iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
   

Twitter: Weniger Nutzer, neue Timeline-Einstellungen

Artikel auf Google Plus teilen.
4 Kommentare 4

Der 140-Zeichen-Dienst Twitter hat die gestrige Bekanntgabe seiner Quartalszahlen für das vierte Quartal 2015 mit dem Startschuss für die neuen Timeline-Ansicht verbunden – heute wird der Kurznachrichtendienst für beide Aktionen kritisiert.

aktive

Twitter: Das Nutzer-Wachstum stagniert

Während sich die Investoren über die erstmals schrumpfende Anzahl an monatlich aktiven Nutzern wundern und darüber staunen, dass Twitter im vergangenen Jahr zwar $419,830 Umsatz pro Mitarbeiter generieren konnte, der Verlust aber dennoch bei -$129,334 pro Nase liegt, stöhnt die Community über die neue Timeline-Ansicht.

Anstatt die Tweets, wie bislang, grundsätzlich chronologisch zu sortieren, setzt Twitter zukünftig Algorithmen ein, die euch nach dem App-Start die „besten Tweets zuerst“ präsentieren sollen.

Twitter-Deutschland erklärt:

Sobald Ihr Twitter öffnet, werden die für Euch wichtigsten Tweets direkt am Anfang Eurer Timeline angezeigt – beginnend mit den aktuellsten Tweets. Direkt darunter werden Euch dann – wie Ihr es gewohnt seid – alle anderen Tweets angezeigt, ebenfalls in umgekehrter chronologischer Reihenfolge. Natürlich könnt Ihr jederzeit Eure Timeline aktualisieren, um alle neuen Tweets zu sehen. Einfach so, wie Ihr es von Twitter kennt und liebt.

Die neue Option zur Anpassung der Timeline steht ab sofort zur Verfügung. Anwender, die die neue Timeline direkt ausprobieren wollen müssen die Einstellungen im Bereich Timeline-Personalisierung setzen und hier „Zeige mir die besten Tweets zuerst an“ auswählen. Laut Twitter soll sich in der Testphase gezeigt haben, dass Anwender die die neue Option nutzen, mehr retweeten und mehr Tweets verschicken.

Donnerstag, 11. Feb 2016, 10:01 Uhr — Nicolas
4 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Da wird auch krampfhaft versucht das Produkt vor Kunde zu definieren -.-

  • Weniger Nutzer? Hat Tim seinen Account jetzt doch vorsichtshalber gekündigt ;)

  • Ich vermute mal, dass die Kommas der Eindeutschung entsprechend in Punkte umgewandelt werden sollten? Das dürfte die Dramatik aus deutscher Lesersicht erhöhen und die Nutzung von drei Nachkommastellen erklären ;-).
    Ansonsten: Twitter, hm, braucht man das?

  • Twitter versucht um jeden Preis zu wachsen und vergrault dabei die Stammnutzer. Ich hätte lieber wieder die App von 2011 zurück. Mit Top-Tweets, Neutraler Timeline derer denen ich folge, Vorgeschlagene Acccounts und die Hashtag Liste. Alles in eine Timeline zu klatschen und dann zu erwarten, dass die Nutzer das toll finden funktioniert nicht. Die Trennung zwischen dem was ich lesen will (folge) und dem was ich lesen sollte (Vorschläge) haben für mich immer den Unterschied ausgemacht. Was Twitter nicht versteht, ist das ein Soziales Netzwerk auch nicht zu groß werden darf. Sobald Twitter in der Mitte der Gesellschaft ankommt wird es zwangsläufig uncool. Man sollte sich also auf die Nutzer fokussieren, die man schon hat und nicht auf Teufel komm raus sinnlose Neuerungen einführen nur um neuen Nutzern schmackhaft zu erscheinen. Wenn die Qualität der Comunity stimmt kommen die neuen Nutzer von ganz allein.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven