iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 999 Artikel
   

Umgesetzt: Taiwan bekommt einwöchiges Rückgaberecht für Kauf-Apps

Artikel auf Google Plus teilen.
42 Kommentare 42

Mit einer Aktualisierung der iTunes-Geschäftsbedingungen hat Apple das einwöchige Rückgaberecht für Kauf-Apps im taiwanischen AppStore nun umgesetzt und passt die Nutzungsbedingungen der dortigen AppStore-Filiale damit an eine Forderung des taiwanischen Verbraucherschutzes an. Auf der Insel gilt die Wochenfrist grundsätzlich für alle Online-Einkäufe und erstreckt sich nun auch auf iOS Kauf-Applikationen. Apples Vertrags-Passage ist deutlich formuliert:

YOU MAY CANCEL YOUR PURCHASE WITHIN SEVEN (7) DAYS FROM THE DATE OF DELIVERY AND ITUNES WILL REIMBURSE YOU FOR THE AMOUNT PAID, PROVIDED YOU INFORM ITUNES THAT YOU HAVE DELETED ALL COPIES OF THE PRODUCT. UPON CANCELLATION YOU WILL NO LONGER BE LICENSED TO USE THE PRODUCT. THIS RIGHT CANNOT BE WAIVED.

Ein Thema das wir unter der Überschrift „7 Tage Rückgaberecht im App Store Taiwan – Eure Meinung?“ bereits Ende letztens Monats ausführlich mit euch diskutiert haben. Die Kommentare für und gegen eine ähnliche Regelung in Deutschland sind differenziert und durchaus lesenswert.

Hierzulande reagiert Apples Support bei versehentlich gekauften, nicht funktionsfähigen oder falsch beschriebenen Applikationen in der Regel sehr kulant. Auf Anfrage erhält jeder iPhone-Nutzer mindestens einmal die Möglichkeit, sich die Kosten eines getätigten App Store Einkaufs zurückerstatten zu lassen – ein Vorgang den wir hier beschrieben haben. Der Smartphone-Konkurrent Google hingegen blieb seiner 15-Minuten Testphase anfangs treu (wir berichteten), verzichtet mittlerweile jedoch auf den Verkauf von kostenpflichtigen Anwendungen in Taiwan.

Samstag, 16. Jul 2011, 22:20 Uhr — Nicolas
42 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wir haben doch 14 Tage Rückgaberecht auf online Käufe, also sollte unsere Verbraucherschutz das mal vom App Store verlangen!

  • Wäre ja auch zu schön, wenn man 2 Wochen Rückgaberecht hätte *träum*

    • Sorry, für den Doppel-Post.
      Erst konnte ich gar nicht schreiben, dann kam leerer Post, obwohl ich etwas geschrieben hatte. Dadurch habe ich erneut etwas geschrieben.

      P.S.: Bei der alle News löschen Funktion schmiert die App immer ab. Bitte Beheben

  • Eine Woche finde ich übertrieben! Ich fände es gut wenn bei uns für eine Stunde es ein Rückgaberecht von Apps geben würde und für Spiele 15 min.

  • In Deutschland besteht auch ein 14-tägiges Widerrufts- bzw. Rückgaberecht bei Versand- und Online-Handel ausgenommen sind Dienstleistungen. Ob dies allerdings auch für digitale Medien gilt, prüft zur Zeit der europäische Gerichtshof. Rechtsexperten sind der Meinung, dass digitale Medien eher normale Waren als Dienstleistungen sind. Mal sehen, welche Lobby sich durchsetzen wird.

  • Eine andere Idee währe noch eine mindest Testzeit von 15 min. Und wenn der Entwickler will kann er selbst einen längeren Testzeitraum festlegen.

  • Also ich finde dieses rückgaberecht absolut unfair den Entwicklern gegenüber. Jetzt haben die ganzen taiwanesischen Kids eine Game-Flat für lau. Hoffentlich wird da noch was unternommen gegen „Massenumtauscher“. Eine kurze Testphase (z.B. 15 Min reine Nutzungsdauer; bei mächtigen Apps wie Navis etc evtl etwas länger) wäre absolut in Ordnung. Wie oft habe ich mir die Bewertungen und Gameplay Videos reingezogen und anschliessend ein Spiel gekauft, welches ich nach 5 Min wieder gelöscht habe…

    • Noch was. Hat jemand schonmal eine Software gekauft – installiert und anschließend erfolgreich umtauschen können? Das glaube ich nicht. Und genau hier macht eine xx-Tage-Shareware Sinn. Und genau sowas fehlt leider im AppStore.

      Just my 2 Cent

    • Das finde ich jetzt unlogisch. zuerst beschwerst du dich über die Umtauschregel und das es unfair wäre gegenüber den Entwicklern, aber selber kaufst du ein Spiel nach Besichtigung und stellst dann nach 5 min doch fest das es Schrott ist. Dann würdest du doch gerne das Spiel auch wieder zurückgeben….

  • 1) es gibt jede Menge „Software“ (Spiele) deren Nutzungsdauer viel kürzer als 1 Woche oder 14 Tage liegt. Eine Rückgaberegelung würde letztlich zur Insolvenz der Anbieter führen.
    2) auch bei anderen Apps ist eine Rückgabe nur realistisch, wenn eine wie auch immer (legale) Kontrollle der „Händler“ erfolgrnmuss

    • Leider viel zu selten!
      Nachdem manche Beschreibungen auch nur durch einen Online-Übersetzer gejagt wurden und diese somit unbrauchbar sind (ich würde dann zumindest eine englische Beschreibung vorziehen), bin ich voll und ganz für eine angemessene Rückgabefriist!
      Denn auch wenn es teilweise nur Cent-Beträge sind, ist es unglaublich, was an Müll im App.Store ist und wie die Programmbeschreibungen aussehen.
      Daher MUSS hier eine Nachbesserung erfolgen. Und ich glaub nicht, dass es den Programmieren dann schlechter geht – eher würde sich dann qualitativ bessere Software durchsetzen.

  • Vorab: JA deutscher AppStore braucht das auch!!!!

    Fernabsatzgesetz: 14 tätiges Rückgabe / Widerrufsrecht bei online / Versandhandel etc etc.

    Was bitte ist der AppStore??? Wenn ich bei Neckermann bestelle = erhalte ich eine Leistung, wenn ich bei usenetxt mich registriere erhalte ich eine Leistung, wenn ich bei mediamarkt.de mir ein Spiel runterlade erhalte ich eine Leistung & wenn ich bei gamesload mich registiere erhalte ich eine leistung. Was haben alle gemeinsam ??? Richtig in den Agbs ein 14tägiges Widerrufsrecht / rückgaberecht. Was bietet die konkurenz = der Android market?? Kenner der Szene wissen das es möglich ist bei alternativen Stores die Apps innerhalb 16-24std zurück zu geben und das Geld wird zurück gebucht.

    Also sollten sich die deutschen juristischen stellen mal auch bei Apple dahinter klemmen und das Rückgabe / widerrufsrecht einführen.

    • Das kann nur der Bundestag als Gesetzgeber (Legislative) ändern. Du kannst ja deinen Bundestagsabgeordneten anrufen!

    • Das ist schlicht und ergreifend falsch. Waren, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht zurückgegeben werden können, haben sich nicht dem 14-tägigen Rückgaberecht zu unterwerfen. Was aber nun wird, wird derzeit verhandelt.
      Einen bestellten Pullover kann man sehr gut zurückgeben und aber eine heruntergeladene Software leider nicht. Das ist einfach unpraktikabel und zieht nur Leute an, die diese Lücke gerne ausnutzen wollen (Software-Piraterie, etc.).

  • Ich habs ja weiter oben schon geschrieben. Rückgaberecht und Software zwicken sich. Schonmal eine Software versucht zurückzugeben?

    Wie schaut es mit den ganzen Spielen im Appstore aus? Es wird nicht mehr viele Entwickler geben, die sich auf sowas einlassen…

  • Und wenn du die Software zurückgegeben hast, wer kontrolliert denn, dass du sie nicht mehr benutztst?

    • Also bei Gamesload & mediamarkt wird so ne Art digitale Signatur erstellt, drm oder so ähnlich wie man das von musicload etc kennt = wer dort sein account kündigt / wuderruft etc kann auch due geladene sw nicht mehr nutzen. Klar im Handel (neckermann, amazon, saturn usw) erworbene Software = also etwas mit Verpackung in Folie eingeschweißt ist vom Umtausch ausgeschlossen wenn man die Folie abreist. Aber im allgemeinen betrachtet geht es letzten Endes um eine Leistung – die ebenfalls ihren eigenen „drm Code“ hat und somit wäre es eh für ein unternehmen wie Apple eine Kleinigkeit die app usw zu löschen sogar, vom iTunes Account – vom Mac – vom idevice. Das die auf unsere Geräte zugreifen können haben wir ja gemerkt wie sich das AppStore vom idevice völlig im hintergrund ohne Kabel + die Einverständnis + geschweige denn einer Info aktualisiert hat

      • Menschen wie Du regen mich auf.

      • @aris: ohne Menschen wie mich würde es keinen Spaß im leben machen. Wenn du dich über mich aufregst ist es dein Problem ;-)

      • Du verzapfst hier halbgares Halbwissen!! Der AppleStore ist. webbasiert und kann sich verändern wie er will ohne Kabel und ohne auf DEIN iDevice zuzugreifen! Glaubst du etwa auch dass Google sich in deinen PC „hackt“ bloß um das Logo am besonderen Tagen zu ändern?

  • Einfach so lassen. Man hat hin und wieder mal nen Fehlkauf aber bei den preisen macht das doch nichts. Wenn man allerdings im Mac App Store Sachen runterlädt für oft hohe beträge sollte man das machen. Im iOS Store net.

  • Oder jede App ist kostenlos und nach einer best. Zeit ( so 15 min vlt.) muss man bezahlen umsie weiternutzen zu können. Dieser Vorgang geht selbsterständlich nur einmal. Allerdings müsste man die Suchfunktionen im AppStore verbessern , weil ja dann alle Apps kostenlos wären

  • Jede APP könnte ja individuell gehandhabt werden. Spiele z.B. kann man nur Zurück geben wenn man sie nur max zu 10% durchgespielt hat oder andere Spiele wenn man sie nicht länger als 3h gespielt hat (Es könnte an entsprechender Stelle ein Pop up kommen ähnlich bei den bewertungshinweisen. Spielt man dann noch 1% oder 5min weiter dann ist es GEKAUFT). Navi APP’s sollten z.B eine Woche haben. Und bei Taschen, Einheitenrechner, Übersetzer ist die Anzal der einzelen Endergebnisse entscheidend ob man das noch zurückgeben kann. In allen Fällen muss vorher oder in der Beschreibung darüber informiert werden. Ich hab grundsätzlich kein Problem wie es jetzt grad ist. Es sollten aber APPs oberhalb von 25,- schon generell diese Möglichkeit bieten. Bei -,79 kann oft schon die Berwertung, Bilder und Youtubevideos sagen was Phase ist.

  • Die meisten Leute hier – leider wie immer – betrachten die Sache zu kurzsichtig. Ein 14-tägiges Rückgaberecht hat immense schädliche Folgen für den Online-Markt.
    Z.B. würden Games nach ihrem durchspielen – unabhängig von der Sympathie – zurückgegeben werden. Dadurch würde der Entwicklermarkt zusammenbrechen und damit auch der App Store.
    Wollen wir das? Ich denke nicht!
    Die Regierung von Taiwan hat da nicht nachgedacht und wie immer haben solche Sachen Leute entschieden, die keine Ahnung haben…Politik halt. Google hat es richtig gemacht und erstmal den Verkauf von Apps komplett eingestellt nach dem Motto „Bevor wir unseren Markt kaputt machen, schließen wir ihn lieber.“
    ————
    Ein wohldimensioniertes Rückgaberecht kann ich aber sehr wohl für tauglich erachten, wenn dieses z.B. auf 24 Stunden begrenzt ist.

  • Das ist eh einer der größten Raubkopier-Märkte, und dann wird man als Entwickler noch ver“applet“… Danke… meine Apps gibt´s da halt jetzt nicht mehr -> Adios…

    • Dann tschüss…wer nicht einmal eine News richtig lesen kann und daraus schlussfolgert, dass Apple nichts mit dem eingeführten Rückgaberecht zu tun hat, der scheint absolut ersetzbar zu sein.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18999 Artikel in den vergangenen 3317 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven