lag? Warum wurden die Äpfel hier offensichtlich bewusst nicht ausgewählt? Steckt google dahinter?

      Man darf gespannt sein, welche gerichtlichen Auseinandersetzungen auf uns zukommen werden…

      • Nein, habt ihr das noch nicht gehört…?¿

        die orangen haben das exklusive recht die Apple mit Strom zu versorgen….

        Jetzt müssen wir uns wieder alle gedulden bis die lizens ausgelaufen ist und wir auch mit Kartoffel aufladen dürfen….

      • Expertenmeinung

        Du meinst, wir könnten uns nur doch einen heimlichen Potatobreak behelfen? Erlischt da nicht die Orangen-Garantie?

      • Klasse Einfälle^^

      • Auf jeden Fall steckt nicht Apple selbst dahinter, denn sonst während die Orangen fest im iPhone integriert und könnten vom Nutzer nicht getauscht werden…

        MfG HunterMW

      • Aiman Abdallah und sein Team werden sich darum kümmern…:-D

    • Mein Bekannter arbeitet schon einige Zeit an einer Orangen-Lade-App. Da kann man Orangen virtuell teilen und den Akku aufladen. Je nach Anzahl der ausgewählten Orangen kann man die Ladezeit beeinflussen. Das ist besonders ökologisch, weil es Abfall vermeidet. Leider hat Apple ist schon dreimal abgelehnt, weil es angeblich nicht in die Firmen-Politik passe. Wie ich die kenne, werden die mit dem nächsten Softwareupdate es als eigene Applikation ins iPhone einbauen.

      ;)

      • ich weiss das es im prinzip geht. aber die haben trotzdem nich 2000+ orangen aneinandergeschlossen für das video. die zeigen die ja nichma. weil DAS wär doch mal n amblick.

        und du nervst, du „experte“.. wie kann man zu JEDER tickermeldung was zu sagen haben? keine anderen sachen zu tun?

      • Expertenmeinung

        Oh, da ist einer aber ganz böse. Klar – natürlich hast du gewusst, dass das geht, deswegen hast du ja auch „Fake“ getönt, is klaaaar… :)

        Ich muss mich nicht rechtfertigen, aber du einfach mal die letzten 2 Tage checkt, wirst du merken, dass auch deine zweite Behauptung „Fake“ ist. Danke für deine Realsatire! :)

    • Das Video halte ich auch für ein Fake, sonst hätte uns das Video brav die 595 Orangen von den 2380 Teilen gezeigt. Haben sie aber nicht, es geht wohl nur dabei um die Aussage das soviel benötigt werden damit das iPhone damit einmal geladen werden könnte.

  • Kann mir jemand sagen, wo ich günstig an möglichst viele Orangen komme? Ich denke da an eine Aktion nach dem Schema „Kauf 2000 Orangen- krieg 500 kostenlos dazu!“, denn mein Ladegerät hat den Geist aufgegeben und ich bin morgen geschäftlich unterwegs, würde daher gerne vorher einen vollen iPhone Akku haben!!
    Danke im voraus!

  • wofür genau werben die denn? :-D esst mehr orangen?? *cokt*

  • Na toll mal ne „ganz neue“ idee…

  • ich bezweifel zwar, das die wirklich 2380 scheiben angeschlossen haben, aber die idee is ganz nett.

  • der arme kerl…hat der keine steckdose?

  • Da steckt – nach dem Auslaufen der Exklusiv-Verträge – eindeutig der Provider http://www.ORANGE.at mit einem neuen Geschäftsmodel dahinter….*rumor*

  • Puh, und andere Menschen haben nichts zum Essen 

    Dekadent geht die Welt zugrunde.

  • Ich bin nun schon solange Leser dieses tollen Tools. Leider zu hoft harte Worte unter einander. Aber so witzig wie heute ging’s hier woll noch nie zu. Super. Kommt echt gut zum Freitag Abend.

    • Rofl, mal wieder „ein Quantensprung“, ich liebe es wenn ahnungslose Redakteure das schreiben/sagen :)

      Ein Quantensprung ist die kleinstmögliche Zustandsänderung in einem physikalischem Modell, meist ausgerechnet von einem höherem Potential auf ein niedrigeres. Um das zu wissen braucht man nicht Physik zu studieren.

      Na ja, was solls…

  • Leute, da steht doch

    „It takes _approximately_ 2380 orange slices to charge an iPhone“

    Die haben das nicht wirklich getestet. ;)

  • Es sind Schnitze, nicht Scheiben. Hier sollte wirklich mehr auf das Sprachliche geachtet werden, um dem journalistischen Anspruch gerecht zu werden.

    • Ich hoffe das dies nicht dein Ernst war. Schnitze…aus was für einem Dialekt stammt das denn bitte…

      Zum Topic: Interessantes Projekt. Was man aus Orangen nicht alles herausholen kann, hehe.

      • Das Wort steht im Duden als Bezeichnug für ein [abgeschnittenes] Stück Obst. Es ist zugegebenermaßen als „landschaftlich“ gekennzeichnet. Überregional müsste es „Viertel“ oder „Stück“ heißen: Wenn man eine Kugel zweimal mittig schneidet erhält man eben keine Scheiben. :-) Ich weiß, dass das Erbsenzählerei sein mag, aber es ist eben nicht richtig. Wer einen bekannten Blog betreibt, beeinflusst auch die Alltagssprache. Und da müssen solche Korrekturen finde ich erlaubt sein.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18959 Artikel in den vergangenen 3312 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven