iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 332 Artikel
   

Video: Drahtlose iPhone-Ladestationen ab 2017

Artikel auf Google Plus teilen.
53 Kommentare 53

Treffen die Informationen des Finanznachrichten-Portals Bloomberg zu, dann könnte Apple das iPhone bereits ab 2017 mit drahtlosen Ladegeräten ausliefern und auch sein Smartphone um die Stromspender ergänzen, die bei der Apple Watch bereits zum Lieferumfang gehören.

akku-leer

Zwar wollte sich Apple auf Rückfrage nicht zu den Plänen äußern, die von Bloomberg zitierten Quellen unterstreichen jedoch, dass schon der iPhone 7-Nachfolger im kommenden Jahr mit entsprechenden Modulen ausgestattet sein könnte. Aktuell würde Apple diesbezüglich einen neuen Standard mit amerikanischen und asiatischen Partnern finalisieren, der ein Laden der Geräte auch über größere Entfernungen hin gestatten soll.

Apple is exploring cutting-edge technologies that would allow iPhones and iPads to be powered from further away than the charging mats used with current smartphones, the people said, asking not to be identified as the details are private. The iPhone maker is looking to overcome technical barriers including loss of power over distance with a decision on implementing the technology still being assessed, they said.

Freitag, 29. Jan 2016, 9:01 Uhr — Nicolas
53 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Meint ihr mit iPhone 7 Nachfolger das iPhone 8? Oder in der tat das 7er?

  • Die sollten mal Ossia Cota einbauen, eine wirklich spannende Erfindung. Hoffentlich wird das was.

    • Die wollen vermutlich so lange dran rum entwickeln, bis die Ladetechnik so effizient ist, wie Laden per Kabel. Zusätzlich könnte man dann auch noch den Lightning-Anschluss weglassen, und das Gehäuse komplett dicht machen. Das wäre dann ab dem iPhone 8 möglich.

  • Warum erst 2017? Warum nicht mit dem 7er 2016? Was machen die da in Cupertino? Mensch ärgere dich nicht spielen? Ist es so schwer, dass man nicht seit gestern diese Möglichkeit hätte auf den Markt bringen können? Ich warte seit Jahren darauf, dass das endlich für iPhone möglich ist, ohne extra eine Hülle drjm herum machen zu müssen.
    Da kopieren die Firmen jeden Mist von einander, aber bei sowas essentiellem setzt man auf eigene Innovation.

    • ist doch klar, mit dem iPhone 7 kommt das Designupdate und erst mit dem 7s das Featureupdate. Das ist ganz normales Marketing.

      • Ich kaufe auch nur die -s Modelle.

      • Sinnvoller ist es nicht die S-Modell zu kaufen. Denn die wichtigsten neuen Features hat erst mal das iPhone 7, dazu ist es ein komplett neues Gerät und keine aufgewärmte Kamelle.
        Es würde mich übel nerven wenn ich vom kleinen 5s erst mit dem 6s auf ein großes flaches iPhone hätte wechseln können.

    • MemoAnMichSelbst

      Ich finde es gut dass es den Mist noch nicht gibt. Solange es nicht auch über grössere Entfernungen laden kann und man das Handy auf ne Schale legen muss halte ich es für Unsinn. Ich lade mein Handy öfter mal auf und benutze es. Das geht bei den ganzen „kabellosen“ ladetechnologien die es in anderen Handys gibt eben nicht. Und so lange ist es kein Fort-, sondern ein Rückschritt.

  • Bei den Android Geräten sind sie wieder durch mit der Geschichte. Viele Hersteller bauen es garnicht mehr ein. Apple fängt jetzt erst damit an? Das verstehe ich jetzt nicht so ganz. Apple hat vor 2-3 Jahren verkündet das diese Lademöglichkeit ineffizient sei und jetzt kommen die damit auf den Markt? Ich würde mir eine schnellere Lademöglichkeit wünschen anstatt eine drahtlose Ladefunktion. Das aufladen dauert immer noch recht lang.

    • Seh‘ ich genauso. Und wenn sie das iPhone schon immer dünner machen, dann bitte wesentlich leistungsfähigere Akkus. Ich hoffe, die nötige Technologie wird bald verfügbar… 2 Tage ohne Laden bei durchschnittlicher Nutzung wäre ein Traum! Das ist mir wichtiger, als kein Kabel zum Laden anzustöpseln.

    • Nimm das Ladegerät vom iPad. Somit hast du „Quickcharging“ auch beim iPhone…Ich lade nur noch übers iPad Ladegerät…Das normale ist merklich langsamer!

  • Da vergeht noch viel Zeit, mal sehen, was dann wirklich kommt.

  • Neuer Standard…das wieder so typisch.

    • Wenn die das gleiche nutzen würden, wie bei der Watch, wäre das doch langweilig. Dann käme noch jemand auf die Idee, ein einheitliches Ladegerät zu entwickeln. Da lieber einen neuen Standard ;)

    • Ich mag das. Meine Freunde regen sich alle immer richtig auf, dass ich kein WhatsApp, kein Skype habe oder Daten nicht per Bluetooth empfangen kann. Brauche ich auch nicht denn bis jetzt wollten mir alle nur Blödsinn aufs Handy laden. So schlimm sind eigene Standards also nicht. :-) Und wenn dann sollen die sich iPhones kaufen. Da würde ich in 1000 Jahre nicht von abweichen.

  • Also ich brauche das nicht. Mein iPhone lädt über Nacht und da ich Katzen habe finde ich es gut, dass das iPhone fest verbunden ist.

  • …ziel ist das laden über grössere entfernung!
    habt ihr das überlesen?
    das hat doch mit dem androidzeug nix zu tun!

    • Größere Entfernung heißt Stärker Magnetfelder. Will man das wirklich haben?

    • Danke, so sehe ich das auch!
      Das wäre ein wirklicher Fortschritt, wenn man ganz normal am Schreibtisch sitzen könnte, das iPhone in der Hosentasche und es wird geladen, gleichzeitig wird die dann neue Watch am Handgelenk von dem selben Modul geladen. Steht man auf hat man direkt all seine Geräte bei sich.
      Benutzt man das iPhone in der Nähe wird es weiterhin ohne Einschränkungen zu haben geladen.

      Zusätzlich kann mit dem Wegfall des Kopfhöhreranschlusses das iPhone dann endgültig Wasserdicht gemacht werden.
      Bei der Watch setzt man bereits auf das kabellose Laden aus ästhetischen Gründen und da sie wasserbeständiger sein muss, da beim Händewaschen immer mal Wasser dran kommen kann. Da musste Apple eine Kompromiss eingehen.

    • Da frage ich mich, was das soll. Hier werden doch die größten Kritikpunkte vom drahtlosen Laden noch verstärkt:

      1. häufige Ladeunterbrechungen: wenn ich das Handy in der Tasche lasse und zum Drucker laufe, frühstücken gehe oder im Übergangsbereich stehe, wird das Laden unterbrochen. Auch wenn die Akkus nicht mehr so anfällig gegen solches Laden sind, kann ich mir nicht vorstellen, dass das gut ist.
      2. wenn ich mein Handy in der Hose habe, und das da geladen wird, habe ich ein schlechtes Gefühl für andere Sachen in meiner Hose :) Die würde ich sonst ja auch nicht auf die Ladestation oder in die Mikrowelle legen.

      Aber gut, damit könnte man erklären, warum man dem Stand der Technik in diesem Bereich so weit hinterher hängt.

      • Ach das finde ich hab so wild, das ist dann halt eine weitere Natürliche auslese. Es werden eh zu viele Menschen ist doch gut, wenn der ein oder andere sich dann mit so etwas selber Kastriert.

      • so wie ich das verstanden habe, geht es um eine neuartige technologie. „altbekannte kritikpunkte“ dürften da ziemlich irrelevant sein.

      • Merke-> neuer ist immer besser XD

      • Vermutlich wie bei der Neuerfindung des Fernsehens. Man guckt was die Konkurrenz macht -> Apps. Dann überlegt man, wie man das den Kunden besser und als Innovation verkaufen kann.
        Jonny Ive: Wir könnten das Gerät flacher machen!
        Tim Cook: Ich finde wir sollten es teurer anbieten!
        Anderer hochwüchsiger Mitarbeiter: Wir könnten ein paar Anschlüsse weglassen, dass spart Geld und unsere Fanboys werden das schon schön reden.
        Jonny: Wir könnten eine Fernbedienung bauen, die so stylisch ist, das man nicht merkt, ob man die richtig herum hält.
        Tim: Ok, wir fragen mal die Technik, ob das machbar ist und den Rest macht wie immer die Marketing Abteilung. Nächstes Thema das Auto.
        Jonny: Wir könnten das Auto flacher machen!
        Tim: Und teuer! …

  • Das wollte ich auch gerade anmerken, Markus. Es ist so, als ob sich niemand den Artikel richtig durchliest, bevor ein Kommentar geschrieben wird.
    Technisch ist die Umsetzung sicher schon ein wenig länger möglich, allerdings muss das Verfahren über einen längeren Zeitraum getestet werden. Immerhin sprechen wir hier von einem kabellosen Laden über eine größere Distanz. Was nichts anderes bedeutet als eine offene Mikrowelle in der Wohnung. Damit das Verfahren zugelassen werden kann bedarf es ausführlichen gesundheitlichen Tests.

  • Man muss sich die Features ja einteilen.

    2016: iPhone 7 -> Dual-Cam
    2017: iPhone 7s -> Drahtloses Laden

    Ich finde Apple sollte einfach mal wieder mehr als ein schlagkräftiges Feature pro Version raushauen.
    Kann doch garnicht sein, dass die so wenig Ideen haben o_O

    • Diesmal hatte man doch 3D-Touch und Live Fotos. Das war doch schon zu viel für die Entwickler um das ordentlich umzusetzen. 3D-Touch gehört für mich zu den besten Ideen in den letzten Jahren. Praktisch die rechte Maustaste für das iPhone. Aber die Umsetzung könnte weit besser sein. Live Fotos hört sich gut an und erinnert einen an die Magie in Harry Potter, aber in der Umsetzung ist das bei weitem nicht so magisch. Das hätte Steve vermutlich nicht freigegeben. Obwohl der bei Apples Karten ja auch nicht so kleinlich war.
      Festures die auch neue Hardware voraussetzen, wie 3D-Touch oder Touch-ID werden ja für gewöhnlich mit der S-Serie eingeführt. Also mal abwarten, was beim 7er wirklich kommt.

      • 3D Touch ist Hardware und die Live Fotos nur Software. Das wäre auch auf allen anderen iOS Geräten möglich.

        Also rein Hardware Mäßig hat Mirko recht, Pro Jahr kommt meistens nur 1 Feature.

      • Ich gehe auch davon aus, dass Live Photos auf fast jedem Gerät möglich wären. Hatte dazu gerade eine längere Diskussion mit Twittelatoruser, der meinte, dass er wohl der einzige wäre, der Live Fotos richtig verstanden hätte, und daraus die Notwendigkeit von 4K Video ableitete :)
        Ich wollte nur sagen, dass die Kapazitäten bei Apple anscheinend einfach nicht mehr ausreichen um die Features ordentlich umzusetzen. Ob jetzt Hardware oder Software.
        Und die Hardwareabteilung hat beim Umstieg auf ein neues Design ja auch immer noch mit der Vorgabe, dass die Dicke des iPhones antiproportional zur der von Jonny Ive verlaufen muss, zu kämpfen ;)

      • Mich würde Interessieren wie er dann das mit OSX und 10.11.4 wo dann ja auch Live Fotos gehen soll erklären will ^^

      • Er meinte, dass ein iPhone 4K Videos machen müsste um Live Fotos zu unterstützen, weil er dachte, dass die Live Fotos 12 MP Animationen hätten und er dachte, das 4K Video 12 MP hätten. Also zwei Fehler in seinem Verständnis von Live Fotos, die nur er versteht ;)
        Aber Twittel erklärt die Welt, wie sie ihm gefällt. Dem fällt schon etwas ein. Er ist schließlich der Experte :)

  • Gott sei dank habt ihr hier alle den Durchblick, um das Ganze zu kommentieren und vor allem zu kritisieren, da ihr offensichtlich mit den finalen technischen Details vertraut seid und auch die Einführungstermine kennt.

    • Hier gibt man Kommentare zu einem Artikel. Kommentare sind die persönliche Anmerkung des Kommentators. Deshalb sind die Kommentare auch mit dem Nutzernamen gekennzeichnet.
      Wenn du anderer Meinung bist, als die anderen Kommentatoren, kannst du denen das in einer Antwort auf deren Beitrag mitteilen. Die Meinungsfreiheit gilt aber erstmal auch, wenn Menschen eine andere Meinung haben als du.
      Bei einem spekulativen Artikel sind für gewöhnlich auch die Antworten sehr spekulativ.

  • Wie das bei Apple oft so ist. Andere sind schnell und verbauen sinnlosen Schrott, Apple schlägt dann in der zweiten Runde zu und verbaut vernünftiges :-)

  • 3D Touch ist definitiv eine Sache die mich vom 5s zum 6s bewegt hat! Aber live Fotos das ist doch Spielerei…

    Ich würde mir auch endlich Apple Pay wünschen

  • dass die akkus grösser werden müssen, sehe ich nicht so.
    ich denke, dass der trend dahin geht, dass es zuhause, in geschäften, auf bahnstationen etc. in einigen jahren diese kontaktfreien lademöglichkeiten in ausreichender menge geben wird. demzufolge könnten die akkus eher so bleiben oder kleiner werden…evtl. mal ganz obsolet werden. die visionäre bei apple werden sicher uns hier ein wenig voraus sein in ihren abwägungen.
    die technologie dieser geräte ist doch erst in den kinderschuhen. wartet ab, freut euch, wenn ihr wollt und kommentiert weiterhin mit verstand und höflichkeit.

  • Drahtloses laden wird kommen. Ich habe allerdings große Bedenken hinsichtlich der gesundheitlichen Folgen von Stromübertragung über „längere Distanzen“! Wenn sich ein lebender Körper (Mensch) zwischen Sender und Empfänger aufhält, werden diese Strahlen mit Sicherheit Konsequenzen haben, in welcher Form auch immer. Wenn sich diese langfristig negativ auf den Körper auswirken sollten, wird uns Verbrauchern dies mit Sicherheit vor dem Hintergrund des Profites einer solchen „Innovation“ verschwiegen.

  • Das ist die Zukunft! Schön zu sehen, dass Apple so weit vorne ist… ;-)

  • solang an dieser wireless-Technik ein Kabel dran ist, ist das nur gut gemeint.

      • Unter wireless verstehe ich nicht, das der Stecker am Kabel anderes ist, sondern das da kein Stecker und Kabel ist. Es fehlt wohl schlichtweg der passende Begriff für Induktionsladen per Kabel.

      • es geht doch aber um das konstante laden über grössere entfernungen. wenn der ladungsgeber irgendwo seinen strom hernimmt, ist doch das laden in der tat wireless.
        in zehn/fünfzehn jahren sind diese ladungsgeber wahrscheinlich überall auch öffentlich verbaut.

  • @markus Dann sollten Träger von Herzschrittmachern, o.ä., sehr genau aufpassen…:-)

  • „Kabellos“. Also ob für die Watch kein anfälliges Kabel nötig wäre. Kabellos würde ich diese Technik erst bezeichnen, wenn es reicht einen Stecker in die Steckdose zu stecken und das iPhone im Umkreis von ca 5-10m lädt. Bis dahin ist es maximal Steckerlos. Wenn ich das Gerät nur an/auf das Kabel lege, statt jenes in das Gerät zu stecken, ist es einfach nicht kabellos.

  • @beltane
    es geht nicht um technologien, die wir kennen, sondern eben um neue. da werden medizinisch relevante probleme wohl bedacht werden. viele von euch argumentieren immer nur mit dem, was sie bereits kennen. sozusagen die vision einer kerze mit ein-/aus-schalter.

  • Rede mit, und hinterlasse einen Kommentar.

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18332 Artikel in den vergangenen 3222 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven