iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 000 Artikel
   

Video: Automatische Updates beim App-Start ermöglichen einfache Beta-Tests

Artikel auf Google Plus teilen.
30 Kommentare 30

iPhone-Entwickler Andreas Linde – unter anderem mit World View Live im AppStore vertreten – zaubert uns mit diesem Youtube-Video ein Lächeln ins Gesicht und dürfte das Leben zahlreicher iPhone-Programmierer und den Beta-Testern noch unveröffentlichter iPhone-Applikationen zukünftig erheblich vereinfachen.

So arbeitet Linde momentan an einer automatischen, drahtlosen Update-Funktion für Beta-Applikationen die interessierte Entwickler demnächst in ihre Projekte integrieren können. Der Code – über die Veröffentlichung informiert das Buzzworks Blog – soll sich einfach in aktuelle iPhone-Projekte integrieren lassen und überprüft die Verfügbarkeit frischer Aktualisierungen. Steht ein Update zur Verfügung, lädt das iPhone die neue Datei automatisch und startet die Applikatione im Anschluss einmal neu.

Gerade Entwickler die ihre Applikationen auf mehrere Beta-Tester verteilen müssen, dürfte Lindes Lösung freuen. Von Apple würden wir uns eine ähnliche Umsetzung für AppStore-Applikationen wünschen. Die Manuelle Suche nach Updates ist nicht mehr zeitgemäß. Das Video haben wir im Anschluss eingebettet.

Dienstag, 17. Aug 2010, 11:21 Uhr — Nicolas
30 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • gerade die manuelle suche ist zeitgemäß… ich will nicht das jedes app das ich starte „nach hause telefoniert“. für einige apps ist keine internetverbindung nötig, was habe ich davon wenn sie mein datenaufkommen erhöhen???
    wenn ich zeit zum updaten habe, schaue ich kurz im appstore, oder daheim in itunes

    • Genau, ich prüfe lieber selbst, ob ich etwas laden möchte oder selbst.

      Aber wenn man das dann ein oder ausschalten kann, warum nicht. Dann kann das jeder für sich selbst entscheiden.

      • Habt ihr nicht richtig gelesen? Es handelt sich um Beta-Tester und die wissen das sich diese Software updated!
        Deswegen sind Sie ja Tester!

      • Doch, wir schon, aber anscheinend Du den ersten Kommentar nicht.
        Unsere Kommentare beziehen sich auf den ifun Wunsch, das Apple mit so einer Umsetzung nachzieht und die Aussage, das die Manuellen Updates nicht mehr zeitgemäß sind:
        „…Von Apple würden wir uns eine ähnliche Umsetzung für AppStore-Applikationen wünschen. Die Manuelle Suche nach Updates ist nicht mehr zeitgemäß…“.

        Grüße, Chris

    • Schließe mich da mal an.

      Außerdem warte ich immer ein paar Tage, falls irgendwelche Bugs im neuen Update sind

    • das sind die heulbojen mit billig prepaid und keine kohle das iphone artgerecht zu nutzen? :-)

      • Jetzt sei nicht so herablassend zu denen, die sich kein Telekom Complete 1200 unlimited leisten können.

        Ich finde die Option von einem meiner Vorredner mit EIN/AUS-Option überlegenswert. So kann jeder für sich entscheiden, möchte ich das nutzen oder nicht.

        Oder die option, dass die progs von alleine updaten ohne unser zutun, bei WLAN Empfang gibts automatisches update.

  • beides zu gleich ist doch am bessten ;()

  • Genauso ist es. Gerade weil man keine „echte“ Datenflat hat. Ich ziehe Updates grundsaetzlich nur ueber WLAN. Außerdem moechte ich bestimmen, wann ich ein Update mache. Hab das Gefuehl, die Menschheit wird zur Faulheit erzogen. ;-) Mal die Appstore-App aufrufen ist nun wirklich nicht umstaendlich.

  • Genau, ich mache auch meine Upfates lieber selbst wenn ich mochte.
    Wie soll das eigentlich von Apple freigegeben werden? Da hat Apple ja keine Kontrolle mehr. Geht dann ja eh nur wieder für JB über Cydia.

  • Sehe ich nicht so!
    Man kann das Update doch verweigern und kann es später über WLAN downloaden.
    Außerdem telefonieren die Apps nicht nach Hause sondern zu Apples Server… Ob man das nun Manuell macht oder beim App Start automatisch passiert ist doch egal.

    Ich finde das Apple so ein Feature auch einbauen sollte.

    • du hast die obrigen posts aber schon verstanden? auch wenn das app den apple-server kontaktiert (und das muss es ja dann bei jedem start) ist das datenverkehr den ich nicht will!
      da nützt es mir auch nichts das ich dann später das update via w-lan ziehen kann… wenn ich diverse apps am tag nutze, kommt so eine menge unnützer verkehr zustande (und der ist dann meist noch völlig sinnfrei)

  • Das wäre echt mal besch…eiden! Angenommen ich kuss ganz schnell was in einer App nachschauen (es geht um Sekunden – kommt ja mal vor) und der Fragt mich dann ob ich updaten will… Iiiiih Windows lässt grüßen

  • Sehe ich wie die anderen hier. Mir geht es ja jetzt zu weit. Stelle alle Push Meldungen aus und richte mir meinen Email Account jedes mal vorm Email Empfangen neu ein. Nach dem Lesen lösche ich ihn dann wieder.
    Am liebsten wäre mir die Möglichkeit, jedes KB manuell bestätigen zu können, damit ich auch weiss wie mein Datenaufkommen ist.
    Im Moment schätze ich es bei jeder Webseite nur und schreibe es auf nen Zettel.
    Finde ich aber viel zeitgemäßer!
    *hust*

    Oh mann Leute, kauft euch nen iPod Touch oder schaltet den mobilen Datenempfang aus, wenn Ihr so auf Euer Datenaufkommen achtet.

  • OT!: Könnt ihr euch bei der YouTube-App einloggen oder ist der Fehler bei mit oder will YouTube die native App abschaffen?
    Ich wollte gerade ein Video schauen, doch als der Player kam musste ich mich einloggen! (Was sonst nicht der Fall ist) Als ich mich eingeloggt habe, hiess es YouTube nicht verfügbar.

  • Ich glaube hier haben die meisten Kommentatoren das Prinzip nicht verstanden.

    Es geht nicht darum mit dieser Funktion die Updatefunktion im Appstore zu ersetzen sondern darum, es Programmierern zu erleichtern Ihre Betatester mit neuen Versionen zu versorgen. Nach dem Prinzip: „Schnell mal die zeile Quellcode ändern und veröffentlichen“

    Ich programmiere nicht selber aber ich denke das man ohne diese Möglichkeit jedes Update bei Apple einreichen muß und das es somit weit schwieriger und langwieriger ist eine App zu testen.

    • Kurze Info hierzu: Beta Versionen werden nicht über Apple verteilt. Die gehen direkt vom Entwickler zu den Beta Testern. Die Installation von neuen Versionen war zuweilen sehr umständlich und für Laien nicht immer einfach.

  • Nee, du hast es nicht verstanden, einige Antworten zielen auf denkommentar des Verfassers am Ende des Artikels….

  • Den Absatz habe ich dann wohl vergessen :) *bling*

    Habe erst den Bericht und geraume zeit später die Kommentare gelesen *latte*

    Dann sorry an alle die ich Missverstanden habe *bier*

  • Lol wie sich hier alle aufregen :P
    Also erstmal, wenn man ein Update lädt, muss man doch zuerst das Kennwort für seinen Account angeben. Wenn man das Update nicht will klickt man einfach auf abbrechen :D

  • Die paar KB (!!!!), die für den automatischen Update-Check notwendig sind/wären, machen NIEMANDEN arm!
    Danach sollte jeder selbst entscheiden können, ob er über das Mobilfunknetz oder WLAN updaten will…

  • Also bezugnehmend auf den letzten Absatz, finde ich die Funktion als Standard völlig unsinnig.

    Gerade bei der großen Anzahl an Apps die man auf dem ip hat, ist es unsinnig jede App die Updatefunktion selbst zu verwalten.

    mal angenommen, ich bin unterwegs, starte 6 Apps und 4 davon sagen mir, das sie ein Update haben. Da ich aber gerade nur Edge habe oder einfach nicht möchte, verschiebe ich die Updates. Jetzt muß ich mir aber merken, welche Apps ein Update hatten um dieses dann Zuhause zu machen, damit ich nicht wieder in die Situation komme das Update unterwegs machen zu können / müssen?!

    Dies ist doch völlig unsinnig, da lobe ich mir doch die zentrale Anlaufstelle für Updates im Appstore!

    • Hmm.. negative Annahmen ohne Ende mal wieder :)
      Ein/e Hinweis/Erinnerung daran das ein Update für die App da ist vernichtet noch lange nicht deine „zentrale Anlaufstelle“, sondern du hast die Erinnerung „hey könnte doch mal den Appstore aufrufen, da war doch was.“.. woher kommt diese Annahme wenn nicht nur um mal wieder negativ aufzufallen?

      Muss man euch echt jedes Feature von einer Idee erst bis ins kleinste Detail erklären, damit nicht gleich wieder „unsinnig“ oder „nutzlos“ oder „nur störend“ gerufen wird? Kann man auch mal nur einen Moment darüber nachdenken und merken „hey man kann doch einen Schalter einbauen in der man dieses Feature ein-/ausschalten kann (sodass es mir dann am Popo vorbeigehen kann, ob andere sich darüber freuen) oder auch diverse andere Optionen für Dinge mit denen dann vllt sogar ich was anfangen könnte“.
      Wünsche/Bitten/Ideen sind keine ausgeklügelten Pläne!!!

      Es wäre definitiv eine nette „Option“ (ja gucke mal an eine Option, kein Ersatz), da ich, seit ich mein iPad habe, mit meinem iPhone den Appstore eigentlich nichtmehr/selten aufrufe. (diverse Einstellmöglichkeiten natürlich inclusive) *latte*

  • Ich gehe gelegentlich in den App. Store um mir dann ggf. die Updates anzeigen zu lassen. Da aber nicht jedes Update gleichzeitig eine Verbesserung mit sich bringt, warte ich ersteimmal ein paar Tage um mir einen Überblick zu verschaffen.
    Grundsätzlich sollte immer die Möglichkeit gegeben sein, selbst zu entscheiden wann und ob ich ein Update laden möchte. Ich finde es auch bedenklich, wenn jede App. irgendetwas im
    Hintergrund ausführt und ich mich dann wundere, wieso sich mein genutztes Datenvolumen erhöht ohne das ich mein Nutzungsverhalten grundlegend geändert habe.

  • Liebe Leute, was heißt denn hier teilweise „nur ein paar kb“? Je nach datentarif werden für jeden (auch noch so kurzen) datenkontakt bis zu 100 kb fällig. Wenn als 10 gestartete apps nach Updates suchen ist schon lustig 1 MB für nix futsch. Lest mal das kleingedruckte in euren Verträgen! Da steht in welchen Blöcken abgerechnet wird.
    Desweiteren geht eine datenverbindung einfach mal auf den Akku… Und der USt. Gerade bei den alten Geräten nicht so großzügig bemessen.
    Aber ich finde erstaunlich wie großkotzig hier teilweise getönt wird „kauft euch einen iPod Touch“. Fakt ist: ich habe 1gb in schnell. Aber wir ich den gb verbrate bevor t-mobile mich drosselt, das würde gerne ich entscheiden.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19000 Artikel in den vergangenen 3317 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven