iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 959 Artikel
   

Unterhaltsames Kräftemessen: Apple und Samsung steigen wieder in den Ring

Artikel auf Google Plus teilen.
91 Kommentare 91

Gründlich eskaliert wurde der aktuelle Rechtsstreit zwischen Apple und dem Elektronik-Konzern Samsung (wir berichteten: „Die Samsung-Klage„) Anfang der Woche.

Nachdem Apple-intern Plagiatsvorwürfe gegen Samsung laut geworden waren, überraschte am 24. Mai ein Gerichtsurteil aus San Jose. Samsung, so Richterin „Lucy Koh“, solle die Möglichkeit erhalten Apples Vorwürfe, man würde sich in Sachen Hardware-Design und Software-Funktionen zu sehr an Cupertino orientieren, zu entkräften.

Binnen weniger Tage habe das Unternehmen aus Südkorea Apple die Prototypen der noch unveröffentlichten, kommenden Generation an Smartphone- und Tablet-Modellen auszuhändigen. Apples Experten könnten so unter anderem das „Samsung Galaxy S2“, das „Galaxy Tab 10.1“, und den „Droid Charge“ in Augenschein nehmen und das weitere rechtliche Vorgehen entsprechend anpassen.

Ein schmerzhaftes Urteil für Samsung, nicht zuletzt da Design-Entscheidungen wie die offensichtliche 1-zu-1-Kopie des Apple Dock-Connectors nicht unbedingt auf einen positiven Prozessausgang für die Koreaner hindeuten.

Heute nun ist Samsungs Reaktion zum Koh-Urteil bekanntgeworden.

Samsungs Anwälte fordern jetzt auch ihrerseits, Apples anstehende Geräte-Generationen genauer unter die Lupe nehmen zu können und verlangen Zugang zum iPhone 5 und dem iPad 3. Samsung argumentiert: Man müsse bereits jetzt die Chance haben einen Blick auf die nächste Geräte-Generation der Konkurrenz zu werfen um so bereits im Vorfeld „mögliche Übereinstimmungen“ ausschließen zu können oder sich gegebenenfalls auf eine erneute Auseinandersetzung mit Apple einzustimmen.

Die Forderung der Samsung-Anwälte wartet derzeit noch auf eine abschließende Beurteilung dürfte aber wenig Aussicht auf Erfolg haben. So begründete Richterin Koh ihr erstes Urteil mit Samsungs bereits angelaufener Werbekampagne für die neuen Geräte. Ein Unternehmen, das die Details seiner kommenden Geräte-Generation bereits kommuniziert, habe den Anspruch auf einen umfassenden Geheimhaltungsschutz seiner Produkte verwirkt. Bei Apple dürfte diese Argumentation nicht greifen.

Sonntag, 29. Mai 2011, 11:39 Uhr — Nicolas
91 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ja ja das ist bestimmt nicht im sinne von samsung die geräte vor veröffentlichung an die konkurenz auszuhändigen aber wer kopiert muss mit strafen rechnen! Ja und genau der nächste beitrag wird sein apple hat ja noch nie geklaut was…

  • Tja da kriegt samsung die Strafe für das dreiste kopieren…

  • Nie im leben wird das passieren ich finde z.b der Dock und die ganzen nachmachenden sollten vom Markt geschafft werden

    Ps: gleich kommen wieder die sätze über die Satzzeichen Setzung xD

  • Der 1:1 nachgebaute Anschluss ist ja schon etwas happig..

    • Eins zu eins…so ein Blödsinn…die Stecker sind inkompatibel wie auf dem Bild unschwer zu erkennen ist.

      • das sieht ein jeder das die inkompatibel sind !Es geht darum das sie gleich ausschauen, und da find ich hat apple recht… wenn samsung so blöd is, ned was eigenes zu erschaffen dann solln sie es bleiben lassen

      • So ein Schwachfug! 1:1-Kopie? Sollen die jetzt mit Herzchen-oder Sternchensteckern anfangen? Schließlich sind die Stecher am anderen Ende gleich. Ist jetzt der USB-Stecker auch so innovativ und revolutionär, dass es niemand sonst haben darf?

      • Dir is schon klar das ein USB Stecker eine genormte schnittstelle ist die jeder verwenden draf. Die wurde für die allgemeinheit entwickelt. Der connector von apple is von apple und nur für apple und ned für samsung…. es weiß jeder das samsung alles nach macht was apple vorgibt, nur halt immer später um die fehler von apple auszubessern und danach sagen zu können, wie kacke das iphone/ipad usw ist

    • Achwas, das seh ich auch, das die auf den verschiedenen Seiten sind!! Ich meine nur, die Bauform ist regelrecht übernommen worden! Und von wegen Herzchen- oder Blümchenstecker, bis heute ging ja auch ohne was Anderes nachzubauen!

  • Ha ha ja genau wenn man Samsung die Prototypen in die Hand drückt dann müssen sie mit dem Kopieren nicht bis zur Veröffentlichung warten und können dann auch noch behaupten dass sie gar nicht die Möglichkeit zum Kopieren hatten weil sie ihre eigenen gerät zuerst veröffentlichen. Oder sie nehmen das iPhone 5 schreiben mit nem Kugelschreiber Samsung drauf und verkaufen es so.
    Ist mit Sicherheit ne nette Geste dafür dass sich die Amerikaner in den Krieg eingemischt haben. Bloß blöd wenn man vergisst auf welcher Seite man war

  • Falk iPad 3G 64GB

    Steve Jobs hat es doch schon in der Präsentation gesagt, während sie das nächste gerät bauen versuchen die anderen das „alte“ zu kopieren.
    Man muß auch feststellen das sich die geräte immer ähnlicher werden.

    Blöd ist nur wenn die Kopien nicht besser sind als das original.
    Ist aber auch bei Papier so ;)

    Sicher gibt es Geräte wo die nachmacher auch mal was verbessert haben, siehe das Zoom mit dem besseren Display aber wenn ich mein iPad und das zoom in die Hand nehme ist da schon ein sehr deutlicher gewichtsunterschied.

    Auch beim dem Windows phone welches gestern per Video gezeigt wurde erinnern viele Dinge ans iPhone.
    So das schreiben mit dem hochklappen der Buchstaben ( gibt bestimmt auch ne Klage, da Apple da auch ein Patent für hat)
    So wie das gruppieren von Nachrichten und Mails zu Unterhaltungen. Das macht das iPhone schon solange ich es habe.

  • Mich wundert nur, dass die Konkurrenz-Unternehmen bei neuen Apple-Produkten immer sagen. Die Einzelteile (integrierte Kamera, Speicher…) sind ja gar nicht High-End, das können wir besser und dann machen Sie Geräte, die nicht besser sind und dem Konkurrenz-Produkt sehr ähneln. Eine bewusst anderes Design wäre da doch selbst bei gleicher Technik schlauer um die eigene Marke/das eigene Produkt zu etablieren.

  • Und wo kann man dich die kopierten Anschlüsse kaufen ich finde das orginal von Apple nicht mehr und bestimmt passen die von Samsung perfekt zu meinem iPhone und ipad

  • Apple hätte ihren Stecker selber lieber bei Nokia abschauen sollen der dicke Stecker der bis 2005 verbaut wurde war der beste warum Nokia das Ding dann so dünn machte das es bricht weis keiner aber der apple Stecker tz tz meine Glanzleistung von dem Unternehmen

    • Soweit ich weis, haben die nur zwei Kontakte + und – zum laden, da kann man keine Daten drüber austauschen..

      • Außer den reinen Ladesteckern hatte Nokia entweder einen eigenen, Wackel-Stecker, Mini-USB oder Micro-USB.

        USB hat Nokia natürlich nicht entwickelt. Über USB gibt es allerdings keine Tonübertragung z.B. für’s Carkit.

  • Haha besser als Apple geht gar nicht

  • Ich sag erstmal bye bye iPhone.
    Kopieren is nich sehr nett, aber das Aussehen is schon hübsch.

    Apple hat mich aber mit Bugs enttäuscht. Verbindunhsprobleme, die mit dem Bumper nur behoben werden konnten, ein nicht so gut funktionierender Annäherhngssensor, der erst einige Zeit später mit Software Update behoben wurde und mal ganz abgesehen vom Riss Problem im iPhone 3GS zu früheren Zeiten.

    Design ist nicht alles, es soll funktionieren und mindestens 2 Jahre halten.

    Da es ja so aussieht, als müsse man aufa iPhone 5 noch warten, und sie Kimderkranlheiten nicht abzusehen sind, gebe ich nun Samsung mit dem Galaxy S2 eine Chance. Das hab ich ab nächster Woche.
    Vielleicht bin ich damit nicht zufrieden, dann steig ich irgendwann wieder zu apple um, aber nach den Sachen mit dem iPhone hat Samsung eine Chance verdient!!

  • Das Verhältnis von Samsung und Apple is schon schizophren. Einerseits fertigt Samsung Teile für Apple, andererseits gibt’s Patentzoff.
    Unbegründet sind Apple’s vorwürfe offensichtlich nicht, glaube kaum dass die Samsung nen Blick auf de nächsten iDevices werfen lassen. Soll Samsung doch mal was eigenständiges entwickeln..

  • Da Apple sich weigert den nun zum Standard werdenden Micro-USB Anschluss bei seinen Geräten zu Verbauen, finde ich es gar nicht Schlecht bei Samsung einen gleichen Dockanschluss zu haben.
    Dann brauche ich im Auto nicht immer die Kabel tauschen…

    • Die ähneln sich nur, sie sind NICHT gleich!

    • Zwei kleine Anmerkungen:
      1. Der Dockanschluss von Samsung scheint – zumindest ohne Adapter – imkompatibel mit dem Dockanschluss von Apple zu sein.
      2. Apple braucht keinen USB-mini-A-Anschluss beim iPhone einbauen (beim iPhone 4 sowieso nicht). Es reicht wenn sie in Zukunft einen Adapter beilegen, der eine Verbindung über USB-A erlaubt bzw. über einen USB-mini-A-Anschluss verfügt. Die EU Auflagen geben sich mit einem Adapter zufrieden – und das ist auch gut so, denn der Dock-Connector erfüllt mehr Funktionen als USB und ein weiterer Anschluss am iPhone macht im Mittel einfach keinen großartigen Sinn.

  • Zumindest die Verarbeitung der Ladekabel von Samsung ist besser. Bei meinem Apfel hängen die Kabel frei, die Sollbruchstelle ist komplett frei. Im Grunde genommen ist doch die Rechtsabteilung bei Apple der reinste Kindergarten. Wundert mich, dass nicht mehr Hersteller verklagt wurden aufgrund von schwarzen und viereckigen Handies mit Touchscreen. Im Prinzip alles Kopien vom iPhone.

  • Kann es nich auch sein das es an der Handhabung des Nutzers liegt. Also ich hab seit zwei Jahren das 3GS und es is nichts kaputt und es ist immer noch in Gebrauch und jetzt hab ich seit ca zwei Monaten das 4er und hab keinen schlechteren Empfang als bei dem 3GS und das ohne bumper! Sollte man mal drüber nachdenken ob man nich doch selber schuld is. Ich will damit nich Apple in Schutz nehmen aber es is dich so wie bei Autos wenn die montags gebaut wurden gehen die auch ständig kaputt warum also soll das bei smartphones und Handys nich auch so sein.

    • Dito.
      Geht mir genauso. Ich hab mit meinem iPhone 4 auch keinen schlechteren Empfang als vorher.

    • Vielleicht hast du die besser Charge abgekriegt ^^ Aber prinzipiell hast du absolut recht. Wieviele Millionen iPhone-User gibt es auf der Welt? Auf jeden Fall sind das viel zu viele Menschen, die ein Smartphone falsch behandeln könnten und dann tierisch rummeckern.

    • Mein 3G und 3Gs hatten trotz Schutzhülle, Folie und vorsichtigem Umgang nach nicht einmal einem halben Jahr Risse und Staub unter dem Display

      Das iPhone 4 ist wesentlich besser: keine Empfangsprobleme, kein Staub, keine Risse.

      Das iPhone 4 ist hammermässig gut verarbeitet und ohne Zweifel das beste und schönste iPhone überhaupt.

      • < ~ ~ Bendt ™

        Ist ja Sinn und Zweck eines neuen Handys.Außerdem ist das scheiß phone ein Gebrauchs Gegenstand der eben mit der Zeit abnutzt,ich hasse es wenn die Leute das Handy wie ein 60.000€ vertue Platin phone behandeln. Omg benehmt euch und geht ganz normal damit um. Und wens runter faellt Dan is das Net schlimm.Gefaellt es nicht? Dann Kauf es nicht!

        Ps:

        Wenn jemand eins verkauft,bitte melden ich Zahl bar bis zu 380€ mit Abholung auch SIM lock phones erwuenscht.Wen wer ein 3g will und 250€ gegen ein 4er,bitte melden

      • Ich sehe das genauso. Ich habe weder mit dem 2G noch mit dem 4er Probleme. Keine Kratzer, kein Staub. Und die Hardware des 4er hält, was sie verspricht. Diese Verbindungsabbrüche habe ich nicht gehabt.

        Sicher ist das iPhone nicht perfekt, aber ich denke ich habe das für MEINE Ansprüche derzeit beste Handy.

        PS: Wenn ich so zurückdenke, an die Nokia und Sony Ericcson Handys, wo Displays matt vor Staub waren oder die Navigationssticks komplett ausgeleihert waren.

        Aber sowas passiert alles nur Apple – die anderen Handys sind ja markelos! ;)

      • Was soll denn ein iPhone 2G sein?

        „2G“ bedeutet „GSM“. Du meinst also das erste iPhone?

        Oder meinst Du „2. Gen.“, dann wäre es das iPhone 3G.

      • @Mein Senf
        Das heutige „iPhone classic“ hieß zuerst einfach nur „iPhone“ und dann später mal „iPhone 2G“, weil es nur die 2. Generation des Mobilfunkstandards anbot. Daher ist die Betitelung richtig.

  • Also schaut euch nur Samsung Galaxy Ace an, verblüffende Ähnlichkeit mit IPhone 4, Frechheit von Samsung!!!!

  • Beim genauen hinsehen fällt allerdings auf, dass es keine 1:1 Kopie ist. Die Kontakte sind spiegelverkehrt.

    • Richtig. Nur iwie übersehen das alle.

      • es geht nicht darum, ob die kontakte richtig sind sondern um die ähnlichkeit und ob ein normaluser der sich nicht mit der technik auskennt das verwechseln würde.

        und ich denke 99 % der leute, die so einen anschluss sehen, denken der ist vom iphone (auch wenn er schwarz ist) und so kommt es zu verwechslungen.

        da apple ein patent darauf hat, können sie andere hersteller verklagen, die ähnliche produkte herstellen, ganz einfach!

      • Jupp…mein Siemens 35 hatte auch so einen Anschluss…er war nur minimal schmaler…hat Apple evtl. bei Siemens kopiert?!?

    • Tja, wenn es wirklich 1:1 wäre, wäre es Zubehör fürs iPhone, da die Kontakte auf der anderen Seite liegen ist es ein Plagiat… ;)

  • ganz großes Sonntagskino, danke Samsung! :-) lach

  • apple hat auch bei braun geräten abgeschaut…finde leider den artikel nicht mehr. im prinzip orientieren sich die unternehmen bzw. designer immer an etwas. wie sollte denn ein handy sonst ausshen? soll der homebutton auf die rückseite? oder der kopfhöreranschluss seitlich hin?
    macht euch nicht lächerlich. hab das iphone 4 seit marktstart und bin einfach immer unzufriedener. das UI von iOS4 ist stink langweilig. die sogenannten neuerungen sind echt nichts weltbewegendes. MS hat wenigstens gute ideen im video letztens gezeigt.
    das preis/leistungs-verhältnis vom
    iphone stimmt einfach nicht mehr. und wehe mir kommt
    jemand mit apps. die anderen appstores holen auf. 70% der apps sind eh unbrauchbar.

    also entspannt euch. apple ist nicht alles. mein macbook pro würde ich trotzdem nicht wieder hergeben ;)

    • Du meinst wohl 70% der apps von den anderen Appstores sind unbrauchbar ;)
      Was man auch nicht vergessen darf, ist das die Aufholjagt auch bald vorbei ist. Momentan gehen Entwickler ja nur hin und bauen ihre iphone apps um auf Android oder Windows Phone 7.

      Das wichtigste an einem smartphone sind die Programme (ausreichender Speicher, CPU und Auflösung mal vorausgesetzt). Viele Entwickler haben schon gesagt das es nicht sehr lukrativ wäre für Andoid apps zu programmieren und das sie in zukunft auf das iphone setzen.

      • nein ich meine alle appstores. auch den von apple. und ja du hast recht die aufholjagd geht bald zu ende, denn es wird bald so aussehen, dass die großen entwickler für alle plattformen entwickeln werden. was die hardware angeht wurde apple überholt und wird meiner meinung nach beim nächsten iphone keinen riesigen vorsprung haben. iphone ist kult und wird sich deswegen über mehrere generationen verkaufen. die leute kaufen es nicht wegen der hardware oder software, sondern viele kaufen es weils halt ein iphone ist.

  • Tja… Wenn Du kein iPhone hast,
    ja dann hast Du eben kein IPhone!!!

    … Sondern nur ein Samsung Galaxy S2!!!

    • Und somit die bessere Wahl getroffen.
      Glaub mir, seit dem release des SGS 2 gibt es nun wirklich keinen Grund mehr ein iphone zu kaufen.
      Aber mann kann natürlich immer mehr für etwas zahlen und weniger dafür bekommen. :)

      • Falsch, man bezahlt genau für das was man bekommt, Beim apple Iphone 4 zahlt man für die hochwertigen Materialien welche verbaut wurden, wenn man dagegen die Plöastikbomber Galaxy S und Galaxy S 2 von samsung in die Hand nimmt zahlt man für ehemalige eingeschmolzene colaflaschen eine ganze stange mehr Geld. Wie du siehst wirste wahrscheinlich bei samsung mit dem Preis eher übers ohr gezogen als bei Apple ;) und die Software müssen wir ja mal erst garnicht vergleichen, denn die ist nichtmal von Samsung sondern kommt von Google

  • < ~ ~ Bendt ™

    Wenn jemand eins verkauft,bitte melden ich Zahl bar bis zu 380€ mit Abholung auch SIM lock phones erwuenscht.Wen wer ein 3g will und 250€ gegen ein 4er,bitte melden

    • 380 Euro für ein 4er? ;) Das ist auch ein Grund warum ich mir ein iphone kaufe. Die dinger verlieren nach einem Jahr maximal 100 Euro an Wert. Unter 530 Euro wird man wohl kein 4er iphone bei ebay bekommen.

      • Doch tut man, die 16 GB Modelle liegen momentan so um den Dreh von 470-480 € ;)

      • Das muss dann wohl daran liegen das jetzt tatsächlich einige leute kapiert haben das man das iphone ganz normal bei apple in deutschland bestellen kann. Einerseits habe ich mir das immer gewünscht, aber andererseits zieht das echt den Preis runter :/ Aber naja… altes verkaufen + maximal 200 Euro draufzahlen für das neue geht ja noch.

      • Ohje was ist denn nur passiert! Hab eben mal bei ebay reingesehen. Das bekommt man ja gebrauchte 3GS für unter 240 Euro! Da hat man vor nen paar Monaten gerade mal das 2G für bekommen!

  • Na wenn sich apple über kopien beschwert sollten sie vllt. ihre Teile selbst produzieren. Soll doch samsubg einfach keine Teile mehr an apple liefern. dann gibts gar kein iphone oder ipad mehr…. apple sollte froh sein das samsung noch nicht aufgefallen ist das sie vor dm iphone schon nen mp3 player veröffentlich abwn, von dem das iphone 2g ne eindeutige kopie von dem samsing player.ist.

    mmein gott is die seite hier beschissen programiert…

    • Wenn Samsung einfach die Lieferungen einstellt könnte das Samsung das Genick brechen.
      1. Samsung würde durch die Ausfallenden Verkäufe Millionen bzw. Milliarden weniger Umsatz machen
      2. Samsung müsste hohe Strafen für den Vertragsbruch an Apple zahlen (je nach dem wie die Vertragslage aussieht sind das durchaus einige Milliarden US$)
      3. Die Investoren würden aufschreien, der Kurs würde einbrechen
      4. Andere Firmen würden es sich in Zukunft zweimal überlegen Verträge mit Samsung einzugehen. Einer Firma die so handelt kann man nicht mehr vertrauen, zu hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass das gleiche erneut passiert.
      Fazit:
      Würde Samsung die Lieferungen an Apple einstellen würde es Samsung selbst härter treffen als Apple. Apple würde so lange in Schwierigkeiten sein, bis sie einen anderen Zuliefer für die Teile haben. Für Samsung hingegen wäre der Schaden nachhaltiger, möglicherweise würde die Firma für Jahre darunter leiden.

      Und noch ein kleiner hard fact: Der besagte MP3-Player von dem du redest (Samsung F700) wurde Februar 2007 vorgestellt. Einen Monat nach dem iPhone Classic (Januar 2007). So what?

    • Die Seite hier macht wohl immer so viele Rechtschreibfehler bei Deinen Kommentaren, und Du kannst nix dafür. 

  • Der neue Samsung ist noch nicht richtig in den Händen und schon ist’s besser als Eiphone….. wartet mal ab, ob das Teil nicht auch macken hat? Mein Kollege hatte den ersten Galaxy, nur Ärger und die Androidupdates kamen einfach viel später raus als beim HTC und wegen schnellen Modellwechsel und der breiten Androidpalette für das jeweilige Model dann gar nicht. Wenn Android, dann von HTC!

    • Würde ich nicht sagen. Mit Updates würde ich bei Android überhaupt nicht rechnen, daher lieber einen offenen Bootloader, damit man sich Custom Roms flashen kann. Alles andere ist Schnickschnack. Und selbst HTC (das Sensation) haben schon den Bootloader verschlüsselt, geloben aber Besserung.
      Die besten in dem Segment scheinen z.Z. ASUS zu sein: gute Geräte, offener Bootloader, einfacher root-Zugriff und sogar den Kernel-Quellcode im Netz…besser kann man es der Community nicht machen.

      • Recht hast du, nur, nicht jeder bekommt das fertig was du eben beschrieben hast.
        Sind wir mal ehrlich, wir unterhalten uns hier über ein Telefon. Einschalten, benutzen und beim einstecken am MAC/PC automatisch Daten sichern und….. wenn nötig eben updaten.
        Die wenigsten normalo-User trauen sich zu flashen.

      • Nun, es gibt durchaus mittlerweile für einige Android Phones quasi-1-click Lösungen zur Installation eines custom ROM etc.
        Allerdings gibt es auch oft genug custom ROMs bei denen es Treiberprobleme gibt, mangelnde Optimierung sorgt oft für erhöhten Stromverbrauch und generell muss man viel Zeit dafür aufbringen zu recherchieren welches custom ROM man wählen sollte.
        Die meisten Menschen empfinden dies jedoch als zu viel Arbeit (ditto), wissen nicht wie, wissen nichtmal, dass ein custom ROM mit neuerer OS Version für ihr Gerät existiert, haben Angst davor, haben keine Lust auf Performanceeinbußen/höheren Stromverbrauch oder sind aus Prinzip dagegen zu viel Zeit in Wartungsarbeiten ihres Smartphone zu stecken. (Deswegen laufen fast alle Androidnutzer mit veralteten Betriebssystemversionen durch die Weltgeschichte (>90%), die Anzahl derer die sich die Mühe machen ein custom ROM zu suchen und zu installieren liegen entschieden unter 5% der Nutzer)

        Ich finde es übrigens amüsant, dass die Android-Fanbois den Apple-Fanatikern immer vorgeworfen haben man müsse sein iPhone erst umständlich jailbreaken („1“-Click Rooting-Tools gibt es hier bereits seit sehr, sehr langer Zeit) (hard fact: auch ein Android-Phone muss für gewöhnlich für vollen Funktionszugriff erst gerootet („gejailbreaked“) werden). Auch wurde belächelt, dass man für über 2 bis 3 Jahre alte Geräte spezielle hacks braucht um die neuste Firmware lauffähig zu machen bzw. vollen Funktionsumfang zu erhalten (*ruckel*). Und das obwohl man bei einem Android-Phone für gewöhnlich genau 0 Tage support durch zeitige Updates erhält (das Nexus One mal nicht betrachtet, hier gab es quasi ein Jahr lang pünktliche Updates, danach wurde geschlampt (3 Monate auf ein bereits veröffentlichtes Update warten? No go!))
        Nun hingegen ließt man in den einschlägigen Foren von den Android-Fanbois es sei ja so genial, dass man bei Android custom ROMs durch die community bekommen kann und man sich so selbst sein Smartphone auf den neusten Stand bringen könne. Das nutzt aber 1. dem Durchschnittsnutzer der kein „nerd“ ist jedoch herzlich wenig, denn er wird diese Option nie nutzen. Und 2. ist der Aufwand noch größer als der ein iPhone zu rooten und bereits das wurde von den Android-Fanbois als zu umständlich und langwierig eingestuft.

        Fazit:
        Android-Smartphones sind nicht unbedingt schlecht, aber auch nicht besser. Mangelnde Optimierung bedingt durch zu hohe Fragmentierung sorgt nicht selten dafür, dass blanke „bessere“ Zahlen auf dem Papier dafür sorgen, dass die neusten Android-Pendants in der Realität nicht mehr performance liefern als das ältere iPhone 4. (Von der Optik von Anwendungen möchte ich gar nicht anfangen. Thema native Auflösung und ein verschwommenes Bild durch interpolieren weil die Anwendung die native Auflösung ausgerechnet dieses Smartphones nicht unterstützt. Oder falsch dimensionierte Bedienelemente – das Smartphonedisplay misst 3,5″ aber die Anwendung wurde für 4,3″ optimiert? Spitze Finger – wo ist mein Stylus?)
        Android ist einfach mehr ein System für probierfreudige Bastler die Zeit und Lust haben sich regelmäßig stundenlang mit der Optimierung ihres Smartphone auseinander zu setzen. Der Anwender, der einfach nur nach einem Smartphone sucht, dass funktioniert, einfach zu bedienen ist und für das er wenig Wartungsarbeit verrichten und generell wenig Zeit für Webrecherche reinstecken muss eignet sich ein iPhone mit dem iOS um Welten besser. Das ist ohne Frage Geschmackssache.
        Für den Durchschnittsnutzer ist Android somit eigentlich Pest und Cholera in einem, für den Technikfreak hingegen Ambrosia. Das dennoch viele technisch unversierte Android-Smartphones kaufen liegt hauptsächlich am Preis, die Ernüchterung folgt meist wenn sie ihr Android-Phone dann mit einem iOS-Device vergleichen (oder alternativ WebOS-Device, dass OS ist meiner bescheidenen Meinung nach auch erstaunlich benutzerorientiert).

      • Kann ich nur so unterschreiben!

      • @Pazuzu
        Das kann ich nur so unterstreichen. Hatte selbst ein Android-Phone und mir ging das ständige CustomRom-suchen auf den Keks. Android ist unglaublich schnelllebig, sei es in Sachen Software oder Hardware.
        Meine Regierung hat mir nen Freischuss am Ende des Jahres gegeben und ich darf mir ein neues Smartphone kaufen xD Aus testzwecken hab ich z.Z. ein Palm Pre. Ich hielt ja webOS immer für das beste OS für mobile Endgeräte, aber es ging unter, weil es sich auf dem Markt nicht mehr positionieren konnte. Ich dachte mir: wenn bis Herbst mir webOS super gefällt, dann wirds ein HP Pre 3, ansonsten ein iPhone (5?). Bisher sieht aber alles so aus, als würde ich mir ein iPhone kaufen. WebOS ist echt stark, aber an einigen Ecken noch nicht zu Ende gedacht. Außerdem kriegt man hier eher ein Grundgerüst und m.H. von „Jailbreak“-Apps kann man das OS so erweitern, wie man es für richtig hält, aber das ist dann wieder so ein riesen Gefummel. Dann lieber ein iOS-Device, wo „alles“ von Anfang an funktioniert.

  • Sind euch mal die Autos so auf der Strasse aufgefallen ich mein die neuen wer kann die denn noch ohne genaues hinsehen auseinander halten es ist nun mal so das das Produkt den Geschmäckern angepasst wird und deshalb werden sich die phones auch alle ähneln.

      • Ehrlich und auf dem Kennzeichen steht dann vw sharan oder Ford Galaxy und ich dacht immer da steht das Kürzel für die Kreisstadt und eine x beliebige Buchstaben zahlen Kombination da siehst mal man lernt ja nie aus!

        Das war übrigens sarkasmus

      • Nur damit du sie auseinander halten kannst.

    • Du hast vielleicht recht, wenn man sich mit Autos nicht die Bohne auskennt. Wenn man aber mal hier und da was über Neuvorstellungen liest, vielleicht mal auf der einen oder anderen Herstellerseite den Konfigurator durchgequält hat, dann wirst du selbst die Audi-Modell alle auf den ersten Blick voneinander unterscheiden können ;)
      Es ist immer eine Sache, wie sehr man in der Materie steckt. Wenn man von dem Segment nicht wirklich Ahnung hat, dann sieht halt alles gleich aus.

  • Naja, das jeder von jeden klaut ist ja nicht neu. Aber seit das iPhone richtig erfolgreich geworden ist, will jeder was von dem Kuchen abhaben. Gerade was die GUI vom iOS angeht, wurde Apple sehr dreist von Samsung, LG und andere Losern beklaut. Mit Sicherheit hat sich auch Apple gern mal woanders bedient, aber das ist schon dreist.

    Klauen sollte schon gelernt sein. =)

  • off topic:
    Wie hieß nochmal eins dieser Programme mit dem man von einem Iphone/ipod die musikwiedergabe des anderen iPods steuern kann ?

  • Bei Edeka grad ne Gurke gesehen…die schaut aus wie beim Aldi. Wer kopiert hier? Klage?

  • Also ich kaufe mir garantiert lieber das samsung galaxy s ii als irgendein Apple gerät. Wenn mal einmal Android oder webOS hat ist das ein Gefühl der Freiheit. Kein iTunes, kein browser ohne Flash und Downloads, Drag and Drop file management, wifi sync. iOS ist mächtig alt geworden, da kann Apple auch nichts dran ändern. Und Apps braucht in ein Paar Jahren kein Mensch, die bringen es nicht. Mit der Perfomance müssen richtige Programme her, denn die Produktivität von Apps ist sehr niedrig. Das betrifft aber alle Plattformen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18959 Artikel in den vergangenen 3312 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven