Artikel Verzögert: Apples iCloud-Schlüsselbund kommt erst mit iOS 7.0.1
Facebook
Twitter
Kommentieren (45)

Verzögert: Apples iCloud-Schlüsselbund kommt erst mit iOS 7.0.1

45 Kommentare

Dass Apple schon vor Ausgabe der angekündigten iOS 7-Aktualisierung an den noch im laufenden Jahr folgenden Betriebssystem Updates feilt, ist kein Geheimnis. Momentan melden sich bereits Geräte mit den Betriebssystem Versionen iOS 7.0.1, iOS 7.0.2 und iOS 7.1 in mehreren Server-Logs und unterstreichen das hinlänglich bekannte: Apple Software-Ingenieure sind noch immer damit beschäftigt die Ecken und Kanten des größten iPhone-Updates bislang zu glätten, arbeiten an Verbesserungen und setzen Optimierungen um, die es noch nicht in die am 10. September ausgegebene Gold Master Version geschafft haben.

Spannender sind die Gründe für die aktiven Tests.

Apple wird den iCloud-Schlüsselbund nicht wie angekündigt, direkt mit iOS 7, sondern erst nachträglich, mit einem der kommenden Updates freigeben und allen iOS-Nutzer zur Verfügung stellen. Verzögerungen beim Entwickler-Team des OS X-Updates auf Mavericks gehören zu den wahrscheinlichen Gründen.

icloud

Der neue Passwort-Speicher, den iOS 7 zur Sicherung von Internet-Logins und Kreditkartendaten nutzt, in Apples iCloud ablegt und auf Wunsch mit dem eigenen Mac synchronisiert, wurde nach langer Beta-Phase aus der finalen Vorabversion des iOS 7 Betriebssystems entfernt.

Die Funktion soll nun Ende Oktober, Anfang November in dem ersten Routine-Update nachgeliefert werden und wird die iOS 7 Version dann voraussichtlich auf Ausgabe 7.0.1 anheben.

Diskussion 45 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
      • Wäre ja furchtbar wenn’s nix mehr zum meckern gibt;) Jedem kann mans halt nicht recht machen. Bei Nichtgefallen einfach sein lassen oder Anbieter wechseln.

        — Suicide27Survivor
      • … und, was bringen die Autohersteller auf der IAA? Immer noch Autos mit 4 Rädern!
        Was glaubst Du eigentlich, wie das bei den Entwicklern läuft. Man kann ja nicht ständig was Neues erfinden!
        Also: neues iOS mit Weiter-, nicht mit Superneu-Entwicklung.

        — Lars
    • Wenn man Passwortcontainer wie bspw. “pwSafe” benutzt, das sich mit der passenden MacOS-Applikation abgleicht, dann sind werden die User-Daten bereits in der iCloud (verschlüsselt) abgelegt. Ob das so ein wirklicher Grund gegen den neuen “Schlüsselbund” ist? Ich frage mich eher, WER die passende Verschlüsselung entwickelt hat. Das hält mich in dem Fall eher ab…

      MB77
      • Das stimmt nur zum Teil. Ein großer Teil der Goldreserven wurde wieder nach Deutschland geholt. In den USA liegt nur noch ein Teil.

        — Raider
      • Oh ja, stimmt ^^ bin echt mal auf Mittwoch gespannt… Hab mir die Betas verkniffen und iOS 7 bis jetz noch nich live gesehen.
        Mal schauen, ob mein randvolles iPhone 4, 32GB das so ohne weiteres schluckt. Überleg ja schon die ganze zeit, was ich löschen kann, aber keine Apps und Bilder is ja iwie auch keine Lösung ;)

        — madog
      • Das ist doch nicht nur ein Design-Update, das ist die Hauptneuerung. Aber Apple hat auch sehr viele kleinere Neuerungen integriert.

        — Sebastian
  1. Apropos features .. Weiss man schon ob das feature “dictation” offline nutzbar wird, auf welchen geräten es läuft und wann es kommt ??

    — Oliver
  2. Und was passiert mit den gespeicherten Passwörtern die während der Beta in der Cloud gespeichert wurden?

    — Wim_TheRun
    • die werden im Bestfall einfach gelöscht oder halt archiviert. Da die Beta NUR für Entwickler dienen sollte um ihre eigenen Apps an iOS7 anzupassen ist jeder selber schuld der sie widerrechtlich benutzt hat und somit seine Daten irgendwo rumschwirren…

      — komacrew
      • Bleiben noch da, weil in der Cloud noch Mavericks arbeiten und Kennwörter dort speichert

        — Typhoon
  3. Verzögerungen… Verzögerungen… rumgebastel…… APPLE ich komme aus dem Erschrecken nicht mehr raus !!!!

    — FranzII
  4. Verzögerungen? Mavericks kommt zum Mac-Event im Oktober. Ist doch logisch, neue Macs, neues OS. Vermutlich kommt der Mac Pro dann auch damit.

    Der iCloud-Schlüsselbund wäre ohne Mac-Gegenstück ziemlich nutzlos, daher haben sie den wohl rausgenommen.

    — Benne
    • naja für den Fall das man mehrere iOS Geräte hat ist es sicherlich auch ohne Mac praktisch. Oder direkt nach der Systemwiederherstellung seine Logins wieder am iPhone zu haben ohne sie ein erstes mal wieder neu eingeben zu müssen wenn man sie denn speichern möchte…

      — komacrew
  5. Hm -also diesmal werde ich wirklich erst mal einige Zeit abwarten, bevor ich mir das neue OS hole. Die Änderungen sind diesmal so umfangreich, da sind am Anfang erst mal Probleme garantiert. Erst mal seen, was für feedback kommt bevor ich mir das antue…

    — Marc
    • Mein Verstand sagt mir dasselbe. Meine Ungeduld wird mit da aber sicherlich einen Strich durch die Rechnung machen! :-D

      — Innocent
  6. und genau das sehe ich schon als Indikator an keine iOS X.0 Version mehr zu installieren. Sowohl bei 4.0, 5.0 und 6.0 hatte ich entweder kein Netz mehr oder sonstige Probleme die nur zu beheben waren indem ich mein iPhone als neues iPhone ohne Backup aufsetze und damit jegliche Chat Verläufe, Anruflisten etc weg waren. Besonders nervig ist das aber natürlich für Spielstände die sich nicht über das GameCenter abgleichen und man von vorne anfangen muss

    — komacrew
    • Deine sorgen möchte ich haben… Spielstände gehen verloren… ;-)
      Ist nicht böse gemeint! Müsste nur schmunzeln.
      Aber verstehe immer noch nicht, wieso das Gamecenter die spielstände nicht speichern kann.

      — KaroX
  7. Warum das?
    Ganz klar um dann den jailbreak zu fixen und dann soll man von der Funktion ausgeschlossen werden bzw. Überzeugt 7.0.1 rauszuspielen.

    — Traumstaft
  8. Apropos features .. Weiss man schon ob das feature “dictation” offline nutzbar wird, auf welchen geräten es läuft und wann es kommt ??

    — Oliver
    • Wie oft willst du das denn noch fragen? Apple arbeitet daran, fertig. Wenn man genaueres weiß wird das sicherlich eine News Wert sein.

      — Sonari
  9. ich kanns nur immer wiederholen: ich bin seit der ersten beta mit ios7 unterwegs am dev und seit beta 5 am tatsächlichen iphone. meine frau hat wie fast alle das aktuellste ios6. ab und an nehm ich das ios6 phone in die hand und denk mir: is das nicht das neue ios? :D
    ich hab nix gegen das neue platt gefurzte “flatulenz” design ;D aber hey, werden wir nicht alle wieder zu babys wenn wir älter werden? *schmunzel*

    — ray
    • Genau das denke ich auch. Was nützt mir ein unfertiges iOS 7 mit JB, der dann nach wenigen Wochen obsolet sein wird, weil Apple Keyfeatures nachsteiget und nebenbei den JB ausräuchert. Schade.

      — Ben
  10. Hoffentlich beeilen die sich mit 7.0.1.
    In IOS7 GM lahmt itunes vor sich hin.
    Das man den Controlcenter hochschieben muss um Airplay zu de/aktivieren nervt total. Mit Doppelklick auf home ging die Audiosteuerung viel schneller und bequemer zu steuern. Was genauso nervt, ist das man mit IOS immer nur eine Airplay Quelle wählen kann, iTunes kann es doch mehrere Audiogeräte gleichzeitig per Airplay zu verwalten, warum das iPhone nicht? Außerdem lassen sich mit IOS7 GM keine Alben mehr komplett löschen, 163 Lieder aus einem Album(Metallica) einzeln zu löschen ist ne feine Sache, wenn grad kein iTunes zur Hand, nur weil Apple kein 128Gb iPhone bringt. Desweiteren sind Downloads von Alben unter IOS7 teilweise fehlerhaft und müssen mit iTunes erneut synchronisiert werden. Lieder kann man auch immer noch nicht als Klingelton wählen, ihre neuen Kacktöne können die behalten. Whatsapp/iMessage Videos werden ja endlich separat gespeichert, aber warum unter Fotos und nicht unter Videos? Unter IOS7 fehlt das Wetter widget als Wochenvorschau, jetzt muss man wieder jedes mal die App öffnen. Richtiges Multitasking fehlt auch immer noch, warum kann ich keine Aktienkurse beobachtrn und trotzdem ne iMessage schreiben? Usw usw, Apple verschläft den kompletten Markt.

    — Hugo
  11. Genauso nervt unter IOS7 das in Alben keine Interpreten mehr angezeigt werden. Apple nervt mit seinen schlampigen IOS Versionen, unter IOS6 gabs ähnliche Bugs. Genauso bescheiden ist, das man unter IOS7 immernoch kein API-Zugriff auf den Grafikprozessor bekommt, damit man endlich Ts Streams auch in HD flüssig laufen lassen kann. Das die CPU das alleine bewerkstelligen muss ist echt ein schlechter Scherz.

    — Hugo

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13695 Artikel in den vergangenen 2525 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS