Artikel Video: CineSkates und die DIY-Alternative von IKEA
Facebook
Twitter
Kommentieren (12)

Video: CineSkates und die DIY-Alternative von IKEA

12 Kommentare

Die in der aktuellen iPhone-Generation verbaute HD-Kamera erlaubt euch nicht nur die Ausrutscher betrunkener Freunde auf Partys festzuhalten, mit etwas filmischem Geschick, der richtigen Nachbearbeitung des Rohmaterials und einem guten Regisseur zu Hand, lassen sich mit dem iPhone auch hochprofessionelle Video-Aufnahmen erstellen – Beispiele dafür hatten wir unter anderem mit dem Kreuzberg- und dem Berlin-Clip, der Eieruhr und diesen 10 Musik-Videos in den News.

Ein Umstand der auch an der Zubehör-Industrie nicht Spurlos vorbeigegangen ist. Neben professionellen Kamera-Halterungen wie etwa der OWLE oder dem zGrip sowie den hier zusammengefassten Standards für Hobby-Filmer lassen sich mittlerweile auch kostenintensive Steadicam-Module für das iPhone ordern. Und auch in Sachen “Camera Dolly” (Wikipedia-Link) macht aktuell ein interessantes Kickstarter-Projekt auf sich aufmerksam (Youtube-Link).

Die hier vorgestellten CineSkates buhlen derzeit noch um eine Start-Finanzierung in Höhe von $20.000 und sollen im betsen Fall noch vor dem Jahresende für gut $300 das Stück vertrieben werden. Die CineSkates kombinieren die flexible GorillaPod Kamera-Halterung mit einem Klick-System für Inline-Skater-Rollen und versprechen – ein iPhone-Aufsatz wie iClyp oder Glif vorausgesetzt – Kamerafahrten wie auf Schienen zu ermöglichen. Kein neues Konzept, die CineSkate-Version macht jedoch einen ausgesprochen durchdachten Eindruck.

Den Sparfüchsen unter euch empfehlen wir die IKEA-Version. Im Selbstbau für 18€ zu haben, lässt sich ein Rollwagen System auch mit Bauteilen des schwedischen Möbelhauses anfertigen. Auch hier gibt es ein passendes Demo-Video das im Anschluss auf euch wartet.

Diskussion 12 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Den Kredit muss man auch erstmal bekommen. Aber mal in Ernst, ich plane derzeit eine Produktionsfirma und ich nehme nicht mein iPhone als Kameraersatz. Professionelle Filmkameras bieten eine Menge mehr Vorteile als das iPhone. Natürlich liefert das iPhone eine sehr gute Bildqualität ab, aber mit einer Filmkamera nicht Zuverdiensten.

      — iDennis
      • Sollte Zuvergleichen heißen und nicht Zuverdiensten. Lang lebe die automatische Rechtschreibkorrektur im iOS.

        — iDennis
      • Die nehmen auch kein iPhone, sondern eine DSLR mit klappe Optiken. Es gibt schon einen Grund, warum mit den DSLR´s so viele Filmen. Eine Kamera in der “Filmqualität” kostet schnell das Dreifache.

        — André
  1. Für 300$ pro Stück muss ich dann aber einen Kredit aufnehmen. Der GorillaPod ist ja auch kein Geschenk.

    — André
  2. Habe ich das richtig verstanden, nur die drei Räder und ein billiges Brillenputztuch sollen 300€ +Gorillaständer kosten?
    Da sag ich nur, wieder eine Idee die niemals realisiert wird…

    — froody

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14218 Artikel in den vergangenen 2606 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS